Mikrofontipps für Clean-Sounds erwünscht (Amp-Mic)


A
Anonymous
Guest
Man hört ja öfters mal dass man vor einen laut aufgerissenen Marshall einfach ein SM57 hängen kann und gut ist.
Ich habe jetzt oft mit meiner Palmer PDI-09 aufgenommen, aber, aber da ich eigentlich einen 15" Speaker habe und die Palmer nur 12"er simuliert ist sie mir nicht originalgetreu genug, und ich stehe nunmal auf den Sound von meinem 15"er.
Es geht mir vor allem und cleane Sounds und ich will auch nicht extrem laut aufdrehen müssen um einen hohen Schalldruck zu erzeugen.

Was für Mikrofone wären für meinen Fall empfehlenswert? Bin besonders an günstigen Alternativen interessiert :-D

lg, c.
 
Al
Al
Well-known member
Registriert
4 März 2006
Beiträge
1.818
Lösungen
1
Ort
Karlsruhe
carthage schrieb:
Man hört ja öfters mal dass man vor einen laut aufgerissenen Marshall einfach ein SM57 hängen kann und gut ist.
Ich habe jetzt oft mit meiner Palmer PDI-09 aufgenommen, aber, aber da ich eigentlich einen 15" Speaker habe und die Palmer nur 12"er simuliert ist sie mir nicht originalgetreu genug, und ich stehe nunmal auf den Sound von meinem 15"er.
Es geht mir vor allem und cleane Sounds und ich will auch nicht extrem laut aufdrehen müssen um einen hohen Schalldruck zu erzeugen.

Was für Mikrofone wären für meinen Fall empfehlenswert? Bin besonders an günstigen Alternativen interessiert :-D

lg, c.

SM57 ;-) oder n MD421, wenn verfügbar...
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
carthage schrieb:
Man hört ja öfters mal dass man vor einen laut aufgerissenen Marshall einfach ein SM57 hängen kann und gut ist.

Ach?

carthage schrieb:
Ich habe jetzt oft mit meiner Palmer PDI-09 aufgenommen, aber, aber da ich eigentlich einen 15" Speaker habe und die Palmer nur 12"er simuliert ist sie mir nicht originalgetreu genug, und ich stehe nunmal auf den Sound von meinem 15"er.
Es geht mir vor allem und cleane Sounds und ich will auch nicht extrem laut aufdrehen müssen um einen hohen Schalldruck zu erzeugen.

Was für Mikrofone wären für meinen Fall empfehlenswert? Bin besonders an günstigen Alternativen interessiert :-D

Was willst Du aufnehmen und wofür?
Bist Du sicher, dass "der Sound von Deinem 15"er™" für den Song das Richtige ist?
Glaubst Du, dass ein extrem leiser Amp Clean mikrofoniert genauso klingt, wie einer, der hohen Schalldruck produziert?
In was für einem Raum nimmst du auf?
Was ist Deine Signalkette ab Mikro und was Dein Budget?

Viele Grüße,
woody
 
A
Anonymous
Guest
Also das MD421 sprengt mein Budget deutlich...
Ein SM57 ist vorhanden aber ich würde gerne nochmal bestätigt haben dass es für meine Situation wirklich in Ordnung ist.

Woody schrieb:
carthage schrieb:
Man hört ja öfters mal dass man vor einen laut aufgerissenen Marshall einfach ein SM57 hängen kann und gut ist.

Ach?

carthage schrieb:
Ich habe jetzt oft mit meiner Palmer PDI-09 aufgenommen, aber, aber da ich eigentlich einen 15" Speaker habe und die Palmer nur 12"er simuliert ist sie mir nicht originalgetreu genug, und ich stehe nunmal auf den Sound von meinem 15"er.
Es geht mir vor allem und cleane Sounds und ich will auch nicht extrem laut aufdrehen müssen um einen hohen Schalldruck zu erzeugen.

Was für Mikrofone wären für meinen Fall empfehlenswert? Bin besonders an günstigen Alternativen interessiert :-D

Was willst Du aufnehmen und wofür?
Bist Du sicher, dass "der Sound von Deinem 15"er™" für den Song das Richtige ist?
Glaubst Du, dass ein extrem leiser Amp Clean mikrofoniert genauso klingt, wie einer, der hohen Schalldruck produziert?
In was für einem Raum nimmst du auf?
Was ist Deine Signalkette ab Mikro und was Dein Budget?

Viele Grüße,
woody

Ich habe nie etwas von extrem leise geschrieben, nur extrem laut ausgeschlossen.
Ich nehme in unserem Proberaum auf. Ist nicht sehr groß und hat eine relativ niedrige Decke. Keine Ahnung ob das ein optimaler Raum ist um einen Amp abzunehmen. Ich wüsste allerdings nicht wieso er es nicht sein sollte.
Vom Mikro gehts in ein Mackie Onyx 1620i und über Firewire ins Ableton.
Beim Budget bin ich mir noch nicht sicher. Eigentlich nicht mehr als 150€, aber gerne auch weniger.
Ich kann natürlich noch nicht wissen ob der Sound vom 15" am Ende auf der Aufnahme wirklich besser passt, aber ich würde es sehr gerne probieren, weil das was aus dem Amp kommt einfach noch einen Tick besser klingt als das was über die Palmer mit Speaker-Sim aufgenommen wurde.
Ich weiß schlicht und ergreifend nicht wieviel der Schalldruck, speziell für eine cleane Aufnahme, ausmacht. Könnte ich eigentlich ausprobieren, aber leider erst in 3 Tagen. Darum frage ich ja auch hier.

lg, c.
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.588
Lösungen
1
Ort
Berlin-Wedding
carthage schrieb:
A
Ein SM57 ist vorhanden aber ich würde gerne nochmal bestätigt haben dass es für meine Situation wirklich in Ordnung ist.

Na dann vertrau doch einfach deinen Ohren .....??!!


Mir persönlich gefällt das SM 57 für cleanes nicht so gut, aber
für dich kann das wieder ganz anders sein !

Ne billige Alternative wäre für mich das t.bone MB Beta 85
von großen T (ist in etwa nen SM58 Klon)


Gruß
 
HaWe
HaWe
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2006
Beiträge
1.090
Ort
Hadamar
e606 oder e906 oder RB500 (braucht aber noch einen guten Preamp)
.
.
oder das SM57 ;-)
 
kiroy
kiroy
Well-known member
Registriert
28 Dezember 2008
Beiträge
924
Lösungen
1
Ort
Reutlingen
Hi,

mein Favorit für Amp-Abnahme ist das Senneiser E-906. Klingt in allen Lebenslagen.
http://www.thomann.de/de/sennheisere_906.htm

Wenn's etwas billiger sein soll, auch das E-606.


Edit: Ups, HaWe war schneller... oder ich eben wieder mal zu langsam. ;-)
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Dr.Dulle schrieb:
Na dann vertrau doch einfach deinen Ohren .....??!!
:!:

Nimm Dir mal 15 Minuten Zeit und verschiebe das 57 vor dem Speaker, und nimm nach jeder Bewegung die gleiche Phrase auf, die du z.B. mit einem Looper in den Amp fütterst, damit Du identisch Gespieltes Vergleichen kannst.
Fang direkt über dem Dust Cap an, so dass das Mikro den Bezugsstoff berührt, und versetze das Mikrofon immer eine Daumenbreite nach aussen, bis Du am Rand angekommen bist.
Dann kannst Du das Mikro anwinkeln, und dann machst Du das Gleiche.
Ein stärkerer Winkel und nochmal.
Und 10cm von der Bespannung entfernt das gleiche Spiel.

Dann hast Du ca 20-30 unterschiedliche Positionen und Winkel,
die kannst Du dann mal in Ruhe durchhören, und wenn Du gut dokumentiert hast, wo was war, eine gute Position ungefähr wiederfinden.

Wenn Dir das alles nicht gefällt, dann lässt Du Dir das E906 kommen, und machst das gleiche Spiel.
Wenn das dann gut ist, behalten, wenn nicht, innerhalb 30 Tage zurückschicken, und was anderes ordern.


Dann hast Du schon mal ein paar Mikrofone vor Deinem Amp besser kennengelernt.


Viele Grüße,
woody
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

carthage schrieb:
Ein SM57 ist vorhanden aber ich würde gerne nochmal bestätigt haben dass es für meine Situation wirklich in Ordnung ist.

Ja, bestätige, ist in Ordnung.

Geh aufnehmen.

Was anderes wolltest du eh nicht lesen, oder?

Gruß

e.
 
Dr.Dulle
Dr.Dulle
Well-known member
Registriert
28 April 2007
Beiträge
1.588
Lösungen
1
Ort
Berlin-Wedding
Pfaelzer schrieb:
Um einen 15er und dessen tiefen Resonanzspektrum aufzunehmen, würde ich mal eine Grenzfläche probieren. Einfach in 40 cm vor dem Amp auf den Boden. Wenn es untenrum fetter sein soll, Grenzfläche wegen dem Reflektionsdruckstau auf einer dünnen Holzplatte (etwa 40x40cm) anbringen und vor den Amp legen.

Kann auch eine günstige wie die Superlux sein. Einfach ein bisschen mit der Position rumprobieren.


Ganz nebnbei bemerkt ist so eine Grenzfläche als Zweit- bzw. Ambiencemikrofonie für Ampabnahme immer empfehlenswert. Dadurch lässt sich diese Diskrepanz zwischen dem Mikro-direkt-am-Speaker-Sound und Ohren-des-Gitarristen-nicht-direkt-am-Speaker-Sound minimieren...

p

Das ist doch mal nen Tip :top: - Danke
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer schrieb:
Kann auch eine günstige wie die Superlux sein. Einfach ein bisschen mit der Position rumprobieren.

Das Superlux Grenzflächenmike ist richtig klasse für das kleine Geld, kann ich sehr empfehlen!

Gleich noch ein PRA 828 dazu ordern und man ist bestens gerüstet!

http://www.thomann.de/de/superlux_pra_628_mkii.htm
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Pfaelzer schrieb:
Ganz nebnbei bemerkt ist so eine Grenzfläche als Zweit- bzw. Ambiencemikrofonie für Ampabnahme immer empfehlenswert. Dadurch lässt sich diese Diskrepanz zwischen dem Mikro-direkt-am-Speaker-Sound und Ohren-des-Gitarristen-nicht-direkt-am-Speaker-Sound minimieren...
[Fett war zur Hälfte woody]

Dafür muss die Ambience aber auch was Brauchbares hergeben.
carthage schrieb:
Ich nehme in unserem Proberaum auf. Ist nicht sehr groß und hat eine relativ niedrige Decke.
Das klingt eher nicht danach.

Dazu kommt man mit Gerumpel untenrum sehr sehr schnell dem Bassisten ins Gehege.
Aber probier es aus. 40€ sind nicht die Welt.
Und es gibt ein Rückgaberecht.

Viele Grüße,
woody
 

Ähnliche Themen

 

Beliebte Themen

Oben Unten