Pickup Beratung für Es-335/Sheraton


A
Anonymous
Guest
Hallo,

ich möchte in meiner älteren Sheraton II neue Pickups einbauen, die klarer und spritziger sind als die werksseitig verbauten. Tendenziell soll es etwas in Richtung der späten Beatles gehen wie z.B. Lennon auf der Let it be. Was ich gar nicht suche ist dieser Rockabilly/ Gretsch Sound.

Gedacht hatte ich an P90 im Humbucker Format, bzw. an sehr cleane Humbucker. Aber welche? Da gibt es ja doch eine ganze Menge und man liest fast nur über Tests in Les Pauls oder SG.

Gibt es hier Erfahrungen dazu?
 
A
Anonymous
Guest
madler69 schrieb:
Schau dir mal die Dream 90 und Mean 90 von GFS an:

http://www.guitarfetish.com/Humbucker-Sized-Guitar-Pickups_c_26.html

Sehr geile PUs für kleines Geld, hab ich schon in einigen Gitarren ...

+1 für die GFS pickups!

Ne andere Alternative, aus der selben Herstellung wie die GFS nur etwas günstiger weil noch nicht so als Geheimtip gehyped, sind Dragonfire Pickups:
http://www.dragonfireguitars.com/product_info.php?cPath=124_129&products_id=392

http://www.dragonfireguitars.com/index.php?cPath=124_150
 
A
Anonymous
Guest
Auch wenn du nicht DEN Gretsch Sound willst, solltest du mal bei TV Jones vorbeischauen. Der TV-HT und der Supertron könnten deinen Geschmack treffen.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, ich habe zwei HB liegen aus einer Squier Nashville Tele.
Offensichtlich baugleich, nur verschieden lange Kabel.
Diese wollte ich eigentlich in meine Jolana Galaxis verbauen.
Ich habe es nicht gemacht, weil mich die Gitarre immer begleitet hat.
Die will ich orschinal lassen - sie hat es mehr als verdient.

Also die sind übrig und für kleines Geld zu haben.
Fotos kann ich liefern - Sound nicht. Ich baue sie nicht ein.

V.H.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
clone schrieb:
die klarer und spritziger sind als die werksseitig verbauten.
Dann rate auch ich zu den Schaller Golden 50´s.
Sie tun genau das, was du möchtest, sie klingen etwas heller und eben klarer als die üblichen Humbucker (z.B. Duncan 59, diMarzio).

Wenn es dich nicht stört, dass sie made in Germany und nicht made in USA sind, könnten es genau die Richtigen sein.

Heritage hat sie einmal als Standard verbaut.

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Hallo und danke schon einmal für eure Vorschläge. Ich habe auch schon viel in Foren zu dem Thema gelesen. Prinzipiell kommt da wohl eine ganze Menge in Betracht. Nur gibt es konkret zu fast jedemPick-up dann wieder andere Meinungen und ich weiß einfach nicht auf welcher Basis ich da nun meine Entscheidung treffen soll. Und blöder weise geht es praktisch nie um ES-Gitarren wenn von eigenen Erfahrungen berichtet wird... . :(
 
J
Julle
Well-known member
Registriert
27 Juli 2006
Beiträge
610
clone schrieb:
Hallo und danke schon einmal für eure Vorschläge. Ich habe auch schon viel in Foren zu dem Thema gelesen. Prinzipiell kommt da wohl eine ganze Menge in Betracht. Nur gibt es konkret zu fast jedemPick-up dann wieder andere Meinungen und ich weiß einfach nicht auf welcher Basis ich da nun meine Entscheidung treffen soll. Und blöder weise geht es praktisch nie um ES-Gitarren wenn von eigenen Erfahrungen berichtet wird... . :(

Deine Entscheidung triffst du auf folgender Basis:
Du nimmst Betrag X in die Hand und schießt dir Pickups bei ebay - 2nd Hand. Einbauen und im Idealfall glücklich werden. Wenn nicht, Pickups wieder zu ebay und auf das Geld warten. Dann das nächste Paar uswusf.
Ist nervig, aber der einzige Weg, der nicht hunderte von Euros verbrennt.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Julle schrieb:

Exakt genau das wollte ich gerade schreiben.
Nur ich finde diesen Weg nicht nervig. Man lernt auf diese Weise viel über Pickups und ihren Einfluss auf das Klangverhalten der Gitarre.

Und.....man verbrennt, wie du schon sagtest, kein Geld. Ich habe noch NIE einen fabrikneuen Pickup gekauft. ;-)

Tom
 
J
Julle
Well-known member
Registriert
27 Juli 2006
Beiträge
610
little-feat schrieb:
Nur ich finde diesen Weg nicht nervig.

Meine Aussage wurde vor dem Hintergrund getätigt, dass ich mir quasi beim Versuch, ein stinknormales Gitarrenkabel zusammenzubraten, in beängstigender Regelmäßigkeit beide Arme und beide Beine ablöte.
 
J
Julle
Well-known member
Registriert
27 Juli 2006
Beiträge
610
little-feat schrieb:
Julle schrieb:
beide Arme und beide Beine ablöte.
Tja, dumm, vor allem in der Vorweihnachtszeit.
Keine Arme, keine Kekse. :cool:

Tom

Die gibts bei mir eh nicht - ich habe gelernt, dass ich keine Küchengeräte (z.B. Drehwolf für Spritzgebäck) benutzen sollte. Ist quasi das Lötkolbenproblem, wieder. Naja, lassen wir das...
 
B
Banger
Guest
Julle schrieb:
Die gibts bei mir eh nicht - ich habe gelernt, dass ich keine Küchengeräte (z.B. Drehwolf für Spritzgebäck) benutzen sollte. Ist quasi das Lötkolbenproblem, wieder. Naja, lassen wir das...

Kenn ich! Mir fällt auch immer der Löres rein!
 
J
Julle
Well-known member
Registriert
27 Juli 2006
Beiträge
610
Banger schrieb:
Julle schrieb:
Die gibts bei mir eh nicht - ich habe gelernt, dass ich keine Küchengeräte (z.B. Drehwolf für Spritzgebäck) benutzen sollte. Ist quasi das Lötkolbenproblem, wieder. Naja, lassen wir das...

Kenn ich! Mir fällt auch immer der Löres rein!

Kommt er rein oder fällt er?? Falls er wirklich fällt, ist mit deinem Löres schon vorher irgendwas nicht in Ordnung gewesen. Nur so als Anregung...
 
A
Anonymous
Guest
Hy,
Hab die 59-Bucker Classic von Leosounds in meiner Epiphone Gallagher Es Union Jack. Im Vergleich zur Paula - dort waren die mir einen Tick zu zahm - harmoniert das schon mit der Semi-Bauweise... Siehe Galerie ... Ach ja, qualitativ gute Potis und Kondensatoren nicht vergessen - macht auch was aus...
 
A
Anonymous
Guest
little-feat schrieb:
clone schrieb:
die klarer und spritziger sind als die werksseitig verbauten.
Dann rate auch ich zu den Schaller Golden 50´s.
Sie tun genau das, was du möchtest, sie klingen etwas heller und eben klarer als die üblichen Humbucker (z.B. Duncan 59, diMarzio).

Wenn es dich nicht stört, dass sie made in Germany und nicht made in USA sind, könnten es genau die Richtigen sein.

Heritage hat sie einmal als Standard verbaut.

Tom

Hatte die Golden 50's auch mal in einer Heritage H 555. Ich habe noch nie so schnell die Pickups getauscht. Boah was waren die Dinger schrill. Der Bridge Pickup klang sogar gut, wenn man durchdringend Gas geben wollte. Ich glaube aber nicht, daß der Threaderöffner dies möchte.
 
A
Anonymous
Guest
... vor Allem, weil er an P90 im Humbucker-Format gedacht hat und nicht an
Humbucker im Humbucker-Format.
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
madler69 schrieb:
... vor Allem, weil er an P90 im Humbucker-Format gedacht hat
Ne, er hat gedacht an einen Sound a`la John Lennon, späte Beatles, so steht es da.

So weit ich weiß, spielte der Mann in den späten 60ern eine Epi Casino, also P90er Pickups. P90er im HB-Format klingen aber überhaupt nicht wie ein "echter" Soapbar.

Darum mein Tipp für einen Mittelweg, die Schaller Golden 50´s.

Tom
 
B
Bumblebee
Well-known member
Registriert
28 September 2005
Beiträge
581
Lösungen
2
madler69 schrieb:
... vor Allem, weil er an P90 im Humbucker-Format gedacht hat und nicht an
Humbucker im Humbucker-Format.

wieso? Hat er doch:

clone schrieb:
Gedacht hatte ich an P90 im Humbucker Format, bzw. an sehr cleane Humbucker.

Und deshalb empfehle ich auch die Golden 50ies.
Hatte damals auch in meine Sheraton eingebaut und war sehr zufrieden.

Gruß
B.
 
A
Anonymous
Guest
O.K., O.K., hatte ich überlesen. Weiter machen! ;-)

BTW: Die zahmeren GFSse, Dream 90, würden m.M.n aber trotzdem gut passen ...
 
A
Anonymous
Guest
Ja, genau! Aber Explorer Thinline, bitte! Wenn schon, denn schon!

Probier die Dinger endlich mal aus, dann hörst du vielleicht auf rum zu nöhlen,
wenn du GFS hörst ...
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
madler69 schrieb:
Probier die Dinger endlich mal aus, dann hörst du vielleicht auf rum zu nöhlen,

Niemals
Ich kaufe nix aus Fernost.
Da müssen ganz ganz kleine Kinder die Dinger von Hand wickeln, bis die zarten Finger bluten.
Überall in China, Vietnam usw. machen die das so.
Ne, nicht mit mir. :cool:

Tom
 
 

Oben Unten