Klebstoff für den Pickguard


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

ich dachte, es wäre einmal wieder an der Zeit, eine meiner beliebten dummen Fragen zu stellen.

Meine älteste und treueste Weggefährtin - eine Hoyer, wohl von 1979 - beginnt sich aufzulösen. Keine Katastrophe, aber der Pickguard ist abgefallen:

6ihu-m.jpg
[/url][/img]

Als bekannt kurzsichtiger Mensch, würde ich nun einfach in die Schublade greifen und Uhu nehmen...

Ich denke, das ist ok oder gibt es warnende Stimmen??


P.S. Die ist wirklich so nachgedunkelt oder auch vergilbt. Ich hätte es nicht gedacht
:shock:
 
Armint
Armint
Well-known member
Registriert
5 Mai 2008
Beiträge
780
Ort
Friedrichsdorf/Taunus
Nee, schau mal nach "Tesa Photo Film".
Das ist ein Abroller mit einem ganz feinen doppelseitigen Klebeband das fast nicht aufträgt.

Das Pickguard saubermachen (Benzin, Isoprop, Orangenöl ...) und dann mit dem Roller dicht an dicht bekleben.
Anschließend wieder an die alte Stelle bringen und andrücken.
Die Klebekraft sollte ausreichen.

Gruß
Armin
 
A
Anonymous
Guest
Ich würd einfach 3-6 Tropfen Superkleber schön verteilt auftragen.
Hält relative gut, im normalfall.
lg max
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Denk dran, dass du, aus welchem Grund auch immer, das Pickguard vielleicht einmal wieder entfernen musst.

Daher halte ich Superkleber oder Uhu für nicht in Ordnung.

Die Sache mit dem doppelseitigen Klebefilm hört sich gut an.

Tom
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":16t17olc schrieb:
Denk dran, dass du, aus welchem Grund auch immer, das Pickguard vielleicht einmal wieder entfernen musst.

Daher halte ich Superkleber oder Uhu für nicht in Ordnung.

Die Sache mit dem doppelseitigen Klebefilm hört sich gut an.

Tom
Doch, doch den Superkleber kriegt man wieder runter, zwar n bisschen schwerer, aber es geht. Denk einmal an die Gitarrensatteln, davon sind sehr viele mit Superkleber angeklebt. Außerdem ist es billiger und vermutlich hat der shortsighted_stevie_b welchen zuhause rumliegen.
Grüße, max
 
jab
jab
Well-known member
Registriert
9 März 2008
Beiträge
847
Ort
Bad Goisern
Moin!

Ich möchte von Superklebern auf der Decke abraten. Agesehen davon, dass man sie eben nicht wieder runter bekommt, ist auch der Untergrund anders. Sättel werden in lackfreie Nuten geklebt, ein Teil des Klebers wird vom Hirnholz aufgesaugt. Auch reicht beim Sattel eine punktuelle Verklebung, da er in der Regel auch ohne Kleber halten würde. Bei vielen Konzertgitarren wird der Sattel ab Werk nicht befestigt. Halte ich für nicht so schlau, aber von mir aus...
Das Schlagbrett sollte aber flächig aufgeklebt werden, um einerseits keinen Spalt zuzulassen, durch den Dreck/Staub/Bier/Schweiß/Whatever unter das Schlagbrett kommen kann und um andererseits ein Klappern des Pickguards zu vermeiden.
Doppelseitiges Klebeband oder Klebefolie sind das richtige Mittel.

Wenn man denn überhaupt ein Schlagbrett will....

Es gibt so wenige ansehnliche, meiner Meinung nach.

Beste Grüße!
Jab
 
Armint
Armint
Well-known member
Registriert
5 Mai 2008
Beiträge
780
Ort
Friedrichsdorf/Taunus
jab":2jkf9czz schrieb:
... Wenn man denn überhaupt ein Schlagbrett will....

Es gibt so wenige ansehnliche, meiner Meinung nach. ...
Da hast du sicherlich recht, aber ich glaube, das nützt dem Shorty nichts mehr, denn ein nicht mehr vorhandenes Pickguard auf einer jahrelang nicht ausgebleichten Stelle sieht doch schon mittelschwer bescheuert aus - oder?

Gruß
Armin
 
A
Anonymous
Guest
Hi Stephan,

da ich u.a. auch alte Schlagzeuge restauriere und neu foliere nimmst du am besten eine hauchdünne Doppelklebefolie. Normales Doppelklebeband, z.B. für Teppichböden würde ich nicht nehmen, das trägt zu viel auf und könnte evtl. sogar den Klang beeinflussen. Diese spezielle Folie gibts in versch. Haftstärken. In einem gut sortierten Druckstudio, Plotterfolien Zubehör, Bastelladen oder auch Internet kannst du da sicherlich ein Stück zum günstigen Kurs bekommen.

Falls du nicht fündig wirst melde dich einfach mal, ich habe da noch so einiges auf Lager ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Guten Morgen zusammen,

danke Euch für die rege Anteilnahme und die vielen guten Tipps :)

Ich denke, ich lasse den "normalen" Klebstoff 'mal in der Schublade
und werde es mit der Doppelklebefolie probieren und dann berichten.
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
shortsighted_stevie_b":1k25mxp2 schrieb:
Guten Morgen zusammen,

danke Euch für die rege Anteilnahme und die vielen guten Tipps :)

Ich denke, ich lasse den "normalen" Klebstoff 'mal in der Schublade
und werde es mit der Doppelklebefolie probieren und dann berichten.

Perloid wird üblicherweise mit Aceton geklebt. Dazu das Pickguard mehrfach einstreichen, bis sich die Unterseite anlöst. Man muss sich beeilen, denn Aceton ist sehr flüchtig! Danach mit einer harten, flächigen Zulage und einer Zwinge 2-3 Stunden aufpressen.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
3K
Al
 

Oben Unten