[Orgel] Wie abnehmen


A
Anonymous
Guest
Servus Leute,
mal ne Frage, wir haben da ne Mini-Orgel im Proberaum über die ich und der Sänger öfters zu ein paar Liedern dazu jammen, nur hat das Teil net massig Power, sprich Sie geht im restlichen Band Sound unter.

Jetzt hat das Teil nen Lautsprecher Ausgang - Mmmmmh. Nimmt man so ne Orgel besser mit nem Mikrofon ab oder lässt man das über den Lautsprecher Ausgang ins Mischpult laufen. Weil ich weiß net ob das so gesund ist wenn man so nen aktiven Ausgang ins Mischpult steckt, weil da ist dohc mehr Pegel drauf als bei einem LineOut oder? Ist son Midi Ähnliches Kabel was früher häufig benutzt wurde, die Orgel ist von Ende der 60er Jahre..... Leider keine Hammond, nur ne Philicorda, macht aber trotzdem Hammergeile Sounds.

Ja nochwas, wie könnte man da nen Zerrer mit einbinden? Wir wollen den Legendären Red River Rock damit spielen, auf Hammond kann se machen. Macht man das am besten dann im Signal weg richtung Mischpult? Wie gesagt, weiß net ob das so gesund ist und nen Manual zu dem Teil haben wir net :/ Oder drahtet man da etwas im Innenleben rum :D

Besten Dank
Phil
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
Hi,

die sauberste Lösung:

Lautsprecherausgang -> DI-Box mit Pegelabschwächung -> XLR-Eingang des Mischpults

Gruß
Bumble
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Bumblebee":f9sp2ajo schrieb:
Hi,

die sauberste Lösung:

Lautsprecherausgang -> DI-Box mit Pegelabschwächung -> XLR-Eingang des Mischpults

Gruß
Bumble

Ich würde es auch so machen. Den Lautsprecher durchschleifen
und das DI-Signal abnehmen. Behringer, Hughes & Kettner und Co
haben da günstige DI-Boxen mit Speakersimulation.
 
A
Anonymous
Guest
focus":2ly25nqy schrieb:
Ist son Midi Ähnliches Kabel was früher häufig benutzt wurde, die Orgel ist von Ende der 60er Jahre..... Leider keine Hammond, nur ne Philicorda, macht aber trotzdem Hammergeile Sounds.
Ja nochwas, wie könnte man da nen Zerrer mit einbinden? Wir wollen den Legendären Red River Rock damit spielen, auf Hammond kann se machen. Macht man das am besten dann im Signal weg richtung Mischpult? Wie gesagt, weiß net ob das so gesund ist und nen Manual zu dem Teil haben wir net :/ Oder drahtet man da etwas im Innenleben rum :D

Hi Phil,

das Midi-ähnliche ist ein ganz normaler DIN-Stecker. Kriegt man auch heute noch. Die Philicorda wirst Du nie zu einer Hammond umstricken können, dafür hat sie aber einen ziemlich amtlichen "Schweineorgelsound", der eher auf die damals üblichen VOX Continental- (House of the Rising Sun) und Farfisa- (Wooly Bully) Orgeln abzielte.

Der Weg ins Pult wurde oben schon beschrieben. Ich würde ein bißchen experimentieren und nach der DI-Box mal in einen Modeler reingehen. Dessen Ausgang dann auf einen Line-Eingang des Pultes. Einfach mal etwas schrauben.

PS. Den DIN-Ausgang evtl. in einen Klinkenausgang umstricken, wenn das möglich ist.
 
A
Anonymous
Guest
Werde so eine DI-Box bei der nächsten Thomann Bestellung mit einbinden.

Blöde Frage noch, aber besser Fragen bevor ichs falsch mache. Da reicht ne passive Di-Box oder?

@mad: Danke jetzt weiß ich endlich was immer gemeint ist wenn man vom Schweineorgel Sound spricht. Hab das nämlich schon öfters gehört.

Beste Grüße und Dankeschön
Phil
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

also wenn dieser dreipolige midiähnliche Ausgang mit LINE OUT beschrieben ist...reicht erst ma ein Adapter von dem DIN auf nen normalen Klinkenstecker (früher war DIN die Anschlussnorm...ungefähr..als es noch Deep Purple auf "Walze" gab..nur da nicht so sicher...wurde auf Klinken-Jacks umgestiegen (wegen der Klammer aufm heissen Pol in der Buchse, und die Pins sind nich so anfällg gegen umknicken...) ;-)

zum Proben müsste dann ein einfaches stöpseln ins Pult genügen...aber die DI Box ist nicht verkehrt...

Das Line Out Signal ist ja nur ein niederstromiges Signal das dan verstärkt wird..wie bei Gitarre oder Bass oder Drumcomputer..oder Fön..oder Banane..etc...

greez :-D
 
A
Anonymous
Guest
Hi Alien,
nene steht net Line Out drauf sondern ist ein Lautsprecherzeichen drauf, denke also schon das es ein verstärkter LineOut Ausgang ist um eine Passive Box anzutreiben.

MIr gings nur noch darum ob diese Di-Box passive oder aktive sein sollte :=D

Alien gib mir Motörhead Karten*, ich krieg keine Karten mehr für das verdammte Konzert in Stuttgart, ich brauch dies Jahr noch ne Live Dröhnung Bomber :D Warste auf der diesjährigen Tour schon auf einem Gig dabei?

Yeah euer
Phil

* = diesen Satz mit viel Humor aufassen
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

ja hatte kurz überlegt hinzugehn...war aber zu platt...(Düsseldorf Phillipshalle)
(ausserdem geht sowas immer in eine fiese Vodka Dröhnung aus.... ;-)

aber Spass machen die Jungs schon...
(versuchs doch als Roadie oder Groupie?!...ich mail dir schon ma paar falsche Wimpern zum aufkleben :-D :-D :-D

greez

PS für solche Loudspeaker-Outs gibts auch sowas wie Loadboxen (zB Exef)..die auch ein Line Signal wieder rausführen (über Hochlastwiderstände runtergetrimmt)
 
A
Anonymous
Guest
Ist das son Teil was die Klampfer früher genutzt haben für Ihre Mörderstacks? Sprich rein in den Amp, eq einstellen, runterdimmen auf Line Level dann wieder in nen Amp wieder regeln und auf Line Level und dann in den Amp fürn Output?

Kennste eigentlich auch Girlschool? Mit denen hat mein Dad und isch öfters zu tun (wo bleibt die verdammte DVD). Muss die Homepage von denen noch machen hrhr
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

jepp so in der Art
gabs anfänglich von Tom Scholz...da waren nur Hochlastwiderstände...um bei kleinen Lautstärken die Endstufenverzerrung auszukosten.
dann kam noch eine Firma namens Palmer dazu...
und Exef...(kann noch ein paar andere geben,,,)

ein anderer Weg wäre...aufschrauben und die Verbindung zwischen Pre und Poweramp suchen
oft sind diese Geschichten sogar in zwei Platinen geteilt
dann den Out vom Preamp auf eine Klinkenbuchse setzen (wird ja wohl Mono sein)
oder elegant (um das Gehäuse original zu lassen, auf den Din Stecker setzen...

greez

PS: jo Girlschool...die Gitarristin hatte damals die bekloppteste Gitarre....Les Paul Body...mit angeschraubtem Telecaster Hals...sehr gut für die Intonierung (verschiedene Scales) :-D ...sah aber dennoch sexy aus ...mit ihrer Hasenscharte :-D (und in ihrem Fall..kann man wieder sagen "Musik hält jung"...sonnst hieß es ja mittlerweile "Grandmaschool" :-D
 

Ähnliche Themen

 

Beliebte Themen

Oben Unten