Kracher der Woche


W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Moin,

so ein Forumsstillstand hat ja auch was Gutes: Man kann sich die Besonderheiten aufsparen...
Hier zum Beispiel:
Vision Bass:
Vision.jpg

Was da das Auge rötet, ist Spanplatte! Wir sind ja schon viel gewöhnt. MDF, Sperrholz, Schichtholz... aber Stanplatte? Das haut dem Fass die Kronen aus dem Mund!
(Kann man ja mal im Sinn behalten, wenn es vor Weihnachten wieder um die Qualitätsfragen bei 90 Euro Gitarren geht.)

Aber mein Spitzenreiter ist das hier:

GiWestSteg_1.jpg


ob da wohl jemand etwas verkehrt gemacht hat??? :roll:
Kann fast nicht, denn Gibson hat von diesem Modell einige 1000 gebaut - genau so! Weil aber der Steg so nicht halten kann (der Zug ist ja an den Stöckerln am größten....

GiWestSteg_2.jpg

...hat man ihn mit 4 Schrauben angeschraubt. Und weil man gerade beim Schrauben war, hat man ihn direkt aus Kunststoff gegossen.
Nur wie! :cry: Man bappt sich besser eine Salatschleuder von Tupperware auf den Korpus. Das ist solider!

Meine These ist ja: Da hat sich einer bei einer Großproduktion von Stegen vertan und weil man die Brocken gerade mal da hatte, hat man sie irgendwie auch draufgeschraubt. Das nenne ich cool! :cool: :|
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Du führst ein ereignisreiches Leben, eben!

Aber das ist mal wieder ein Grund für die grosse Glocke (Bling!),
nur Gitarre & Bass etc. hätten sicherlich schnell ein paar Geldgeber
weniger.
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
W°°":1551u6xn schrieb:
Meine These ist ja: Da hat sich einer bei einer Großproduktion von Stegen vertan und weil man die Brocken gerade mal da hatte, hat man sie irgendwie auch draufgeschraubt. Das nenne ich cool! :cool: :|
Aua! Das tut weh...
Na denn mal an die günstigen Gitarrenauktionen für Weihnachten... :|

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Hauptsache, es sieht cool aus und war billig.

Und dass jedem Narren seine Kappe gefällt, sehen wir mal wieder an den Lobeshymnen. Zwar biegt sich der Hals von Tag zu Tag ein bißchen, weil vorgestern noch ein schlitzäugiger Vogel darauf pfoff, aber wenn sie mal funktioniert, dann sieht sie suuuuuper aus. Und klingt natürlich saugut.

Und wenn an der Krücke ein Schräubchen rappelt, schicken wir sie zurück. Also, ganz easy, Alter! :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Das oberste kann ich noch nachvollziehen... aber die Sache mit dem Steg verstehe ich nicht... was stimmt denn da nicht? Bzw... wie sollte er sein?
 
A
Anonymous
Guest
DunkelElf":24je04ji schrieb:
Das oberste kann ich noch nachvollziehen... aber die Sache mit dem Steg verstehe ich nicht... was stimmt denn da nicht? Bzw... wie sollte er sein?

HALLO??? BLIND??? NOCH NIE NE AKUSTIK INNER HAND GEHABT?! :lol:

Das Dingen sitzt um 180 Grad verkehrt und ist aus Plaste!!!
:roll: ;-)


Gruß
Simon
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.257
Lösungen
2
Hallo!

Jungs, ihr strotzt hier aber nicht gerade vor Fachkenntnis, mal ehrlich. Bei Gibson ist es nicht ungewöhnlich, dass der Steg so aufgeklebt wird. Der Grund ist mir schleierhaft und ich finde es auch hässlich, es ist aber "original".

Die Verwendung von Plastik habe ich aber noch nie gesehen...

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
Der Steg an meiner E sitzt auch 180° gedreht... gut aus plaste... nicht schön, aber wenn es klingt... und jetzt beruhig dich erstmal ;-) denk an dein schwaches herz *g*
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
erniecaster":r4p3wtqg schrieb:
Hallo!

Jungs, ihr strotzt hier aber nicht gerade vor Fachkenntnis, mal ehrlich. Bei Gibson ist es nicht ungewöhnlich, dass der Steg so aufgeklebt wird. Der Grund ist mir schleierhaft und ich finde es auch hässlich, es ist aber "original".

Die Verwendung von Plastik habe ich aber noch nie gesehen...

Gruß

erniecaster

Eben! Bei Gibson ist das nicht ungewöhnlich. Aber warum ist das so? Warum nimmt man eine Stegform, die sich so seit etwa 120 Jahren entwickelt und bewährt hat, und verdreht sie um 180°? So, dass die jetzt wirkenden Kräfte den Steg gar nicht mehr auf der Decke halten können und er darum geschraubt werden muss? Kann es sein, dass das Original Fehler war, der aufgrund der großen Stückzahl von fehlerhaften Teilen zum "Standard" wurde?
Wie auch immer: Das "Original ist Mist und der Kunststoff ist einfach nur liederlich! (Übrigens standard)
 
A
Anonymous
Guest
DunkelElf":4zbm11v7 schrieb:
und jetzt beruhig dich erstmal ;-) denk an dein schwaches herz *g*

Keine Angst ich war ruhig, ich dachte die Verwendung der ganzen Smileys hätte das zum AUsdruck gebracht ;-)
Es ist doch soviel Liebe im Raum :p
 
A
Anonymous
Guest
ja... ich wurde von den Smilies buchstälich erschlagen und erlitt selbst kurz soetwas wie einen Anfall *g*.... Ich schwebe dahin vor lauter liebe ;-)
 
A
Anonymous
Guest
W°°":uq212bba schrieb:
erniecaster":uq212bba schrieb:
Hallo!

Jungs, ihr strotzt hier aber nicht gerade vor Fachkenntnis, mal ehrlich. Bei Gibson ist es nicht ungewöhnlich, dass der Steg so aufgeklebt wird. Der Grund ist mir schleierhaft und ich finde es auch hässlich, es ist aber "original".

Die Verwendung von Plastik habe ich aber noch nie gesehen...

Gruß

erniecaster

Eben! Bei Gibson ist das nicht ungewöhnlich. Aber warum ist das so? Warum nimmt man eine Stegform, die sich so seit etwa 120 Jahren entwickelt und bewährt hat, und verdreht sie um 180°? So, dass die jetzt wirkenden Kräfte den Steg gar nicht mehr auf der Decke halten können und er darum geschraubt werden muss? Kann es sein, dass das Original Fehler war, der aufgrund der großen Stückzahl von fehlerhaften Teilen zum "Standard" wurde?
Wie auch immer: Das "Original ist Mist und der Kunststoff ist einfach nur liederlich! (Übrigens standard)

So etwas habe ich noch nicht gesehen. Selbst die billigsten Nachbauten haben gewisse (rein statisch gesehene) Vorgaben eingehalten... Mal abgesehen davon, dass Kunststoff schon ein vernünftiger Werkstoff sein kann...)
 
A
Anonymous
Guest
W°°":39jsz1c9 schrieb:
Moin,

so ein Forumsstillstand hat ja auch was Gutes: Man kann sich die Besonderheiten aufsparen...
Hier zum Beispiel:
Vision Bass:

Was da das Auge rötet, ist Spanplatte! Wir sind ja schon viel gewöhnt. MDF, Sperrholz, Schichtholz... aber Stanplatte? Das haut dem Fass die Kronen aus dem Mund!
(Kann man ja mal im Sinn behalten, wenn es vor Weihnachten wieder um die Qualitätsfragen bei 90 Euro Gitarren geht.)

Aber mein Spitzenreiter ist das hier:

...hat man ihn mit 4 Schrauben angeschraubt. Und weil man gerade beim Schrauben war, hat man ihn direkt aus Kunststoff gegossen.
Nur wie! :cry: Man bappt sich besser eine Salatschleuder von Tupperware auf den Korpus. Das ist solider!

Und wie klingt Spanplatte? :lol:
Zu Plaste sag ich nur: Fender CS Stratt mit billigst Plastik- Sattel :oops:.

Gruß
Franz
 
A
Anonymous
Guest
W°°":1bvoe86z schrieb:
Little Wing":1bvoe86z schrieb:
Zu Plaste sag ich nur: Fender CS Stratt mit billigst Plastik- Sattel :oops:.

Gruß
Franz

Alle Fender haben Plastiksättel
Aber alle Gibson auch! ;-)

Ab 2500€ ist das ja wohl sowas von ober- peinlich für einen Hersteller :oops:.
Was soll's ich bin eh von Gibson schon lange (aber auch wegen der Mensur) u. von Fender immer mehr weg (grenzt schon an einen Lotteriegewinn heute eine wirklich gute Strat zu finden) ;-).

Gruß
Franz
 
B
Banger
Guest
Little Wing":gyx578r4 schrieb:
W°°":gyx578r4 schrieb:
Alle Fender haben Plastiksättel
Aber alle Gibson auch! ;-)

Ab 2500€ ist das ja wohl sowas von ober- peinlich für einen Hersteller :oops:.

Vielleicht sollte man anstatt "Plastik" mal das Wort "Kunststoff" verwenden, das hat nicht so einen negativen Beigeschmack - und was spricht gegen Kunststoff, solange es dem Klang nicht schadet?
 
A
Anonymous
Guest
Banger":uu72en62 schrieb:
Little Wing":uu72en62 schrieb:
W°°":uu72en62 schrieb:
Alle Fender haben Plastiksättel
Aber alle Gibson auch! ;-)

Ab 2500€ ist das ja wohl sowas von ober- peinlich für einen Hersteller :oops:.

Vielleicht sollte man anstatt "Plastik" mal das Wort "Kunststoff" verwenden, das hat nicht so einen negativen Beigeschmack - und was spricht gegen Kunststoff, solange es dem Klang nicht schadet?

Ich glaub fördern tut es den Klang aber auch nicht grade. Knochen oder wie bei PRS, Tyler etc. dieses schwarze Saiten- flutschigere Material, wäre angebrachter. Kunstoff gibt es wohl nur aus Kostengründen, was man bei den billigeren Klampfen auch noch nachvollziehen kann.

Gruß
Franz
 
A
Anonymous
Guest
Little Wing":2haw3fih schrieb:
Knochen oder wie bei PRS, Tyler etc. dieses schwarze Saiten- flutschigere Material, wäre angebrachter. Kunstoff gibt es wohl nur aus Kostengründen, was man bei den billigeren Klampfen auch noch nachvollziehen kann.

Gruß
Franz
Dieses schwarze "Flutschzeug" ist auch Kunststoff. Gibts übrigens auch in weiß bzw. cremefarben. Nennt sich Tusq (<= hoffendlich schreibt man das so) -Nut und ist mit einem speziellen Slipadditiv (Erucasäureamid) versehen. Wird auch von Fender verwendet (halt cremefarben) und man findet es idR. eher auf teureren Gitarren.

Zugegebenermaßen bin ich aber auch ein Fan von Knochen (Elchknochen).

Martin
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Banger":6rctycgh schrieb:
Little Wing":6rctycgh schrieb:
W°°":6rctycgh schrieb:
Alle Fender haben Plastiksättel
Aber alle Gibson auch! ;-)

Ab 2500€ ist das ja wohl sowas von ober- peinlich für einen Hersteller :oops:.

Vielleicht sollte man anstatt "Plastik" mal das Wort "Kunststoff" verwenden, das hat nicht so einen negativen Beigeschmack - und was spricht gegen Kunststoff, solange es dem Klang nicht schadet?

Öööhhh...
Es gibt schon eine Unterscheidung zwischen Plastik und Kunststoff, denke ich.
:roll:
Ich finde Kunststoffe dann gut, wenn ihre Eigenschaften die der traditionellen Materialien überragen. Parker, Steinberger, Karman und manche kleine Gitarrenbauer haben da ja Überzeugendes vorgestellt.
Wenn Plastik aus Kostengründen verwendet wird, dann ist das Ergebnis meist aber auch billig.
 
A
Anonymous
Guest
W°°":2yig5dyd schrieb:
Parker, Steinberger, Karman und manche kleine Gitarrenbauer haben da ja Überzeugendes vorgestellt.

Hi Walter, Du läufst mir ja offene Türen ein, aber der Mann heisst Kaman, Charlie (oder Charles) Kaman und hat nicht den Karman Ghia, sondern Hubschrauber gebaut (u.a.) ;-)
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
7-ender":8wu06lrj schrieb:
W°°":8wu06lrj schrieb:
Parker, Steinberger, Karman und manche kleine Gitarrenbauer haben da ja Überzeugendes vorgestellt.

Hi Walter, Du läufst mir ja offene Türen ein, aber der Mann heisst Kaman, Charlie (oder Charles) Kaman und hat nicht den Karman Ghia, sondern Hubschrauber gebaut (u.a.) ;-)

...aach Du! :roll:
 
A
Anonymous
Guest
W°°":311u2r73 schrieb:
7-ender":311u2r73 schrieb:
W°°":311u2r73 schrieb:
Parker, Steinberger, Karman und manche kleine Gitarrenbauer haben da ja Überzeugendes vorgestellt.

Hi Walter, Du läufst mir ja offene Türen ein, aber der Mann heisst Kaman, Charlie (oder Charles) Kaman und hat nicht den Karman Ghia, sondern Hubschrauber gebaut (u.a.) ;-)

...aach Du! :roll:

...es hat einfach in meinen Fingern gezuckt :lol: :lol:
 
 

Oben Unten