Kein Saubermann


A
Anonymous
Guest
Halllo liebe Gemeinde,
einen schönen Abend!
Ich spiele jetzt schon seit bald einem Jahr meinen Marhsall JCM 2550 Head und ich liebe seinen Ton über alles, aber er kann immer nur eine beider Welten. schönen clean sound oder geilen crunch..Für einen zweiten AMP fehlt mir das Geld und eigentlich will ich ihn nicht gegen einen 2-Kanaler mit separater Klangregelung eintauschen. ..
Ich habe folgende Regler:
Presence, Bass , Middle, Trebble , output master, lead master und Input gain.
Der "Input-Gain" ist leider für clean und zerre. mit dem leadmaster kann ich nur die lautstärke des drive-kanals einstellen.
Ich habe an eine Effekt-lösung gedacht.
folgende Lösung hab ich mir gedacht, aber ich hab eigentlich recht wenig ahnung davon. Ich nehme noch ein röhrengerät als 2. Vorstufe und hänge sie direkt an den return und umgehe so den preamp. Das geht, hab ich mal mit einem H&K Tubeman II ausprobiert(der is leider zu teuer). Mit einem switcher wechel ich dann hin und her, einmal direkt in den amp und einmal über den Effektweg.
was haltet ihr davon?
viele Grüße
Rock-Wheel
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.257
Lösungen
2
Hallo!

Ich nehme noch ein röhrengerät als 2. Vorstufe und hänge sie direkt an den return und umgehe so den preamp. Das geht, hab ich mal mit einem H&K Tubeman II ausprobiert(der is leider zu teuer). Mit einem switcher wechel ich dann hin und her, einmal direkt in den amp und einmal über den Effektweg.
was haltet ihr davon?

Kurz und trocken: Nix. Ausführlicher gesagt: Gar nix.

Die Idee mit einem zusätzlichen Preamp, der den eigentlichen Preamp ersetzen soll, erzeugt Unmengen von Problemen. Wie willst du vom H&K zum Preamp des Marshalls umschalten?

1. Das Signal der Gitarre muss in den Marshall, nicht mehr in den H&K.
2. Der Marshall soll plötzlich die Buchse im Eingang des Effektreturn "vergessen".

Das geht schon, nur ist es sehr umständlich.

Warum willst du keinen Zerrer vor den cleanen Amp schalten? Dass es Unmengen von Gitarristen so und nicht anders machen, ist zwar kein Argument aber immerhin ein Hinweis, dass es geht.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
ich hab irgendwie keine Mine gefunden, die an den Marshallverzerrer selber ran kommt, darum hab ich gedacht ich regel lieber den Cleankanal mit effekten....ich weis ja selber das ich nicht so viel ahnung habe. Ich dachte das ich mit einem switcher 2 signale von der Gitarre aus steuern kann. 1.) Marshall Input normal. 2.) Effekt (keine Ahnung was für einen) und dann in den Return..
Grüße
Rock-Wheel
 
A
Anonymous
Guest
rock-wheel":axp1db4h schrieb:
ich hab irgendwie keine Mine gefunden, die an den Marshallverzerrer selber ran kommt,

Gehen tut sowas schon. Man braucht dafür zwei A/B-Boxen. Mit der einen schaltet man zwischen den Vorstufen hin und her, mit dem anderen einen der beiden Ausgänge auf den Poweramp in.

Beschrieben z.B. in G&B , wo die Reußenzehn Blackface getestet wurde (ich glaube 5/05). Ist aber etwas umständlich und übersteigt Dein Budget.
 
A
Anonymous
Guest
Tach!

Wieso eigentlich so kompliziert ? Wäre es nicht eine Alternative den 1. Kanal "clean" einzustellen und für den "Crunch" mit einem Booster aufzublasen??

Im Prinzip passiert ja beim Drehen am Gain -Regler des Amps auch nichts anderes, als dass der Amp stärker angesteuert wird. Ein Booster wäre somit ein Schaltbarer dritter Kanal...
 
A
Anonymous
Guest
Hi Marcello,
das geht schon, aber mir wärs halt recht gewesen wenn man die Kanäle mit einmal drücken wechseln kann. wenn ich den booster beim 2.Kanal verwende, muss ich erst den Kanalwecheln und dann den Booster aktivieren.
oder kann man das irgendwie anderst schalten?
danke und viele Grüße
Rock-Wheel
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Tja, so ohne Modifikation sehe ich da jetzt keine Möglichkeit.

Vielleicht kannst Du dir ja statt eine zweite Input-Buchse für den 2. Kanal einbauen lassen. Dann wäre das über eine A/B Box gut lösbar. Ich denke, sowas kostet nicht die Welt.

Vielleicht ist es auch machbar, Kanalfußschalter und Booster so nebeninander zu postieren, dass man quasi mit einem Fuß beide gleichzeitg erwischen kann???

Ich denke, dein Problem sollte einfach und effizient wie möglich zu lösen sein. Ein weiterer Preamp ist bei deinem Ziel einfach Quatsch.

Wenn man noch über Mods am Amp nachdenkt, käme vielleicht noch ein zweiter. schaltbarer Gain am 1. Kanal in Frage?!
 
A
Anonymous
Guest
Bei Modifikationen hab ich etwas bedenken, da mein Amp halt einer aus der 25-Jahre-Jubiläumsreihe ist und ich ihn gerne im originalzustand lassen würde. Das mit dem Booster direkt neben dem Fußschalter ist ne gute Idee, müsst ich mal probieren.
vielen Dank und Grüße
Rock-Wheel
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.257
Lösungen
2
Hallo!

Noch einmal: An deiner Stelle würde ich mir einen vollständigen Zerrer vor den Marshall hängen. Marshall clean, Zerre aus dem Treter. Wenn dein Marshall die klassische Marshallzerre bringt, würde ich entweder mal tatsächlich die Marshallzerrer Bluesbreaker und Guv´nor probieren oder den Tubeman I.

Daraus lässt sich normalerweise eine britische Zerre entlocken.

Variante zwei hatten wir noch gar nicht: Stell dir einen netten Zerrsound am Amp ein und dreh mal am Volumenpoti der Gitarre. Mit etwas Glück und ein bisschen Gefühl im Anschlag könntest du so auch einen cleanen Sound basteln

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
Mmmh..

Eigentlich war ich der Meinung, dass das Problem garnicht Zerre-Clean ist. Hier hat er ja 2 Kanälse! Eher das Problem Clean-Crunch. Hier würd´s ja ein Booster eher besser tun, als ´ne richtige Zerre/Overdrive-Mine. Vor allem vor dem Hintergrund, dass alle Sounds insgesamt gefallen.
Es gibt ja ´ne Menge gute Booster, die den Grundsound nicht groß verändern.

Volumepoti ist aber auch eine gute Idee. Müsstest Du probieren, ob du damit klarkommst..
 
A
Anonymous
Guest
hallöle, ich hab da noch mal ne frage..
gibt es einen Booster mit dem man paralell auch Kanäle wechseln kann?
grüße
Rock-Wheel
 
 

Oben Unten