jungs schlagt zu solange es noch geht!!!


A
Anonymous
Guest
Ich find den Sound vom Warp Factor fürchterlich, die verkaufen das bestimmt nicht umsonst für diesen Schleuderpreis...:)
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Steht H&K drauf. Kann nichts taugen ;-)

greetz
univalve

P.S.: Thomann seine Preisgestaltung ist echt krass - sagt selbst der MusicStore...
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588
Freitag früh bestellt, heute angekommen. Ein nettes Pedal für das Geld. Einen Mangel an Gain Reserven werde ich wohl so schnell nicht mehr haben. Wenn jetzt bloss meine 7-Saiter nicht im Proberaum wäre!
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.713
Lösungen
3
by the way, ist zwar OT, hat schon mal jemand mit dem Tubefactor recordet:
http://www.thomann.de/de/hughes_kettner_tubeman.htm?sid=f2cd75ecb0af785f252417da0b8a8f73


Ich habe gestern bei mir versucht in unserer neuen Behausung (Reihenhaus) mit Amp aufzunehmen.... Ich wußte nicht, dass Häuser so hallen können :cry: . Ich muss auf andere Alternativen umsteigen.

Der POD ist ziemlich schlimm, bzw. ich kann ihn nichtmehr ab. Ich brauch was neues. Den Marshall TSL 100 auf stumm schalten und mit DI ins Pult klingt auch nicht.
Was möchte ich?
Ich habe vor kurzem im Studio mit dem Classic 30 gespielt und war beeindruckt....aber der ist bei mir zu laut. Hat hier jemand die Zauberlösung?

Viele Dank
Olli
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
ollie":2xuaw1i3 schrieb:
by the way, ist zwar OT, hat schon mal jemand mit dem Tubefactor recordet:
http://www.thomann.de/de/hughes_kettner_tubeman.htm?sid=f2cd75ecb0af785f252417da0b8a8f73


Ich habe gestern bei mir versucht in unserer neuen Behausung (Reihenhaus) mit Amp aufzunehmen.... Ich wußte nicht, dass Häuser so hallen können :cry: . Ich muss auf andere Alternativen umsteigen.

Der POD ist ziemlich schlimm, bzw. ich kann ihn nichtmehr ab. Ich brauch was neues. Den Marshall TSL 100 auf stumm schalten und mit DI ins Pult klingt auch nicht.
Was möchte ich?
Ich habe vor kurzem im Studio mit dem Classic 30 gespielt und war beeindruckt....aber der ist bei mir zu laut. Hat hier jemand die Zauberlösung?

Viele Dank
Olli

Ich schließe mich OT an:

vielleicht wäre meine Recordingbox was für Dich.
Da kannst Du Deinen Marshall auch dran
aufdrehen, hat ´nen Vintage 30 drin. Tausch auch angenehm.

OT zu :)
 
A
Anonymous
Guest
OT am:

Mahlzeit!

Hi Oli,

ich bin mir jetzt nicht sicher, ob die Lautstärke oder der Raumklang dein Problem sind.

Wenn es die Lautstärke ist: Der Finetone-Bernd hat ´nen Mini Amp im Angebot. Wir haben den auf der Session unter die Lupe genommen! Fazit: Sehr cool, mit großem "Haben-Wollen-Faktor". Allerdings: so richtig leise ist der auch nicht! An einer 2x12" hat der schon ziemlich Wind gemacht. In meinen Augen ein toller Amp zum Üben , Recording, in einer dezenten Band reicht der möglicherweise zum Proben! 1,2 Watt an 2x12"! Ich habe Bauklötze gestaunt. Eine DI Box für das Gerät ist wohl in Planung...

Ansonsten: Bleibt nur eine DI Lösung, oder wenn du das nicht magst, tatsächlich eine ISO-Box, wie der Doc sie anbietet....

OT aus.
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.713
Lösungen
3
Hi Doc + Marcelo,

mein Problem ist in der Tat die Lautstärke, ich hab mich da etwas unklar ausgedrückt...sorry!
ich möchte zum recorden auch gerne mal einen anderen Sound haben, es muss nicht der Marshall sein. Er hat ja einen frequenzkorr. DI, aber das "gelbe" ist das nicht. Ich möchte auch irgendwie weg von Marshall, da mich der Sound im Studio nervt...
Die Finetone -Bernd Lösung ist auch eine AMP/Lautstärke Kompromisslösung. Kein mikrophonierter Amp klingt leise wirklich gut...(meine Erfahrung).

Welche professionelle Recording Lösung würde sich anbieten, welches Teil gäbs da, kennt jemand den Tubeman II?
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
ollie":pk56dzdt schrieb:
Die Finetone -Bernd Lösung ist auch eine AMP/Lautstärke Kompromisslösung. Kein mikrophonierter Amp klingt leise wirklich gut...(meine Erfahrung).
Der kann nicht lauter als Zimmerlautstärke. Ich werde mal was aufnehmen, dann kannst Du selber urteilen.
Ich bin von dem fetten, angecrunchten Sound wirklich angetan.

greetz
univalve

P.S.: Sounds gibts aber erst frühestens nächste Woche.
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.713
Lösungen
3
baust du den Amp selber, oder was ist das für ein Gerät?

Habe gestern mit dem TSL 100 auf 50W runtergeschraubt probiert aufzunehmen, würde schon gut klingen, allerdings leider wummert dann das ganze Haus :( . Den Tubeman von H+K hab ich mir im Internet angehört, da gefällt er mir nicht, von dem Switchblade bin ich auch nicht begeistert, diese H+K Teile klingen häufig sehr klinisch, wie ich finde.

MIr fallen momentan keine guten Recording - Lösungen ein, irgendwelche Plug-Ins für Audio Logic kommen für mich nicht in Frage....
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Marcello":251k15lo schrieb:
OT am:

Wenn es die Lautstärke ist: Der Finetone-Bernd hat ´nen Mini Amp im Angebot. Wir haben den auf der Session unter die Lupe genommen! Fazit: Sehr cool, mit großem "Haben-Wollen-Faktor". Allerdings: so richtig leise ist der auch nicht! An einer 2x12" hat der schon ziemlich Wind gemacht. In meinen Augen ein toller Amp zum Üben , Recording, in einer dezenten Band reicht der möglicherweise zum Proben! 1,2 Watt an 2x12"! Ich habe Bauklötze gestaunt. Eine DI Box für das Gerät ist wohl in Planung...

OT an:

Da kann ich mich nur anschließen, ein tolles Ding. Und ich finde, der Amp ist evtl. schon was für zu Hause mit Box, da der produzierte Schalldruck sicher nicht soo weit trägt und den spürbaren Schalldruck eher auf kurzem Wege produziert, also perfekt zum Aufnehmen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Mini-Kiste mit einem einzelnen Greenback (1x12" Box, eher was leichtes, luftiges) vorzüglich klingt. Richtig HighGain kommt dann mit einem Overdrive davor. Ich hatte mal kurz einen TS808-like-Overdrive davor, Hut ab - das klang dann wie ein 2203 mit TS808 davor, nur ohne dass einem die Ohren bluten, aber mit spürbarem Druck, nicht so ein laues Lüftchen. Durch die Unterschiede in den verschiedenen Stellungen des Volumepotis klingt der Amp aber nicht nur nach Marshall, da steckt viel mehr drin. Ohne Overdrivepedal gibts richtig gute Röhrensounds im satten Crunch, tolle Rhythmussounds und gemäßigte Leadsounds. Leider stehen bei mir andere Sachen anschaffungsmäßig im Vordergrund, aber der Mini ist auf der Liste, woll.

OT aus.
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
ollie":2id3rft6 schrieb:
baust du den Amp selber, oder was ist das für ein Gerät?
Ne, Bernd (aka finetone hier am Board) baut den selber. Ich habe den nur gerade zum Testen zuhause. Das hier ist er:
MicroTube4.jpg


Nachdem wir jetzt sowieso voll OT sind:
Ich habe keine Ahnung, mit was Du für einem Sound aufnehmen möchtest. Wenn es irgendwelches HighGain Zeugs sein soll, dann würde ich eher zu Digitalsachen greifen. Wenn Du mehr im Clean/Crunch-Bereich (sagen wir angezerrter Fender bis JCM800) aufnehmen möchtest, kommst Du meiner Meinung nach nicht am Aufnehmen mit Mikro vorbei.
Es gab mal nette Adapter von Scimz, womit man "normale" Röhrensockel (Beschaltung 8ET, also EL34, 6L6 etc.) ersetzen konnte. Dann hatte man eine Röhre stattdessen, welche nur ein Watt lieferte, sich aber erstaunlich ähnlich wie eine EL34 anhörte. Aber selbst das ist im Zimmer schon noch laut. Der finetone MicroTube ist noch ne Ecke leiser, hat aber Druck. Klingt wirklich unglaublich, ist aber wahr. Ich will jetzt eigentlich nicht dicke Werbung machen (bin ich wohl schon dabei, oder? ;-) ), aber ich kenne sonst keinen Amp, der das in Zimmerlautstärke liefert. Selbst leise Amps mit einer Hotplate oder ähnlichem zu drosseln klingt in der Lautstärke doch etwas kastriert.


greetz
univalve


P.S.: Bezüglich der Preisgestaltung von Thomann meinte ich folgenden Kommentar: http://www.guitarworld.de/forum/super-s ... ramid.html
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.713
Lösungen
3
Hi Univalve,

also vielen Dank schon mal für deine umfassende Antwort.

Also ich würde mich stilistisch am ehesten mit Timmons und Lukather vergleichen (jetzt natürlich nicht qualitativ..versteht sich). Ich hätte halte gerne einen ähnlichen Sound, der von drahtiger Saite hin zu hi gain fahrbar ist. Lukathers sound ist jedoch nicht meins, der ist mir zu künstlich. Der perfekte Gitarrensound ist in meinen Augen der
http://andytimmons.com/mp3/Super70s.mp3

Ich habe die letzten 4-5 Jahre nur mit Konserve, sprich POD aufgenommen, ausser wenn ich als Gastgitarrist im Studio unterwegs war, bzw. Bandaufnahmen getätigt habe.

Ich möchte eine eigene Produktion fahren (jetzt lo-Budget) und möchte dafür einen gut klingenden Sound parat haben...
Natürlich sollte auch einen netten clean und crunch haben, aber hi Gain (nicht warp Factor) sollte möglich sein, aber mehr Gain als bei der o.g. Production benötige ich nicht....

Wenn der finetone das bringt, her damit...was soll er denn kosten?

Grüße
ollie
 
karlchen
karlchen
Well-known member
Registriert
12 Januar 2004
Beiträge
624
Ort
Nähe Freiburg
ollie":2g2yormc schrieb:
Ich möchte eine eigene Produktion fahren (jetzt lo-Budget) und möchte dafür einen gut klingenden Sound parat haben...
Natürlich sollte auch einen netten clean und crunch haben, aber hi Gain (nicht warp Factor) sollte möglich sein, aber mehr Gain als bei der o.g. Production benötige ich nicht....

Wenn der finetone das bringt, her damit...was soll er denn kosten?

Hi,
Ich hab das Gerät ebenfalls auf unserer Session gehört. Absolut super.
Und was die Verarbeitung angeht: Ich darf dir versichern -> SEHR SOLIDE!

Ich hatte das unrühmliche Vergnügen über ein Kabel zu stolpern und so das feine Teil aus 1m Höhe auf den Boden zu "zerren". Asche auf mein Haupt! Bernd (Finetone) hats aufgehoben ein Teil wieder ein bischen gerade gebogen und weiter gings...
Tat meinem Schockzustand deutlich gut ;-)

Hier findest du noch ein paar Infos:
http://www.finetone-bf.de/59.htm

Laut Homepage soll das Gerät um die 259 EUR kosten. Gerechtfertigt aus meiner Sicht.
Genaueres kann dir aber sicherlich der Bernd sagen...

Viele Grüße

Markus
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Hi,

Ich werde, sobald ich es hinbekomme, das Ding nochmals ausführlich testen und aufnehmen. Auch mit einem Booster davor. Denn allzuviel Gain sollte man nicht erwarten. Also vielleicht Anfang nächster Woche gibt's Soundfiles.

Ich denke, Ollie, es könnte für Dich passen. Sicher bin ich mir aber nicht. Mit Booster oder Zerrer vorgeschaltet erreicht man den Sound sicher (Deinen genannten). Aber ob Du da noch extra Geld für ausgeben möchtest oder schon was parat hast, weiß ich nicht.

Mir fällt aber im ernst auch nichts vergleichbares ein. Alles andere wird schnell teuer oder zu laut.

greetz
univalve
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.713
Lösungen
3
Hi,

also ich habe verschiedene Booster Typen (TS9, Super Tube und TS 10) zu Hause. Wird schon was passen. Wichtig ist, dass ich aureichend Signal beim Aufnehmen habe. Ich habe doch richtig verstanden, dass es ein normaler Amp ist, der trotz wenig Watt einen guten Sound in Zimmerlautstärke bietet.

Ich würde mich über deine Soundfiles freuen.

259 € sind drinnen für eine gute Sache :-D !
Ansonsten hätte ich es mal mit dem Tubeman probiert, obwohl er mir aufs erste nicht so zusagt und der gleich noch einen 100er mehr kostet.

Ich habe auch gestern noch den DI vom Marshall probiert, das geht gar nicht, klingt grausam!

Viele Grüße
Ollie
 
A
Anonymous
Guest
Hi Olli,

etwas teurer, aber sehr schöne Sounds liefert das Tonelab von VOX. Ich benutze das seit einem Jahr nun Live und im Studio (SE). Deine Sounds wirst du damit sicher hinbekommen. Allerdings kosten die Dinger eben mehr.

Gruss
Pete
 
A
Anonymous
Guest
ollie":18abipil schrieb:
Ich habe doch richtig verstanden, dass es ein normaler Amp ist, der trotz wenig Watt einen guten Sound in Zimmerlautstärke bietet.

Ja, das ist in der Tat so! Das Dingen, obwohl so klein, befeuert auch größere Boxen! 4,8,16 Ohm schaltbar. Damit sollte jeder Boxentyp eigentlich abgedeckt sein! Das kleine Dingen hängt einfach gut am Gas, obwohl es auf dem Papier recht schwächlich wirkt!

Das schöne an so einer Lösung ist: Das Ding ist über all mit zu schleppen, da klein und für gewisse Sounds ist die klangformende Wirkung einer Box bzw. der Speaker nicht wirklich zu ersetzen.
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.713
Lösungen
3
Hi Pete-Rock,

der Tipp ist gut. Ich finde den Valvetronics von den Modelling Amps noch den angenehmsten, gefällt mir besser als Zentera, etc. Die Sounds auf der Internet Seite gefallen mir.
Welches würdest du empfehlen das SE Fußbodenteil oder das Studio Gerät?
Sind die soundtechnisch identisch?

In unserem Shop gibt`s das für 329 € was ja nicht schlecht klingt.

Ich hab hier noch ne alte Mesa 295 Endstufe rumstehen, vielleicht würde sich das für kleinere Livegigs auch kombinieren lassen.

Für Studio wäre es eine einfach , leise Lösung, hat was....
 
Max
Max
Well-known member
Registriert
25 Januar 2002
Beiträge
588

Ähnliche Themen

 

Oben Unten