Pipper & Jäger "tunen" eine Les Paul


B
Banger
Guest
Heute morgen fing die U-Bahn ob meines Kopfschüttelns doch glatt ein wenig an zu schlingern, las ich doch in der aktuellen G&B vom letzten Projekt der Herren Udo Pipper und Florian Jäger.

Man nehme: Eine Gibson Les Paul Historic Collection, Baujahr 2007. Für den Preis muss man schon ein paar Wochen am Hauptbahnhof den Arsch hinhalten, trotz Serienfertigung.

Anschließend gehe man her und reiße alles von der Klampfe, bis man nur noch das blanke Mahagoni von Hals und Korpus hat.
Griffbrett: Weg!
Ahorndecke: Abgehobelt!
Lack: Hinfott!

Dann wird der Hals aus dem Korpus gerupft, und man fängt ganz von vorn an. Der Hals wird mit 'nem janz speziellen Knochenleim wieder einipappt (Ab dieser Stelle immer fein das Wort "Schwingungsankopplung" benutzen, kommt gut!), der Hals bekommt ein neues Shaping, die Kontur des Bodys wird angepasst, eine neue Decke aus natürlich seltenem und unter tibetanischer Aufsicht abgelagertem Ahorn aufgeleimt und zurechtgeschnitzt. Der Hals bekommt ein Griffbrett aus echtem Rio-Palisander, natürlich aus sorgsam behüteten Restbeständen.
Anschließend kommt noch Nitrocellulose drauf, und zwar so, dass es nach ein paar Tagen schon gecrackeled aussieht wie normalerweise nach 40 Jahren. (Frage an die Lackprofis: Is' ja schön, dass sich so ein Ergebnis so schnell erzielen lässt - aber wie verhält es sich mit der Langzeittauglichkeit der Lackierung?)
Geagete Hardware, Amber-Pickups, natürlich Sprague Bumblebees - und Hossa! - die perfekte Les Paul ist geboren.
Preis: Irgendwas zwischen 10k und 12k.

Durchatmen.

Sacken lassen.

Zeigefinger heben.

Fragenden Gesichtsausdruck aufsetzen, mit dezent verzweifeltem Zucken in den Mundwinkeln.

Warum geht man nicht einfach zum Gitarrenbauer und lässt sich so ein Instrument direkt aufbauen? Warum muss man dafür 'ne arschteure LP ausschlachten, nur für Mahagoni und Decal?
Ist das einfach nur Dekadenz oder schon ein ernsthaftes mentales Problem?
 
juergen2
juergen2
Moderator
Teammitglied
Registriert
24 September 2007
Beiträge
1.005
Ort
Saarland
Hallo,

du verstehst das nicht Andreas, deswegen bist du ja jetzt Bassist geworden...*duckundweg* :mrgreen:

Nee, ernsthaft, das entbehrt m.M.n. jeder vernünftigen Grundlage und ist schon so bescheuert, dass man unterstellen könnte die machen das bewusst um zu schauen welcher Massendepp das alles für erstrebens- (und schlimmer noch:) nachahmenswert hält und auf diesen Zug aufspringt.

Hat so ein bisschen was von Hape Kerkeling "Der Wolf, das Lamm, Huuuurrrrzzz"...keiner traut sich zu sagen was für ein Schwachsinn das ist.

Aber sowas füllt offensichtlich die Seiten des Magazins und befriedigt sowohl Leser- als auch Anzeigenkunden.

Seltsame Welt das.

Gruss

Juergen2
 
A
Anonymous
Guest
Das ist einfach nur krank und steht G&B gut zu Gesicht.


Punkt


Und was die mit ner zig-K-€ Les Paul machen geht mir ehrlich gesagt auch knapp an dem Körperteil vorbei, wo ich drauf sitze.

Ich mag keine Les Pauls...
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
Naja, die Gitarren gibts dann in ein paar Wochen für 500 Euro in der Bucht.
Denn der Weiterverkaufswert der Gitarren ist ja total am Arsch, da "extrem verbastelt"


:roll:
 
A
Anonymous
Guest
...sag haben wir schon April? Ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, daß das irgendwer macht.

Obwohl, die Zeitungen sind voll von Dingen die ich mir nicht vortsellen Kann. :shrug:
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Der Pipper hatte meiner Meinung nach ja schon immer ein Loch im Hirn. Aber das darfste hier ja nicht laut sagen - der ist für einige ja eine heilige Kuh. Äh....Ochse.

Als Medien-Mensch möchte ich dezent darauf hinweisen:

Es geht nicht darum, ob etwas Sinn macht (Schnauze :evil: ) Es geht darum, Auflage zu verkaufen. Und um das zu erreichen, ist nichts schwachsinnig genug.

Wenn man dann genügend Schwachsinnige findet, die sich auf diesen Schwachsinn stürzen, (wir sprechen von Gitarrenverrückten, also einem im Überfluß vorhandenen und ständig nachwachsenden Rohstoff), dann steigt die Auflage und damit der Anzeigenverkauf.

Und ich denke, dieses Heft wird sich verkaufen wie verrückt und eine gewaltige Fachdiskussion auslösen, die noch Monate anhält.

Also: Ziel erreicht.

Sach mal Andreas: warum liest du diese Scheiße eigentlich immer noch. Gilt auch für alle anderen, die liebend gerne über G+B herziehen, aber immer topp informiert über deren neueste Inhalte sind.

Tom
 
B
Banger
Guest
little-feat":18jakaoa schrieb:
Sach mal Andreas: warum liest du diese Scheiße eigentlich immer noch.
Ich fahre im Durchschnitt 2x täglich mit der Bahn und sitze 1x täglich auf dem Scheißhaus. Und hätte ich im letzten Jahr nicht vergessen, rechtzeitig das Abo zu kündigen, hätte ich mich schon komplett auf Bass-Q und Bassprofessor verlagert. ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hey, das ist die April-Ausgabe - April, April......

Das kann nur ein Scherz sein, welchen Sinn sollte das haben? Oder ist die G&B-Redaktion vom KN-Virus befallen?

KN-Virus = Karl Napp Virus.....

:lol:
 
schocka
schocka
Well-known member
Registriert
28 November 2005
Beiträge
393
Ort
Goslar
Moin,

ich kenne die neue G&B noch nicht. Die gleiche Aktion ist doch ca. zwei/drei (?) Jahren schon einmal gelaufen. Verwerten die jetzt alte Geschichten oder führen die denselben Blödsinn nochmal durch?

Gruß,
Andreas
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Banger":3q7fbr0i schrieb:
und sitze 1x täglich auf dem Scheißhaus.

Das ist zu wenig. Du solltest versuchen, auch dort mindestens 2 x täglich anwesend zu sein.

Lesen sollte dort übrigens, wie bei Tisch oder im Bett, absolut tabu sein.

Es ist einer der wenigen Orte, die es möglich machen, ungestört in sich hineinzuhorchen :lol:

Tom
 
Tomcat
Tomcat
Well-known member
Registriert
10 August 2007
Beiträge
2.034
Banger":2flmz374 schrieb:
Also, wenn das wirklich ein Aprilscherz sein sollte, dann ziehe ich vor den beiden den Hut.

Kann das was anderes sein? Ich meine, eine neue R9 kostet so um die 4 Kilo, das würde bedeuten, für das Tuning würde ich eigentlich noch 3 weitere R9 bekommen. Da könnte ich mir genüsslicher einen drauf pellen als auf bei Vollmond angerührten Knochenleim und Bumblebees... :mrgreen:
 
kershaw
kershaw
Well-known member
Registriert
18 Januar 2007
Beiträge
470
Ort
Salzgitter
nikkfuchs":2vrj6om3 schrieb:
Magman":2vrj6om3 schrieb:
Banger":2vrj6om3 schrieb:
Also, wenn das wirklich ein Aprilscherz sein sollte, dann ziehe ich vor den beiden den Hut.

Hähä, ich denke doch Andreas :mrgreen:

Ich wollte meine erste Vermutung bestätigt haben, aber der Herr Jäger hat das doch ernsthaft auch auf seiner Seite und sogar mit Beispielen angeführt.

(http://www.jaegerguitars.com/gibson.html)

Ich habe es mir angeschaut - heute Abend nehme ich meine LesPaul 58 VOS ganz doll in den Arm.... :lol:

und wenn sie das nächste Mal nicht so will, wie ich, zeige ich ihr die Bilder!


Im Ernst, Bangers Eingangsfrage besteht hier bestimmt zu Recht: Bevor ich mit dem ohnehin nicht ganz billigen Teil solche AKtionen mache, lasse ich mir eine bauen.

Gruss
Jörg
 
setneck
setneck
Well-known member
Registriert
26 Oktober 2007
Beiträge
723
Ort
Städteregion AC
Ja, das klingt so abartig, daß es sich eigentlich nur ein Aprilscherz handeln kann. Zuzutrauen wäre es denen ja, bei Herrn Pipper bin ich mir oft nicht im klaren, ob ich ehrfürchtig niederknien oder einfach laut lachen soll. Ich lese zu selten G&B, seit ich es nicht mehr im Abo habe, und das ist lange! Als Abonnent weiß man um die Ausdrucksweise und persönlichen Vorlieben der Autoren, da läßt sich sowas besser einschätzen. Für Outsider klingt doch da alles toll, von der 200-Euro Fernostklampfe bis zum Customshop Modell. Vielleicht erfahren wir ja in der nächsten Ausgabe die Auflösung. Ich muß da an einen Artikel in einer älteren PC-Zeitschrift denken, wo man (als Aprilscherz) äußerst glaubwürdig geschildert hat, wie man per Firmwareupdate aus einem CD-Laufwerk einen Brenner macht...
Aber sicher ein schönes Projekt gegen Langeweile. Die Superklampfe vom Gitarrenbauer zimmern zu lassen, ist ja nur halb so spannend. Und die Firma Gibson hat doch auch einen Custom Shop, der für die Gesamtsumme der Aktion bestimmt ein feines Instrument auf die Reihe kriegen würde. Da stellt sich mir noch die Frage, wer die Bastelei bezahlt? Die Autoren von ihrem Zeilenhonorar?
Man, jetzt habt Ihr mich so neugierig gemacht, das es mich in den Fingern juckt, zum Kiosk zu laufen...
Gruß, Thomas
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Das kann nicht sein Ernst sein. Schaut Euch doch mal Video 1 an. Drei lächerliche Hanseln in schwarz vor schwarzem Hintergrund mit Kopfhörern (wozu bloß?) spielen eben Blues, zwischendurch kommt mal ein Overdub.

Wenn das kein Scherz ist, dann zweifele ich an der Urteilsfähigkeit der Beteiligten.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
Wow!

Hier kann man sich prima in die Nesseln setzen!

Ich sag, es wäre ein gelungener April-Scherz, aber ich glaube, es ist wahr!


Es sei denn die nehmen sich selbst nicht ernst! Aber alleine de Text auf Seite ist so "pipperisch"!

Ach quatscht! Die ganze Seite von dem Jäger ist voll mit dem Bullshit!

Das ist echt!

P.S: Und spielen kann man die Dinger wohl auch nur, wenn man den Blues hat! :mrgreen:
 
A
Anonymous
Guest
erniecaster":2lwlzq77 schrieb:
Das kann nicht sein Ernst sein. Schaut Euch doch mal Video 1 an. Drei lächerliche Hanseln in schwarz vor schwarzem Hintergrund mit Kopfhörern (wozu bloß?) spielen eben Blues, zwischendurch kommt mal ein Overdub.

Wenn das kein Scherz ist, dann zweifele ich an der Urteilsfähigkeit der Beteiligten.

:mrgreen: :clap:

Dreimal darfst du raten, wer einer davon ist!! Der an der Gitarre, na, wer ist das wohl?

Fällt der Groschen?

:mrgreen:
 
A
Anonymous
Guest
Also ich hab den Artikel noch nicht gelesen - aber was sollen uns die Videos denn sagen? Oo
Dass Herr Pipper Peter Green spielen kann? das kann ich auch>_>
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Ich setze mich gerne in die Nesseln.
Wenn man die Spielqualitäten hat, die Herr P. in den Videos demonstriert, braucht man wohl Equipment im 5-stelligen Euro-Bereich um das zu kompensieren...
Ich glaube die meinen das ernst :shock:
 
A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

ich habe den Artikel auch gelesen und glaube, der ist echt.
Er knüpft doch nur konsequent an ähnliche LP Pimps und Artikel aus der Vergangenheit an. Des weiteren verstehe ich weder die Kritik an G&B noch an Udo Pipper. Was ist denn an diesem Magazin so schlecht? Welche Alternativen gibt es denn?

Und gerade die Artikel von Udo sind immer die ersten, die ich lese, weil sie m.E. erfrischend anders sind. Und was hat die Spielqualität mit seiner "Suche nach dem Gral" und Leidenschaft für den Vintage Sound vergangener Tage zu tun?
Wie viele Ferrari Fahrer können auch die Karre nicht rückwärts einparken.
Oder besser: Wie viele Ferrari Fans können ihren alten Golf nicht rückwärts einparken? Das ist doch kein Grund, sich nicht mit Ferrari zu beschäftigen oder sogar einen zu fahren/besitzen, wenn man es sich leisten kann.

Also ich finde manche Statements zu diesem Thema hier jetzt recht befremdlich und respektlos dem Herrn Pipper gegenüber. Er hat eine Leidenschaft, lebt sie aus und teilt sie in seiner Kolumne in G&B, so what? Wieso muss er deshalb spielen können wie ein Git-Gott, um seriös rüber zukommen?

Und ich glaube (falls es ne Wette geben wird), dass das KEIN Aprilscherz ist.

Gruss, Dirk.
 
 

Oben Unten