Leichte PA für Trio


8
897
Member
Registriert
22 Juni 2009
Beiträge
23
Hallo alle zusammen,

wir sind momentan dabei uns eine neue Compact-PA für unser Trio zuzulegen (2 Gitarren und Cajon). Unsere Vorstellung ist eine kleine leicht zu transportierende und schnell aufzubauende Anlage die auch nicht übermäßig teuer sein darf. Man sollte mit der Anlage bis zu 500 Leute beschallen können. Unsere Musikrichtung (nur akustische Gitarren) ist Milow, CCR, Beatles, Stones usw., also nichts verzerrtes oder so.

Kann mir da jemand mal ein parr Anreize bzw. auch Erfahrungen geben?

Werner
 
uwich
uwich
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2009
Beiträge
505
500 Leute zu beschallen ist schon eine Hausnummer. Es ist entscheidend, was ihr erwartet: Wenn alle Zuhörer still im "Konzertsaal" sitzen, dann geht auch eine kleine PA (so 500 Watt als Hausnummer). Wenn es Rockkonzert- oder Kneipenatmosphäre ist, bei der die Leute gleichzeitig reden und schreien, dann braucht ihr keine kleine PA sondern mindestens eine mittlere PA (3000 Watt aufwärts). Die ist dann aber oft nicht mehr leicht und billig und man kann sich überlegen, ob man da nicht auf professionelle PA-Verleiher zurückgreift.
 
8
897
Member
Registriert
22 Juni 2009
Beiträge
23
Hallo uwich,

ja es ist Kneipenatmosphäre. Du weist ja selbst daß die Leute am Anfang noch zuhören und dann so langsam anfangen zu reden. Ich habe festgestellt daß die Leute immer lauter werden je lauter man die PA aufdreht.

Ich habe da gerade eine kleine Säulen-PA von Barth Acoustic Systems Xtra-Slim.sp gesehen die hat 2x750W RMS und man soll damit bis zu 400 Zuhörer beschallen können. Was ds Ding kosten soll weis ich allerdings nicht?

http://www.barth-acoustics.com/

Werner
 
uwich
uwich
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2009
Beiträge
505
Wenn ihr überwiegend in Kneipen spielt, dann ist ja oft erwünscht vom Wirt, dass sich zumindest die Gäste weiter hinten noch halbwegs unterhalten können, ohne sich anzuschreien. Kneipen mit Platz für 500 Gäste sind aber auch eher selten bzw. bestehen aus mehreren Gasträumen/Schankräumen. Ich denke nicht, dass es Kneipen gibt, in denen man wirklich 500 Gäste beschallen kann/will.

Da kann eine kleinere Anlage wirklich die beste Lösung sein. Sollte es auf Auftritte im Saal/Stadtfest hinauslaufen, kann man sich ja dann eine größere PA mieten.

Insgesamt habe ich gute Erfahrungen hiermit gemacht:

http://www.thomann.de/de/hk_audio_lucas ... bundle.htm

http://www.thomann.de/de/db_technologie ... ner_sd.htm

Dann noch 2 vernünftige Monitorboxen und ein Mischpult. Hängt die Top-Boxen nicht zu tief, damit sie nicht nur die vordere Reihe beschallen und nehmt Euch Zeit für das jeweilige Abmischen (letzteres ich genauso wichtig wie die Qualität der Anlage)

Ich persönlich würde mich auch mit dieser Anlage in eine Kneipe trauen, allerdings dann mit kleinen Abstrichen in der Soundqualität (was in einer Kneipe kaum jemanden interessiert):

http://www.thomann.de/de/peavey_messeng ... bundle.htm zusammen hiermit:
http://www.thomann.de/de/qsc_gx_5.htm

Wie immer ist folgender Rat sinnvoll: geht alle 3 in einen größeren Musikalienladen und testet einige System dort aus.
 
8
897
Member
Registriert
22 Juni 2009
Beiträge
23
Hallo uwich,

klar daß Kneipen nicht so viele Leute fassen aber ab und an sind es dann doch mal mehrere Leute und diesen Fall wollen wir zumindest mal in Erwägung ziehen. Ich denke da ganze wird sich dann schon durch den Preis der Anlage wieder relativieren und man wird, wie Du schon vorgeschlagen, dieses eine oder andere mal auf eine gemietete PA ausweichen.

Ich Danke Dir vorerst mal für Deine Mühe und Tipps. Werde mich mal in diese Richtung weiter schlau machen.

Werner
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
Wir haben kürzlich für unsere Coverband eine kleine PA für ähnliche Gigs gesucht und (dank Magman's Empfehlung) die HK Lucas Performer genommen. Geniale Lösung. Klein, leicht, klingt gut, ist easy einzustellen. Einziger Wermutstropfen: die Hochständer, die dabei sind, sind "tilt", d.h. die Aufnahmezapfen für die Satteliten sind nach vorn-unten geknickt, und zwar für meinen Geschmack zu stark. Das soll der Ausrichtung der Satteliten auf die Tanzfläche dienen, ist für uns aber übertrieben ausgefallen. Geradere Hochständer wären hier besser. Ansonsten: sehr gute Lösung!
 
8
897
Member
Registriert
22 Juni 2009
Beiträge
23
Hallo Markus,

hab mir die Lucas Performer mal angesehen. Die gibts ja in verschiedenen Setups je nachdem wie groß das zu beschallende Publikum ist. Kannst Du mir mal Die Bezeichnung Deiner Anlage durchgeben und was Du so an Erfahrung hast in Bezug auf Größe des Publikums?

Werner
 
therealmf
therealmf
Well-known member
Registriert
16 November 2007
Beiträge
1.347
Ort
the right side of the rhine (=left)
Hallo Werner,
eigentlich gibts mit der Bezeichnung "Lucas Performer" nur eine einzige Anlage, siehe den Link von uwich. Ich hab das am Anfang auch immer verwechselt, es gibt zig Anlagen mit dem Namen "Lucas", aber nur eine Lucas Performer. Die haben wir und beschallen damit Veranstaltungen von 80 bis ca. 250 Personen. Ich denke aber die Personenzahl allein ist nicht so entscheidend, es kommt sehr auf die Akustik der Räumlichkeiten an. 500 Leute hatten wir noch nicht mit dieser Anlage.
Und bei unseren Gigs ist meist gefordert, daß es auf der Tanzfläche laut genug ist (wobei das meist Hochzeiten, Geburtstage, Firmenfeiern usw. sind -also keine Rock-Partys) und man sich im Rest des Raumes noch gut unterhalten kann. Dafür ist die Anlage super.
 
8
897
Member
Registriert
22 Juni 2009
Beiträge
23
sorry ich habe das verwechselt.

Wenn ich die Lucas Performer sehe denke ich an unsere derzeitige Anlage "HK L.U.C.A.S. 1000". Ich denke de Performer wird eine ähnliche Größe (Gewicht) haben und das ist das was wir nicht mehr wollen.

Werner
 
8
897
Member
Registriert
22 Juni 2009
Beiträge
23
Hallo Pfälzer,

wir wollen max. so ca. 3000,- investieren da wir ja auch noch ein Mixer etc. benötigen. Wie schon gesagt wollen wir aber etwas leichtes zum Transportieren. In der Regel spielen wir vor ca. 50-100 Leute aber es können auch schon mal 200-300. Ich denke ich sollte mich mal erkundigen was das Ausleihen einer PA für größere Gigs kostet und dann lieber für eine gute kleine Anlage investieren.

PS
Habe mich gerade mal bzgl. der HK elements schlau gemacht. die "HK Elements Acoustic Two" ist doch die Variante "HK Elements Acoustic One" nur gedoppelt, oder?

Wenn das so ist dann würde die Anlage "HK Elements Acoustic Two" doch 2x die Leistung der "HK Elements Acoustic One" bringen was dann 2x600 Watt wären?

Werner
 
 

Oben Unten