Mein erstes Mal mit Kemper...


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

ich hatte gestern abend einen spontanen Kurzauftriit bei einer Schulveranstaltung. Als ich zur Bühne kam, wartete da ein Kemper Profiler auf mich. Ich war sehr neugierig und gespannt und dachte mir: "Cool, endlich kann ich diese sagenumwobene Teil mal spielen".

Der Besitzer erklärt mir ihn kurz stellte mir ein Preset ein, angeblich ein persönlich gestaltetes Preset von Uwe Bossert, dem Reamonn Gitarristen,
Es war ein AC30 Profil mit etwas Delay. Ich dachte mir: "Gut darauf solltest du klar kommen".

Kurzum:
Ich fand den Sound und das Spielgefühl katastrophal und ich habe selbst mit den billigsten V-Amps von Behringer bessere Ergebnisse erzielt.

Woran kann das gelegen haben? Der Monitor war ein aktiver Bühnenmonitor von recht guter Qualität mit 12 Zoll Speaker und einer Leistung von 150 Watt.

Aber irgendwas muss doch da schief gelaufen sein, oder?
Ich fand den Sound auch draußen auf der PA ebenfalls nicht umwerfend, ehrlich gesagt.
Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass da mehr geht...

Was sagen die Experten?

Gruß
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.588
Lösungen
1
Ort
Berlin-Wedding
DocBrown schrieb:
Was sagen die Experten?

Hi

Also zum Kemper kann ich nix sagen, aber ein spontaner Auftritt
in einem unbekannten Raum mit mir unbekanntem Equipment
und Soundmenschen kann jederzeit zu überraschenden
und oft total unbefriedigenden Ergebnissen führen.....

Bei einem "normalen" Röhren- der Transenamp weiß ich aber
ungefähr wie man mit den Reglern das Ergebniss zumindest
verbessern kann (was manche Gitarristen an ihren Amps
so einstellen ist mir auch unklar.....) Bei so ner Digital Kiste die
ich zu ersten mal in Natura sehe wäre ich auch aufgeschmissen




gruß
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Ich hab keine Ahnung wie ich das mit angemessener Wertschätzung formulieren soll ...

:shrug:

r
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
DocBrown schrieb:
Stress? Magenprobleme?
Verdauung? Rücken? Kreislauf?
Ich wollte sowas in der Art "Das Thema hat Zündstoff und macht mir Angst" damit zum Ausdruck bringen ...
 
A
Anonymous
Guest
Brauchst keine Angst haben... ein guter Freund von mir ist Bombenentschärfer. Also manchmal habe ich Angst vor mir selbst.
Meine Threads scheinen großes Aggresionspotential zu wecken.
Ich war eben nur erstaunt, aufgrund dieses unfassbar schlechten Ergebnisses...
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
DocBrown schrieb:
Brauchst keine Angst haben... ein guter Freund von mir ist Bombenentschärfer. Also manchmal habe ich Angst vor mir selbst.
Meine Threads scheinen großes Aggresionspotential zu wecken.
Ich war eben nur erstaunt, aufgrund dieses unfassbar schlechten Ergebnisses...
Stop. Aus. ICH-NIX-AGGRESSIV.
Das war - gerade auch in der fünften Jahreszeit - eher schmunzelnd gemeint.
Ich war nur ob des Themas "erster Versuch LIVE mit einem PRESET gescheitert" erschrocken.
Das hat NICHTS mit Dir als Person zu tun.

Erstaunlich finde ich das Ergebnis auch, kann aber nicht mitreden.
Btw, ich würde sofort zucken, wenn es hiesse, das ist ein Preset von Uwe Bossert.
Ich fand bei den Reamonn-Produktionen die Gitarre immer ganz ordentlich, bei allen Sachen, wo man den Herrn mal LIVE hören konnte, war das immer sehr mittelprächtig ...
 
A
Anonymous
Guest
Ich denke auch: Was für Uwe B. funktioniert, muss Dich ja nicht ebenfalls glücklich machen; evtl. kannste Dich mit dem Besitzer noch nochmal treffen und das Ding in Ruhe testen? ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Doc Brown , tja , das ist guitarworld: Du stellst eine berechtigte Frage und als Antwort kommt ein Kübel voller Scheiße!
 
A
Anonymous
Guest
ich hatte das Vergnügen, sehr ausführlich das Teil zu testen, da ein Kumpel von mir den Amp erst kürzlich erworben hatte und da er nicht aufgehört hatte davon zu schwärmen, gab ich ihm die Chance :lol:
Er hatte auch seine Monitorboxen mitgenommen für den famosen Stereosound !
Nun, was Cleansounds anbelangt macht der Kemper keine schlechte Figur und man kann durchaus dem Originalsound der echten Amps sehr nahe kommen, mehr ist es aber nicht. Interessanterweise klang der Kemper auf den Monitorboxen authentischer als auf meiner 2x12er bzw. 4x12. Auf den richtigen Boxen klang es sogar manchmal richtig Sch....e. Und genau da liegt das Problem, ein guter Amp ( incl. dem Gitarristen ) mit dementsprechender Box ist halt eine ganz andere Baustelle. Man kann zwar vieles heutzutage sehr gut modelieren, aber wenn es ans eingemachte bzw. um Feinheiten geht dann liegen halt doch wieder teilweise Welten dazwischen. Apropos, die Zerrsounds konnten mich mit ganz wenigen Ausnahmen nicht überzeugen :shrug:
Um es kurz zumachen, mit GuirRig bin ich gegenüber dem Kemper ebenbürtig, aber mit richtigen Amps hat das nichts zu tun!
 
B
Banger
Guest
ede59 schrieb:
Hi Doc Brown , tja , das ist guitarworld: Du stellst eine berechtigte Frage und als Antwort kommt ein Kübel voller Scheiße!
Ach Kübelchen, Dir sind die vollständigen Sätze erst wieder einen Haufen Antworten nach dem eigentlichen Aufhänger eingefallen.
Blöd, ne?
 
A
Anonymous
Guest
Hihi...
also ich mag die Sounds von Uwe B. sehr.
Ich habe den Herrn eibnmal live erlebt und da waren die Sounds , auch über PA eine Offenbarung, sabber...

Bei seinem aktuellen Soloprojekt spielt er den Kemper ja auch live. Keine Amps auf der Bühne!

Von daher hat mich das Ergebnis dreimal überrascht. Was ihr schreibt ist ja richtig, fremde Location, unbekannte Techniker, Spontangig.
Da mache ich per se schon Abstriche. Ich habe ja auch keine soundtechnische Offenbarung erwartet, dass es allerdings so übel war, empfinde ich dann doch mehr als nur erstaunlich....
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer schrieb:
Lieber Doc Brown,

was Herr Gitarrenrübe ausdrücken will:
Es gibt in diesem Forum einen sehr langen Thread über den KPA, dessen Länge ind Intensität u.a. daraus resultiert, dass es ein Forumsmitglied (säusel, flöt) gibt, das den KPA ausführlich getestet hat und diesen sagen wir mal (säusel flöt) nicht so optimal findet (Öl und Salbei auf Stimmbänder, doppel-säusel und flöt), was zu sagen wir mal etwas ausführlichen Diskussionen (Mega-Säusel und Flöt) mit Besitzern des KPA führte und jetzt eventuell zu befürchten stünde, dass dies hier auch auftreten könnte.

Wird es aber nicht, zu dem Thema äußert sich besagtes Mitglied (Hyper-Säusel und Flöt) nur noch per PN. :cool:

p

Dann steht es besagtem Mitglied (säusel flööt räusper, verdammte Bronchits ich krieg den Mist nicht wech...) ja frei sich ggf. mal via PN bei mir zu melden, wenn geneigtes Mitglied (Säusel doppelflöt) denn zeit und Lust dazu hat.
 
Doc Line6forum
Doc Line6forum
Well-known member
Registriert
19 August 2007
Beiträge
1.603
Ort
Hamburg
Ich bin ja überzeugter Kemper- User. ;)
Hier spielen soviele Variablen eine Rolle, daß es unmöglich ist, diesbezüglich (was schief gelaufen ein könnte) eine Einschätzung abzugeben.
Die Uwe Bossert- Rigs befinden sich in den Werkspresets und haben zumindest für mich überhaupt nicht funktioniert, weil sie für MEIN Spiel und meine Gitarren den AC 30- Charakter nicht hervorbringen konnten. Sie befinden sich nicht mehr auf meien KPA.
Aber: Es gibt Werkspresets, die das können.
Zum Bühnenmonitor: Aktiv, 150 W, das hört sich nach der 100-200.- € - Klasse an. Damit klingen Gitarrenmodeller aber alle nach Müll und diese low budget- Verstärkerlösungen haben m.E. entscheidend dazu beigetragen, daß Modeller bei Vielen immer noch ein schlechtes Image haben bezüglich Livetauglichkeit...

Bin nun gespannt auf die zu erwartende Seitenzahl dieses Threads.
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
DocBrown schrieb:
Pfaelzer schrieb:
Lieber Doc Brown,

was Herr Gitarrenrübe ausdrücken will:
Es gibt in diesem Forum einen sehr langen Thread über den KPA, dessen Länge ind Intensität u.a. daraus resultiert, dass es ein Forumsmitglied (säusel, flöt) gibt, das den KPA ausführlich getestet hat und diesen sagen wir mal (säusel flöt) nicht so optimal findet (Öl und Salbei auf Stimmbänder, doppel-säusel und flöt), was zu sagen wir mal etwas ausführlichen Diskussionen (Mega-Säusel und Flöt) mit Besitzern des KPA führte und jetzt eventuell zu befürchten stünde, dass dies hier auch auftreten könnte.

Wird es aber nicht, zu dem Thema äußert sich besagtes Mitglied (Hyper-Säusel und Flöt) nur noch per PN. :cool:

p

Dann steht es besagtem Mitglied (säusel flööt räusper, verdammte Bronchits ich krieg den Mist nicht wech...) ja frei sich ggf. mal via PN bei mir zu melden, wenn geneigtes Mitglied (Säusel doppelflöt) denn zeit und Lust dazu hat.
Bis Du PN hast, kannst Du Dich (säusel flöt ... das geht aber rum derzeit, Menno) hier mal einlesen, da werden schon einige kontroverse Sichtweisen zu dem Gerät vertreten (räusper .... flöt)

Ernst gemeint:
Viel Spaß bei der weiteren Erkundung der Ursache, lass uns teilhaben an Deinen Gedanken und Erkenntnissen.
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
ede59 schrieb:
Hi Doc Brown , tja , das ist guitarworld: Du stellst eine berechtigte Frage und als Antwort kommt ein Kübel voller Scheiße!

:barf:

Sach ma, hast du Frust oder Probleme? Willst du einfach mal reden? ;-)
 
C
chapter
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2004
Beiträge
70
Ort
Essen
Mich wunderst immer, dass Gitarristen einem immer IHRE wahrheit aufzwingen wollen/müssen...Ich kenne Leute die haben einen guten Sound mit einem Fender Transistor und paar pedalen und auch Leute, die AXE II benutzen und super klingen. Jeder tickt da halt anders, ich glaube es ist auch nicht für jeden selbstverständlich mit fremden Equipment gut zu klingen. Es gibt Gitarristen die spielen öfters über "fremdes" Zeug und dann hat man da paar Griffe, um gut zu klingen. Bei einem Gerät wie dem Kemper/AXE hat man natürlich Onstage nicht die Zeit oder "Knöpfe", um mal eben was umzustellen....also...jedem das seine :D
 
B
Banger
Guest
Doc Line6forum schrieb:
Zum Bühnenmonitor: Aktiv, 150 W, das hört sich nach der 100-200.- € - Klasse an. Damit klingen Gitarrenmodeller aber alle nach Müll…
Ich würde Dir gerne einen Orden für Ferndiagnosen in einer bisher noch nicht existenten Kausalitätsklasse verleihen – dauert aber noch ein wenig, bis ich Bezeichnung und Layout fertig habe, ja?
 
Doc Line6forum
Doc Line6forum
Well-known member
Registriert
19 August 2007
Beiträge
1.603
Ort
Hamburg
Banger schrieb:
Doc Line6forum schrieb:
Zum Bühnenmonitor: Aktiv, 150 W, das hört sich nach der 100-200.- € - Klasse an. Damit klingen Gitarrenmodeller aber alle nach Müll…
Ich würde Dir gerne einen Orden für Ferndiagnosen in einer bisher noch nicht existenten Kausalitätsklasse verleihen – dauert aber noch ein wenig, bis ich Bezeichnung und Layout fertig habe, ja?

Na ja, ich hab halt selbst schon so einiges durch... ;-)
Und natürlich auch die Diskussionen in den Foren über "geeignete" Monitoringlösungen immer verfolgt.
Von daher wage ich es, mich bei 150 W Leistungsangabe schon ein wenig aus dem Fenster zu lehnen.
Aber den Orden nehme ich natürlich gerne... ;-)
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.262
Lösungen
2
Hallo!

Was diagnostizierst du bei meinem 60 Watt Aktivmonitor? ;-)

Zurück zum Thema: Gitarrist an fremden Equipment ist immer schwierig. Und an fremdem, komplexen Equipment noch viel schwieriger.

Gruß

erniecaster
 
 

Oben Unten