Pod 2.0 als reines Effektgerät nutzen


A
Anonymous
Guest
Moinsen,

da ich mein letztes Geld in neue Röhren, Gitarrendoctor und Kleinzeug investiert habe, fehlt mir nun die Kohle für nen Tremolo/Leslie Effektgerät.

Da ich ja noch nen Pod 2.0 bei mir rumfliegen habe und da dieser ja besagte Effekte drin hat habe ich mir gedacht, diesen doch einfach in den Effektweg meine Boneheads einzuschleifen. Beim Pod habe ich mir gedacht diesen in den Preampmodus zu schalten und so die Amps zu umgehen. Meine Loop ist via Board schaltbar, also bin ich nicht an ein Line 6 Board gebunden :-D

Jetzt meine Frage: Kann ich mit dieser Verschaltung irgendwas schrotten, oder ist das alles ohne weiteres machbar?

Rock on...
 
A
Anonymous
Guest
lukedaddy":5sjhpeea schrieb:
Jetzt meine Frage: Kann ich mit dieser Verschaltung irgendwas schrotten, oder ist das alles ohne weiteres machbar?

Wüsste nicht warum! Klingt wie 0815-Schaltung eines beliebigen Multis in den loop.

Nur den POD sollteste natürlich nicht übersteuern, aber das merkst und siehst du ja und solltest es wenn nötig mit dem channel volume unterbinden können. Getestet hab ichs allerdings nicht :)
 
A
Anonymous
Guest
Hi, also kaputtgehen dürfte da nix. Hast du das 19" Pod? Ein Freund von mir hat das nämlich und will das auch gerade machen, aber irgendwie kann er die Vorstufensektion nicht abschalten. Klingt eingeschliffen überhaupt nicht.

Gruß
oingoboingo
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

also ich hab die 2.0 Niere. Die Vorstufe lässt sich ja bei diesem Model nicht abschalten, dass ist erst ab dem Pod XT möglich. Ich habe bei mir einfach den Pod auf Tubepreamp gestellt und dann den Rest mit dem Pod EQ an den Rivera angepasst. In diesem Modus müsste auch die Speakersimulation ausgeschaltet sein.

Das ist natürlich nicht die schönste Variante, aber es klingt so wirklich nicht schlecht!
 
 

Oben Unten