Neulich bei Musik Produktiv...


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

war einer von euch kürzlich bei Musik Produktiv? Was geht den da ab? Ich hatte heute morgen einen Flyer in der Post und dachte mir: "Mensch, schon seit über einem Jahr nicht mehr dort gewesen, also hin." Die knapp 200 km (Hin- und Rückweg) hätte ich mir schenken können.

Bis man in die Drumabteilung kommt hat sich ja eigentlich noch nicht so wirklich viel verändert, außer, dass alles irgendwie heller wirkt da weiß gestrichen und viel Glas eingebaut wurde. Soweit zum optischen. Die Gitarrenabteilung sieht aus, als wenn man versucht hätte einen lokalen Kleinhändler auf 1000 qm zu strecken. "Dann stellen wir hier noch was hin.... und fünf Meter weiter noch eine Gitarre..."

Wer teure Markengitarren erwartet, wird enttäuscht sein (ähnlich wie ich). Neuerdings wird hier Collins, Johnson, Cort und ähnliches groß präsentiert. Music Man war mit einer Gitarre vertreten, Gibson habe ich stolze zweimal entdecken können und Fender musste man sogar suchen. Jedlicher Nippes wie tolle Leuchtreklame vom Fender Custom Shop, oder Überdimensionierte Gitarren an der Decke sucht man vergebens. Statt dessen findet man weiß gestrickene Speerholzwände (und das nicht mal Professionell) und Behringer Bodentreter zum super Dumpingpreis.

Die Abteilung mit den teuersten Gitarren findet man nun, für die die sich erinnern im ersten (winzig) Raum rechts neben der Treppe. Eintritt nicht möglich. Innen saßen drei Leute die mich völlig verstört anblickten, als ich in meinem Leichtsinn versucht habe der verschlossene Tür zu öffnen. Wie dumm von mir, das ich doch tatsächlich die Idee hatt mir einer der etwas teureren Gitarren anzusehen. Nun ja, mir hat das Schild gefehlt: "Eintritt nur in Begleitung des Geschäftsführers und nach vorheriger Abgabe einer Blut- und Speichelprobe!".

In den anderen Abteilungen sieht es auch nicht wirklich besser aus. Drumabteilung: Kaum Tama o. ä. dafür jede Menge Magum etc. Neben meinem ganzen Gemecker muß ich auch eine tolle Neuerung hervorheben:" In der PA Abteilung gibt es jetzt eine Gesangskabine, in der man Mikros und Effekte under Ausschluß der Öffentlichkeit antesten kann." Wer also schon immer sowas bei MP ausprobieren wollte, ohne direkt das Gelächter der Menge für sich zu buchen, ist hier also richtig.

Ja, mehr positives fällt mir leider nicht ein, nur das Thomann jetzt wohl einen neuen Stammkunden hat und ich den weiten Weg nach MP wohl nie wieder fahren werde...

Heute war es das erste Mal, das man mir am Eingang bei MP einen Gutschein hätte schenken können und ich nicht gewust hätte wofür ich ihn einlösen hätte sollen. Schlimm, schlimm...

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
von mir sind´s 100 km hin und 100 km zurück. Ich bin gerne mal dort hin gefahren, um (Überstunden abfeiern) ´n lecker Kaffe zu trinken, eine belegtes Brötchen zu essen, um danach von den Dingen zu träumen, die ich mir nie leisten würde....
Damit ist ja nun vorbei ( ich war vor 14 Tagen dort ). die alte Verkäufercrew ist wohl fast komplett nicht mehr vorhanden, das Warenangebot ist deutlich zusammengedampft. An Fender sah ich nur 3 Squiren, Mexico garnichts, USA noch weniger.
Dito bei den Amps.
Der Eigentümer soll gewechselt haben ( ganz MP oder nur Gitarre ? ), mit ihm auch die Verkäufer.
Schade ....aber ich sehe es positiv: die A30 wird auch immer beschissener zu fahren und ich muß es nun nicht mehr
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Leute,

das ist bei den großen Häusern wohl überall das gleiche. Hier in Berlin hat eines die Gitarrenabteilung vergrößert, aber in dem Testraum stehen nur ein paar Marshalls und ein Peavey. :cry:

E-Gitarren fast nur billig und in drei Metern Höhe aufgehängt! Also anfassen ist nicht! Aber eine schöne Gitarre ist wie eine hübsche Frau. Haste einmal deine Finger drauf gehabt, kommste nicht mehr von ihr los. :mrgreen:

Darunter ein hübsch aufgeschichterter Haufen Transistor-Marshalls, identisches Modell, identische Verpackung...

Im Haupthaus haben sie angeblich alles, aber das ist auf der anderen Seite der Stadt.

C-ya
 
A
Anonymous
Guest
schroeder":3hw5v1sr schrieb:
das ist bei den großen Häusern wohl überall das gleiche.

Da muss ich widersprechen.
Der Musik Schmidt in Frankfurt ist wirklich (für meinen Geschmack ;) ) riesig.
Massenhaft Klampfen überall, der Platz reicht eigentlich nicht dafür.
Alle möglichen Firmen, alle möglichen Modelle.
Fats unmöglich, dass man da nicht das findet, was man sucht...

Gruß
Seb
 
A
Anonymous
Guest
seb":2dwl6ddb schrieb:
schroeder":2dwl6ddb schrieb:
das ist bei den großen Häusern wohl überall das gleiche.

Da muss ich widersprechen.

[...]

Gruß
Seb

Stimm absolut zu! Als Beispiel auch Beyers Music. Kaum einen Amp den die nicht da haben. Und sehr nette und kompetente Beratung (zumindest wie ichd as bisher mitbekommen hab).

Gruß,
Jacques
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
seb":3fp4m3xp schrieb:
schroeder":3fp4m3xp schrieb:
das ist bei den großen Häusern wohl überall das gleiche.

Da muss ich widersprechen.
Der Musik Schmidt in Frankfurt ist wirklich (für meinen Geschmack ;) ) riesig.
Massenhaft Klampfen überall, der Platz reicht eigentlich nicht dafür.
Alle möglichen Firmen, alle möglichen Modelle.
Fats unmöglich, dass man da nicht das findet, was man sucht...

Gruß
Seb

Und gaaaanz miese Verkäufer, furchtbar ...
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":161843wr schrieb:
Und gaaaanz miese Verkäufer, furchtbar ...

Kann ich nicht sagen, hatte es nur mim Ollie Lohmann (<- hatte mir mein Gitarrenlehrer empfohlen ;) ) zu tun, der war sehr korrekt und hat sich en paar Stunden um mich gekümmert.
Vom Rest hab ich nichts mitbekommen ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
ich habe mich immer sehr wohl gefühlt bei MP, die Hausmesse im November 2005 war der Hammer, wir waren 2 Tage dort. Also für viele ein Grund einen neuen Händler zu suchen. Mein Tipp: Musikhaus Müller in Daun, da lohnt sich auch der weiteste Weg in die Eifel, einfach mal Testen und vorbeischauen, Super Gitarrenabteilung, sehr gute Beratung und die Preise stimmen auch. http://www.musikhaus-mueller.de/

PS: das die GRO?EN Marken fehlen, macht das was??? muß es Fender oder Gibson sein???? Es gibt doch IBANEZ!!!!!! :lol: :lol: :p :p
 
A
Anonymous
Guest
Hi

Die besten Erfahrungen habe ich mit www.realguitars.de :-D aus Leverkusen und www.haarguitars.nl :-D in Holland gemacht. Nette und gute Beratung, man kann die tollsten Amps (Fuchs, Cornford :-D ,Guytron,Matchless,Custom Audio,Bogner etc.) und Gitarren (Suhr , Tyler , Haar, Fender, Gibson , Real etc.), lange ausprobieren und bekommt noch Tips dabei. Ganz freundlich und ausprobieren kann man auch bei Guitar-Center in Köln. :-D

Bei Krimskrams ist es eh am besten übers Internet zu kaufen , dann bei www.tonetoys.de :-D (ganz nette Leute) oder www.thomann.de :-D (guter Service) .

Grüsse, Highgear
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Leute,

muss mein obiges Posting über das Berliner Musikhaus etwas relativieren. Inzwischen ist die Auswahl auch wieder größer und an den Wänden hängen eine ganze Reihe Gitarren, die man wohl auch mal einfach so ausprobieren kann.

C-ya
 
pit_s_xroad
pit_s_xroad
Well-known member
Registriert
1 März 2005
Beiträge
750
Ort
Woog-City Uptown South
seb":24vs3j8s schrieb:
gitarrenruebe":24vs3j8s schrieb:
Und gaaaanz miese Verkäufer, furchtbar ...

Kann ich nicht sagen, hatte es nur mim Ollie Lohmann (<- hatte mir mein Gitarrenlehrer empfohlen ;) ) zu tun, der war sehr korrekt und hat sich en paar Stunden um mich gekümmert.
Vom Rest hab ich nichts mitbekommen ;-)


...dem kann ich zustimmen... man kann mit fragen alles ausprobieren was da so rumsteht und da steht jede Menge rumm, fast schon zuviel für den Raum...
...ich habe meine custom shop EC Caster dort spontan gekauft und auch mit dem genannten Olli zu tun gehabt und kann mich in keinster weise beschweren...

Bin einerseits überrascht, anderseits aber auch wieder nicht, über den vermeintlichen Abgang des Musik Produktivs... dachte, ich hätte was verpasst, dass ich nie dort war... Ich hab immer nur Versandkäufe getätigt, von denen jedoch fast immer irgendetwas gefehlt hat oder falsch war. Als ich dann mal anstatt das bestellte weiße einschichtige Strat-pickguard ein mehrschichtiges Turtoise-Precision-Bass-pickguard bekam und das oben drein in einen zu kleinen Karton gequetscht
bekam, war für mich der Ofen aus... damals hab ich mich saumäßig geärgert :evil: , heut kann ich drüber lachen... :lol: Wenigstens klappt die Rücküberweisung der Kohle anstandslos (hab aber auch 'n bitterbösen Brief beigelegt...

ansonsten gehe ich gerne in den GUITARPOINT in der Nähe von Frankfurt... die sind nicht so gross, aber haben trotzdem viel Zeuchs im laden (und noch mehr bielleicht im Lager)... Hier kaufte ich meine andere EC caster und die ES335...

Gruss
PIT
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

kleiner Tip:
fragt nachm Axel

der is zwar eigentlich Drummer-Abteilung... (grad mit Deep Purps unterwegs gewesen)

aber er kennt die Herzenswünsche der Gitarristen (Bandmensch....die müssen so was können...sie werden ja schiesslich dauernd von uns genervt) :-D

er wird mich wahrscheinlich erschlagen für dies hier......aber das krigg ich wieder ausgebügelt ("Was? noch mehr! Arbeit!???"...grüsst ihn nett

greez
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
pit_s_xroad":1r8lawd8 schrieb:
seb":1r8lawd8 schrieb:
gitarrenruebe":1r8lawd8 schrieb:
Und gaaaanz miese Verkäufer, furchtbar ...

Kann ich nicht sagen, hatte es nur mim Ollie Lohmann (<- hatte mir mein Gitarrenlehrer empfohlen ;) ) zu tun, der war sehr korrekt und hat sich en paar Stunden um mich gekümmert.


...dem kann ich zustimmen... man kann mit fragen alles ausprobieren was da so rumsteht und da steht jede Menge rumm, fast schon zuviel für den Raum...
...ich habe meine custom shop EC Caster dort spontan gekauft und auch mit dem genannten Olli zu tun gehabt und kann mich in keinster weise beschweren...

Freut mich, dass Ihr immer gut bedient wurdet. Gerade bei besagtem Olli Lohmann hatte ich immer den Eindruck, dass er mir das Zeug verkaufen will, was entweder

  • a) gerade raus muss oder
    b) Ihm sehr gut gefällt.

Beispiel: Ich suchte einen Zerrer, der vor einem cleanen Amp gut klingt und wollte da was probieren. Er hat mir dann ständig Tretkisten gebracht, die O-Ton Olli " die Königsdisziplin, beherrschen, einem angezerrten Amp das letzte Quentchen zu geben ... blabla ...". Das wollte ich nicht, und habe es auch von Anfang an klar gesagt. Da kamen dann so Sprüche wie "Du willst doch wohl nicht nur mit der Tretkiste Deinen Zerrsound machen ..." usw. So was ist mir da diverse Male passiert. Man kennt mich dort und in den letzten 20 Jahren dürfte ich wohl eine Menge Kohle in dem Laden gelassen haben, aber aufgrund der schlechten Erfahrungen der letzten Zeit werde ich die Gitarrenabteilung meiden. Die PA Abteilung ist aber super, insbesondere der Jochen. Der geht auf Kundenwünsche ein und zaubert dann auch immer die passenden Teile hervor. Der Gitarrenbauer, der für Musik-Schmidt Reparaturen macht, ist gut und kompetent: Matthias Schindehütte. Der hat mir mal ohne Teile auszutauschen aus ner ständig verstimmten und damit kaum spielbaren Les Paul Junior eine zuverlässige Bühnensau gemacht.

In Ffm ist noch das Guitar-Center in der Schumannstr. 15 gut; wenig Teile, aber alle sind super eingestellt und auch die 160-Euro-Stagg wird unter den Händen vom Gitarrenbauer Peter Coura zur gut spielbaren Gitarre. Und der Cafe ist gut.

Guten Service bietet auch Acys Guitarlounge, der hat mir schon einige knifflige Sachen (im Ampbereich) sehr kompetent gelöst. Ausstattung des winzigen Ladens: Fast nur 2nd Hand Marshalls (2203er und JMPs) und Gibson Gitarren. Immer eine gute Adresse, wenn´s um Frickelarbeiten geht. Schaut mal unter http://www.acys-lounge.de.
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":bboth3k0 schrieb:
Freut mich, dass Ihr immer gut bedient wurdet. Gerade bei besagtem Olli Lohmann hatte ich immer den Eindruck, dass er mir das Zeug verkaufen will, was entweder

  • a) gerade raus muss oder
    b) Ihm sehr gut gefällt.

Okay,

das ist dann ja nicht so schön. Ist mir halt nicht so aufgefallen, zu mir war er sehr korrekt.

gitarrenruebe":bboth3k0 schrieb:
Guten Service bietet auch Acys Guitarlounge, der hat mir schon einige knifflige Sachen (im Ampbereich) sehr kompetent gelöst. Ausstattung des winzigen Ladens: Fast nur 2nd Hand Marshalls (2203er und JMPs) und Gibson Gitarren. Immer eine gute Adresse, wenn´s um Frickelarbeiten geht. Schaut mal unter http://www.acys-lounge.de.

Gut würde ich nicht sagen, wenn dann mindestens sehr gut.
Beim Kauf meiner letzten Häussels lagen fälschlicherweise SC Schrauben bei. Obwohl ich die PUs nicht bei ACY gekauft habe (kannte seinen Laden bis dato gar nicht) hat er mir schnell 4 passende HB Schrauben per Post unentgeldlich zugeschickt.
Naja, die nächsten Häussels sind bei ihm bestellt. Mit solcher Freundlichkeit und diesem Zuvorkommen schafft man sich eben neue Kunden.
Schade das es soetwas praktisch sonst nirgends mehr gibt, eigentlich eine Selbstverständlichkeit...

Gruß
Seb
 
JerryCan
JerryCan
Well-known member
Registriert
7 Januar 2005
Beiträge
427
Ort
Waltrop
VVolverine":3ex9q3sj schrieb:
... Die Gitarrenabteilung sieht aus, als wenn man versucht hätte einen lokalen Kleinhändler auf 1000 qm zu strecken. "Dann stellen wir hier noch was hin.... und fünf Meter weiter noch eine Gitarre..."

Wer teure Markengitarren erwartet, wird enttäuscht sein (ähnlich wie ich). Neuerdings wird hier Collins, Johnson, Cort und ähnliches groß präsentiert. Music Man war mit einer Gitarre vertreten, Gibson habe ich stolze zweimal entdecken können und Fender musste man sogar suchen. Jedlicher Nippes wie tolle Leuchtreklame vom Fender Custom Shop, oder Überdimensionierte Gitarren an der Decke sucht man vergebens. Statt dessen findet man weiß gestrickene Speerholzwände (und das nicht mal Professionell) und Behringer Bodentreter zum super Dumpingpreis.

Hallo VVolverine,

irgendwie ähnelt Deine Beschreibung des MP-Ladens sehr meinem ersten Eindruck, als ich den 2006-Katalog in den Händen hielt. Speziell der Gitarrenteil kam mir irgendwie dünner vor. Nicht das es für Collins keine Doppelseite mehr gegeben hätte oder dass die Anzahl der präsentierten Hersteller geringer gewesen wäre. Aber bei den einzelnen Herstellern klafften doch große Lücken im Programm.

MfG

JerryCan
 
A
Anonymous
Guest
gitarrenruebe":1zk9ravv schrieb:
Beispiel: Ich suchte einen Zerrer, der vor einem cleanen Amp gut klingt und wollte da was probieren. Er hat mir dann ständig Tretkisten gebracht, die O-Ton Olli " die Königsdisziplin, beherrschen, einem angezerrten Amp das letzte Quentchen zu geben ... blabla ...". Das wollte ich nicht, und habe es auch von Anfang an klar gesagt. Da kamen dann so Sprüche wie "Du willst doch wohl nicht nur mit der Tretkiste Deinen Zerrsound machen ..." usw.

Einerseits: Du hattest ja Deine Wünsche klar geäußert.

Andererseits hat der VK es sicher gut gemeint. Denn die Lösung, die Bodenzerre vor einen dezent angecrunchten Amp zu hängen, ist - so man es eben will - aus klanglichen Gründen eigentlich zu bevorzugen.
 
yahp
yahp
Well-known member
Registriert
1 November 2003
Beiträge
570
Ort
Darmstadt
seb":1d5gnsy3 schrieb:
Da muss ich widersprechen.
Fats unmöglich, dass man da nicht das findet, was man sucht...

?Musik Schmidt? Finden was man sucht? Und wie soll man dort was finden?

Da quälste dich montagsabend eine Stunde durch den Feierabendverkehr
( GAS-Fieber und 'ne volle Brieftasche ) und dann stehste vor verschlossenen Türen!

Sogar mein Frisör hat mittlerweile montags auf..................
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
Hans_3":2yiqwoot schrieb:
gitarrenruebe":2yiqwoot schrieb:
Beispiel: Ich suchte einen Zerrer, der vor einem cleanen Amp gut klingt und wollte da was probieren. Er hat mir dann ständig Tretkisten gebracht, die O-Ton Olli " die Königsdisziplin, beherrschen, einem angezerrten Amp das letzte Quentchen zu geben ... blabla ...". Das wollte ich nicht, und habe es auch von Anfang an klar gesagt. Da kamen dann so Sprüche wie "Du willst doch wohl nicht nur mit der Tretkiste Deinen Zerrsound machen ..." usw.

Einerseits: Du hattest ja Deine Wünsche klar geäußert.

Andererseits hat der VK es sicher gut gemeint. Denn die Lösung, die Bodenzerre vor einen dezent angecrunchten Amp zu hängen, ist - so man es eben will - aus klanglichen Gründen eigentlich zu bevorzugen.

Nur wenn man den wirklich guten Cleansound des einkanaligen Amps richtig clean nutzen will, brauchts halt ein Gerät, dass vor einem cleanen Amp gut klingt. Und danach hatte ich gefragt. Overdrives, die vor einem Crunchamp gut klingen, habe ich, und zwar diverse. Insofern hätte ich mir nur gewünscht, dass der Verkäufer zuhört und auf die Fragestellung kompetent reagiert. Leider nicht passiert. Daher Thema verfehlt, setzen, 6.
 
A
Anonymous
Guest
yahp":sfaj7pc2 schrieb:
?Musik Schmidt? Finden was man sucht? Und wie soll man dort was finden?

Da quälste dich montagsabend eine Stunde durch den Feierabendverkehr
( GAS-Fieber und 'ne volle Brieftasche ) und dann stehste vor verschlossenen Türen!

Sogar mein Frisör hat mittlerweile montags auf..................

Hallo yahp,

ich gehe in solchen Fällen kein Risiko mehr ein und rufe vorher an, das lohnt sich, wie man immer wieder merkt.

C-ya
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.557
Lösungen
1
schroeder":30uy52qr schrieb:
yahp":30uy52qr schrieb:
?Musik Schmidt? Finden was man sucht? Und wie soll man dort was finden?

Da quälste dich montagsabend eine Stunde durch den Feierabendverkehr
( GAS-Fieber und 'ne volle Brieftasche ) und dann stehste vor verschlossenen Türen!

Sogar mein Frisör hat mittlerweile montags auf..................

Hallo yahp,

ich gehe in solchen Fällen kein Risiko mehr ein und rufe vorher an, das lohnt sich, wie man immer wieder merkt.

C-ya

Naja, der "MegaStore im Rhein-Main-Gebiet" dürfte ruhig an jedem regulären Werktag geöffnet haben, insofern verstehe ich Yahp schon. Aber vorher anrufen ist natürlich ok, schließt aber spontanes Ankurbeln der deutschen Wirtschaft bei Heißhunger-GAS aus. Pech für den Laden.
 
yahp
yahp
Well-known member
Registriert
1 November 2003
Beiträge
570
Ort
Darmstadt
schroeder":3v0f45ez schrieb:
[ich gehe in solchen Fällen kein Risiko mehr ein und rufe vorher an, das lohnt sich, wie man immer wieder merkt.

Ok, da haste recht, bevor man von Berlin nach Frankfurt fährt und dann vor verschlossenen Türen steht ;-) ;-)
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
Hallo,

ich war neulich mal wieder in der alten Heimat und bin zum Music Store gegangen. Da sieht es ähnlich aus.

Ich hatte mich für einen Ibanez SGR (Preisklasse 350 Öcken) interessiert, der war so scheisse eingestellt, dass alles nur geschnart hat wie blöd.....

Da geh ich inzwischen lieber zum GCC.
 
A
Anonymous
Guest
yahp":1huqxfo5 schrieb:
Da quälste dich montagsabend eine Stunde durch den Feierabendverkehr
( GAS-Fieber und 'ne volle Brieftasche ) und dann stehste vor verschlossenen Türen!

Nya gut,

wenn man ernsthaft kaufen möchte, sollte man die Öffnungszeiten im Kopf haben und vorher kontrollieren (über die Website), ob das was man will auch wirklich da ist.
Außerdem sollte man sich überlegen, ob man es nicht organisiert bekommt eben nicht nach Feierabend hinzufahren sondern während den üblichen Arbeitszeiten.
Denn abends ist die Bude voll und die Beratung, die ich z.B. erfahren habe, darf man dann denke ich auch nicht erwarten!
Dies gilt jetzt natürlich mal allgemein für jeden größeren Laden!

Gruß
Seb
 
yahp
yahp
Well-known member
Registriert
1 November 2003
Beiträge
570
Ort
Darmstadt
He Seb, Danke für diese Lebensberatung, aber ich fahre schon seit 47 Jahren wie es mir beliebt, an einem Montagabend um 17.00 Uhr zu jedem "§x$X=][ :evil: Laden hier im Rhein-Main Gebiet ohne das ich vor verschlossenen Türen stehe. Und genau das erwarte ich von so einem Laden O-Ton: Willkommen...bei einem der größten Musikinstrumente Shops in Europa.

Denen geht's wohl zu gut, oder???????
 
A
Anonymous
Guest
yahp":3dar6h52 schrieb:
Denen geht's wohl zu gut, oder???????

Der Laden hat 5 Tage in der Woche geöffnet!
Wieviele Tage in der Woche gehst du arbeiten? :lol: ;-)

Scherz beiseite.
Der Laden hat seine geregelten Öffnungszeiten. Gibt seinen Mitarbeitern 2 Tage "Wochende" wie man es üblicherweise von einem "normalen" Berufstätigen gewöhnt ist.
Ich sehe daran nichts verkehrtes.

Ich habe mir übrigens einen Tag Urlaub für meinen Gitarrenkauf genommen.
Auch daran seh ich nichts verkehrtes.

Gruß
Seb
 

Ähnliche Themen

DerOnkel
Antworten
27
Aufrufe
6K
Anonymous
A
 

Oben Unten