[Kurzbericht] Eminence Mod12 / Peavey Bandit / Modeller

A
Anonymous
Guest
Ich bin ja eigentlich zufrieden mit dem Bandit, er könnte allerdings hier und da ein wenig mehr usw...
Also neben paar Soundmods kommt das Wichtigste, der Speaker.
Ich hatte schon sehr viele verschiedene Lautsprecher im Bandit, kann also schon von Erfahrung sprechen :)
Mein Bandit (Redstripe) hat einen wunderbaren Cleansound, auch Vintagesounds und Highgainsounds kann er gut, Metal eher nicht, bzw. ist mir der Redstripe doch noch zu sehr auf 80ies abgestimmt im Metalmode...
Egal....
Blue Marvel, Sheffield, V12, GB12, Texas Heat, 1258, V30, Creamback, Wizard und noch ein paar mehr hatte ich schon drin.
V12 und GB12 waren meine Favoriten, wobei der GB12 etwas weiter vorne lag, ist aber zu schwach (50 Watt) fürn Bandit.
Der Texas Heat war auch super, war mir aber dann doch etwas zu brav, für Dumblesound oder Fenderzeuchs aber ein guter.
Ich mags mehr rockiger, der Wizard war schon zuviel des guten, die Celestions gefielen mir alle nicht, der 1258 konnte mich nur clean/blues überzeugen, da aber Richtig, wer nur clean/blues spielt, der 1258 ist ein wirklich toller Speaker.
Am Marshall JVM dominiert der V12, herrliches Brett usw. im Bandit fehlte mir etwas Bums untenrum, der Bandit ist hinten offen und, naja jede Box klingt anders..

So, also der erste Eindruck vom Mod 12.
Die Membrane sieht aus wie die vom GB12, der Magnet wie der vom V12 ;-)
120 Watt 8Ohm, gewohnte sehr gute Eminence Qualität, Gewicht geschätzte 5 Kilo.
Eingebaut und erster Test, erstmal Bass zurück regeln.
Also Bass hat er schonmal mehr als der V12, und das ist gut so, denn es war ja so gewollt.
Cleansound kommt durch den mehr Bass wesentlich fetter und druckvoller, schön.
Im Zerrbereich geht es schon Richtung GB12, also rockiger, allerdings ist der Mod12 noch nicht eingespielt, deswegen kann man hier noch nicht genaueres zum Sound sagen.
Jedenfalls gefallen mir grob schonmal alle Sounds die der Bandit ausspuckt mit dem Mod 12 :banana:
Er klingt zu Anfangs, wie jeder Eminence etwas dumpf und verwaschen.
Gerade bei Crunchsounds fällt das immer am Anfang auf.
So gings mir aber mit allen neuen Eminence Speakern.
Beim V12, GB12 z.b. war das genauso schlimm.

Da ich die Banditendstufe auch mal für Mogeler benutze (Amplitube 3), musste ich das natürlich auch gleich testen.
Cleane Sachen (Twin, Vox usw.) kommen absolut fett daher und werden nahezu kaum verfärbt, nen 6505+ mal volle Kanne kommt übern Mod12 auch druckvoll und geil rüber.
Ich glaube, der darf im Bandit bleiben, kommt aber erstmal wieder raus und in die iso-box, der Marshall JVM will nämlich auch mal, und zum Einspielen ist das wesentlich angenehmer :)

Also durchaus ein Tip für die Peavey Bandits da draußen, oder auch Mustangs, Vypyrs und wie die ganzen Modeller heissen.
Am JVM klingt der Mod12 übrigens auch.

Interessant wird dann auch mal eine Mischbestückung in einer 2x12er mit dem V12er sein, wobei mir aber da zwei V12er völlig ausreichen, aber testen schadet ja nichts ;)
 
 

Oben Unten