Leosounds MudCats - wie klingen die clean


B
Blackbeer
Well-known member
Registriert
13 September 2007
Beiträge
158
Moin,

da hat man ne neue Gitarre, ist hellaufbegeistert und nach ein paar Tagen fragt man sich, ob man die nicht noch besser klingelnd hinkriegt ... . Wer kennt das nicht? :oops:

Ich spiele überwiegend cleane und ganz leicht angecrunchte Blues und Senioren-Rock-Mucke. Amp ist ein Marble Clubreverb + DD.

Die Pickups wären meine Baustelle. Hab fleissig wegen der Leosound MudCats gelesen und auch die Suchfunktion benutzt. Die Reaktionen hier im Board sind ja eindeutig sehr positiv. Infos, wie die Teile angechruncht und verzerrt klingen hab ich ja genug gefunden. Macht Appetit ...

Aber wie machen sich die Teile clean?
Haben die durch den doch recht hohen Output mehr Mitten (nicht so mein Ding)?
Wäre evtl. ein Underwound MudCat-Set einer Überlegung wert?

Dank, Gruß und Blues
Andreas
 
B
Blackbeer
Well-known member
Registriert
13 September 2007
Beiträge
158
Danke Jörg,

die Soundsamples kannte ich bereits. Lieder sind diese jedoch für mich nicht so aussagekräftig, da dort die Infos zu Ampeinstellungen und Einstellungen an der Gitarre (Voumenpoti/Tonepoti-Stellung) nicht vorhanden sind.

INsofern sind gerade die Erfahrungen und Eindrücke von Leuten, die diese Pickups gespielt haben wichtig für mich von Bedeutung.

Gruß und Blues
Andreas
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Blackbeer":3p4o9qei schrieb:
Leider sind diese jedoch für mich nicht so aussagekräftig, da dort die Infos zu Ampeinstellungen und Einstellungen an der Gitarre (Volumenpoti/Tonepoti-Stellung) nicht vorhanden sind.

Insofern sind gerade die Erfahrungen und Eindrücke von Leuten, die diese Pickups gespielt haben wichtig für mich von Bedeutung.

Alles, was Dir bleibt, ist selber zu probieren, ob die Dinger in Deiner Klampfe funktionieren oder nicht.
Auch wenn Du Gitarren-Typ/Materialien, Potistellungen, Amp, verwendete Röhren, Einstellungen, Mikro, Preamp, Wandler und Encoder kennst,
verrät Dir das nix über den Sound, den Du mit Deinem Kram und Deinen Fingern erwarten kannst.
Zumal bei einer 128k MP3...


Gruß,
Woody
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
Blackbeer":20r2z1ec schrieb:
Wäre evtl. ein Underwound MudCat-Set einer Überlegung wert?
Die MudCats haben etwas mehr Wumm, aber ohne den typischen Tele-Knack vermissen zu lassen.

Ob der PU noch seinen Charakter behält, wenn man ihn einfach "underwound" macht, ich glaub es nicht. Dafür gibts aber auch den "60s Std", der klingt klasse und ist sicher dann eher Deine Baustelle. Schöne Höhen, ohne aber dabei harsch zu klingen.

Ich führe die PUs ja auch bei mir im Laden, ich finde die - nicht nur, aber auch wegen dem Preis - konkurrenzlos.
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":1xdzvyk7 schrieb:
Ich führe die PUs ja auch bei mir im Laden, ich finde die - nicht nur, aber auch wegen dem Preis - konkurrenzlos.

Für den Preis wirklich absolut konkurrenzlos!

Ich hatte das Mudcat Set ja auch in meiner Tele und war schwer begeistert. Ich fand diese Pickups keineswegs zu heiß - für Blues bis Bluesrock sehr sehr geil. Da ich auch relativ viel traditionellen Blues (clean) spiele kann ich sagen, sie klingen auch da richtig gut. Gegenüber einem Tele-Vintage-Pickup haben sie nicht ganz so viele Höhen, aber für Albert Collins Geschichten klingen diese Pickups gerade zu klasse.

Ich würde sie mir jedenfalls immer wieder kaufen. Da ich bald wieder ne Tele besitze wird auch gleich ein Satz bestellt.

Ich denke, es kommt auch sehr viel auf die dafür vorgesehene Tele an. Bei mir waren die Pickups in einer Thinline.
 
B
Blackbeer
Well-known member
Registriert
13 September 2007
Beiträge
158
Moin,

danke für die Rückmeldungen.

Habe Info von M. Panthelon erhalten. Er hat jetzt auch die Vintage57 im Angebot und mir diese alternativ zu den MudCats empfohlen. Klingen nach den Soundsamples etwas weniger mittig und sind nicht so heiss gewickelt. Also anscheinend genau "meine Baustelle".

Diese hab ich mir gerade bestellt. Werde dann berichten.

Gruß und Blues
Andreas
 
A
Anonymous
Guest
Blackbeer":2f2pe1cq schrieb:
...die Vintage57 im Angebot und mir diese alternativ zu den MudCats empfohlen. Diese hab ich mir gerade bestellt. Werde dann berichten.

Hi Andreas,

ja berichte mal wenn du die PU's getestet hast - die hab ich selbst noch nicht gehört.

schönes WE und Blues on :cool:
 
A
Anonymous
Guest
Hatte die MudCats auch in meiner Swamp Ash Tele.
Schon dicker als ein Vintage Style Tele Set, aber längst nicht soooo fett, wie man befürchten würde.
Zudem recht ausgewogen, also ohne maßlose Mittenüberbetonung.
Man nimmt der Tele nicht ihren typischen Sound, aber grade für "Pedal - frei" Spieler eröffnen diesse PU´s dem Player mehr Möglichkeiten mit dem Volumenpoti, da die PU´s den Amp schon heißer anfahren.
Leadsound voll aufgedreht und dann bis völlig Clean wieder per Volumenpoti wegdrehen... geht mit den Pickups prima.

Also keinesfalls mit sowas wie den Texas Specials von Fender für die Strat verwechseln.
Die haben tatsächlich einen fetten Mid-Boost.
Hier sind die Leosounds deutlich stimmiger.

grüße
MIKE
 
A
Anonymous
Guest
7enderman":1oxmoagz schrieb:
....aber grade für "Pedal - frei" Spieler eröffnen diesse PU´s dem Player mehr Möglichkeiten mit dem Volumenpoti, da die PU´s den Amp schon heißer anfahren.
Leadsound voll aufgedreht und dann bis völlig Clean wieder per Volumenpoti wegdrehen... geht mit den Pickups prima.

Moin Mike,

genau das ist auch das, was mir an diesen MudCut Pickups besonders gut gefällt. Die gleiche Erfahrungen mache ich mit den Leosound Strat Pickups Vintage Player 66' Classic Overwound (Customized) und Redhouse, welche zu meinen absoluten Lieblingen gehören.

...der Michael Pantleon hat wirklich ein gutes Händchen und entwickelt immer wieder richtig gute Pickups zum kleinen Kurs!
 
A
Anonymous
Guest
Das MUD-Set gibt's mit (+ 15 EUR) und ohne zusätzliches, separates Masseanschlusskabel. Meine US-Tele hat ebenfalls eine separate Masse am Neck. Technische Frage: Warum eigentlich? Am zentralen Masseanschluss kommen doch eh wieder beide Massekabel zusammen.
 
Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
670
Ort
Peetown @ SP
Hans_3":7n7qvneu schrieb:
Das MUD-Set gibt's mit (+ 15 EUR) und ohne zusätzliches, separates Masseanschlusskabel. Meine US-Tele hat ebenfalls eine separate Masse am Neck. Technische Frage: Warum eigentlich? Am zentralen Masseanschluss kommen doch eh wieder beide Massekabel zusammen.

Ganz einfach: damit können mehr Schaltungsvarianten realisiert werden.

Beispiel: Stern-Erdung - wo ALLE Masseleitungen auf einen Punkt zusammenlaufen und u.U. für wesentlich Nebengeräusch-ärmere Performance sorgen - zu finden in vielen Studioprofi-Instrumenten.

Oder auch wahlweises Umpolen der PUs, was z.T. Soundveränderungen
(weicher, singender) bewirkt.
Nicht zuletzt wichtig im Aftermarket-Umbstückungsbusiness: korrekte Phasen-Anpassung an unterschiedlich gewickelte Spielpartner.
 
 

Oben Unten