Neues Multieffekt oder Einzeltreter nach defektem AX1500G


A
Anonymous
Guest
Hey Leute.
Also ich hab folgendes Problem. Mein AX1500G gibt langsam aber sicher den Geist auf (Taster reagieren kaum noch). Und jetzt bin ich mir am überlegen ob ich mir wieder ein Multieffektgerät anschaffen soll, oder auf Einzeltreter umsteigen soll. Dazu muss ich sagen dass ich von Anfang an das Korg hatte, es mich aber auch irgendwie reizt auf Einzeltreter umzusteigen weil die vom Klang und der Robustheit besser sein könnten.
Nur kommt noch ein Problem. In unserem Proberaum habe ich keinen Gitarren-Amp. Das heisst ich habe immer vom Korg direkt aufs Mischpult gespielt. Nur weiss ich nicht ob das mit den Einzeltretern auch gehen würde. Ich glaube nicht oder? weil da fehlt ja die Speaker-Simulation. Oder gibt es da DI-Boxen mit Speaker Simulation??Als Verzerrer bei den Einzeltretern kann ich mich Momentan auch nicht zwischen dem Marshall Guvnor2 und dem Digitech Hot Head entscheiden.
Die zweitere Möglichkeit wäre natürlich ein neues Multi zu kaufen. Hier interessieren mich vorallem das Korg AX300G und das Zoom G7.ut. Ich weiss ist ein wenig kompliziert aber ich kann mich einfach nicht zwischen Multi oder Einzeltretern entscheiden.
Vieleicht könnt ihr mir ja helfen oder mir Tipps geben.
 
A
Anonymous
Guest
Du kannst natürlich eine Menge Geld aus dem Fenster werfen und Dir einige gute Bodentreter kaufen, dann eine Stromversorgung für den Schlamassel suchen, eine DI-Box mit Speakersimulation (z.B. H&K Red Box Pro), das ganze auf eine Streßbrett montieren und dann erstmal gemächlich die Brummschleifen unterbinden.

Du kannst es auch so machen wie viele andere und Dir ein Line6 Pod, ein Behringer V-Amp, eine Johnson J-Station, ein Yamaha DG-Stomp, ein VOX ToneLab oder sonstwas mit einer billigen MIDI-Leiste kaufen.

Oder Du kannst die billigen Taster des Korg einfach ersetzen.
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
mad cruiser":1itrydeq schrieb:
Oder Du kannst die billigen Taster des Korg einfach ersetzen.

Daran dachte ich auch eben, als ich das las ...
 
A
Anonymous
Guest
Also das POD und das Vox sind mir ein bisschen zu teuer. Was ist den vom Zoom G7.1ut zu halten?
Aber sind den einzeltreter von der qualität her nicht besser vom sound her??
 
A
Anonymous
Guest
dj_thunder":305dr0gh schrieb:
Aber sind den einzeltreter von der qualität her nicht besser vom sound her??

Wenn es Dir tatsächlich um die Qualität geht, dann bist Du für einen Okko Diablo und einen TC Chorus bereits mehr los, als das POD kostet. Dann hast Du aber erst einen Zerrer und einen Chorus.

Wenn Du auf die volksrepublikanischen Ramschteile spekulierst, dann siehe mein obiges Posting unter Absatz 1 und streiche "gute".

Qualität kostet. Sie ist niemals billig zu haben - allenfalls preiswert, aber das muß jeder für sich entscheiden.
 
A
Anonymous
Guest
aber was ist den von dem Zoom zuhalten. Es ist immer im Vergleich mit dem Korg AX1500 zu sehen was ich bisher hatte und mit welchem ich ziemlich zufrieden war. möchte aber trotzdem mal was neues probieren.
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.721
Lösungen
3
Von den ganz billigen Modelling Teilen klingt meines Erachtens der Behringer V Amp noch am besten...

Der Sound ist "natürlich" irgendwie "künstlich" :-D , aber es gibt Gitarristen die stört das nicht, bzw merken das gar nicht, weil sie es anders (Röhrensound) gar nicht kennen.

Beim POD muss man schon lange kurbeln bis da was anständiges rauskommt und erklingt nicht offen. Er geht irgendwie unter....

Wen man nicht vergessen darf ist der gute alte Rockman :p . Der hat halt einfach einen ganz speziellen aber legendäre Sound, allerdings nervt er ziemlich schnell.

Wozu brauchst du Muliteffekte? Welche Effekte brauchst du?
 
 

Oben Unten