Lautsprechergehäuse beleuchten


Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Hi,

vorausgeschickt: Ich wusste nicht, wie ich Thema anders hätte beschreiben
können. Die Themenbeschreibung könnte etwas irreführend sein.

Worum geht es also? Nun, um genau das hier.

Ist es wie in irgend einer Weise möglich bspw. ein Logo nur mit dem Strom
mit dem auch die Lautsprecher befeuert werden, zu beleuchten? Das es
natürlich auch anders geht, ist mir auch klar. Meine Frage zielt aber genau
auf diese Lösung ab. Möglich oder nicht, und wenn ja, klangbeeinflussend?

Danke meinerseits!
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
ganz spontan würde ich mit dem Signals des Verstärkers über einen Gleichrichter und Spannungsregler einen Speicher-Kondensator aufladen, mit dem man dann entsprechende LED versorgen kann.

Dann musst Du halt ein bisschen spielen, bis die Beleuchtung angeht, und wenn Du längere Spielpausen machst, geht sie halt auch aus, aber mit einem voll geladenen 1F Speicherkondensator kann man LED schon ganz schön lang betreiben;-)

Wenn Du einen Schaltplan brauchst, bitte eMail-Adresse per PN.

bis dann
Arnd
 
A
Anonymous
Guest
Achso,
Klangbeeinflussung eher nicht, weil der Strom für die LED im Vergleich zum Strom durch den lautsprecher wesentlich kleiner ist, zumindest solange die Zahl der LED < 10 ist ;-)


Tschoe
Arnd
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
geht es um eine dauerhafte Beleuchtung, oder soll die Schrift mit dem Signal "blinken"?

Ciao
Monkey
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Monkeyinme schrieb:
Moin,
geht es um eine dauerhafte Beleuchtung, oder soll die Schrift mit dem Signal "blinken"?

Moin,

es geht um dauerhafte Beleuchtung.

Gerrit
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
arnie65 schrieb:
Hi,
ganz spontan würde ich mit dem Signals des Verstärkers über einen Gleichrichter und Spannungsregler einen Speicher-Kondensator aufladen, mit dem man dann entsprechende LED versorgen kann.

Dann musst Du halt ein bisschen spielen, bis die Beleuchtung angeht, und wenn Du längere Spielpausen machst, geht sie halt auch aus, aber mit einem voll geladenen 1F Speicherkondensator kann man LED schon ganz schön lang betreiben;-)

Wenn Du einen Schaltplan brauchst, bitte eMail-Adresse per PN.

bis dann
Arnd


Also nur Gleichrichter => Spannungsregler => Kondensator halte ich für keine gute Idee! Genau mit so einer Kombination hatte ich Sound-Probleme bei einer frühen Variante meines Power-Soaks. Ich betrieb damit einen Kleinst-Lüfter.
Durch Entkopplung mit Widerständen auf beiden Leitungen konnte ich das Problem lösen. Sprich zwischen Greatz-Brücke und den Lautsprecherleitungen je einen Widerstand von ca. 50 Ohm schalten.
Zu beachten wäre noch, daß der Gleichrichter ausreichend spannungsfest ist. Mit einem 100watter habe ich schon eine <100V-Gleichrichtung abgeschossen ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
den Gleichrichter kann man ja leicht passend auslegen, beim Spannungsregler muss ich mir noch was einfallen lassen, die haben nur 35V = max. Eingangsspannung, das wird ja eher zu knapp ...


Wird ja langsam ein richtiges Projekt draus :-D
Tschoe
Arnd
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
arnie65 schrieb:
Hi,
den Gleichrichter kann man ja leicht passend auslegen, beim Spannungsregler muss ich mir noch was einfallen lassen, die haben nur 35V = max. Eingangsspannung, das wird ja eher zu knapp ...


Wird ja langsam ein richtiges Projekt draus :-D
Tschoe
Arnd

Hmmm, viel Strom fließt ja nicht ...
(Sicherheits-) Z-Diode als Spannungsbegrenzer?
 
A
Anonymous
Guest
Mit der Zener-Diode vor dem Spannungsregler hab ich auch schon dran gedacht, muss heute abend daheim mal ei bisschen rechnen ;-)
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Freunde,

ob wir hier eine Lösung für mein Problem finden, oder nicht.
Ich möchte Euch für Eure Mühen schon jetzt ganz herzlich danken!
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
wenn Du einen Schaltplan und eine BoM bekommst, kannst Du das selbst zusammenbauen oder brauchst Du da Unterstützung ?

bis dann
Arnd
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
arnie65 schrieb:
Hi,
wenn Du einen Schaltplan und eine BoM bekommst, kannst Du das selbst zusammenbauen oder brauchst Du da Unterstützung ?

bis dann
Arnd

Hi,

das würde ich selber hinbekommen!
 
A
Anonymous
Guest
Huhu,
wieviel Watt hat die Box und wieviel Ohm ?

Wieviel LED / Lampen willste denn da rein machen ?

Hab da jetzt mal was bis 100W bei 16Ohm und 100mA Strom für LED gerechnet...

bis dann
Arnd
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
arnie65 schrieb:
Huhu,
wieviel Watt hat die Box und wieviel Ohm ?

Wieviel LED / Lampen willste denn da rein machen ?

Hab da jetzt mal was bis 100W bei 16Ohm und 100mA Strom für LED gerechnet...

bis dann
Arnd


Huhu zurück!

Die Box hat 2x65 Watt bei 16 Ohm. Ich will damit vier bis sechs LEDs betreiben.

Danke!
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
kannste Die Vor-Widerstände für die LED selber berechnen ?

Wenn nicht, gib mir bitte noch den Typ der LED durch.

Diese und nächste Woche dauert es aber ein wenig, hab auf der Arbeit bissi viel zutun...

Tschoe
Arnd
 
Gerrit
Gerrit
Well-known member
Registriert
28 Januar 2006
Beiträge
1.736
Also das ist kein Problem.
Die Berechnung kriege ich hin!
 
A
Anonymous
Guest
Leute, ich werfe mich mal hier dazwischen!
Was haltet ihr von einer Konstantstromrelegung anstatt dem Spannungsregler? 10mA fest drauf und die LEDs dann alle in Reihe. Dann ist die Eingangsspannung nämlich wiet nicht so entscheidend.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,
die Konstantspannung qwollte ich nehmen,w eil die Speicher-Elkos nur für 5,5V asugelegt sind, dafür aber 1F Kapazität haben. Damit leuchten LED auch in Spielpausen ganz schön lang ;-)

Komme aber diese Woche zu nichts, daher noch kein Update ....


bis dann
Arnd
 
 

Oben Unten