Lest ihr eigentlich regelmäßig Gitarre & Bass, Soundchec

doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
Hallo,

lest ihr die handelsüblichen Zeitschriften wie Gitarre & Bass, Soundcheck & Co ... was lest ihr so?
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,
ich kann Doc nur zustimmen. :lol: :lol: :lol:

Ich lese halt die Gitarre & Bass, das Handbuch für Musiker (nicht wirklich Magazin), und halt das was so im Proberaum rumliegt z.B. mal ein Drumm Magazine.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,
lest ihr die handelsüblichen Zeitschriften wie Gitarre & Bass, Soundcheck & Co ... was lest ihr so?
ich kann Doc nur zustimmen. :lol: :lol: :lol: (Etwas eigener Satzbau) So und ab jetzt nur noch so wie du's in der Schule gelernt hast. Subjekt--> Prädikat--> Objekt. :-D :-D :-D

Zum Thema:
Ich lese halt die Gitarre & Bass, das Handbuch für Musiker (nicht wirklich Magazin), und halt das was so im Proberaum rumliegt z.B. mal ein Drumm Magazine.
 
A

Anonymous

Guest
Howdy,


also ich lese die Gitarre & Bass. Habe eigentlich recht gute Erfahrungen damit...


bye

carl
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
Ich lese die G&B gern auf dem WC oder liegend auf dem Sofa ...

... wobei die neueste Ausgabe sehr schnell durch war.
 
A

Anonymous

Guest
Stimmt zimlich viele Noten, Interviews und Berichte über Bässe. Genau die berichte die mich kaum Interessieren. Aber die Gibson die se getestet haben fand ich klasse! :-D
So ich gehe jetzt Pennen und hör noch ein bischen Franz Ferdinand. :-D
 
A

Anonymous

Guest
N´Abend!

Ich lese G & B seit Ausgabe 1 (damals noch Musiker), in letzter Zeit mit wachsendem Mißfallen. :evil:

Ich vermisse die launigen Kommentare des Abi v. R. und die ausgewogenen Testberichte von Ebo W. Außerdem kommt die Gazette zunehmend zeitgeistig daher, und Marktübersichten und Vergleichstests fehlen völlig. :(

Dafür haben die Beiträge des Herrn Franz H. schon nachgerade literarische Qualität, und die Werbung ist schön bunt. :roll:

Aber die marktbeherrschende Stellung dieses Magazins scheint auf Dauer doch zu korrumpieren...
 
A

Anonymous

Guest
Hi,

soll ich euch was sagen: ich les überhaupt keine einizige dieser "Fachzeitschriften" mehr. Und ich lebe trotzdem noch. Und ich hab bis jetzt auch noch nichts verpasst, mein Gitarrensound bzw. mein Equipment ist auch nicht schlechter geworden (im Gegenteil).
Also ich kann ganz gut ohne diese Zeitschriften leben...
 
B

Banger

Guest
Moin zusammen,

mad cruiser":2tjo0sn7 schrieb:
...in letzter Zeit mit wachsendem Mißfallen.

das geht mir genauso, insbesondere bei den Testberichten fehlen mir Detailfotos (wenn z.B. die Abrichtung des Sattels angemakelt wird, sollte auch eine Nahaufnahme desselben hinzugefügt werden), und die Endzusammenfassungen lassen auch schwer zu wünschen übrig. Achtet mal auf die Basstests: immer, wenn sich auf der Kopfplatte ein Saitenniederhalter befindet, steht dort "fummeliger Saitenwechsel". Diese "Information" ist für mich genau so unwichtig wie die ewig wiederkehrende Information, dass SGs leicht kopflastig sind ;-)
Amüsant fand ich wiederum die HipHop-Watschn im Stringbound der aktuellen Ausgabe, y'all :mrgreen:

Fazit: ich rege mich immer wieder über inhaltliche Schwächen auf, da ich aber viel mit der Bahn unterwegs bin, schwächele ich dennoch regelmässig im Bahnhofskiosk :)
 
A

Anonymous

Guest
mad cruiser":2fl7wzg0 schrieb:
N´Abend!

Ich lese G & B seit Ausgabe 1 (damals noch Musiker), in letzter Zeit mit wachsendem Mißfallen. :evil:

Ich vermisse die launigen Kommentare des Abi v. R. und die ausgewogenen Testberichte von Ebo W. Außerdem kommt die Gazette zunehmend zeitgeistig daher, und Marktübersichten und Vergleichstests fehlen völlig. :(

Dafür haben die Beiträge des Herrn Franz H. schon nachgerade literarische Qualität, und die Werbung ist schön bunt. :roll:

Aber die marktbeherrschende Stellung dieses Magazins scheint auf Dauer doch zu korrumpieren...

Hi mad cruiser,

das sehe ich auch so. Auch sollte man mal nach den Sponsoren und den Testberichten schauen... Ist doch schon merkwürdig.
Würde der Herr Kraushaar mal n Jahr lang ne ganzseitige Werbung bezahlen würde man auch seine Instrumente testen.
Gibt ja anscheinend auch nur Instrumente mit positivem Preis/Leisteungsverhältnis...
Aber immer wieder amüsant find ich den Punktabzug bei D Groll, wenn er seine Strapse nicht befestigen kann.
Man muß die Zeitung mittlerweile zu lesen verstehen. D.h. schon im Kiosk abwägen, ob man sich das nochmal/wiedermal antun soll.
 
W°°

W°°

Well-known member
duffes":367fat1w schrieb:
[Würde der Herr Kraushaar mal n Jahr lang ne ganzseitige Werbung bezahlen würde man auch seine Instrumente testen.
.

Hallo Duffes,

die Herren Roesberg und co. sind den hiesigen Instrumentenbauern durchaus wohlwollend und freundlich zugetan. Ich denke, sie sind sogar dankbar über auflockernde Außensaiter am Rande des Mainstream. Jedoch sieht nicht jeder Gitarrenbauer seine umgesetzten Gedanken und Fähigkeiten im Rahmen dieser Instrumententests fachlich kompetent beleuchtet.
 
doc guitarworld

doc guitarworld

Moderator
W°°":2271z3vq schrieb:
duffes":2271z3vq schrieb:
[Würde der Herr Kraushaar mal n Jahr lang ne ganzseitige Werbung bezahlen würde man auch seine Instrumente testen.
.

Hallo Duffes,

die Herren Roesberg und co. sind den hiesigen Instrumentenbauern durchaus wohlwollend und freundlich zugetan. Ich denke, sie sind sogar dankbar über auflockernde Außensaiter am Rande des Mainstream. Jedoch sieht nicht jeder Gitarrenbauer seine umgesetzten Gedanken und Fähigkeiten im Rahmen dieser Instrumententests fachlich kompetent beleuchtet.

Hi Walter,

Interessant wäre demnach, wie ein Instrumentenbauer die
Testkandidaten beleuchten würde ...

Ich glaube auch, die Jungs von G&B würden sehr gerne viel mehr
von den einheimischen Manufakturen bringen. Jochen schickt ja schon
häufiger was in die Redaktion ;-)
 
 
Oben Unten