Les Paul - Tunerwechsel


A
Anonymous
Guest
Ich möchte bei meiner 91er Custom die Mechaniken wechseln, da mir die verbauten Grovers zu schwer und außerdem unsexy sind. Weiß jemand ob die Grovermaße mit denen der Gibson Deluxe- Modelle identisch sind?
Ich frage auch um den Umbau auf jeden Fall reversibel machen zu können.
Danke schon mal im voraus!
Stefan
 
Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
668
Ort
Peetown @ SP
lespaul04":xafyso4n schrieb:
...Weiß jemand ob die Grovermaße mit denen der Gibson Deluxe- Modelle identisch sind?
Ich frage auch um den Umbau auf jeden Fall reversibel machen zu können.
Danke schon mal im voraus!
Stefan

Hi Stefan,
dein Vorhaben geht in die richtige Richtung: weniger Masse an der Kopfplatte, andres Schwingungsbild entlang des Halses, schnellerer Tonaufbau mit mehr/feinen Obertönen. Es ist nicht dramatisch viel, aber hör- und spürbar.

Die Vintage-Tuner brauchen in der Regel kleinere Bohrungen. Dazu gibt es von Schaller die sog. "Gegenlager" für die Tunerachsen, welche von oben in die Bohrungen der Kopfplatte eingesetzt werden. Sie passen mit dem 10mm Aussendurchmesser meistens ganz easy, beim späteren Rückbau kann man die ganz einfach wieder herausschlagen.
ABER: die doppelten Befestigungslöcher der Vintage-Tuner sind danach sichtbar. Also eine Entscheidung ohne Umkehr, was den Werterhalt der Originalität betrifft.

Wenn du solche Reduzierhülsen (s.o.) brauchst, melde dich per PN.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Verne!

Mit der Gewichtsersparnis meinte ich auch die Resonanzeigenschaften. Bin froh einen Befürworter dieser Maßnahme gefunden zu haben. Ich werde mir die Tuner in den nächsten Tagen beim großen T. bestellen und wäre froh, bei Bedarf an den Hülsen auf dich zurück kommen zu können!

Stefan
 
 

Oben Unten