Multibender von Göldo für Pedal Steel Sounds auf der Strat!


A
Anonymous
Guest
Tja, Freund Atze hat mit Kollege Martin Huch was neues entwickelt: Den Multibender, mit dem man Pedal Steel Guitar Sounds auf der Strat zaubern kann. Interessantes Teil für Soundtüftler und auch Fans von Jerry Donahue. Ich denke, ich werd mal so'n Teil bei ihm ordern und ausgiebig testen. Details, Videos und Sounds gibt es auf Göldos Homepage on masse:

www.goeldo.de

Sieht doch schon krass aus das Teil :lol:

bender_foto_2.gif


1. Hier wird die Saite eingefädelt, wenn sie gehoben werden soll.
2. Hier wird die Saite eingefädelt, wenn sie gesenkt werden soll.
3. Stimmschraube für den Zielton (Hebel gedrückt)
4. Einstellschraube für die Ausgangsposition (Hebel nicht gedrückt)
5. Zwischen diese beiden Schrauben wird die Rückdruckfeder gestellt, wenn die Saite gesenkt werden soll.
6. Mittelsteg mit den Umlenkrollen (beim Einfädeln der Saite sicherstellen, dass diese UNTER der Rolle durchgeführt wird !)
7. Wenn zusätzliche Hebel integriert werden sollen, diese beiden Inbusschrauben lösen, um die Achse (8.) entnehmen zu können

Montage auf Strat Style Gitarre: Einfach die sechs Standardschrauben
der Tremolobefestigung benutzen und die auf der Rückseite befindliche
Klammer in der Tremolofräsung befestigen. That`s it !!


Bin ma gespannt, wer sich hier alles so'n neues Spielzeug ordert ;-)

Gruß Magman
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Magman":1ewfgdvx schrieb:
Interessantes Teil für Soundtüftler und auch Fans von Jerry Donahue.

Jerry macht´s mit den Fingern.

Sorry für die Klugscheißerei, aber ich darf ihm ab und zu live auf die Griffel kucken......kein mechanisches Teil ersetzt Genialität.

Grüße

Tom
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":tiay8jsg schrieb:
Magman":tiay8jsg schrieb:
Interessantes Teil für Soundtüftler und auch Fans von Jerry Donahue.

Jerry macht´s mit den Fingern.

Sorry für die Klugscheißerei, aber ich darf ihm ab und zu live auf die Griffel kucken......kein mechanisches Teil ersetzt Genialität.

Grüße

Tom

Hi Tom,
klar, ich hab ihm auch auf die Fingerchen geschaut und nach den Gigs mächtig ausgefragt nach seiner Technik. Nur mit dem Teil kommt man dieser Technik ein wenig näher und man bricht sich nicht die Finger dabei :lol:
Er spielt ja auch extrem dünne 'Drähtchen', die er oben direkt am Headstock bendet ;-)

Na schaun wer mal, wer von uns hier die ersten Erfahrungen macht und auch evtl. ein paar neue Songs präsentiert.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.457
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Magman":1re2ypr4 schrieb:
Er spielt ja auch extrem dünne 'Drähtchen', die er oben direkt am Headstock bendet ;-)

Ich meinte das anders.

Hin und wieder treffe ich ihn bei "meinem" Gitarrenschrauber. Er lebt ja die meiste Zeit des Jahres in Hamburg (die Liebe ist eine Himmelsmacht)

Es ist ganz egal, welche Klampfe er sich aus dem Ständer oder von der Wand nimmt.....Gibson, Fender, Gretsch oder ein Selbstbauteil....egal wie beschissen die Saitenlage ist.....er hockt sich auf den Amp, der gerade unter Strom ist, vergißt die Welt und spielt Gitarre, wie andere Violine.

Das meinte ich mit Genie.

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen!

Das Teil ist heute angekommen. Erster Eindruck: sehr massiv! Was allerdings die zum Lieferumfang gehörende Flasche Politur gegen Kratzer auf der lackoberfläche betrifft bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich deswegen lachen oder mir Sorgen machen soll....,-))

Schade das ich erst am Freitag dazu komme, das Teil einzubauen, juckt mich ja jetzt schon...


Macht's gut!
 
A
Anonymous
Guest
Grüßgott zsammn!
Sodele, habe das Teil Samstag abend endlich anbringen können.
Bisherige Erfahrungen:viel Gefummel, aber der Reihe nach:

Zunächst mal wird latürnich das Tremolo entfernt in diesem Falle aus einer 60's MIM Strat. Dann betet man, dass die Bohrungen des Multibenders übereinstimmen mit den Löchern des Trems, was man ja jetzt demontiert hat ohne das vorher abzuklären.... Aber es passt, zum Glück,-))
Unter dem Multibender ist ja so eine Art L-förmiger Klotz, welcher mit einer Schraube fixiert ist zum Einklemmen in die Tremolo Kammer. Hm, weiß ja nicht für welche Kammer das entworfen wurde, für die MIM passt es jedenfalls nicht, stört aber auch nicht, 6 Schrauben oben halten auch so gut.
Jetzt kommt der lustige Teil: erstmal Saiten einfädeln, dass ist hier in etwa so eine Fummelsarbeit wie bei einem Bigsby, aber nun gut, kennt man ja auch nicht anders bei B-Bendern (ausgenommen der Parsons/White Bender).
Das schöne ist: Man kann sich entscheiden, ob der Hebel zum Saiten verbiegen gedrückt, oder gezogen werden soll, es sind dementsprechend 2 Bohrungen für das Saiteneinfädeln über bzw. unter der Andruckrolle vorhanden. Ich bin von meinem EZ-Bender und meinem Ex-Hipshot System drücken gewöhnt, also auch hier so eingefädelt.
Und nun? Genau, alles einstellen. Aus irgendeinem mir nicht ganz einleuchtenden Grund werden beim Multibender die Saiten in einem verdammt flachen Winkel über die Rollenböckchen geführt, was bei den gebendeten Saiten ja vielleicht noch Sinn macht, aber beim Rest? Na, ich weiß nicht. Jedenfalls, nachdem die Saitenlage und Höhe einigermaßen spielbar wiederhergestellt wurde (Im(n)bus!!!), wird das System justiert. Wie? Ja ne, nix praktische Rändelschraube, Im(n)busschlüssel, arrgh, nix mit mal schnell nachjustieren. Nun gut, ist ja auch keine Riesenarbeit, also auf einen Ganzton eingestellt (Halbton sagen immer alle, ist imho aber sehr unpraktikabel), den G-Bender Hebel weggeklappt (ist bei mir sowieso nur Optik,-)) und mal geschaut was geht. Geht besser als ich dachte, der hebel stört nach ein paar Minuten nicht wirklich(kann man ja auch einstellen), was mich als Paula Spieler ja doch wundert, habe ich doch so auf Strats meist schon Probleme. Das System funzt leichtgängiger als ich gedacht hätte und klappert auch nicht, ist ja alles mit Filz unterlegt.

Soweit mein erster Eindruck. Achja, optisch: manche werden hassen, manche werden es lieben, dazwischen gibt es nichts,-))

Ein paar Schönheitsfehler hat das Teil aber schon, s.o. , aber mechanisch ist das schon eine nette Sache, wenngleich ich denke, den EZ-Bender weiter zu präferieren, aber gut, der passt ja auch wiederum nur für Paula, und das Hipshot ist einfach umständlich ohne Modifikation mit Handhebel.

Egal, bleibt erstmal drauf für die Musikerpolizei, bis ich dann doch noch eine ABR-1 und einen Bigsby Palmbender auf die Strat baue,-))
Bo²gie?


Macht's gut!
 
 

Oben Unten