Mein erstes Set - Eure Meinung


A
Anonymous
Guest
Hallo,

nach langer Zeit habe ich mich dazu entschieden mir endlich meine erste Gitarre zu kaufen. Nach langem suchen und ausprobieren im Gitarrenshop meines Vertrauens habe ich mich am Ende für die folgenden Sachen entschieden :

http://www.thomann.de/de/ibanez_grg170d ... itarre.htm
http://www.thomann.de/de/harley_benton_ ... _combo.htm
http://www.thomann.de/de/korg_ga40.htm

und dann eben noch ein Instrumentenkabel für 10€.

Als Randinfo : Ich höre Bands wie : Linkin Park, Rise Against, Hoobastank, BFMV, Skillet, etc und mir war es wichtig, auch ungefähr den Sound der Bands zu treffen aber ich denke das ist mir gelungen.

Wäre cool wenn ihr mal ein paar Meinungen zu dem Set äußern würdet :)
Also vom Gefühl und Sound her hat es mir und meinem Freund mit dem ich da war (der auch selber schon lange Gitarre spielt) für den Preis echt gut gefallen.
Vielen Dank schonmal.

-X-
 
HanZZ
HanZZ
Well-known member
Registriert
13 Februar 2004
Beiträge
503
Ort
53111 Bonn
Das kommt latürnich ganz darauf an, was Du damit machen willst.
Und da Du schon gekauft hast und offenbar mit Deinem Kauf zufrieden bist, warum willst Du da noch kognitive Dissonanzen riskieren?

Dass das kein Band- oder gar auftrittsfähiges Equipment ist, wird Dir sicher klar sein. Aber so'n Ibanez-China-Böller ist doch 'ne relativ robuste Gitarre und der Amp wird beim Hören Deiner Lieblingsbands (ich kenne davon nur Linkin Park) die Stereoanlage nicht unbedingt übertönen.

Alles im grünen Bereich.
 
A
Anonymous
Guest
Jap das Equipment soll erstmal nur zum Üben gut sein ;) Ich werde beim Üben denke ich auch so lange auf meine Kopfhörer zurückgreifen bis dabei was wirklich hörbares rauskommt :oops:
Danke für deine Antwort :)

-X-
 
A
Anonymous
Guest
Hallo und willkommen im guitarworld Forum!

Also meine erste E-Gitarre war auch eine Einsteiger-Ibanez, die heute in dieser Form nicht mehr gebaute RX170D .. und mir hat diese Gitarre immer Spass gemacht! Ich denke es geht beim Equipment immer mehr, es geht immer größer, lauter, umfangreicher, ausgefeilter, aber für den Anfang hast du mit dieser Gitarre sicher einen guten Griff gemacht, und upgrades und umbauten, wie neue Pick-Ups usw .. sind natürlich immer möglich!

Den Amp kenn ich leider nicht, wird aber sicher zum Üben daheim reichen! Mit den Sounds der bekannen Bands ist es immer so eine Sache .. natürlich ist klar, dass Bands dieses Genres immer riesige Anlagen verwenden, mehrere Amps koppeln, zusammen mischen und eine Armee an Effekten und Prozessoren verwenden. Auch ist es nicht selbstverständlich, dass man auch mit dem selben Equipment seiner Helden den komplett gleichen Ton raus bekommt, es kommt natürlich auch auf die Spieltechnik, die Dynamik und die Fertigkeit an, die bei jedem Gitarristen individuell ausgeprägt ist.

Du wirst sicher mit der Zeit deinen eigenen Sound finden .. DEN Sound, den heiligen Gral des Tons muss jeder für sich selbst finden, da gibt es kein Patentrezept!

Irgendwo muss man aber trotzdem beginnen, und dafür reicht auch für die erste Zeit ein kleiner Übungsverstärker, .. etwas größeres kann man sich ja immer noch später zulegen!

lg, Günther!
 
kershaw
kershaw
Well-known member
Registriert
18 Januar 2007
Beiträge
470
Ort
Salzgitter
XerO":xom0iac0 schrieb:
Hallo,

nach langer Zeit habe ich mich dazu entschieden mir endlich meine erste Gitarre zu kaufen. Nach langem suchen und ausprobieren im Gitarrenshop meines Vertrauens habe ich mich am Ende für die folgenden Sachen entschieden :

http://www.thomann.de/de/ibanez_grg170d ... itarre.htm
http://www.thomann.de/de/harley_benton_ ... _combo.htm
http://www.thomann.de/de/korg_ga40.htm

und dann eben noch ein Instrumentenkabel für 10€.

Als Randinfo : Ich höre Bands wie : Linkin Park, Rise Against, Hoobastank, BFMV, Skillet, etc und mir war es wichtig, auch ungefähr den Sound der Bands zu treffen aber ich denke das ist mir gelungen.

Wäre cool wenn ihr mal ein paar Meinungen zu dem Set äußern würdet :)
Also vom Gefühl und Sound her hat es mir und meinem Freund mit dem ich da war (der auch selber schon lange Gitarre spielt) für den Preis echt gut gefallen.
Vielen Dank schonmal.

-X-

Hast Du die Sachen dann im Guitarshop Deines Vertrauens gekauft, oder beim T?

Grüsse
Jörg
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe die bei Thomann bestellt. Aber wie gesagt alles vorher in einem Muskgeschäft ausprobiert.


-X-
 
A
Anonymous
Guest
XerO":x8q34er8 schrieb:
Ich habe die bei Thomann bestellt. Aber wie gesagt alles vorher in einem Muskgeschäft ausprobiert.


-X-

Ui, nicht gerade die feine englische Art, bei a zu testen und bei b zu kaufen...
 
jab
jab
Well-known member
Registriert
9 März 2008
Beiträge
847
Ort
Bad Goisern
Moin!

Ja, das sind einem die liebsten Kunden. Die kommen dann auch schon mal vorbei und meinen: Hier, ihr verkauft das Zeug ja auch und macht doch auch Garantiereparaturen, oder? Da scheppert so was...

Also : Im Musikgeschäft deines VERTRAUENS ausprobiert und dann beim T bestellt...
Ich packs nicht!

Ich glaub, ich reg mich gleich auf.

Meine Fresse.


Geiz ist geil....




....



entsetzt,
Jab
 
A
Anonymous
Guest
Ich denke wenn da eine Gitarre gut und gerne 40-50 € mehr kostet (und das gleiche galt für den AMP) hättet ihr das selbe getan. Weil ich wäre da locker mal 100€ mehr losgeworden.
Außerdem kenne ich den Besitzer des Ladens persönlich und er weiß davon und hat mir noch dabei geholfen die Sachen im Internet rauszusuchen also lasst das mal mein Problem sein oder?
Bisschen überreagiert denke ich...
 
A
Anonymous
Guest
jab":2a64zlkw schrieb:
Also : Im Musikgeschäft deines VERTRAUENS ausprobiert und dann beim T bestellt...
Ich packs nicht!

Ich glaub, ich reg mich gleich auf.

Meine Fresse.


Geiz ist geil....

Du hast recht, ich mache es immer andersrum, gucke mir die Teile beim größten Kölner Musiksupermarkt an und kaufe dann beim Händler meines Vertrauens.

Gruß
 
jab
jab
Well-known member
Registriert
9 März 2008
Beiträge
847
Ort
Bad Goisern
Moin!

So... überreagiert...

Du kennst den persönlich, er hat dir geholfen das Zeugs im Internet rauszusuchen und du kaufst trotzdem nicht bei ihm? Wegen "locker" 40 bis 50 Euro?

Na Servus!

Jab
 
Don_Mauzo
Don_Mauzo
Well-known member
Registriert
19 Juni 2006
Beiträge
373
Ort
Reutlingen
jab":28scjnuq schrieb:
...Wegen "locker" 40 bis 50 Euro?

Na Servus!
...

Ohne jemand gegen den Karren fahren zu wollen, der ja grundsätzlich nicht falsch liegt, aaaaaber: schon mal dran gedacht, dass 40 bis 50 Euro für z.B. einen Schüler eine menge Holz sein können? (In Summe wohl gut 100,- EUR wie er zuvor schrob)

Ja ich weiß, viele Schüler hauen das an einem Wochenende auf den Kopf... ich kenn persönlich aber auch welche die sich jeden Cent mühevoll zusammensparen müssen.

Das soll jetzt keine weitere Grundsatzdiskussion zu dem Thema anstacheln, sondern nur ein kleiner Denkansatz sein, dass es evtl. nicht alle so dicke haben.

Und jetzt vielleicht wieder zum eigentlichen Thema zurück...

Gruß,
Don Mauzo
 
jab
jab
Well-known member
Registriert
9 März 2008
Beiträge
847
Ort
Bad Goisern
Moin!

Doch, verstehe ich. Mir wäre trotzdem lieber, bei dem zu kaufen, der seine Zeit zur Verfügung stellt und mich berät und um die Ecke ist. Ich hätte ein schlechtes Gewissen, jemanden ausführlich um Rat zu fragen bezüglich eines Produkts, dass ich nicht bei ihm gekauft habe. Ganz allgemein. Besonders, wenn es sich um ein Musikinstrument handelt. Und 40 bis 50 Euro wären mir da nicht Grund genug.
Anyway, ich war nicht dabei, vielleicht wars dem Verkäufer eh recht, schließlich sind die Margen bei E-Gitarren im Keller und er bindet sich nicht den Ärger mit Garantie und Versandkosten ans Bein, eventuell bekommt er die Gewünschte Gitarre gar nicht direkt und muss über einen Kollegen ordern, was die Sache nicht einfacher und die Marge noch kleiner macht undsoweiterundsofort.

Trotzdem finde ich das schofelig.

Nuja, wenigstens spielt er Gitarre.


Beste Grüße!
Jab
 
auge
auge
Moderator
Teammitglied
Registriert
9 Oktober 2006
Beiträge
5.658
Lösungen
2
Ort
zwischen Tür und Angel...
Sascha´s Strat":2jg2dpqb schrieb:
...und wenn alle ihre Gitarren selber bauen könnten, wärst du auch arbeitslos...

Nein weil das ja auch unterrichtet ;-)

Jeder der mal ein Geschäft selber betrieben hat kann die Reaktion gut verstehen. Ich tu es...
 
A
Anonymous
Guest
Ich kanns genauso nachvollziehen, andere Branche aber gleiches Prinzip.
Trotzdem, der Markt ist frei und jeder kann nun mal kaufen, wo er will. Wer beim großen T. oder im Mediamarkt kauft, zahlt erst mal weniger - auf der anderen Seite bekommt er aber auch durch die Bank weniger Service.
 
A
Anonymous
Guest
Es ging nicht um 40-50 sondern mindestens im 100-120€ und ich finde es echt schade das Leute die das nicht beurteilen können so eine Reaktion zeigen.
Ich denke das sollte mein Problem sein.
Aber danke für Eure Meinungen....
 
A
Anonymous
Guest
Ist Harley Benton nicht ausschließlich Hausmarke von Thomann? Wie klappt denn da das
lange suchen und ausprobieren im Gitarrenshop
?

Hast du versucht, ein bisschen zu Handeln? Wenn du ein paar Sachen kaufst, müsste mit etwas Geschick einiges drin sein...

Gruß Oli
 
A
Anonymous
Guest
Ich habe gehandelt natürlich, gerade weil ich den Besitzer kenne. aber der Preis wäre immer noch um den oben genannten Betrag höher gewesen, weil man ja bei Thomann im Bundle auch Geld spart. AUßerdem kann er mir nicht einfach mal so 50 € Freundschaftsrabatt geben^^
 
A
Anonymous
Guest
Hallo XerO

Das hier
XerO":s6xedmbf schrieb:
Nach langem suchen und ausprobieren im Gitarrenshop meines Vertrauens habe ich mich am Ende für die folgenden Sachen entschieden :
und das hier
XerO":s6xedmbf schrieb:
Ich habe die bei Thomann bestellt. Aber wie gesagt alles vorher in einem Muskgeschäft ausprobiert.
bedient nach meinem Empfinden ziemlich klar eine wenig achtenswerte Einstellung.

Händlerkauf oder Internet-Kauf, darüber kann man unterschiedlicher Meinung sein. Indiskutabel ist es aber, einerseits Beratungs-Service und die Möglichkeit des direkten Vergleiches beim Händler abzugreifen und dann woanders billig kaufen.

Teste das mal mit Kants kategor. Imperativ http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorischer_Imperativ .

Was passierte, wenn das alle machten?

Das hier
XerO":s6xedmbf schrieb:
Außerdem kenne ich den Besitzer des Ladens persönlich und er weiß davon und hat mir noch dabei geholfen die Sachen im Internet rauszusuchen
war Deinen ersten Beiträgen nicht zu entnehmen und erscheint mir jedenfalls ziemlich ungewöhnlich. Damit konnte hier keiner rechnen. Meiner Meinung nach sind die Unmutsäußerungen berechtigt.

XerO":s6xedmbf schrieb:
Ich denke das sollte mein Problem sein.
XerO":s6xedmbf schrieb:
also lasst das mal mein Problem sein oder?
Dass der Händler einverstanden war, macht Dein Vorgehen akzeptabel.

Normalerweise aber erscheint das von Dir beschriebene Vorgehen unmoralisch. Und das geht eben nicht nur einen an, sonst bräuchte man keine Moral.
Hinzu kommt, dass Du beim Kauf über T. überhaupt kein Risiko trägst. Du hättest jedes bestellte Gerät innerhalb von 30 Tagen kostenlos auch wegen Nichtgefallen zurückschicken können.

Nichts für ungut. Wo kein Wind ist, ist Flaute. Jetzt pustet er eben mal von vorn. Na und, das erfrischt. Fühl Dich wohl hier.

Daniel

Edit: :duden:
 
A
Anonymous
Guest
Tag zusammen,
wenn ich mir das hier so durchlese ... naja. Ich finde man sollte beide Seiten berücksichtigen:
Xero ist (scheinbar) noch nicht der älteste, wahrscheinlich noch Schüler und hat deswegen nicht so mal 100€ in der Porto-Kasse. Ich kann schon verstehen, dass man keine 100€ mehr ausgibt , nur um nicht "unmoralisch" zu sein. Allerdings verstehe ich auch, dass viele sich darüber aufregen. Es ist nicht gut für die lokalen Händler wenn alle immer nur zum Testen, aber nicht zum Kaufen kommen. Wie dem nun auch sei, ich finde das sollte jeder selbst entscheiden! Xer0 hat nun oft genug gehört, dass es nicht ganz so toll gewesen ist, was er durch seinen Kauf bei T. gemacht hat, aber es ändert jetzt auch nichts mehr. Hoffen wir, dass er vielleicht beim nächsten Kauf an eure gut gemeinten Kommentare denkt!
Um wieder zum Thema zurückzukommen:
Ich denke, du hast ein gutes Einsteiger Equipment gekauft. Jetzt heißt es nur noch üben, üben, üben und nochmal üben! Dann kannst du dich auch schon bald darauf freuen, neues Equipment zu kaufen! Also, bleib dran am Gitarrespielen, auch wenn es vielleicht am Anfang noch nicht so den Spaß macht, aber üben und dran bleiben lohnt sich! Man hat nachher umso mehr Spaß ;)
Lieben Gruß, keep on rockin'
daif
 
A
Anonymous
Guest
Ist halt dumm gelaufen, gebe ich im Endeffekt auch zu, aber genau wie ihr erkannt habt bin ich noch Schüler und naja wie schon geschrieben da sind 100€ nicht einfach so da. Aber Thema abgehackt, zurück zum eigentlichen Thema..;)

-X-
 
A
Anonymous
Guest
Also für mich sieht das jetzt mal wieder nach dem beliebten Neulingklatschen aus.
Klar, das Verhalten ist unmoralisch und wird von mir nicht unterstützt, aber man muss sich doch fragen, ob das zu so einer Diskussion geführt hätte, wenn die Äußerung von eninem "etablierten" stammen würde.
Können wir uns nicht einfach (virtuell) die Hände schütteln und Peace sagen?

Freundliche Hippiegrüße
Gabriel
 
A
Anonymous
Guest
also die gitte geht für den anfang allemal. den sog. verstärker würde ich höchstens als türstopper nehmen.

ich weiss das es bitter klingt aber diese kleinen rauschkröten bringen keinen gescheiten sound zusammen...da verliert man schnell mal die lust..

eine empfehlung für einen kleinen wirklich sehr guten amp ist der roland 20x..sparen und weinhnachten bei mammi schnorren
meine tochter hat den...und ich leih mir den immer öfter :lol:

nochwas zum thema internethandel.....ich suche mir grundsätzlich im internet referenzpreise und gehe zum händler meines vertrauens
(musicworld in brilon) die bieten mir immer min. den gleichen preis und haben einen super service...allerdings haben die von mir trotzdem schon ordenlich kohle bekommen...

aber im grundsatz könnte ich mich nicht überwinden equipment zu kaufen das ich nicht in den fingern hatte....
 
 

Oben Unten