MBox


cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Hallo,

mein lokaler Musikladen bietet mir eine MBox 1 (Auslaufmodell) für 295 Euro an. Die Pro Tools Software könnte ich laut Hersteller kostenlos noch bis Dezember auf Version 7 upgraden. Bisher halten mich aber zwei Dinge vom Kauf ab: zum einen hat die MBox 1 keinen Midi-Eingang, was sich aber leicht nachrüsten ließe. Zum Anderen unterstützt Pro Tools keine VST Instrumente. Da ich aber leider nicht die Kohle habe, mir sündhaft teure RTAS oder AudioSuite Plugins zuzulegen, weiß ich nicht so recht, was ich machen soll. Trotzdem reizt mich diese aufeinander abgestimmte Hardware/Software Lösung schon ungemein. Kann mir jemand mit Rat zur Seite stehen?

Gruß,
Michael
 
A
Anonymous
Guest
cook":2ichr0lm schrieb:
Hallo,

. Zum Anderen unterstützt Pro Tools keine VST Instrumente. Da ich aber leider nicht die Kohle habe, mir sündhaft teure RTAS oder AudioSuite Plugins zuzulegen, weiß ich nicht so recht, was ich machen soll. Trotzdem reizt mich diese aufeinander abgestimmte Hardware/Software Lösung schon ungemein. Kann mir jemand mit Rat zur Seite stehen?

Gruß,
Michael

Hier gibt es eine Lösung, um VSTi unter ProFools ;-) zum laufen zu bringen...

http://www.fxpansion.com/product-rtasadapter-main.php

Das Upgrade auf PT 7 ist auch unbedingt zu empfehlen , wenn du viel mit MIDI machen willst. Hier ist einiges diesbezügl. hinzugekommen. PT war in Sachen MIDI nie so der Hammer. Du solltest dir im klaren sein, dass dieses all in one Konzept auch seine Nachteile hat, die M Box ist für den Preis aber ein schöner Einstieg und zum Erfrickeln eigener Sachen ideal..

Tante Edit:

Mir fällt da noch ein Konkurrenzprodukt von Mackie ein:

http://www.mackie.com/products/spike/index.html

auch sehr günstig und mit Softare ausgesattet unter der auch VSTi nativ laufen.
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Danke für den Tipp. Das wären allerdings nochmal 100 Euro, die ich nicht eingeplant hatte. :| Mit dem Spike könnte ich mich auf jeden Fall auch anfreunden. Leider sagt mir die beiliegende Tracktion 2 Software gar nichts. Auf die wäre ich allerdings angewiesen. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?

EDIT: Ich hab jetzt gerade mal die Thomänner telefonisch über Tracktion ausgefragt und die haben mir davon abgeraten.
 
A
Anonymous
Guest
cook":1h5i87qg schrieb:
Danke für den Tipp. Das wären allerdings nochmal 100 Euro, die ich nicht eingeplant hatte. :| Mit dem Spike könnte ich mich auf jeden Fall auch anfreunden. Leider sagt mir die beiliegende Tracktion 2 Software gar nichts. Auf die wäre ich allerdings angewiesen. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?

EDIT: Ich hab jetzt gerade mal die Thomänner telefonisch über Tracktion ausgefragt und die haben mir davon abgeraten.

Haben die dafür Gründe genannt?

Ich habe mir mal die Demo gezogen, allerdings nie zum laufen gebracht. Ich arbeite allerdings auf´m Mac. Auf´m PC soll´s gut funktionieren. Die herangehensweise von Traction ist etwas anders im Vergleich zu anderer DAW Software. Einige finden´s gut, andere nicht..
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Tracktion ist wohl eine abgespeckte Version von Live und eignet sich deshalb besonders zum loopen. Ich muss aber zugeben, dass das auf dem gut gemachten Werbevideo von Mackie anders aussieht.

However... ich habe jetzt auch ein Zeitschriftenreview des Spike gelesen, in dem u.a. die hohe Latenz durch einen großen Treiberpuffer bemängelt wird. Auch deshalb werde ich mir heute das klassische Tascam 122 bestellen, bei dem Cubase LE beiliegt.

Laut dem gleichen Review ist Tracktion 2 allerdings ein "vollwertiger Sequencer". Vielleicht sollte ich noch eine weitere Meinung einholen...
 
A
Anonymous
Guest
cook":3rqa95mc schrieb:
Tracktion ist wohl eine abgespeckte Version von Live und eignet sich deshalb besonders zum loopen. Ich muss aber zugeben, dass das auf dem gut gemachten Werbevideo von Mackie anders aussieht.

However... ich habe jetzt auch ein Zeitschriftenreview des Spike gelesen, in dem u.a. die hohe Latenz durch einen großen Treiberpuffer bemängelt wird. Auch deshalb werde ich mir heute das klassische Tascam 122 bestellen, bei dem Cubase LE beiliegt.

Laut dem gleichen Review ist Tracktion 2 allerdings ein "vollwertiger Sequencer". Vielleicht sollte ich noch eine weitere Meinung einholen...

Also die beigelegten Versionen von Ableton Live haben nichts mit Traction zu tun. Da haben die Thomänner Dünnpfiff vom Stapel gelassen. Traction wiurde von Mackie von einem kleinen Entwickler lizensiert. Mit den "üblichen" verdächtigen Sequenzern ist es nicht vergleichbar, aber auch nicht mit Live. Das ist schon zum Aufnehmen gedacht.

Bei den Test musste immer schauen, mit welcher Treiber-Version getestet wurde. Mit neuen Treibern, kann sich so eine dann Latenzsache erledigt haben. Bei Mackie ist allerdings der Treiber immer noch bei 1.0 und das Dingen gibt´s schon länger. Eher ein schlechtes Zeichen..
 
cook
cook
Well-known member
Registriert
5 März 2004
Beiträge
970
Ich wäre geneigt, jetzt "typisch" zu sagen, wenn ich nicht schon oft auch gute Erfahrungen mit den Treppendorfern gemacht hätte. :| Naja, eigentlich gefällt mir das Tascam Package ohnehin sehr gut, weil ich früher schon mit Cubase gearbeitet habe. Zudem liest man ja in diesem Forum nur Gutes, selbst vom Doc. ;-) Aber danke für deine Hilfe, Marcello.
 
 

Oben Unten