P-90 lauter als Super Distortion - Hilfe!


A
Anonymous
Guest
Hallo,
anlässlich meines Les Paul Deluxe Umbaus wurden von meinem Guitar Tech zuerst die Schaltung geändert, nämlich Master-Volume, Volume Neck, Volume Bridge, Master Tone.
Zudem am Hals ein Tonerider P-90 Hybrid (8,0 k) und am Steg ein Humbucker im Soapbar-Format mit 8,9k eingebaut.

Seltsames Ergebnis: Der Humbucker am Steg ist obwohl er weitestmöglich hoch geschraubt ist "leiser und "dünner" als der P-90 am Hals.
Jetzt wollte ich wissen, obs an dem Pickup liegt (alles durchgemesen, alles ok) und habe am Steg einen Super Distortion im P90 Format mit ca. 13k eingebaut. Ich hätte erwartet, dass der Super Distortion den P90 kräftig übertönt, aber nein - der P90 ist immer noch lauter und fetter!
(Ich meine hier nicht den Effekt durch die größere Amplitude der Saiten bei Neck-PUs!).

Kann bei der Schaltung oder an einem Poti vielleicht irgendwas faul sein, so dass es dem jeweiligen Stegpickup Leistung klaut?
Oder hab ihr sonst irgendeine Vermutung parat?
Und so sieht das ganze aus:




Danke im Voraus!
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
75Deluxe":k8a71ugi schrieb:
am Steg ein Humbucker im Soapbar-Format mit 8,9k eingebaut.

am Steg einen Super Distortion im P90 Format mit ca. 13k eingebaut.

Ich verstehe das nicht ganz.

Welcher ist denn nun am Steg?

Tom
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.900
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
wenn ich mir die Lötstellen so anschaue, kann das sein das irgendeine davon kalt ist? (Also zu kalt gelötet...) Die sehen ja teils grauslig aus... :shock: Besonders die Masseverbindung unten links, das könnte der Volume Steg sein. Oder?

Poti vielleicht hin? Oder falsche/unterschiedliche Werte?

Ciao
Monkey
 
A
Anonymous
Guest
Monkeyinme":1oow7id3 schrieb:
Moin,
wenn ich mir die Lötstellen so anschaue, kann das sein das irgendeine davon kalt ist? (Also zu kalt gelötet...) Die sehen ja teils grauslig aus... :shock: Besonders die Masseverbindung unten links, das könnte der Volume Steg sein. Oder?

Poti vielleicht hin? Oder falsche/unterschiedliche Werte?

Ciao
Monkey

Oben links ist der Master Volume, oben rechts Master Tone,
unten links Volume Neck (der am lautesten ist), unten rechts Volume Bridge (der so "dünn" klingt).
Die Potis sind die originalen von 1975 und bis vor dieser Bastelei hat alles normal funktioniert.

Kann es denn sein, dass ein P 90 , da Single Coil nen anderen Poti braucht, als der Humbucker?
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Hi Jochen,

mal abgesehen davon, dass die Lötstellen nicht wirklich gut aussehen, kann ich mir kaum vorstellen, dass es daran liegt.
Vielleicht sind einfach die unterschiedlichen PU Konstruktionen schuld.
Die Mini Humbucker in der Deluxe sind ja auch wesentlich leiser und dünner als die P90 (jedenfalls in meiner). Ich weiss ja nicht, was Du jetzt da genau in Deiner verbaut hast, aber schmaler Humbucker ist schmaler Humbucker.
Ich hatte bei meiner Deluxe ja damals im Kopf, den Mini HB am Hals zu behalten und nur den zu dünnen Mini HB am Steg durch einen P90 zu ersetzen, weil die P90 halt einfach fetter und lauter sind als schmale Humbucker.
Also, zusammengefasst, ich habe keine Ahnung woran es bei Dir liegt.
Vielleicht hast Du einfach genau das falsche Konzept gewählt ;-)
Jedenfalls schade, dass das Experiment nicht auf Anhieb geklappt hat.

Kann es denn sein, dass ein P 90 , da Single Coil nen anderen Poti braucht, als der Humbucker?
Nee, das geht schon. Obwohl das Konzept mit zwei Volumes plus Master schon gewagt ist. Wenn ich das richtig sehe wird es aber dadurch höchstens zu dumpf und nicht zu dünn.

Schöne Grüße

Ralf
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Ist das nicht erstmal eine Fragestelleung, die man dem Techniker selbst unterbreiten sollte?
 
A
Anonymous
Guest
75Deluxe":7p45u2wh schrieb:
Hallo,
anlässlich meines Les Paul Deluxe Umbaus wurden von meinem Guitar Tech zuerst die Schaltung geändert, nämlich Master-Volume, Volume Neck, Volume Bridge, Master Tone.
Zudem am Hals ein Tonerider P-90 Hybrid (8,0 k) und am Steg ein Humbucker im Soapbar-Format mit 8,9k eingebaut.

Seltsames Ergebnis: Der Humbucker am Steg ist obwohl er weitestmöglich hoch geschraubt ist "leiser und "dünner" als der P-90 am Hals.
Jetzt wollte ich wissen, obs an dem Pickup liegt (alles durchgemesen, alles ok) und habe am Steg einen Super Distortion im P90 Format mit ca. 13k eingebaut. Ich hätte erwartet, dass der Super Distortion den P90 kräftig übertönt, aber nein - der P90 ist immer noch lauter und fetter!
(Ich meine hier nicht den Effekt durch die größere Amplitude der Saiten bei Neck-PUs!).

Kann bei der Schaltung oder an einem Poti vielleicht irgendwas faul sein, so dass es dem jeweiligen Stegpickup Leistung klaut?
Oder hab ihr sonst irgendeine Vermutung parat?
Und so sieht das ganze aus:




Danke im Voraus!

Hallo Jochen

Die beiden hintereinander eingebauten HBs ( am Steg ) sind richtig verdrahtet? Also auch wirklich als Humbucker mit beiden Spulen in Serie?
Sonst kann man auf den Fotos leider wenig erkennen, zumal die Kabel der PUs recht kurz abgemantelt sind. Du hast ziemlich "gebraten" ich vermute zu kleiner Lötkolben, dem dann die Hitze ausging; ist es möglich, daß die dadurch efrorderliche längere Lötzeit einen Schluß zwischen Ader und Mantel verursacht hat ? Wäre aber Zufall, wenn das bei BEIDEN HBs dann so wäre...
Eigentlich bliebe sonst nur noch ein viel zu kleines Poti, oder ein falsch beschaltetes Poti.
 
A
Anonymous
Guest
Moin Jochen,

das mit dem "fetter" ist dehnbar und verwundert mich erst mal nicht sonderlich.
Wenn du bei beiden P90ern die Position wechselst, sollte sich das umkehren.
Dass es a Hhals immer "fetter" im Sinne von "mehr Bass, mehr Tiefmitten" klingt, ist quasi naturgegeben; man muss mit PUs schon recht tricksen, um das umzukehren, sprich, einem Bridge-PU mehr Tiefmitten und Bass zu geben als dem Hals-PU.

Was mich eher wundert ist das "lauter".
Clean sollte ein Superdistortion eigentlich schon lauter sein, und verzerrt zumindest nicht leiser.

Wobei -je nach Amp und Speaker- recht eigenartige Frequenzeffekte auftreten können. Hat der Amp und/oder der Speaker z.B. einen "Peak" bei sagen wir um die 2 KHz, überträgt also diesen Frequenzbereich besonders laut, dann kann ein outputschwacher PU, der aber um die 2 KHz besonders laut ist, insgesamt lauter klingen als ein stärkerer PU, dessen Hauptoutput deutlich unter 2 KHz liegt.

Ich habe solche Effekte schon erlebt; die dann an einem anderem Amp oder anderem Speaker dann nicht mehr oder zumindest deutlich schwächer auftraten.

Der Gleichstromwiderstand ist übrigens ein ganz schlechter Indikator für den Output.
Ganz besonders dann, wenn es zum Vergleich von PUs unterschiedlicher Bauart geht. Siehe z.B. das DiMario-HB-Programm. Der Air Norton mit ca. 12-13 KOhm ist einiges leiser als der FRED mit 10 Kiloohm.
Grund: andere Konstruktion, vermutlich auch: anderer Wickeldraht.

Dünner Wickeldraht bringt zwar meisten mehr Kiloohm, hat aber oft auch eine geringere Induktivität.
Ein besserer Indikator für den Output ist deshalb die Induktrivität, und die wird meist nur bei einer Frquenz gemessen, oft 1 KHz.
Ein PU mit 5 Henry bei 1 KHz ist lauter als ein PU mit 4,5 Henry bei 1 KHz, aber diese Aussage gilt dann halt auch nur für eben 1 KHz. Bei 2 KHz kann es dann genau umgekehrt sein, was sich dann eben auch in der bei 2 KHz gemessenen Induktivität widerspiegeln müsste.

Siehe z.B. die Tonerider Vintage P90. Obwohl nur um die 8 KOhm, haben die eine Induktivität, die z.B. die der Leosounds Growldogs mit mehr Kiloohm deutlich übertrifft und sogar (bezogen auf den P90-Bridge von Tonerider) den Leosound Redzone mit 14 Kiloohm knapp übertrifft.
Wobei der Humbucker vermutlich mehr Tiefmitten hat, während der P90 mehr höhere Mitten haben dürfte, und alleine dadurch dann schon lauter erscheinen kann.

So, genug der grauen Theorie.
Wenn die PUs bei dir nicht zusammenpassen, deinem Gusto nach, muss man entweder an der Schaltung tricksen (z.B. den Neck-PU mittels Widerstand und Kondensator leiser und weniger fett machen), oder einfacher: zwei PUs einsetzen, die aufeinander abgestimmt sind.

Tschö
Stef
 
A
Anonymous
Guest
Polli":mbfes8pa schrieb:
...

Die beiden hintereinander eingebauten HBs ( am Steg ) sind richtig verdrahtet? Also auch wirklich als Humbucker mit beiden Spulen in Serie?....

Hallo Polli, das verstehe ich nicht!:shrug:
Also:es war jeweils ein HB eingebaut, der erste wurde vom GuitarTech eingebaut, den zweiten (Super Distortion) habe ich dann eingebaut mit dem gleichen Ergebnis. Beied Spulen sind in Serie, u.a. daran zu erkennen, dass es bei hohem Gain nicht brummt.
Die Lötstellen sind bis auf die 2 rechts unten nicht von mir und mein Guitar Tech versteht was von der Sache, deshalb ist mir das ja so rätselhaft.
Er hat mir bevor ich es ausprobiert habe schon gesagt, dass er sich über die Sache gewundet hat und daraufhin den (ersten) HB komplett überprüft hat.

@ nichtdiemama:
Danke für deine Aussagen!
Um das Rätselraten zu beenden und wenn alles andere an Verkabelung und Potis stimmt, müsste ich doch einfach nur einen weiteren Tonerider P90 an den Steg setzen und der müsste dann entsprechend "lauter und fetter" klingen. Richtig?
Wenn dem so ist, würde ich das machen, da mir die P90 schon gefallen.
Es bleibt allerdings das Rätsel, warum ein Super Distortion nicht mindestens lauter ist...
 
A
Anonymous
Guest
75Deluxe":3bafuahs schrieb:
Polli":3bafuahs schrieb:
...

Die beiden hintereinander eingebauten HBs ( am Steg ) sind richtig verdrahtet? Also auch wirklich als Humbucker mit beiden Spulen in Serie?....

Hallo Polli, das verstehe ich nicht!:shrug:
Also:es war jeweils ein HB eingebaut, der erste wurde vom GuitarTech eingebaut, den zweiten (Super Distortion) habe ich dann eingebaut mit dem gleichen Ergebnis. Beied Spulen sind in Serie, u.a. daran zu erkennen, dass es bei hohem Gain nicht brummt.
Die Lötstellen sind bis auf die 2 rechts unten nicht von mir und mein Guitar Tech versteht was von der Sache, deshalb ist mir das ja so rätselhaft.
Er hat mir bevor ich es ausprobiert habe schon gesagt, dass er sich über die Sache gewundet hat und daraufhin den (ersten) HB komplett überprüft hat.

@ nichtdiemama:
Danke für deine Aussagen!
Um das Rätselraten zu beenden und wenn alles andere an Verkabelung und Potis stimmt, müsste ich doch einfach nur einen weiteren Tonerider P90 an den Steg setzen und der müsste dann entsprechend "lauter und fetter" klingen. Richtig?
Wenn dem so ist, würde ich das machen, da mir die P90 schon gefallen.
Es bleibt allerdings das Rätsel, warum ein Super Distortion nicht mindestens lauter ist...

Hallo Jochen, das meinte ich: ob beide HBs auch als in Serie verschaltete HBs verdrahtet sind. Denn es geht ja auch beide Spulen parallel mit dem Erbebniss weniger Output.
Aber du schriebst ja, das sich da nichts geändert hat.
 
A
Anonymous
Guest
75Deluxe":279hs6tk schrieb:
@ nichtdiemama:
Danke für deine Aussagen!
Um das Rätselraten zu beenden und wenn alles andere an Verkabelung und Potis stimmt, müsste ich doch einfach nur einen weiteren Tonerider P90 an den Steg setzen und der müsste dann entsprechend "lauter und fetter" klingen. Richtig?
...

Jein. Lauter als die bisherigen PUs, aber nicht lauter als der Hals.
Sofern das Set gut abgestimmt ist, ist der Bridge-PU dann genauso laut wie der hals-PU.
Und einen zweiten Tonerider würde ich auch nur kaufen, wenn dir der jetztige klanglich usw. zusagt.
Sollten der Tonerider nicht zusagen, und es soll wenig Kohle kosten, gucke nach Wilkinson oder GFS-Soapbars (dann je am besten ein gematchtes Set).

Fetter? Siehe meinen vorherigen Beitrag.
Von korrekter Verkabelung gehe ich natürlich aus; sollte der SuperDistortion falschphasig oder parallel verdrahtet sein,
würde dies natürlich das "leiser und dünner" eindeutig erklären.
So laut der Tonrider auch sein mag; ein Superdistortion sollte vom Output her zumindest mithalten können.


Tschö
Stef
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, Jochen,

um ganz sicher zugehen, daß die Verdrahtung/Potis nicht das Problem sind, würde ich ganz stumpf mal beide Pickups im Vergleich direkt anschließen, z.B. einfach je eine Klinkenbuchse an die jweiligen PU Kabel und dann mal hin- und herstecken. Wenn das Ergebnis das gleiche ist, bist Du zumindest etwas schlauer.. Ich bin übrigens sehr zufriedener Tonerider User, habe inzwischen P90, Humbucker und Strat Sets gehabt und konnte mich nicht beklagen. Preis-/Leistung scheint mir hervorragend zu sein (wenn man die PUs in UK kauft). Viel Erfolg und
 
A
Anonymous
Guest
So,
ich habe nun mal meine ES 335 und die LesPaul verglichen:

Bei der 335 sind beide PUs (DiMarzio Paf am Neck und Duncan 59 Bridge) gleich laut.
Bei der Les Paul ist der P90 am Hals lauter und fetter als der Paf der 335 und der Bridge Pickup (momentan Super Distortion) deutlich leiser!

Deshalb gehe ich jetzt mal davon aus, dass
a.) der Tonerider ein recht fetter Bursche ist und
b.) die Fehlerquelle beim Bridge-Volume-Poti der Les Paul zu suchen sein wird.

Werd´ich dann leider doch wieder zum Tech geben müssen, da hier meine Lötkenntnisse enden....
Oder hat die Verdrahtung mit dem Master-Volume doch irgendwelche "Nebenwirkungen" für den Bridge-Volume?

Fragen über Fragen...
 
 

Oben Unten