Material (Noten, TABs) für Jazzduo


A
Anonymous
Guest
Hallo! Ich spiele (Jazz)Gitarre zusammen mit einem Tenorsaxophonisten, hauptsächlich Standards, Bossa/Samba aber auch etwas funkigere Sachen. Meistens erarbeite ich mir meine Begleitpattern, Comping etc. selbst oder lasse mich durch Aufnahmen von J.Pass, Tuck and Patty etc inspirieren. Da ich aber einen Beruf habe der mich ziemlich fordert habe ich nicht soviel Zeit um mir das alles selbst zu erarbeiten, deshalb bin ich immer ziemlich dankbar wenn ich Notenmaterial bzw. Tabs finde, die Anregungen geben was man als Begleiter alles machen kann, z.B. in G&B-Workshops o.ä.

Im Prinzip wollte ich fragen, ob mir jmd Tipps geben kann bzw. ob es Notenmaterial zu Joe Pass u.a. gibt in seinen Duoprojekten, also mit Zoot Sims, Ella Fitzgerald etc.
Oder auch von Tuck Andress oder Eddie Nünning mit seinen Duo-Geschichten...

Vielen Dank für jeden Tipp! :)
 
HanZZ
HanZZ
Well-known member
Registriert
13 Februar 2004
Beiträge
503
Ort
53111 Bonn
1) Preiswerte Software kaufen (z.B. "Band In A Box" oder "Guitar Pro")
2) Googlen nach..

a) entweder den SW-spezifischen files
b) MIDIS, die man in beide beispielhaft genannten, und sicher auch in die meisten anderen Programme importieren kann.

3) Noten / Tabs ausdrucken


a) und b) gibt's zu Tausenden im Web.
Da ich mir bei meinen Quellen nicht bei jeder sicher bin, ob das alles 100%ig legal ist, verzichte ich auf Links. Aber googlen hilft.

Cheers
HanZZ
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Wird nicht so viel wirklich tolles geben als Midis etc. befürchte ich. Aber versuchen kann mans schon. Finale Songwriter kann übrigens auch Midis importieren. Die Realbooks und sowas als pdf kursieren auch im Internet und auch auf DVD in Musikantenkreisen. Is aber bestimmt schwer illegal und drum kann ich dir auch keinesfalls anbieten dir ne DVD zu schicken.
Sonst bleibt nur ncoh, DIY und üben .. seuftz

Grusssss

frank
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
carthage":12nv9v3s schrieb:
Jazz nach noten? Hörs dir raus...

hmmm? da gibts sachen die könnt ich nichtmal nach noten spielen, geschweige denn raushöhren ... aber besser wäre es für mich wenn ichs könnte!
schönes we

riddi
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
carthage":27kwl0hs schrieb:
Jazz nach noten? Hörs dir raus...

Pff.
Keine Ahnung von elementarer Musiktheorie, aber hier die Backen aufblasen.
:roll:

Bodydrag, ich kenne das Problem.
Ich habe ein Duo mit einer Sängerin, die auch ziemlich fit ist,
da hab ich auch Ansprüche an meine Parts, die mich auch immer an die Grenzen dessen bringen,
was ich an Zeit zum Üben aufbringen kann/will.
Wo kommt du denn her?
Schreib mir mal eine PM, dann können wir gucken, ob wir uns mal zusammensetzen, und mal ein bißchen schnacken und Tips, Tricks und Arrangements austauschen.

Was ich zu Noten Tabs usw noch anmerken mag,
meist bin ich mit dem selber arrangieren doch schneller, als mir das draufzuschaffen, was anderen Gitarristen gut in den Fingern liegt.
Es gibt dann aber viel an Noten für Klavier, meist so "easy Jazz"-Krams,
vieles läßt sich davon ganz gut übertragen, oder einfach genauso spielen.

Viel Erfolg,
Gruß,
Woody
 
A
Anonymous
Guest
Hi...

Da gäbe es schon ein Heft/Buch mir fällt der Name jetzt aber nicht ein... Ich hab leider nur die Kopien, da steht kein Verleger dabei...

Auf alle Fälle sind da bekannte Standards drin, die teilweise mit Mörder-Voicings versehen sind. Rhythmisch dasselbe...

Was vielleicht möglich wäre, schreib dir ein paar Jazzige Rhythmen auf, diese verschraubst du dann mit den Akkorden...
Das könnte helfen neue Begleitpatterns zu entwickeln...

Achja, fällt mir gerade ein in Youtube gibts ein paar Videos zu Jazzbegleitungen.
Z. B. Akkord - Walking Bass zum nächsten Akkord... usw.

Mfg Gitarrero100
 
A
Anonymous
Guest
Jazz kann man nicht nach einem Buch lernen, oder von Noten ablesen.
Und wer noch nicht gut genug ist um das nach Gehör zu spielen, sollte sich nicht an Jazz wagen, da kommt wenig sinnvolles bei raus.
 
A
Anonymous
Guest
carthage":39x6bv4g schrieb:
Jazz kann man nicht nach einem Buch lernen, oder von Noten ablesen.
Und wer noch nicht gut genug ist um das nach Gehör zu spielen, sollte sich nicht an Jazz wagen, da kommt wenig sinnvolles bei raus.

Du hast überhaupt keinen Peil von Jazz...

Ich hab auch keinen Peil von Jazz und trotzdem übe ich ihn seit 1,5 Jahren... nach Noten, Tonleitern, Harmonien, Blättern, Transkriptionen, Übungen, Arpeggios und so weiter.

Jazz ist eine Stilart der Musik wie Rock, Blues, Metal, etc...

Nur die Ausführung ist ein wenig anders.


"If the Jazz doesn´t come to me, i come to the Jazz"
Mfg Gitarrero100
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
carthage":3arimz18 schrieb:
Jazz kann man nicht nach einem Buch lernen, oder von Noten ablesen.
Und wer noch nicht gut genug ist um das nach Gehör zu spielen, sollte sich nicht an Jazz wagen, da kommt wenig sinnvolles bei raus.

Jazz kann man nach dem Realbook und muss man nach dem Realbook spielen können. Das ist sowas wie Grundvoraussetzung.
Fundierte Musiktheorie und Notenleskenntnisse sind da Voraussetzung. Vor allem in Ensembles die wenig proben wollen. Alles andere ist musikalischer analphabetismus......
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
carthage":1elps68j schrieb:
Jazz kann man nicht nach einem Buch lernen, oder von Noten ablesen.
Und wer noch nicht gut genug ist um das nach Gehör zu spielen, sollte sich nicht an Jazz wagen, da kommt wenig sinnvolles bei raus.

och ich bin dann doch froh, dass alle guten jazz gitarristen wissen was sie tun und nicht nur fühlen ...

riddi (der auch froh ist mal viel jazz theorie gelernt zu haben!)


oftopic!!!!!
 
A
Anonymous
Guest
Hab ich schon gefragt wann ich dich mit Notenständer auf der Bühne sehen darf, in einem Jazzclub?
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
FredH":h1ubdkdi schrieb:
Hi,
schau doch mal bei http://www.lickbyneck.com.
Da findet man Unmengen von Jazzstandards fertig arrangiert.

Gruß,
Manfred

This IP address cannot be used for browsing.


This hosting account is either Expired or you are browsing to an IP that is not enabled for browsing. To quickly resolve this problem, please contact our hosting support team. (Note, you must be a webhosting customer of Webhost4life.com in order to contact technical support.)
 
A
Anonymous
Guest
carthage":1l2obd3o schrieb:
Hab ich schon gefragt wann ich dich mit Notenständer auf der Bühne sehen darf, in einem Jazzclub?

Hab ich schon des öfteren gesehen, dass Jazzer in ´nem Club einen Ständer haben und damit spielen...

Auge zwar noch nicht - muss auch nicht.

Der Link geht bei mir leider auch nicht. Schade, hätte mich auch interessiert.

Ich hab grad das hier gefunden: http://freejazzarrangements.com

Da muss man sich anscheins anmelden. Mir zu gefährlich

Oder: http://www.freesheetmusic.net/Jazz1.html

Haa... Volltreffer! http://www.angelfire.com/fl4/moneychords/tolley.html
 
mr_335
mr_335
Well-known member
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
1.862
Ort
Rheinland Pfalz
carthage schrieb: Jazz kann man nicht nach einem Buch lernen, oder von Noten ablesen.
Und wer noch nicht gut genug ist um das nach Gehör zu spielen, sollte sich nicht an Jazz wagen, da kommt wenig sinnvolles bei raus.

O weh... wenn man mit knapp 20 schon so verstaubte Ansichten hat und sich älter anhört als der Vater von Paul Kuhn.... da grauselts mich ja arg.
 
A
Anonymous
Guest
mr_335":235wmfbn schrieb:
carthage schrieb: Jazz kann man nicht nach einem Buch lernen, oder von Noten ablesen.
Und wer noch nicht gut genug ist um das nach Gehör zu spielen, sollte sich nicht an Jazz wagen, da kommt wenig sinnvolles bei raus.

O weh... wenn man mit knapp 20 schon so verstaubte Ansichten hat und sich älter anhört als der Vater von Paul Kuhn.... da grauselts mich ja arg.

Ich schiebs nunmal auf solche Leute, dass ich auf Konzertflyern was von Jazz lese und dann dort mit Funk gequält werde.
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
carthage":259tz1a9 schrieb:
Ich schiebs nunmal auf solche Leute, dass ich auf Konzertflyern was von Jazz lese und dann dort mit Funk gequält werde.


Ich hab mal ne schlechte Kritik bekommen weil "Karibische Musik" angekündigt war und wir dann Calypsos mit Steeldrum gespielt haben ...
Rid (sehr traurig)
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.655
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
0680419956_g.jpg


Damit Herr Carthage mal sieht wovon er redet.
Scheint ja sonst nicht so zu sein.
Ich hab noch keinen Notenständer getroffen der Funk spielte. Da hat er sich wohl getäuscht.
Und am 13.März werd ich den dann mit ins CountDavis (Jazzclub in Linz) nehmen und Funk spielen. Und dann die schuld dem Notenständer geben.
Und dann werd ich die ganzen Jazzstudenten zusammenscheissen weil sie mit Noten und Ständern spielen wenn sie doch noch nicht so weit sind das zu begreifen. Ja. Bin froh das erklärt bekommen zu haben. Richtig froh.
Freu mich auf die Reise......

EDIT: carthager. Das blatt Papier mit den unverständlichen Punkten drauf nennt sich dann Notenblatt. Nur zur Info. Das spielt dann auch Funk wahrscheinlich.
 
A
Anonymous
Guest
Achja, welch wahre Worte Auge...
Und ausserdem, es heisst ja auch nicht umsonst, wer lesen kann ist klar im Vorteil....Ich denke das trifft auch aufs Notenlese zu ;)
 
 

Oben Unten