Pumpeffekt beim Überspielen auf PC


A
Anonymous
Guest
Hi,

ich nehme unsere Übungsabende gerne auf MD auf. Wenn ich die dann via Line-In in den PC schaufel, entsteht ein nervender Pumpeffekt ähnllich eienm wildgewordenen Kompressor. Die leisen Stellen fahren sehr schnell runter und das Lauterwerden kommt dann ziemlich willkürlich. Klingt ein bißchen wie im Sprachlabor vor 25 Jahren, also ziemlich unbrauchbar. Dasselbe Phänomen habe ich neulich auch gehabt, als ich einen Livestream mitschneiden wollte.

Mein Compi hat einen AC97-Soundchip (mit dem ich ganz zufrieden bin). Ich wollte dann eine Terratec-Soundkarte installieren, weil ich den Chip in Verdacht hatte - aber dann lief garnichts mehr, entweder klappte das Booten nicht oder es kam kein Sound. Also wieder raus mit dem Ding.

Welches Programm ich zum Aufnehmen nehme, ist übrigens schnurz.

Kennt jemand das Problem?

Besten Dank,

ojc
 
A
Anonymous
Guest
Hi OJC


Man kann lange rumraten und überlegen woran´s liegt, aber der AC 97 ist sehr wahrscheinlich das Problem. Ich würd mir das mit ´ner anderen Soundkarte nochmal schwer überlegen.
 
A
Anonymous
Guest
Moinsen!

Ich arbeite oft mit meinem Notebook, welches auch einen AC97-Chip intus hat. Die Probleme die du schilderst kann ich erstmal nicht nachvollziehen, hört sich aber sehr nach unvorteilhaften Einstellungen der Software an (Mixer, Betriebssystem, Treier). Ist vielleicht irgendwo was mit automatischer Lautstärken-Einstellung aktiviert?

Was den Einbau der Terratec-Karte angeht: hast du mal dein System auf Ressourcen-Konflikte überprüft? Sprich mal schauen, welche Komponenten z.B. welche IRQs belegen, ggf. im BIOS umkonfigurieren usw...

Gruß
Dennis
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

ich denke, bzw. es ist eigentlich zu 100% sicher das Deine Probleme von der On Board Soundkarte kommen. Die Qualität der Wandler und der Treiber ist ja eher für Spiele und die ollen Windows Sounds ausgelegt. Das Thema Latenz will ich jetzt mal gar nicht ansprechen! Gib mal asio4all bei google ein und installier Dir die Treibersimulation. Vielleicht ist Dir damit schon geholfen, zumindest was die Latenzzeit betrifft.

Ansonsten kauf Dir doch einfach eine kleine Soundkarte und gut ist! Zu empfehlen sind da z.B. M-Audio Transit und Edirol hat auch was in der Größe/Preisklasse zu bieten! Teratec haben nich so dolle Wandler und der Treibersupport lässt auch zu wünschen übrig! Den ganzen Spaß gibts schon für unter 100,- Tacken!

Gruß Lukedaddy
 
A
Anonymous
Guest
Tja,

danke erstmal für die Antworten. Das riecht irgendwie nach einer Herausforderung. Eigentlich sollte es ja kein Problem sein, mit so einer Elektrokiste "mal eben" eine Line-Aufnahme zu machen, aber ich sehe schon, da sind meine Erwartungen etwas zu hoch. dabei wollte ich garnicht in die Tiefen des PC-Recordings eintauchen (Latenz ist also egal), sodern einfach eine MD überspielen...
Die Soundkarte, die ich mir gekauft habe, legt das ganze System lahm, also werde ich mich in die Tiefen des Raumes begebe, wo niemals zuvor ein Mensch gewesen ist und mich mit dem Bios, den IRQs anlegen.

Wenn Ihr nichts mehr von mir hört, wisst Ihr ja, wie die Geschichte ausgegangen ist.

Kassetten waren übrigens auch eine schöne Sache.

Beste Grüße,

OJC
 
A
Anonymous
Guest
Hey OJC,

denke das ist der Schritt in die richtige Richtung...ich hab damit, also mit BIOS-Settings rumspielen oder ROM-Updates machen schon öfter rumgespielt und dadurch diverse Sachen ans Laufen bekommen, wo andere meinten es würde nicht funktionieren. OK, damals mehr als heute aber egal, probier's aus und check noch diese Site hier, da gibt's gute Infos:

http://www.bios-info.de/
 
 

Oben Unten