Modell/Kaufberatung zum Thema "Semihollow" (Ibanez AS- Serie oder Epi/- Gibson ES335)


L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
Moin zusammen,
ich würde mich über eure Infos zu obengenannter Themtik freuen. Um genauer zu werden:
Ich mache in der Band Deutsch- Pop/ Rock. Heavy- Mukke nur noch daheim (Dafür habe ich eine Ibanez RG1527).
Für die Band benutze ich bislang eine Fender American Special Telecaster und meine Custom Gitarre (Mahagonie/ Maple mit SeymourDuncan PhatCats p90).
Eigentlich bekomme ich alles was ich brauche gut mit den zwei Gitarren abgedeckt.

Warum dann eine Semihollow?
Weil ich mal Bock auf den Vibe, das Mojo hätte...würde es gerne einfache mal probieren. Brauchen also eher nein, wollen? Ja schon, gerne.

Preisbudget:
Da ich ja schon gute Gitarren habe und erstmal probieren will, sollte es (auch gebraucht) maximal bis 500/600€ gehen. gerne weniger.

Was sollte die Gitarre haben:

Definitiv Humbucker, splitbar gerne, muss aber nicht, lässt sich ja ggfs. nachrüsten.
Tremolo? Hmm...habe keine 6-Saiter, die eines hat und nutze es eigentlich gerne für Atmosounds...wäre also schön aber kein Muss.
Allers andere erstmal zweitrangig, da ich eh erstmal anchecken würde.

Modelle im Auge?
Ja. Aktuell vor allem die Ibanez AS83 oder 93. (Ggfs. auch die AM 83 oder 93) --> Tiefer als 83 aber nicht.
Alternativ dazu die klassischen Gibson ES335- Kopien (Epiphone ES335 oder 339 inkl. anschließendem PU- Tausch)

Kann jemand zu dem Thema oder den genannten Gitarren Infos beitragen? Spielt die jemand oder hat sie besessen?

Alternativvorschläge sind auch willkommen. Hagström? Gretsch? oder sogar HarleyBenton? (Für Harley Benton hätte ich jemanden, der quasi alles an Elektronik fachmännisch erneuern könnte. Müsste nur die Teile kaufen.
Soweit von hier,
ich freue mich auf eure Infos,
lieben Dank & Gruß
Totter
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Registriert
23 Februar 2013
Beiträge
402
Wenn es etwas ausgefallener sein darf: Epiphone Wildkat Bigsby RoyalePearl White. Hab ich neulich angespielt und fand sie klasse.
Kommt deinem Anforderungsprofil recht nahe.
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
powerslave schrieb:
Wenn es etwas ausgefallener sein darf: Epiphone Wildkat Bigsby RoyalePearl White. Hab ich neulich angespielt und fand sie klasse.
Kommt deinem Anforderungsprofil recht nahe.

Leider hat die P90- und die will ich ja genau nicht weil ich shcon eine Gitarre mit P90 habe. Aber danke für den Tipp!
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Registriert
23 Februar 2013
Beiträge
402
Sorry, überlesen. Dann wäre mein Tipp die Epi Sheraton. Gibt es auch gebraucht häufig und ist sehr viel Gitarre fürs Geld. Evtl. dann tatsächlich die PUs tauschen, die Original PUs sind an sich ok, aber m.E. die Schwachstelle.
 
mr_335
mr_335
Well-known member
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
1.858
Ort
Rheinland Pfalz
Huhu, ich hatte die AS93 und fand die sehr geil und habe dann aber später die AS153 gekauft, wegen des Splittings.
Beide Gitarren sind sehr wertig verabeitet. Der Hals ist etwas fetter als bei den AS200 aus den 80ern (so eine hatte ich auch mal irgendwann). Bespielbarkeit und Sound sind wunderbar. Nix zu meckern.
Hier mal Gedudel übers Handy aufgenommen. sorry fürs Gesicht;)

[youtube]https://youtu.be/tREjXxFgbig[/youtube]

Ich hatte neben mehreren 60er Gibson ES 335/345 auch mal eine Japan Sheraton, alles tolle Gitarren. Aber, die AS93/153 einfach praktischer und - oh wunder - auch besser verarbeitet als aktuelle ES.
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
mr_335 schrieb:
Huhu, ich hatte die AS93 und fand die sehr geil und habe dann aber später die AS153 gekauft, wegen des Splittings.
Beide Gitarren sind sehr wertig verabeitet. Der Hals ist etwas fetter als bei den AS200 aus den 80ern (so eine hatte ich auch mal irgendwann). Bespielbarkeit und Sound sind wunderbar. Nix zu meckern.
Hier mal Gedudel übers Handy aufgenommen. sorry fürs Gesicht;)

[youtube]https://youtu.be/tREjXxFgbig[/youtube]

Ich hatte neben mehreren 60er Gibson ES 335/345 auch mal eine Japan Sheraton, alles tolle Gitarren. Aber, die AS93/153 einfach praktischer und - oh wunder - auch besser verarbeitet als aktuelle ES.

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort und dein Soundbeispiel. Jetzt ist das "jazzige" weniger mein Ding sondern eher so Atmosounds aus dem Pop und Crunchbereich aus RockPop...wie siehts denn da aus?
 
mr_335
mr_335
Well-known member
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
1.858
Ort
Rheinland Pfalz
Huhu, ja die Gitarren können auch luftig twangen oder mit leichtem Crunchsound aufwarten.
Reagieren aufs Poti und stellen alles sehr dynamisch dar.
 
F
FreiBlues
Well-known member
Registriert
7 März 2015
Beiträge
82
Ort
Freiburg
Ich habe damals alles durchprobiert und habe dann mal die Scheuklappen weggelsassen.
Das beste Instrument was ich hier finden konnte war mit Abstand eine FGN Masterfield,
ungefähr 339-Größe, also zwischen Paula und 335, sowie die Collings, aber eben bezahlbar
und ein Qualität made in Japan wo ich KEINE Gibson finden konnte die auch nur annähernd
mithalten konnte, rundherum ein Preis-Leistungstraum, klare Testempfehlung.
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
FreiBlues schrieb:
Ich habe damals alles durchprobiert und habe dann mal die Scheuklappen weggelsassen.
Das beste Instrument was ich hier finden konnte war mit Abstand eine FGN Masterfield,
ungefähr 339-Größe, also zwischen Paula und 335, sowie die Collings, aber eben bezahlbar
und ein Qualität made in Japan wo ich KEINE Gibson finden konnte die auch nur annähernd
mithalten konnte, rundherum ein Preis-Leistungstraum, klare Testempfehlung.

Oh, von der FGN höre ich das erste Mal...da muss ich mal schauen. Danke für den Tipp!


habe geschaut..leider ja völlig außerhalb meines Preisrahmens.:roll: trotzdem Danke!
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.254
Lösungen
2
Hallo,

vor einiger Zeit gab es dazu einen Thread, bei dem am Ende der Kauf einer grünen Gretsch rauskam und vorher wurde viel und teilweise sogar sinnvoll dazu geschrieben. Ibanez und Gretsch und Musicstore mal so als Suchworte.

Gruß

erniecaster
 
Alex K.
Alex K.
Well-known member
Registriert
29 Januar 2008
Beiträge
425
Ort
Bottnischer Meerbusen
Moi,
Also wenn es "339" Größe sein darf, würde ich mir auch die AM Serie anschauen (die es als "Stagemaster" lange vor der Gibson 339 gab). Ein bischen handlicher als AS / ES Modelle, aber klanglich im selben Lager.
Auch die aktuellen China Modelle sind sehr gute Gitarren.

Gruß
Alex
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
erniecaster schrieb:
Hallo,

vor einiger Zeit gab es dazu einen Thread, bei dem am Ende der Kauf einer grünen Gretsch rauskam und vorher wurde viel und teilweise sogar sinnvoll dazu geschrieben. Ibanez und Gretsch und Musicstore mal so als Suchworte.

Gruß

erniecaster
Mache ich, danke dir! :-D
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
Alex K. schrieb:
Moi,
Also wenn es "339" Größe sein darf, würde ich mir auch die AM Serie anschauen (die es als "Stagemaster" lange vor der Gibson 339 gab). Ein bischen handlicher als AS / ES Modelle, aber klanglich im selben Lager.
Auch die aktuellen China Modelle sind sehr gute Gitarren.

Gruß
Alex

Jo, die hatte ich auch schon genau so wie die AS- Serie im Auge...gehört definitiv zum engsten Kreis!;-)
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.555
Lösungen
1
powerslave schrieb:
Sorry, überlesen. Dann wäre mein Tipp die Epi Sheraton. Gibt es auch gebraucht häufig und ist sehr viel Gitarre fürs Geld. Evtl. dann tatsächlich die PUs tauschen, die Original PUs sind an sich ok, aber m.E. die Schwachstelle.

Das gleiche bei der EPI Lucille. Hier PU Tausch durch E-Fach auch kein Hexenwerk.
Und dieser 6-Fach Switch biete einige brauchbare Soundalternativen.
Die ist speziell, und es gibt sicher eine gewisse Streuung:
Ich hatte mal vor Jahren eine komplett umgebaut, die war dann richtig gut, wurde dann hier im Forum Verkauf, fradom hat die jetzt, schau mal in der Galerie.
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
gitarrenruebe schrieb:
powerslave schrieb:
Sorry, überlesen. Dann wäre mein Tipp die Epi Sheraton. Gibt es auch gebraucht häufig und ist sehr viel Gitarre fürs Geld. Evtl. dann tatsächlich die PUs tauschen, die Original PUs sind an sich ok, aber m.E. die Schwachstelle.

Das gleiche bei der EPI Lucille. Hier PU Tausch durch E-Fach auch kein Hexenwerk.
Und dieser 6-Fach Switch biete einige brauchbare Soundalternativen.
Die ist speziell, und es gibt sicher eine gewisse Streuung:
Ich hatte mal vor Jahren eine komplett umgebaut, die war dann richtig gut, wurde dann hier im Forum Verkauf, fradom hat die jetzt, schau mal in der Galerie.

Schöner Umbau :lol:
Aber für mich gilt: Wenn Semihollow- dann mit den F- Löchern ;-) Wobei das mit der Elektrik bei denen echt schon meganervig zu sein scheint...zum Glück hätte ich da einen Fachmann :banana:
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
Habe jetzt eine Epiphone ES 335 Dot Deluxe an der Angel, nachgerüstet mit nem Duesenberg Les Trem II. Da werde ich ja schon kribbelig. Leider nicht antestbar, da zu weit weg. Hmmm....konkuriert jetzt stark mit ner Sheraton 2 oder einer Ibanez AM93...guter Rat teuer. Weiß hier jemand, ob man das Duesenberg LesTrem II auf all diesen Gitarren nachrüsten kann?
 
powerslave
powerslave
Well-known member
Registriert
23 Februar 2013
Beiträge
402
Larryboogie schrieb:
Weiß hier jemand, ob man das Duesenberg LesTrem II auf all diesen Gitarren nachrüsten kann?

Das LesTrem II funzt mit allen Gitarren mit Stoptail. Bei der Sheraton 2 ist das kein Problem, bei der Am93 müsste es grundsätzlich auch problemlos funktionieren, wenn die Gewindedurchmesser des Stoptails passen. Hier muss man aber definitiv nachmessen.
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
powerslave schrieb:
Larryboogie schrieb:
Weiß hier jemand, ob man das Duesenberg LesTrem II auf all diesen Gitarren nachrüsten kann?

Das LesTrem II funzt mit allen Gitarren mit Stoptail. Bei der Sheraton 2 ist das kein Problem, bei der Am93 müsste es grundsätzlich auch problemlos funktionieren, wenn die Gewindedurchmesser des Stoptails passen. Hier muss man aber definitiv nachmessen.

Vielen Dank für die Info, da Frage ich sonst mal beim Ibanez Support nach.
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
Schade, da schreibt man höflich den Kundenservice/ Vertrieb für Ibanez Deutschland an und fragt, ob das LesTrem bei der AS/ Am- Reihe passen würde oder ob es anderweitige Möglichkeiten gäbe, bei einer Gitarre der Reihe ein Trem nachzurüsten und bekommt als Antwort, dass "man für Tremolos der Konkurenz nicht weiterhelfen könne, dsa man deren maße nicht kenne." Punkt. Aus.
Auf meine Frage, ob es an sonsten andere Möglichkeiten (gerne auch aus dem Ibanez- Haus oder so) gäbe wird gar nicht erst eingegangen. Und sowas nennt sich dann "Kundenservice"...
 
J
JohnnyT
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2010
Beiträge
190
Larryboogie schrieb:
... und bekommt als Antwort, dass "man für Tremolos der Konkurenz nicht weiterhelfen könne, dsa man deren maße nicht kenne." Punkt. Aus.

Moin,


Das halte ich für völlig legitim.

Kann man denn den Bolzenabstand des STP herausbekommen? Wenn man den hat, weiß man auch, ob das Les Trem passt. Die Wahrscheinlichkeit ist aber recht hoch, dass es passt. Ich glaube, die letzten STP die ich kenne, die kein "Standardmaß" hatten waren von 80er Jahre Epiphones

Hier hat jemand das Ding mal auf eine AS73 gepackt:

https://www.tdpri.com/threads/duesenberg-les-trem-ii-or-bigsby.691659/page-2


Alles Gute!

Jonas
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.711
Lösungen
3
Hi,

ich empfehle jetzt einfach mal die....

https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/hagstrom-alvar-test.html

kostet zwar 770 € (budgetüberschreitend) ist aber jeden Cent Wert. Klingen toll, sind super bespielbar, sehr gut verarbeitet und schauen top aus...

Hätte ich nicht schon eine ES335 von Gibson würde ich die kaufen...

VG Oli
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
JohnnyT schrieb:
Larryboogie schrieb:
... und bekommt als Antwort, dass "man für Tremolos der Konkurenz nicht weiterhelfen könne, dsa man deren maße nicht kenne." Punkt. Aus.

Moin,


Das halte ich für völlig legitim.

Kann man denn den Bolzenabstand des STP herausbekommen? Wenn man den hat, weiß man auch, ob das Les Trem passt. Die Wahrscheinlichkeit ist aber recht hoch, dass es passt. Ich glaube, die letzten STP die ich kenne, die kein "Standardmaß" hatten waren von 80er Jahre Epiphones

Hier hat jemand das Ding mal auf eine AS73 gepackt:

https://www.tdpri.com/threads/duesenberg-les-trem-ii-or-bigsby.691659/page-2

Ich finde das weniger legitim, denn
1)Den Abstand des LesTrem findet man auf deren Homepage. Ein kundeninteressierter Mitarbeiter hätte ja zumindest mal nachschauen könne. Die Maße der eigenen Produkte/ Gitarren sollte er ja kennen oder zumindest herausbekommen können oder besser noch: Aus Erfahrung berichten. So entsteht für mich leider nur der Eindruck als habe man keinen Bock gehabt.
2)Er hätte mir ja nachrüstbare Tremolos des eigenen hauses empfehlen können- oder mir ne generelle Info geben. Kam aber alles nicht. Das ist esebn für mich KEIN Kundenservice.

Danke aber für deinen Link. Schaue ich mir mal an :-D
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
ollie schrieb:
Hi,

ich empfehle jetzt einfach mal die....

https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/hagstrom-alvar-test.html

kostet zwar 770 € (budgetüberschreitend) ist aber jeden Cent Wert. Klingen toll, sind super bespielbar, sehr gut verarbeitet und schauen top aus...

Hätte ich nicht schon eine ES335 von Gibson würde ich die kaufen...

VG Oli

Lieben Dank, da schaue ich doch auch gerne mal rein ;-)
 
J
JohnnyT
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2010
Beiträge
190
Larryboogie schrieb:
Ich finde das weniger legitim, denn
1)Den Abstand des LesTrem findet man auf deren Homepage. Ein kundeninteressierter Mitarbeiter hätte ja zumindest mal nachschauen könne. Die Maße der eigenen Produkte/ Gitarren sollte er ja kennen oder zumindest herausbekommen können oder besser noch: Aus Erfahrung berichten. So entsteht für mich leider nur der Eindruck als habe man keinen Bock gehabt.
2)Er hätte mir ja nachrüstbare Tremolos des eigenen hauses empfehlen können- oder mir ne generelle Info geben. Kam aber alles nicht. Das ist esebn für mich KEIN Kundenservice.

Hallo Larry,

Erfahrung mit einem Les Trem kann man nicht voraussetzen, wenn man für die Firma Meinl arbeitet, da man dort mit diesem Produkt keine Berührungspunkte hat.
Die Maße der Bohrungen für das STP kann man dort sicherlich herausbekommen, die Frage wäre, hast Du explizit danach gefragt?
Aus dem Hause Ibanez wäre mir kein Tremolosystem bekannt, was man einfach so nachrüsten könnte. Am ehesten natürlich eine Bigsby Variante, aber dafür musst Du bohren, was Du ja anscheinend nicht willst, sonst wäre das Les Trem ja nicht das, was Du suchst.
Wenn Bohren kein Problem ist: jede Bigsby Variante mit Andruckrolle würde funzen. Ohne Bohren ginge noch das USA Bigsby B-7 mit Vibramate Kit, das kostet dann aber wieder und auch hier müsste man noch ein paar mehr Maße vorab klären.

Alles Gute!


Jonas
 
L
Larryboogie
Well-known member
Registriert
30 März 2007
Beiträge
171
JohnnyT schrieb:
Larryboogie schrieb:
Ich finde das weniger legitim, denn
1)Den Abstand des LesTrem findet man auf deren Homepage. Ein kundeninteressierter Mitarbeiter hätte ja zumindest mal nachschauen könne. Die Maße der eigenen Produkte/ Gitarren sollte er ja kennen oder zumindest herausbekommen können oder besser noch: Aus Erfahrung berichten. So entsteht für mich leider nur der Eindruck als habe man keinen Bock gehabt.
2)Er hätte mir ja nachrüstbare Tremolos des eigenen hauses empfehlen können- oder mir ne generelle Info geben. Kam aber alles nicht. Das ist esebn für mich KEIN Kundenservice.

Hallo Larry,

Erfahrung mit einem Les Trem kann man nicht voraussetzen, wenn man für die Firma Meinl arbeitet, da man dort mit diesem Produkt keine Berührungspunkte hat.
Die Maße der Bohrungen für das STP kann man dort sicherlich herausbekommen, die Frage wäre, hast Du explizit danach gefragt?
Aus dem Hause Ibanez wäre mir kein Tremolosystem bekannt, was man einfach so nachrüsten könnte. Am ehesten natürlich eine Bigsby Variante, aber dafür musst Du bohren, was Du ja anscheinend nicht willst, sonst wäre das Les Trem ja nicht das, was Du suchst.
Wenn Bohren kein Problem ist: jede Bigsby Variante mit Andruckrolle würde funzen. Ohne Bohren ginge noch das USA Bigsby B-7 mit Vibramate Kit, das kostet dann aber wieder und auch hier müsste man noch ein paar mehr Maße vorab klären.

Alles Gute!


Jonas

Hey Jonas,
mit deiner Antwort (seitens des Mitarbeiters) wäre ich ja vollkommen einverstanden gewesen. Aber außer dem Hinweis auf die Konkurenztremolos kam garnix- und ich hatte ja explizit nach möglichen Alternativen gefragt. Aber egal, habe ja einige hilfreiche Tipps/ Antworten bekommen. Vielen Dank dafür, so komme ich schon weiter!
 
 


Beliebte Themen

Oben Unten