P90 Empfehlung erbeten


A
Anonymous
Guest
Hallöle,

seit einiger Zeit spiele ich nun eine PRS Singlecut mit den originalen #7 Pickups. Die Gitarre ersetzt meine alte Tokai Paula, die nach Kopfplatten-und Halsbruch geschont werden soll.
Klanglich sind die beiden Gitarren sehr nah beisammen, zumindest beim Steg-Humbucker. Nun hat die Tokai am Hals einen alten Fralin P90 montiert, meine Lieblingskombi. Da kommt kein Humbucker in dieser Position mit.

Jetzt möchte ich an der Singlecut nicht rumschnitzen wie an der Paula. Damals gab es noch keine P90 in HB Format.

Gibt es irgendwelche Empfehlungen, die man sich mal unbedingt anschauen (anhören) sollte in dieser Bauform (P90 in HB Format)?


Groetjes, Olli
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Wenn du mit einem P90 im HB-Format den Sound eines echten P90 Soapbars erreichen möchtest, so wirst du enttäuscht sein. Keiner der mir bekannten PU´s dieser Bauart ** klingt wie ein echter P90.

**Seymour Duncan „Phat Cat“, Kent Armstrong „WPU 900“, Häussel…Typ vergessen.

Falls du bereit bist, dich auf etwas Neues einzulassen, kann ein Test jedoch nicht schaden. P90er im HB-Format haben einen ganz eigenen Klang, besonders der „Phat Cat“. Vielleicht ist es ja ein „Whow-Erlebnis“ ;-)

Tom
 
Big Daddy
Big Daddy
Active member
Registriert
23 Februar 2010
Beiträge
28
Warum sollte ein P90 im Humbucker-Format nicht klingen wie ein "echter" P90? Magnet, Pole-Pieces und Wicklung können der eines P90 entsprechen - nur das "außenrum" ist auf HB-Format angepaßt.
Und wie klingt eigentlich ein "echter" P90?

Ich hab z.B. in meiner "Billig-Hamer" ein Set Häussel P90 "Hot" im HB Format. Für mich ein absolut geiles Set! Bridge rockt wie Sau und Neck absolut cremig für Leads und bei zurückgeregeltem Gitarren-Vol schön clean. Vorausgesetzt natürlich, der Amp ist nicht auf Hi Gain...
Alternativ noch der Häussel "Old School" P90.

Den Phat Cat hatte ich auch mal... Für meinen Geschmack zu undifferenziert und mulmig.
Aber ist alles Geschmacksache.
 
A
Anonymous
Guest
Schau dir mal den Dream 90 und den Mean 90 von GFS an.
Für mich zwei super PUs für ganz kleine Kohle!
Der Dream ist mehr so der Klassische, der Mean hat etwas mehr Wumms.
Tolle PUs und das nicht nur am Preis gemessen:

http://www.guitarfetish.com/Humbucker-Sized-Guitar-Pickups_c_26.html

Eine paula-artige Gitarre mit Humbucker an der Bridge und P90 am Hals
ist auch meine absolute Lieblings-Kombi.

Das sind meine 3 Damen mit dieser PU-Kombination:

3xp90.jpg


Von links nach rechts:
- Hamer mit DiMarzio ToneZone und Kent Armstrong WPU 900
- Fenix Paula mit GFS Vintage Extra Hot und GFS Mean 90
- Phantom Les Porn mit Tesla Plasma 2 und GFS Dream 90

Ach, ich liebe diese PU-Kombination!

;-)
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Big Daddy":2yqcb993 schrieb:
Warum sollte ein P90 im Humbucker-Format nicht klingen wie ein "echter" P90?
Warum er das nicht soll, weiß ich auch nicht, er tut es jedenfalls nicht. Warum schmeckt eine Pizza beim guten Italiener anders als Wagners Steinofen Pizza aus der Tiefkühltruhe....

Big Daddy":2yqcb993 schrieb:
Magnet, Pole-Pieces und Wicklung können der eines P90 entsprechen
Tun sie aber nicht. In ein HB-Gehäuse passen nun mal die Spulen mit entsprechender Wicklung eines "echten" P90 nicht hinein. Der Spulendurchmesser muss logischerweise verringert werden.
Big Daddy":2yqcb993 schrieb:
Und wie klingt eigentlich ein "echter" P90?
Wie ein Soapbar halt klingt......seit 1946, als Gibson das Ding erfunden hat....
Big Daddy":2yqcb993 schrieb:
P90 "Hot" im HB Format. Für mich ein absolut geiles Set! Bridge rockt wie Sau und Neck.......
Iss ja gut.....von meiner Seite ist alles gesagt, und nun hab ich keinen Bock mehr......jeder wie er will und kann und überhaupt, oder schon mal gar nicht...iss ja, wie es ist, oder was??
Big Daddy":2yqcb993 schrieb:
Den Phat Cat hatte ich auch mal... Für meinen Geschmack zu undifferenziert und mulmig.
Aber ist alles Geschmacksache.

Eben..

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Da ist doch schon einiges dabei...

Ob ein P90 in HB-Format exakt wie ein P90 klingt, die Frage stellt sich eigentlich nicht. DEN P90 wird es wohl nicht geben, zumal die Geschmäcker eh unterschiedlich sind.
Den P64 kenne ich, wäre aber nicht meine Wahl am Hals...zu mulmig. Eher was für den Steg.

Klang ist ja immer schwer zu beschreiben. Als Orientierung soll mal Gordie Johnson dienen in den Anfängen von Big Sugar. DAS ist der Sound, an dem ich persönlich den charakteristischen P90 "trademark"-like Sound verbinde.

Die GFS-Teile werde ich mal bestellen, was soll man da falsch machen...wenns nichts ist, gehen sie wieder.
Wie steht es mit den Duesenberg Dominos? Den sieht man ja mittlerweile recht häufig in der Halsposition!?

Groetjes, Olli
 
A
Anonymous
Guest
blowfire":31mwu6ds schrieb:
Die GFS-Teile werde ich mal bestellen, was soll man da falsch machen...wenns nichts ist, gehen sie wieder.
Wie steht es mit den Duesenberg Dominos? Den sieht man ja mittlerweile recht häufig in der Halsposition!?

Jepp, die kann man ohne Verlust wieder in die Bucht werfen, ist kein Problem.

Es hat zwar nicht jeder den gleichen Geschmack, aber ich hoffe mal,
das wirst du nicht müssen.
Die Duesen sind bestimmt auch einen Versuch wert. Vielleicht hat da der Rolf
(gitarrenruebe) was zum Testen auf Lager, bestimmt aber Erfahrungen mit den Teilen ...
 
A
Anonymous
Guest
Der GFS Dream 90 ist ein sehr guter P90 im HB Gehäuse. Gefiel mir wesentlich besser als Häussel, SD, Duesenberg und Co.

Je weniger Power so ein P90 hat um so klassischer und geiler klingts - zumindest in meinen Ohren.

Wie ein echter P90 klingt? Ich hatte in einer meiner drei ES135 zwei original Gibson P90 aus den Fifties. Ich hab diese Pickups sowie die ES135 dann getrennt verkauft. Nach Austausch gegen neuere Gibson P90 verlor die Gitarre einiges an Charakter - da ging die Sonne eher unter....
 
A
Anonymous
Guest
Magman":2gbvch88 schrieb:
Der GFS Dream 90 ist ein sehr guter P90 im HB Gehäuse. Gefiel mir wesentlich besser als Häussel, SD, Duesenberg und Co.

Wie ein echter P90 klingt?

Schön zu wissen , dass ich mit meiner Meinung über den Dream 90
nicht alleine da stehe. Der Ede war von dem Ding auch schwer begeistert,
als er ihn in meine Les Porn eingebaut hat.

Wie klingt ein echter P90? Um ehrlich zu sein, ich hab keine Ahnung.
Ich hab noch nie eine Gitarre mit einem alten, originalem Soapbar
aus den 50ern gespielt. Ist auch egal. Ich finde, das ein moderner P90
im Humbucker-Format am Hals einer Les Paul artigen Gitarre eine sehr gute
Figur macht, gefällt mir besser als jeder bis jetzt von mir getestet Hummy,
wie man auch an den drei Klampfen oben sieht.

Der Kent Armstrong ist auch nicht schlecht, kommt aber nicht an den
Dream 90 ran und das bei mindestens doppeltem Preis.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Pfaelzer":2rub2959 schrieb:
.ich weiß zwar nicht, wie ein originaler Soapbar von 1946 klingt

madler69":2rub2959 schrieb:
Ich hab noch nie eine Gitarre mit einem alten, originanlem Soapbar
aus den 50ern gespielt.

Darum ging es mir doch auch nicht.

Ich habe geschrieben, dass der erste P90 im Jahre 1946 von Gibson gebaut wurde.

Und ein „echter“ P90 ist nicht einer von 1946, ein echter P90 ist, so schrob ich, ein Soapbar, wie ihn jedes Kind kennt. Und eben jener klingt nun mal anders, als ein P90 im HB-Format.

Das kann doch alles nicht so schwer zu verstehen sein.
:motz2: :motz2: :shrug:

Bärbel
 
A
Anonymous
Guest
Habe gerade den Dream 90 geordert, da er von den Werten her und der Beschreibung her eigentlich genau passt. Zudem ist das, was man im www an Soundbeispielen findet, schon sehr ansprechend. Wenn er jetzt noch zur Gitarre passt....
Erstaunlich ist, das der Versand über den Ebayshop von Guitarfetish viel günstiger ist als über deren "normalen" Webshop.

Gruß, Olli
 
A
Anonymous
Guest
Mensch Tom!

Ich meinete dich doch gar nicht! Der Magman schrob was von einer ES 135
mit sonem alten Soapbar drin.

@Olli: Ich bin gespannt, wie dir der Dream 90 in deiner Klampfe gefällt.
Bitte halt uns auf dem Laufenden. Kann nicht lange dauern, GFS liefern
immer recht schnell ...
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Iss ja alles gut. ;-)

Ich wollte nur auch einfach mal zickig sein... :cool:
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Meine Güte! Kuschelgruppen-Gründung? :cool:

Ach so, zum Thema. Ich bin ja leider öfter mit dem Muschelschubser einer Meinung, so auch dieses Mal.
Mir sind bislang zwei Einspuler im HB-Format untergekommen, ein Duesenberg und ein 94er. Beide hatten nicht allzuviel mit dem Klang eines P90 gemeinsam. Ich hätte allerdings ohne den direkten Vergleich auch geschworen, dass das ja wohl die einfachste Übung sein sollte, aber es scheint nicht so einfach zu sein wie es scheint. ;-)
Allerdings würde ich sagen, und auch hier gehe ich mit Bärbel konform, dass es durchaus gut klang. Nur halt anders als P90.

LG
Ralf
 
A
Anonymous
Guest
little-feat":3uk17nji schrieb:
Warum er das nicht soll, weiß ich auch nicht .....
[...]
Wie ein Soapbar halt klingt......seit 1946, als Gibson das Ding erfunden hat....

Moin.

Klar hat ein Humbucker etwas andere Maße, das macht aber den Kohl nicht wirklich fett, schon gar nicht bei einem Einspuler.

1946 hat sicher jeder P90 ein wenig anders geklungen, alleine schon wegen der damals üblichen Handwicklung, die Streuungen verursacht, wegen eventuell schwankender magnetischer Eigenschaften der verbauten Magnete usw. usw.
Gewickelt wurde ohne Zähler, bis der Spulenträger voll war.
Ergo klang schon 1946 jeder P90 anders.

Ergo gibt es nicht "den" P90-Klang (genausowenig wie es "den" PAF-Sound gibt) , ergo besteht kein Grund, es nicht mit einem P90 im Humbuckerformat zu probieren, sofern die Klampfe eben HB-Fräsungen hat anstatt P90-Fräsungen.

So, zur Frage, was man ausprobieren soll/kann.
Soll es preiswert sein, würde ich die GFS Dream90 antesten, die hier schon genannt wurden.
Oder die Irongear Alchimists, die ich ganz ok finde:
http://irongear.co.uk/irongear_014.htm

Darf es etwas mehr kosten, würde ich es bei Leosounds versuchen.
Ich kenne zwar die Leosounds "Crosser" nicht, aber Michael Pantleon macht allgemein gute PUs und nimmt auch Sonderwünsche gerne entgegen.
Gerade bei einem P90 am Hlas sollte dieser nicht zu heiss sein, meinem Gusto nach, sonst kann es rasch mulmig werden (je nach Klampfe, versteht sich).

Zu den Anmerkungen "klingt nicht nach P90": kann ich so nicht bestätigen, ich höre aber auch nicht das Gras wachsen.

tschö
Stef
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
viertoener":3uah061g schrieb:
Hey
Schau doch mal in die Gitarre & Bass von Mai 2011 rein.
Da gibts nen Test zu allen möglichen P90 Teilen

Yepp, genau das wollte ich auch gerade schreiben.

Harry Haeussel baut im übrigen auch gute P90-Derivate, und das in verschiedenen Akzentierungen. Empfehlenswert aus meiner Erfahrung der P90 old shool. Schaue mal in ACYs Guitarlounge, er verteibt die Pickups vom Harry. Der Holger kann diesbezüglich aber auch kompetent beraten ...
 
A
Anonymous
Guest
Wenn dich made in USA nicht stört und es etwas teurer sein darf, würde ich mir die Pickups von Curtis Novak ansehen. Der baut auch richtig gute Widerange nachbauten, genauso wie exzellente P90er.

Die Leosounds P94 Crosser hatte ich mal in einer HxH Tele, waren gut aber haben mich auch nicht total von den Socken gerissen.

Mein Favorit wenn Geld egal ist, die SD Phat Staple Pickups:

http://www.seymourduncan.com/products/c ... _staple_1/

Gruß
Stephan
 
A
Anonymous
Guest
Hmmm, würd ich nicht zwingend sagen, aber zu beachten ist sicher die extreme Einbautiefe. Je nach Korpusdicke kann es da eng werden. Ich hatte den Phat Staple in einer Tele am Hals, da war das schon grenzwertig!

Gruß
Stephan
 
 

Oben Unten