mal wieder Boxenbau, selbst gemacht


russ
russ
Well-known member
Registriert
16 November 2009
Beiträge
506
Ort
Hagen/NRW
Guten Tag zusammen,

weil ich wirklich nichts ausser einer Thiele Box Bauanleitung für 1 mal 12 Zoll im Netz gefunden habe, nun hier mein Wunsch.

Ich hätte gerne für zuhause unter meinem 5 Watt Brüllwürfel eine Kiste stehen in der Sich ein 12 Zoll Speaker wohlfühlt und darin nicht verloren geht.

Es gibt aber im Netz nur Bauanleitungen für ne Thiele Konstruktion.

Ich hätte ausserdem gerne was hinten offenes, bzw. variabel.

Material wäre dann Multiplex Birke 18 mm oder gar 16.
Und die Konstruktion hätte ich gerne wie nen kleinen Fender Combo, so daß der 12 Zöller sich eben mal wohl fühlt.

Thema wäre dann "möglichst" klein, dem widerspricht nämlich nun auch die Anschaffung einer TT Lemberg, ich hab auch dieses Palmergehäuse für 89, - beim MS gefunden, ist mir zu gross.
Und auch wenn die Harleybenton gar nicht so schlecht wegkommt, so wünsche ich mir ein wenig mehr Holzklang.
Es braucht auch kein Tolex drum rum, sondern IKEA-Design wäre vollkommen ausreichend.

Hat jemand Tipps für nen Bauplan? Größenverhältnisse, Schallwand?
So schwer kann das doch jetzt auch nicht sein, wenngleich mir klar ist, daß es mit ein paar Brettern zusammenschrauben auch nicht getan ist.
 
A
Anonymous
Guest
Guxu hier: http://www.rockprojekt.de/Projekte/Texte/Gitarrenbox.pdf

Finde ich sehr eingängig beschrieben.
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab nach 5 Minuten googeln einiges gefunden. Hier das ist auch gut:
http://www.sound-design.ch/techniques/d_guitarbox.html

Lohnt aber kaum noch, da TubeTown sehr sehr günstige unbehandelte Boxen zum Dumpingpreis anbietet die dann auch entsprechend klingen ;-)

79 Euro. Dafür bekommst du wahrscheinlich nicht mal das Material:
http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p4315_TTC-112-Lemberg-AM.html
 
russ
russ
Well-known member
Registriert
16 November 2009
Beiträge
506
Ort
Hagen/NRW
@ sascha, sorry aberr beim Rockprojekt gehts um ne 4 mal 12 er... des is mir zu gross.

@ Magman, die steht schon sehr lange in meinen Lesezeichen, aber ist geschlossen und gedämmt.
und zu den Lembergs hab ich auch was geschrieben,

ich bin ja dankbar für jede Art von Anregung, aber Blöde frage, aber lest ihr nicht richtig?
 
A
Anonymous
Guest
russ schrieb:
@ sascha, sorry aberr beim Rockprojekt gehts um ne 4 mal 12 er... des is mir zu gross.

@ Magman, die steht schon sehr lange in meinen Lesezeichen, aber ist geschlossen und gedämmt.
und zu den Lembergs hab ich auch was geschrieben,

ich bin ja dankbar für jede Art von Anregung, aber Blöde frage, aber lest ihr nicht richtig?

Ich hatte das tatsächlich überlesen, sorry. Aber dir ist schon klar, das ein 12er Luft zum atmen benötigt?

Was spricht gegen die 'Schweizer Box'? Lass die Wolle weg und schneide dir die Rückwand in drei Teile via Flexback.
 
russ
russ
Well-known member
Registriert
16 November 2009
Beiträge
506
Ort
Hagen/NRW
Ich zögere das zu tun, weil diese Box eben genau so konstruiert ist, wie sie ist. Ich möchte den 12 ja wirklich gerne in einer offenen Box betreiben.

Ich such nen Bauplan, und hinterher soll so in etwa das rauskommen wie da hinter deiner Tele steht, nur eben mit nem 12er. Ne Kiste mit nem Speaker, und nem Stecker, und soll wohlig schön klingen. Ganz einfach.
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.588
Lösungen
1
Ort
Berlin-Wedding
russ schrieb:
Thema wäre dann "möglichst" klein, dem widerspricht nämlich nun auch die Anschaffung einer TT Lemberg

Ist die Größe der einzige Hinderungsgrund bei der Lemberg?
Die gibt es nämlich auch als Custom Shop in Wunschgröße
für 95,-Tacken (ohne Speaker) ...........

http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p4814_TTC-1X-Lemberg-Custom-Shop.html


Gruß
 
A
Anonymous
Guest
Hii, schonmal sorry, aber ich hab hier gerade keine deutschen Umlaute :oops:

Also Masse fuer 1x12er gibt es ja an jeder virtuellen Ecke. Typische Masse sind so ca. 60x60x30 (bxhxt). Hinten offen, ist gar kein Problem. Die Drittelung ist bewaehrt, dann kann man da noch Kabel, Treter oder Pedale reinstecken. Insgesamt kommt es gerade bei offenen Boxen nicht auf die cm an (also ich meine jetzt natuerlich nicht, dass die Kiste windschief dastehen soll, sondern die Masse insgesamt).

Das Holz (15er MPX reicht dickstens) kann man sich ja im Baumarkt oder Holzhandel zurechtschneiden lassen (ich bevorzuge Holzhandel, da ist die Qualitaet gesichert und Schildkroete an der Saege weiss was er da macht).

Es bietet sich an, nur die Seitenteile miteinander zu verleimen/duebeln und die Front sowie die Rueckteile an innenliegenden Leisten zu schrauben. Fuer eine schoene Optik kann man das alles mit Einschlagmuttern und z.b. M4 Linsenkopfschrauben sowie unterlegter Rosette machen. Die Box solltest Du duebeln. D.h. Du besorgst Dir im Baumarkt sogenannte Duebelspitzen, mit denen Du die notwendigen Bohrungen fuer Holzduebel in den Stirnseiten markieren kannst. 6mm Buchenduebel sind voellig ok.

Wenn Du die Frontplatte ca. 2-3mm kleiner zuschneiden laesst, kann man diese noch mit Frontbespannung (fuer kleines Geld (manchmal als Rest) beim TT zu haben) versehen. Dann muss die Baffle allerdings von hinten in das Gehauese geschraubt werden, was eine Beleistung notwendig macht. Vor der Bespannung auf keinen Fall die Einschlagmuttern fuer die Lautsprecher, die Baffle selbst und die schwarze Beize vergessen:) Selbstverstaendlich kannst Du auch einen duennen Rahmen bepannen und anschliessend mit Klett auf der Schallwand anbringen... Dann kann man die Schallwand auch gleich fest einbauen und hast Du hast die Wahl, den Speaker front- oder backzuloaden.

Wenn keine OF vorhanden ist, dann musst Du die Kreisoeffnung per Zirkel (Schnur, Nagel, Bleistift) anzeichnen und langsam mit einem scharfen/neuen! Kreis-Saegeblatt in der Stichsaege arbeiten. Muss ich erwaehnen, dass der Radius ca 1cm geringer als der Chassis-Radius ist?

Wie schon geschrieben, was sich echt gut macht, ist eine Oberfraese. Damit und mit einem 10er Nutfraeser sowie einem Fraeszirkel laesst sich ganz wunderbar die kreisrunde Oeffnung fuer die Front herausnehmen. Eine gscheite OF samt Fraesern sind aber eine kostspielige Angelegenheit und lohnen sich fuer die Einmalverwendung kaum. Von billigen Ramschfraesen samt Fraesern rate ich aus Sicherheitsgruenden ganz dringend ab. Dann lieber mal beim oertlichen Schreiner vorsprechen.

Mit einem 1/4-Stabfraeser r>=9,5 kann man die Kanten schoen abrunden nachdem man mit dem passenden Buendigfraeser die Stirnseiten exakt plan mit den jeweils 90 Grad stehenden Wangen gefraest hat. Dann noch nen Griff, Metallkanten, hinten eine Klinkenbuchse und fast fertig ist der Lack. Und wenn Du die dann gebaut hast und eine OF hattest, kommt vielleicht der Wunsch nach Fingerzinken oder so....

Ist doch ein 1A Weihnachtsbastelprojekt. Wenn Du Dir noch unklar bist, dann lohnt es sich mit billigem Weichholz erstmal einen Prototypen zu bauen.

Gruesse, Hans-Joachim
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Russ,
ein 12“ Lautsprecher in eine eben so große Box zu zwingen, nur um eine bestimmtes Format einzuhalten macht kein Sinn.
Die Größe der Box ist Abhängig von dem Lautsprecher, den du einbauen willst. Der muss sich auch in der Box wohlfühlen können.
Schau mal hier bei TT gibt es eine Übersicht, welcher Lautsprecher mit welcher Box harmoniert.

http://www.tt-cabs.com/tt_tech/doc/TTC-Boxen_und_Lautsprecher_Leitfaden.pdf

Dann hast du ja schon mal das Volumen, mit dem du dann dein Wunschmaß ermitteln kannst.

Eine Box die Hinten offen ist, hat auch Vor- und Nachteile. Aber wie du schreibst soll sie variabel sein.
Dann kommt eigentlich nur eine Flex Back Rückwand in Frage.

http://www.tt-cabs.com/tt_tech/doc/TTC-Konstruktionen_und_Optionen.pdf

Empfehlenswert ist auch den Lautsprecher aus der Mitte zu setzen. 16 mm Wandstärke kannst du nur nehmen, wenn es in Richtung Massivholz geht und dieses eine gewisse Steifigkeit besitzt. 18 mm Birke Multiplex würde ich für die Front nehmen.

IKEA Design in 3 Tone Sunburst, dass ist doch mals was, oder?
 
A
Anonymous
Guest
russ schrieb:
@ sascha, sorry aberr beim Rockprojekt gehts um ne 4 mal 12 er... des is mir zu gross.


Jetzt werd ich, obwohl ich eigentlich ein recht angenehmer und geduldiger Zeitgenosse bin, mal richtig grantig.

russ schrieb:
ich bin ja dankbar für jede Art von Anregung, aber Blöde frage, aber lest ihr nicht richtig?

Des Lesens und Rechnens bist du schon mächtig, ja? Deine letzte Frage ist eigentlich schon eine Frechheit. Die Anleitung von Rockproject ist ein Anhalt, nimm die verdammte Anleitung und geh mit einem Zollstock in ein Musikgeschäft und miss eine verdammte 112er Box aus. Gehe mit den Maßen nach Hause und bau das Drecksding nach der scheiß Anleitung! Kann doch nicht so schwierig sein, oder?

Und ich entschuldige mich micht, wenn ich mich im Ton vergriffen haben sollte. Das war voll beabsichtigt!
 
A
Anonymous
Guest
Man kann nen 12er Speaker auch in ein Obstkörbchen hängen, soll voll Banane klingen....

...ich bin jetzt hier raus!
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Pföllich pfalsch. So muss das:

Sascha´s Strat schrieb:
Deine fucking letzte Frage ist eigentlich schon eine fucking Frechheit. Die fucking Anleitung von fucking Rockproject ist ein fucking Anhalt, nimm die fucking Anleitung und geh mit einem fucking Zollstock in ein fucking Musikgeschäft und miss eine fucking 112er Box
(Frei nach Dave Grohl)

:-D
 
russ
russ
Well-known member
Registriert
16 November 2009
Beiträge
506
Ort
Hagen/NRW
Also:

ich bin auch ein wirklich freundlicher Zeitgenosse, und will niemandem etwas böses. - und ich kann googeln. und hab es in diesem Fall auch mehrere Male getan. Und ich behaupte, daß die Grundkonstruktion für eine geschlossene 4x12er eine komplett andere ist, wie für eine Comboähnliche 12er Box, wie sie mir vorschwebt. Ich nehme an, da gibt es Menschen, die das genauso sehen.

- Lieber Sascha, ich hatte die Anleitung für die Rockprojektbox längst gefunden. Glaub mir, ich möchte den Menschen hier wirklich keine Zeit mit Dingen stehlen, die ich in 5 Min im Netz selbst finde. Mag sein, daß es eine Menge leute gibt, die in Foren posten, weil sie zu doof oder zu faul sind, google zu benutzen, aber ich gehöre nicht dazu. Fuck...;-)

Aber ich gebe zu, ich hatte gestern generell schlechte Laune und habe mich mit lest ihr richtig? in der Tat im Ton vergriffen. auf die Knie fall und um Vergebung fleh, - als Buße spiele ich jetzt eine Woche nur noch Blues in Gismoll... auf ner 1 cm Saitenlagen Westerngitarre. ok?

Friede?

@ Hans, ich danke dir sehr für deine ausführlichen Tipps. Ich finde dein Posting wirklich klasse und extrem weiterhelfend.

Was hältst du von den Massen 45x40x25?, hinten 1/3 offen. oder gibt es da bestimmte Verhältnisse, die sich bewährt haben?

Ich würde die Schallwand gerne fest einbauen und den Speaker von vorne Montieren. Die Frontbespannung würde ich dann eher mit Rahmen aufkletten.

@ HerrBert, ich habe die TT pdfs gesehen, und fand auch diese sehr aufschlussreich. Mir ist nur nicht klar, wie die Werte des Speakers auf ein Volumen der Box zu übertragen sind. Flexback-Rückwand ist schon in meinen Kopf, allerdings tendiere ich schon zu 1/3 offen.

Und jetzt noch ein Frage an euch beide, weil ich da 2 Meinungen gefunden habe, was das Thema Holzstärke angeht, der eine sagt 15 mm Birke MPX der andere meint 18mm? Ist das ne Philosophische Frage? Sind nicht die Schallwände manchmal dünner als das Gehäuse?

Ja, ich finde auch die 95,- für die Lembergcustom nicht zu viel Geld, aber mir gehts auch ums selbstmachen.

So jetzt entschuldige ich mich nochmals, falls sich noch jemand beleidigt gefühlt hat und wünsche allen noch einen schönen Tag.

PS: Mich wundert es, daß so fast alle Gitarristen an ihren Gitarren herumschrauben, Effekte bauen, Amps tunen, aber das Thema Boxen selbst bauen ist irgendwie nicht so hip.
 
A
Anonymous
Guest
russ schrieb:
Also:

ich bin auch ein wirklich freundlicher Zeitgenosse, und will niemandem etwas böses. - und ich kann googeln. und hab es in diesem Fall auch mehrere Male getan. Und ich behaupte, daß die Grundkonstruktion für eine geschlossene 4x12er eine komplett andere ist, wie für eine Comboähnliche 12er Box, wie sie mir vorschwebt. Ich nehme an, da gibt es Menschen, die das genauso sehen.

- Lieber Sascha, ich hatte die Anleitung für die Rockprojektbox längst gefunden. Glaub mir, ich möchte den Menschen hier wirklich keine Zeit mit Dingen stehlen, die ich in 5 Min im Netz selbst finde. Mag sein, daß es eine Menge leute gibt, die in Foren posten, weil sie zu doof oder zu faul sind, google zu benutzen, aber ich gehöre nicht dazu. Fuck...;-)

Aber ich gebe zu, ich hatte gestern generell schlechte Laune und habe mich mit lest ihr richtig? in der Tat im Ton vergriffen. auf die Knie fall und um Vergebung fleh, - als Buße spiele ich jetzt eine Woche nur noch Blues in Gismoll... auf ner 1 cm Saitenlagen Westerngitarre. ok?

Friede?

So sei es!
Friede! ;-)


russ schrieb:
PS: Mich wundert es, daß so fast alle Gitarristen an ihren Gitarren herumschrauben, Effekte bauen, Amps tunen, aber das Thema Boxen selbst bauen ist irgendwie nicht so hip.

Ich bau auch schon seit Monaten an einer 410er Box rum und komme nicht voran. Das Ding hat das Format eines kleinen Kühlschranks und ich bin mir nicht sicher, ob ich das gut finden soll...
 
A
Anonymous
Guest
russ schrieb:
PS: Mich wundert es, daß so fast alle Gitarristen an ihren Gitarren herumschrauben, Effekte bauen, Amps tunen, aber das Thema Boxen selbst bauen ist irgendwie nicht so hip.

Hi Russ,

Boxen habe ich mir vor 30 Jahren mal selbst gebaut weil es kaum was gescheites gab und gutes eben teuer war. Heute lohnt das nicht mehr, es gibt zig Firmen die sich darauf spezialisiert haben wie zB TT. Besser und billiger vor allem gehts nicht mehr.

Boxenbau und vor allem deren Berechnung ist eine Wissenschaft für sich. Das ist viel mehr als nur zu sagen nimm 60x50x30 und es passt. Nicht nur das Litervolumen ist entscheidend und auch nicht jeder Speaker ist für jedes Gehäuse ideal. Selbst das Material und die Härte einer LS Sicke ist entscheidend für den (guten) Sound.

Ernst gemeinter Tipp: Kauf dir nen Mustang II für nen Hunni, schneide ihn hinten 2/3 auf - hab ich auch gemacht - und du hast 1. ne gute Box und 2.auch mal nen gescheiten Combo für alle Zwecke ;-)
 
russ
russ
Well-known member
Registriert
16 November 2009
Beiträge
506
Ort
Hagen/NRW
Sascha´s Strat schrieb:
So sei es!
Friede! ;-)


Ich bau auch schon seit Monaten an einer 410er Box rum und komme nicht voran. Das Ding hat das Format eines kleinen Kühlschranks und ich bin mir nicht sicher, ob ich das gut finden soll...

Rockprojekt anleitung? :lol:

Danke für den Frieden :)

Ok, so scheint Boxenbau doch eine hochkomplexe Geschichte zu sein.
Aber das ist doch eine E-Gitarre auch. Saiten - Kabel - Amp, alles Faktoren, die aufeinander abgestimmt sein müssen.
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
russ schrieb:
Was hältst du von den Massen 45x40x25?, hinten 1/3 offen. oder gibt es da bestimmte Verhältnisse, die sich bewährt haben?

Moin russ,

dieses kleine Maß wird nur unter ganz bestimmten Vorraussetzungen zielführend sein. Prinzipiell ist es zu klein, um einen einen raumfüllenden Klang zu erzielen. Erst wenn das Holz so gewählt wird, dass es an der Schallwandlung durch Mitschwingen beteiligt ist, wird ein Schuh draus. Mit Erfolg praktiziert von Fender, besonders beim 5e3 (und anderen eher hochpreisigen Modellen).
Mit so einem 5e3 Gehäuse habe ich selbst beste Erfahrungen gemacht, wenn es denn entsprechend konstruiert war. Hier kann TT weiterhelfen.

Andererseits durfte ich bei kleinen Gehäusemaßen bei "falschem" Holz schon feststellen, daß nur "Gefurze" aus dem Eimer kam (ganz grausam: Dicker Pressspan).

Die richtigen Parameter i.S. Holz/Holzdicke/Verleimung etc. in Relation zur Gehäusegröße auszuwählen dürfte schwierig werden. Ich persönlich würde das Profis überlassen (TT) oder wenigstens ein bewährtes Gehäuse (Fender oder TT 5e3) exakt nachbauen.



P.S. Immer mal wieder krame ich eine kleine Vox 1x12" Box (wird/wurde für schmales Geld -glaube ich- für den Night Train angeboten). Diese Box hat einen original Celestion Greenback drin und klingt trotzdem total grausam.
Jedes mal landet sie wieder im Regal....bis zum nächsten mal ;-) .
 
russ
russ
Well-known member
Registriert
16 November 2009
Beiträge
506
Ort
Hagen/NRW
hmm Tommy, danke für deine Antwort,
also war deine eigene Erfahrung, ein kleines z.B. 5e3 Gehäuse jetzt nicht mehr selbst bauen zu wollen.

Die ´Theorie sieht so verlockend einfach aus, aber sicher will ich auch weder 15 Bastelstunden noch das angeschaffte Material verfeuern, weil ich auch Furzklänge aus ner Box doof finde.

Hatte mir Hans weiter oben schon wesentlich mehr Mut gemacht,....

weitergrübel, wer noch was neues weiss, her damit, :)

Die Idee mit dem Mustang kam mir auch schon in den Sinn, bei meinem nächsten besuch in einem Musikalienhandel werde ich den auf alle Fälle antesten.
 
Groovety
Groovety
Well-known member
Registriert
23 September 2008
Beiträge
308
Lösungen
1
Ort
Walluf
Hallo Russ,

ich glaube ehrlich gesagt, daß eigentlich keiner wirklich Dein Problem lösen kann.
Warum?
Weil hier eine physikalisch-/mathematische Herangehensweise nicht funktionieren wird (nicht funktionieren kann).

Jeder Lautsprecher hat aufgrund seiner Bauweise bestimmte Kennwerte, sog. Thiele-Small Parameter. Anhand dieser Parameter (max. Auslenkung der Spule, elektrische/mechanische Güte ... usw.) lassen sich durchaus für den jeweiligen Speaker optimale Boxen berechnen und konstruieren.

Nur: Diese Konstruktionen sind IMMER so ausgelegt, daß ein möglichst linearer Frequenzverlauf gewährleistet ist. Dazu gehört auch die Tatsache, daß gerade das Gehäuse NICHT SCHWINGEN DARF, d.h., je dicker, fester und schwerer das Boxenmaterial, desto weniger schwingt irgendetwas mit.

Du und viele andere Gitarreros (ich schließe mich da nicht aus) wollen ja etwas ganz anderes: Wir wollen keine Linearität, wir wollen, daß bestimmte Teile der Box schwingen und "rappeln", um einen "typischen" (wie auch immer gearteten) Sound zu erhalten.
Diese Vorgänge lassen sich aber leider nicht berechnen, hier kann nur empirisch vorgegangen werden. Das bedeutet der Einsatz von viel Erfahrung, um wenigstens annähernd einen bestimmten Sound vorhersagen zu können.

Ich denke, daß dazu die TT-Anleitung, auf die hier schon hingewiesen wurde, das beste ist, was Du erhalten kannst.

Alles andere ist der Blick in die Kristallkugel
:lol:

LG
Klaus
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
Russ, mal Hand auf´s Herz:
Glaubst Du echt, Leo Fender hätte die Gehäuse für die Fender-Combos berechnet?
Oder Jim Marshall die 8x12", die er dann später durchgesägt hat, um zwei 4x12" draus zu machen?

Quatsch! Die haben Kisten gebaut, die zufällig heute auch Standards für Rocksounds sind.
Es gibt massenweise gute Cabs. Klein. Groß. Was immer Du willst!

Wenn Du aber unbedingt heimwerken willst, dann mach das:
Nimm gescheites Birkensperrholz und bau Dir gewissenhaft ein solides Gehäuse.
Lass halt dicken Pressspan oder MDF weg.
Orientier Dich an den Klassikern und mach aus ner 1x12 Schachtel keine Wissenschaft.
 
Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
670
Ort
Peetown @ SP
Magman schrieb:
Hi Russ,
... TT. Besser und billiger vor allem gehts nicht mehr.

Boxenbau und vor allem deren Berechnung ist eine Wissenschaft für sich. Das ist viel mehr als nur zu sagen nimm 60x50x30 und es passt. Nicht nur das Litervolumen ist entscheidend und auch nicht jeder Speaker ist für jedes Gehäuse ideal. Selbst das Material und die Härte einer LS Sicke ist entscheidend für den (guten) Sound.

DAS unterschreibe ich dick und fett! Wobei es nicht billiger heissen sollte, sondern preiswert!

Magman schrieb:
Ernst gemeinter Tipp: Kauf dir nen Mustang II für nen Hunni, schneide ihn hinten 2/3 auf - hab ich auch gemacht - und du hast 1. ne gute Box und 2.auch mal nen gescheiten Combo für alle Zwecke ;-)

Und das, lieber Martin, ist der perfekte Tip des Tages!

Und @ Russ: bei der von dir angepeilten Grösse mit hinten offen ist es schaweinsshitegal, ob Spanplatte oder MPX, ausser dass du beim MPX-Selbstbau Gewicht sparen und durchweg 13mm Wandstärke nehmen kannst.
 
 

Oben Unten