Kleine (Röhren-)Combo für den Proberaum bis 400€ , Punk/ Har


A
Anonymous
Guest
Hallo,
wie ihr vielleicht schon gelesen habt , hab ich auf der Musikmesse einiges an Gitarren angespielt und mich für eine Fender Telecaster Standard entschieden , die in ein paar Wochen angschafft wird.
Dazu brauch ich aber auch eine neue Combo. Es soll eine KLEINE Combo sein. Röhre oder Transe ist erst mal egal, der Klang ist entscheidend. Meine Lieblingsband ist die Ärzte und ich will auch, wenn möglich, soundlich dahin. Wichtig ist mir außerdem das die Combo sehr variabel ist, da ich auch gerne andere Sachen spiele, die "Ärzte-Sound-Richtung" ist jedoch am Wichtigsten. Hier mal ein Link, der verdeutlichen soll,wo ich soundmäßig hin will: http://www.youtube.com/watch?v=X0UZLtWIsvM
Achja: der Combo sollte nicht mehr als 400€ kosten , ich sag mal so 30,40 € mehr wären noch in Ordnung , aber bitte nicht mehr. Denn die Gitarre muss noch her.

Also ich hab mal ein wenig auf Thomann geguckt und mir sind ein paar Verstärker ins Auge gesprungen :
Bugera v22: http://www.thomann.de/de/bugera_v22.htm
Laney LC15:http://www.thomann.de/de/laney_lc15110.htm
und vorallem der Fender: http://www.thomann.de/de/fender_super_champ_xd.htm
Desweiteren wurde mir von einem befreundeten Gitarristen dringend der Tiny Terror ans Herz gelegt. Ich bräuchte dafür zwar noch eine Box , aber wäre vllt. gebraucht im Budget... : http://www.thomann.de/de/orange_tiny_terror.htm

Was ist zu den Verstärkern zu sagen? Bringen die den Sound , den ich anstrebe?

MfG

Edit: Zur Zeit spiele ich den Vox AD30Vt.
 
A
Anonymous
Guest
Hm... Der SOund besagter Band verändert sich aber teilweise von Lied zu Lied.
Sag doch einfach mal, was dir an deinem bisherigem Vox nicht gefällt. Dann kann man ein bisschen was ausschließen.
 
A
Anonymous
Guest
Also das finde ich jetzt nicht. Der Live-Sound ist immer "ziemlich" identisch. Aber gut.

Also an dem Vox gefällt mir einfach der "Grund Sound" nicht; ich weiß nicht wie ich's beschreiben soll. Dort ist einfach kein Sound, der mir wirklich gefällt.
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
der Ärzte Sound wurde immer mit den verschiedensten Amps erzeugt, und weil Farin U. gut verdient, auch nicht das billigste. Bei der letzten Tour dich ich gesehen habe, waren 2 Kühlschrankhohe Racks am Start. DAs geht nur anähernd mit einem Combo.
Viel prägender, neben dem Spiel, ist aber die Gitarre, meistens eine Semihollow Gitarre, das Farin U Modell von Dean glaub ich.
Ob du mit der Tele da hinkommst, hmm, das wird nicht einfach...
Ganz wichtig bei dem Spiel und dem Sound von Farin U ist die Spielweise, und das fette reinlangen in die Gitarre. mMn. Mit reiner Akkordarbeit kommst du da nicht weit.
Ciao
Monkey
 
Keef
Keef
Well-known member
Registriert
19 Januar 2009
Beiträge
391
Ort
Rhoihesse
Der Sound vom Beispiel erinnert irgendwie an Clash. Das bekommste mit auch mit dem TT hin. Vielleicht eher die 30W Version, der hat ein bissel mehr Headroom. Die Kombi Tele + TT kann schon sehr reizvoll sein... :top:

Keef
(ehemals Tele + AD 30 + 4x12er Orange... ;-) )
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Slash_GnR,

zunächsteinmal würde ich dir empfehlen deine Gitarrenenscheidung bezüglich einer Fender Telecaster zu überdenken, solltest du in Regel etwas fettere Gangart ansprechen wollen.
Eine ordentliche Klampfe mit 2 Humbuckern sollte da in der Regel besser passen als der glockigklare Klang einer Telecaster.
Aber wer sagt, das die auch nicht rocken kann.
In diesem Fall würde ich mich mal nach einer Variante mit Humbucker umsehen, da hast du dann die freie Entscheidung.
Was du für einen Amp anschaffst ist mMn. nicht nur von der Art der Musik abhängig, die du spielen willst, sondern auch von der Lokalität, sprich ob du das ganze im Wohnzimmer, Proberaum oder auf der Bühne machst. Was bringt einem ein fetter Amp mit jenseits der 30-50 Watt, wenn du ihn nicht ordentlich aufreißen kannst, weil dem Nachbarn sonst die Tapete von der Wand fällt.
In Punkto Variablität - und das sollte auch bei den Ärzten zutreffen - die können ja bekanntlich nicht nur laut und punkig - kann ich dir den Fender Mustang ans Herz legen. Der hat neben einer Menge guter und authentischer Clean und Crunchsounds auch ein ganz ordentliches Metalbrett zu bieten und hinzu kommen diverse Effekte und die Möglichkeit das ganze über den PC zu editieren und einzustellen. Ein super Teil, das egal ob laut oder flüsterleise immer mehr als ordentlich klingt:

http://www.thomann.de/de/fender_mustang_i.htm

http://www.thomann.de/de/fender_mustang_ii.htm

http://www.guitarworld.de/forum/fender- ... stang.html
 
A
Anonymous
Guest
Der Super Champ ist wirklich super und total vielseitig mit Zerrklängen jeglicher Gangart und auch brauchbaren Effekten Onboard - sehr zu empfehlen. Hab so einen in der Schule stehen und immer viel Spaß beim jammen. Von der Lautstärke kann er bis zu einem mittellauten Drummer gut mithalten, danach sollte er übers Pult verstärkt werden.

Den TT hatte ich auch mal und hab mich nur von ihm getrennt weil ich schon einen größeren Orange hatte. Sehr geile und kompromisslose Rockmaschine. Bei höherer Lautstärke ist zwar nichts mehr mit Clean, aber die Crunch und Leadsounds sind sehr lecker - fett und britisch.

Ansonsten würde ich noch den Fame GTA15 empfehlen. Ist ein Clone vom Fender Pro Junior und hat richtig geile Clean und angezerrte Sounds. Und bei dem Preis ist auch noch ein gutes Zerrpedal drinne.
 
A
Anonymous
Guest
Also meine Gitarrenentscheidung steht fest und da ist auch nix zu machen. Die ist GENAU das was ich will.

Also ich habe mich noch einmal mit meinem "Band"kollegen abgesprochen und wir sind beide der Meinung, dass ich , da ich als Schüler eh noch einen Nebenjob machen werde , lieber etwas mehr zu investieren. Also ich wäre bereit , für einen echt geilen Amp 600€ zu bezahlen.

Da hätte ich allerdings noch ein paar Anforderungen:
2 Kanäler!
Locker Proberaum oder für kleinere Bühnen tauglich.
Es soll für die nächsten 5 Jahre was sein. Also was Qualitatives!
Kein Head+Box , sondern eine Combo.
Röhre.

Die vorigen Verstärker vergessen wir mal und ich hoffe ihr habt noch ein Paar Tipps bis 600.

MfG

Edit: Ich werde alles selber antesten, denn das was euch gefällt , muss mir ja nicht auch gefallen.
 
A
Anonymous
Guest
Von den Laney 30 Wattern und den H&K Statesman nur gutes gehört, denke antesten lohnt sich. Ein gebrauchter Fender Hot Rod oder Peavy Classic 30 wären auch nice - Geschmackssache
 
A
Anonymous
Guest
Hi...

was für eine Telecaster ist es denn? Ich schließe mich den vorrednern an, eine Telecaster ist im Originalzustand für Punk Sub-Optimal.

Was den Amp anbetrifft:

Der Line 6 Spidervalve ist ja schon gefallen, das wäre auch meine Empfehlung. Der Peavy Valvking ist nur bedingt empfehlenswert. Dieser hat eine brutale Serienstreuung, da klingt keiner wie der andere und die Original Lautsprecher sind für die Tonne.

Ich würde mal noch bei gebrauchten Engl-Combos á lá Screamer schauen... die taugen für das Punk-Gekniddel ganz gut.
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Auf den Studioalben der Ärzte sind häufig ganze Gitarrenwände und unterschiedlichste Sounds - wie ich finde, meistens in sehr guter Qualität.

Live habe ich Die Ärzte nur einmal gesehen. Da hatte Farin auch einen wirklich guten Gitarrensound, da standen allerdings auch ein paar Boxen mehr. Das mit einem Combo zu erreichen, wird schwer.

Der Mann spielt aber auch wahrlich nicht schlecht - sehr auf den Punkt, sehr sauber und er zimmert dennoch anständig in die Saiten.

Das wird also wirklich nicht einfach. Spiel dich mal wirklich durch ein paar Verstärker in einem Laden durch. Manchmal wundert man sich, was aus einem No-Name oder einem angeblichen Cleanmonster für Bretter kommen oder was Gainmonster plötzlich clean können. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Suche!

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer":3onn4vl7 schrieb:
- H+K Zenamp: Sehr guter, allerdings recht großer Modellingamp mit bester Reputation hier im Forum. Täte ich einen gerade einen für 300 Euro verkaufen....
p

Für den Zenamp ist der Sound da oben im Video kein Problem und locker realisierbar. Ich spiele ja selbst einen als Hauptamp. Für das kleine Geld bekommst du sehr viel Amp mit amtlichen Sounds und Effekten= Gitarre-Kabel-Amp: thats it!. Im direkten Vergleich zu einem Mustang o.ä. hat der Zenamp tonal die Nase doch noch weit vorn und hat auch mächtig Reserven um einen lauten Drummer ins schwitzen zu bringen.
 
A
Anonymous
Guest
Also die Gitarre wird def. eine Fender Tele Standard, also eine MIM. Da ist auch nix dran zu ändern , weil es einfach die Gitarre ist , die ich suche! Ich bitte dies zu berücksichtigen.

Mfg
 
A
Anonymous
Guest
Wenn ich mir das Soundbeispiel da mit dem doch kernig mittigen Sound anhöre, kann ich guten Gewissens einen PCL Stagemaster empfehlen.
 
A
Anonymous
Guest
Chris_1981":35sfppb9 schrieb:
... , eine Telecaster ist im Originalzustand für Punk Sub-Optimal.

Ja, ja und der alte Joe Strummer hat auch nicht jahrelang mit ner Tele Punk gemacht
und damit einige der historisch wichtigsten Punk-Alben eingespielt. :roll:

Wie kann man Punk-Sound nur so pauschal in eine Schublade packen?

Da gibt es genau so viel Schattierungen wie in anderen Musikrichtungen auch!
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
madler69":tn214n10 schrieb:
Ja, ja und der alte Joe Strummer hat auch nicht jahrelang mit ner Tele Punk gemacht
und damit einige der historisch wichtigsten Punk-Alben eingespielt. :roll:


Und nicht nur das, sondern er tat es auch noch auf einem transitorischen Verstärker ...

Grüsse nach Moers

r


Ach Madlerschatz, ich hab das Review über die Afrocaster nicht vergessen!
 
A
Anonymous
Guest
Genau so seh ich das auch. Es gibt keinen "punk sound" genau so wenig wie einen "Metal Sound" oder sonst einen Sound. Hier entscheidend eben der Geschmack. Und mein Geschmack ist eben auf die Fender Telecaster gefallen. Ich hab genug angespielt um das Sagen zu können. Also bitte ich euch, das zu respektieren. Das ist hier kein Diskussions Thema.

Mir ist auf Thomann der Marshall MA50 direkt ins Auge gesprungen. Ist der empfehlenswert? Ich werde defenitiv noch anspielen gehen, weil ich mir nix mehr kaufen werde , ohne es angespielt zu haben.Ich möchte mir aber schon ein paar Erfahrungen reinholen. Den hier meine ich : http://www.thomann.de/de/marshall_ma50c.htm
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Irgendwie höre ich einen leisen Anflug an Beratungsresistenz raus.

Bin dann mal weg.

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
Hmmm.. spiel den mal an, und dann klopp ihn in die Tonne...

Und was die wahl der Gitarre angeht: Klar ist ne Tele ne geile Gitarre, Ja, man kann damit auch Punken, und nein es gibt keinen typischen Punk-Sound und keinen Typischen Metal Sound...

ABER... du stellst die Ärzte als Referenz hier rein, und da muss ich dir sagen ist der Amp wurscht, wenn du ne Telecaster mit Single-Coil dran hängst...

Ich selbst liebe Telecaster und Spiele mit meiner von Eric Clapton bis Nightwish und Vollbeat alles.. aber ich hab auch nen Humbucker am Steg... ;-) ...

den Marshall hat dir keiner empfohlen... also würde mir das an deiner stelle schon zu denken geben oder nicht?
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
hat hier irgendjemand gesagt, die Telecaster sei eine schlechte Gitarre? Ich glaube nicht.

Wenn du so gute Erfahrungen mit persönlichem Antesten auf der Musikmesse gemacht hast, dann mach doch das gleiche mit den Amps. Gut, die MM ist erst wieder nächstes Jahr, aber in der Zwischenzeit ist doch bestimmt mal ein Tagesausflug nach Köln, Franken, Frankfurt oder sonstwohin drin, der dich deinem Wunschsound näher bringt.
Blosses forumstechnisches Reinwerfen von Amps die dir ins Auge springen, wo sie nicht hingehören, und das Ignorieren gutgemeinter Ratschläge, um dein Hörbeispiel möglichst einfach und effektiv umzusetzen, hilft dir wahrscheinlich nicht weiter.

Aber, jeder wie er mag. Ich habe auch schon Ärzte mit einer Strat und einem AC30 plus Distortion gespielt. Es ist aber wesentlich einfacher, und klingt mMn besser, mit einer Semihollow und einem einkanaligen englischen Rotzamp mit TS oder Röhrenbooster davor. Und das habe ich ausprobiert, nicht gelesen oder vermutet. Im Prinzip ist es aber egal, was man benutzt, die Spielweise ist hier ein wesentlicher Schlüssel. Aber das wolltest du ja nicht hören, sorry, mein Fehler.

Ciao
Monkey
 
A
Anonymous
Guest
Es tut mir leid wenn sich einige hier auf den Schlips getreten fühlen. Ich möchte hier keine Beratungsresistenz aufkommen lassen. Allerdings ist die Wahl der Gitarre längst gefallen. Die ist genau das was ich will.

Den Ärzte Sound wollt ich nur als grobe Richtung angeben. Denn ich finde es ist immer dumm zu sagen : ich will einen Amp der gut für Metal geeignet ist. Denn das ist alles geschmackssache und genau deshalb werde ich auch alles selber antesten.

Ich hoffe das ist jetzt aus der Welt und ich hoffe noch auf ein paar hilfreiche Posts.

MfG
 
A
Anonymous
Guest
Hey ho,

da Du anscheined schon recht genau weißt was Du willst, würd ich nun an Deiner Stelle in ein großes Gitarrengeschäft gehen und ausprobieren. Die Vorschläge hier sind ja bereits reichlich.

Mein Favorit hier wäre der Dual Tiny Terror, den Gibt's allerdings nur als Topteil. Dieses ist aber wirklich handlich - nicht größer als ein Toaster. Toller Sound und mit ner Zerre davor haste Deine zwei Kanäle.

Die Laney Kisten würd ich auch dringendst anprobieren, hab ich selbst noch nicht gehört.

Von Geräten unter 20W würd ich für DÄ Sound abraten, da Du sicher auch Cleansound brauchen wirst.

Also, ab in den Gitarrenladen...





P.S.: Hey, das war mein Beitrag Nr. 666, irgendwie unheimlich... :)
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten