Problem mit Crate GT 212


JerryCan
JerryCan
Well-known member
Registriert
7 Januar 2005
Beiträge
427
Ort
Waltrop
Hallo werte Gemeinde,

ich habe einmal eine Frage speziell an den oder die Besitzer eines Crate GT 212 (oder eines ähnlichen Combos).
Seit gestern bin ich ebenfalls (glücklicher) Besitzer eines Exemplars dieser Gattung und habe nun zwei Problemchen:
Ist es eigentlich normal, wenn der Amp schon bei einem Reverb-Pegel von etwas über die Hälfte (Drehregler auf etwa 2 Uhr) zu einer gnadenlosen Rückkopplung ansetzt. Gain und Level (Lautstärke) waren dabei sehr gering eingestellt (etwa auf 8-9 Uhr).

Ferner fand ich etwas befremdlich, dass kein Netzkabel enthalten war. Es steht zwar nirgendwo, dass dieses im Lieferumfang sei. Aber ich hätte ein mitgeliefertes Stromkabel schon als selbstverständlich angesehen.

MfG

JerryCan
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen,

also in keinem Testbericht taucht dieses Phänomen auf.
Hast du mal ein Vergleichsmodell angespielt?
Normal isses nicht - eventuell haben sie dir einen aus der Reparaturabteilung geschickt? :-D Netzkabel fehlt ja auch :roll: :-D

Ich würde mal einen anderen checken.


greez
 
JerryCan
JerryCan
Well-known member
Registriert
7 Januar 2005
Beiträge
427
Ort
Waltrop
Hallo alien,

ich hatte leider keine Gelegenheit, diesen Amp überhaupt irgendwo anzuspielen. Allerdings weiß ich, dass ein anderes Mitglied dieses Forums diesen Amp auch besitzt und hatte von daher auf eine Reaktion gehofft.

Eine weitere Nuance meines Hallproblems ist noch folgende: Wenn ich auf der tiefen E-Saite den Ton etwa im 7. oder 8. Bund anschlage, hört man es deutlich Rasseln. Spiele ich denselben Ton auf der A-Saite ist dieses Rasseln in der Hallspirale nicht zu hören. Ist so ein Phänomen vielleicht generell bei Hallspiralen bekannt?

MfG

JerryCan
 
A
Anonymous
Guest
sorry, wegen der Session komme ich erst jetzt zum Schreiben.
Es gibt einige Amps, die reagieren sehr empfindlich auf ordenlich Hall-Gain. Die Hallspirale(n)federn nehmen natürlich auch mechanisch Schallenergie auf; nicht so gut wie ein Mikro, aber ausreichend, um ein Signal einzufangen. Von da aus wird es verstärkt, über den Lautspr. abgegeben, wieder eingefangen usw. Bis zur Rückkopplung ist es dann nicht mehr weit.
Manchmal hilft vorsichtiges Einwickeln der Hallspirale mit Schaumgummi o.ä.
Der Marshall MG-irgendwas mit 2 Lautsprechern und Chorus, einkanalig ( so um die 30 Watt ) konnte das auch ganz toll :-(
 
 

Oben Unten