Pyramid Nickel Plated Steel


A
Anonymous
Guest
Hallo!

Habe jetzt erstmals die "neuen" Pyramids (010-046) getestet. Im Vergleich zu den Pure Nickel "Superiors" kann man sagen:
- angenehmeres Spielgefühl der umwickelten Saiten
- etwas mehr Output im Bass
- Tendenz zum Saiten-Scheppern nimmt zu

Was sind eure Erfahrungen mit dieser Sorte?

Gruß
Björn
 
Jamalot
Jamalot
Well-known member
Registriert
20 Januar 2002
Beiträge
868
Tach!
Bei mir reißen bei den Pyramids grundsätzlich die D und die A Saiten.
Egal ob auf ner Gitarre mit FR oder normalem Vibrato.
Ich bin auf 11er umgestiegen, in der Hoffnung mir würden die Saiten weniger schnell reißen. Irrtum!
Ein Satz hält bei mir auf der Klampfe 2-3 Wochen.
Wenn sie dann nicht gerissen sind, sind sie oll und klingen Scheiße.
Aber abgesehen davon sind die Saiten ganz ok.
Es sind keine super Dinger - tuns aber ganz gut. Und sie sind billig! :)
Der Hauptgrund weshalb ich sie spiele.
 
A
Anonymous
Guest
Jamalot":2bt2ucyt schrieb:
Tach!
Bei mir reißen bei den Pyramids grundsätzlich die D und die A Saiten.
Egal ob auf ner Gitarre mit FR oder normalem Vibrato.
Ich bin auf 11er umgestiegen, in der Hoffnung mir würden die Saiten weniger schnell reißen. Irrtum!
Ein Satz hält bei mir auf der Klampfe 2-3 Wochen.
Wenn sie dann nicht gerissen sind, sind sie oll und klingen Scheiße.
Aber abgesehen davon sind die Saiten ganz ok.
Es sind keine super Dinger - tuns aber ganz gut. Und sie sind billig! :)
Der Hauptgrund weshalb ich sie spiele.

Dat ist allderdings der Grund, warum ich die 10" Saiten nicht mehr spiele. Mir ist die D so regelmäßig abgeflogen, dass ging garnicht mehr. Wenn die Saite ein paar Tage alt war, war akute Gefahr eines Kernbruches gegeben.

Billig ist schön,, aber Verlässlichkeit ist mir wichtiger. Da zahl ich lieber ´nen Euro mehr. Mir tat´s in der Seele weh, aber da muss Pyramid wirklich nachbessern.

Bei den 11ern habe ich erstaunlicher Weise überhaupt keine Probleme. Da scheint das Verhältnis von Material zu Saitendcke ausgewogener. Aber Jan hat ja auch da Probleme.

Übrigens: Es gibt schon Threads zu diesem Thema. Suchfunktion!
 
A
Anonymous
Guest
Hi!

Also ich spiele schon lange die 9er von Pyramid und hab absolut GAR KEINE Probleme?!
Hmm.... vielleicht geh ich einfach zu sanft mit den Saiten um ^^

Gruß
Simon
 
A
Anonymous
Guest
Khalaidahn":202lxreo schrieb:
Hi!

Also ich spiele schon lange die 9er von Pyramid und hab absolut GAR KEINE Probleme?!
Hmm.... vielleicht geh ich einfach zu sanft mit den Saiten um ^^

Gruß
Simon

Simon, mir reißen sonst nie, wirklich nie, Saiten, nur mit der vermaledeiten Pyramid D Saite ist dat so.

Ist aber auch schon von anderer Seite bestätigt worden, dass das gewählte Verhältnis von Kern zu Umspannung nich Ideal ist.
 
A
Anonymous
Guest
Naja...

Was soll man auch schon von jemandem erwarten, der mit rosanen PLektren spielt ;-)

Gruß
Simon
 
A
Anonymous
Guest
Steve Vai-Signature? Spiel ich auch :-D *outing* bei mir reißt auch nix, allerdings hat die Umstellung von Ernie Ball 009 auf Pyramids gleicher Saitenstärke meinen Vibratos ordentlich zu schaffen gemacht, die sind abgehoben als ob n 11er-Satz dran reißen würde :/
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
Ich spiele nach wie vor sehr gern die Pyramid 009-046 mit
Kasho Wappen auf allen Strats. Auf der Semi sind´s etwas dickere
Pyramids ... Komisch, die Klagen über die schwindende Qualität
der Saiten höre ich immer öfter. Sogar Magman hat auf der Burch
von weniger guten Erfahrungen berichtet ... die Saiten, die mir
der Jochen geschickt hat, waren wirklich nicht das Gelbe vom Ei.

Siehe den Thread hierzu ...
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

mir will sich der Grund nicht ganz erschließen, warum man Saiten für 2,99 € spielt, wenn die einem ständig unter den Fingern wegreissen... Da leg ich lieber noch 60 Cent drauf und ruh ist bis zum nächsten (gewollten) Saitenwechsel. :roll:

Gruß
VVolverine
 
Jamalot
Jamalot
Well-known member
Registriert
20 Januar 2002
Beiträge
868
VVolverine":r1ron7eb schrieb:
Hi,

mir will sich der Grund nicht ganz erschließen, warum man Saiten für 2,99 € spielt, wenn die einem ständig unter den Fingern wegreissen... Da leg ich lieber noch 60 Cent drauf und ruh ist bis zum nächsten (gewollten) Saitenwechsel. :roll:

Gruß
VVolverine
Sach an - was ist Dein Saitentipp?
 
A
Anonymous
Guest
Hi Jan,

ich spiele seit vielen Jahren GHS Saiten und bin damit 1000%ig zufrieden. Das Paket kostet bei Thomann 3,60€ und hält (bei mir) Wochen. Wenn es um Teferstimmen geht, lege ich noch ein paar Euro mehr an. Dann nehme ich Rider Saiten. Sicher sind die teuer, aber mir ist meine Zeit wichtiger, bis ich mir aus Einzelsaiten meinen Wunschsatz zusammengestellt hätte.

Gruß
Mirko
 
Jamalot
Jamalot
Well-known member
Registriert
20 Januar 2002
Beiträge
868
VVolverine":3o9g26z9 schrieb:
Hi Jan,

ich spiele seit vielen Jahren GHS Saiten und bin damit 1000%ig zufrieden. Das Paket kostet bei Thomann 3,60€ und hält (bei mir) Wochen. Wenn es um Teferstimmen geht, lege ich noch ein paar Euro mehr an. Dann nehme ich Rider Saiten. Sicher sind die teuer, aber mir ist meine Zeit wichtiger, bis ich mir aus Einzelsaiten meinen Wunschsatz zusammengestellt hätte.

Gruß
Mirko
Ich glaub, dann weiß ich was ich testen werde, sobald mein Vorrat an Pyramids aufgebraucht ist. (Was nicht all zu lange dauern sollte, so oft wie mir die scheiße umme Ohren fliegt.)
Danke für den Tipp!
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
VVolverine":33mis0vs schrieb:
Hi,

mir will sich der Grund nicht ganz erschließen, warum man Saiten für 2,99 € spielt, wenn die einem ständig unter den Fingern wegreissen...

Vielleicht, weil sie aus dem Lande kommen, weil die Leute sympathisch sind, weil sie auf Wunsch alle nur denkbaren Sondersaiten herstellen und weil ich überzeugt davon bin, dass sie sich bald bewegen werden.
Außerdem sind die langlebigeren Saiten nicht unbedingt die besser klingenden. Bei tiefen Tunings und bei H-Saiten sind Pyramids im Ton eindeutig überlegen.
Ich werde Herrn Dr. Junger noch einmal anschreiben.
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
VVolverine":ghyjqn4t schrieb:
W°°":ghyjqn4t schrieb:
weil sie auf Wunsch alle nur denkbaren Sondersaiten herstellen

...aber wohl nicht für 2,99 Euro.

Gruß
Mirko

Nein, das wohl nicht. Aber es ist durchaus nicht üblich, dass solche Firmen kleinen Krautern überhaupt Aufmerksamkeit schenken. Du kannst ja mal GHS oder D'Addario anschreiben. Letzte haben einen eindrucksvollen Katalog mit vielen technischen Angaben. Leider nicht in Kg, Newton und Meter und natürlich nicht in Deutsch. Auf mein Schreiben erhielt ich keine Antwort.

Ich fände es gut, wenn Ihr Eure Eindrücke mit Pyramid Saiten an pyramid@junger.de schreiben würdet. Wann hat man schon mal die Gelegenheit, als Verbraucher auf ein Produkt Einfluss zu nehmen?
Bei Amerikanern gewiss nicht!

PS 2,99€ ist nicht der Preis für Pyramid Saiten, sondern der Rauswerf-Kurs von Thomann. Der Reguläre Preis liegt bei 4,90€ , aber das ist schon wieder ein gaanz anderes Thema!
 
A
Anonymous
Guest
W°°":q20bqbqk schrieb:
Bei Amerikanern gewiss nicht!

Hi Walter,

vielleicht könntest Du diese ewigen (!) Anti-Amerika-Äußerungen mal beiseite lassen. Es geht hier um Gitarrensaiten und nicht um eine politische Neigung, die Du eventuell vertrittst.

Wem die Saiten (oder Gitarren etc. etc) der Hersteller aus den Staaten nicht passen, kann sich ja gerne an nationale Hersteller wenden. Das sei jedem freigestellt.

Gruß
Mirko
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
VVolverine":3kc93ih1 schrieb:
vielleicht könntest Du diese ewigen (!) Anti-Amerika-Äußerungen mal beiseite lassen. Es geht hier um Gitarrensaiten und nicht um eine politische Neigung, die Du eventuell vertrittst.

Nein, lieber Mirco,
es ging darum, dass ich von Amerikanern bisher keine Antworten auf meine Anschreiben bekommen habe. Dies ist ein Bericht, der in diesem Fall mit Gitarrensaiten zu tun hatte. Sonst nix. Es steht Dir natürlich frei, aus meinen Zeilen zu lesen was Du willst, so wie es mir frei steht, zu schreiben was ich für richtig halte! :roll:
 
A
Anonymous
Guest
W°°":hn5f9vf3 schrieb:
Nein, das wohl nicht. Aber es ist durchaus nicht üblich, dass solche Firmen kleinen Krautern überhaupt Aufmerksamkeit schenken. Du kannst ja mal GHS oder D'Addario anschreiben. Letzte haben einen eindrucksvollen Katalog mit vielen technischen Angaben. Leider nicht in Kg, Newton und Meter und natürlich nicht in Deutsch. Auf mein Schreiben erhielt ich keine Antwort.

Ich fände es gut, wenn Ihr Eure Eindrücke mit Pyramid Saiten an pyramid@junger.de schreiben würdet. Wann hat man schon mal die Gelegenheit, als Verbraucher auf ein Produkt Einfluss zu nehmen?
Bei Amerikanern gewiss nicht!

Hmmm... ohne darauf rumhacken zu wollen, steht m. E. der rot markierte Satz dann ein wenig falsch. Es ging dabei nicht um deine Anfrage sondern über den Einfluß von Kunden auf ein Produkt. Nur weil Dir eine Firma nicht antwortet, muß das ja nicht sofort schlecht sein.

Sicher bemühen sich gerade neue Firmen mehr um Ihre Kunden als so mancher Großhersteller, allerdings kann Dir das auch bei den kleinen, nationalen Unternehmen passieren. Ich erinnere da nur an den "Deichton-Thread". Von daher ist auch nicht immer alles so toll, was aus den heimischen Gebieten kommt. Nur mal so nebenbei...

Gruß
Mirko
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
VVolverine":3vgrc5z7 schrieb:
W°°":3vgrc5z7 schrieb:
Ich fände es gut, wenn Ihr Eure Eindrücke mit Pyramid Saiten an pyramid@junger.de schreiben würdet. Wann hat man schon mal die Gelegenheit, als Verbraucher auf ein Produkt Einfluss zu nehmen?
Bei Amerikanern gewiss nicht!

Hmmm... ohne darauf rumhacken zu wollen, steht m. E. der rot markierte Satz dann ein wenig falsch.

Hi Mirco,
ich habe jetzt keine Lust, den Thread heraus zu suchen, bei dem Du vergeblich versucht hast, ein Pickguard für Deine Sambora zu bekommen. Was ich hier beschreibe, ist eine nüchterne Tatsache. Produkte aus den USA werden nicht für deutsche Wünsche, sondern für Abnehmer gemacht. Über den Teich und fertig. Es werden keine amerikanischen Produkte auf unsere Wünsche und Vorstellungen designt. Du kannst sie kaufen, oder es sein lassen. Selbst Rückfragen sind unerwünscht. Das ist keine anti-amerikanische Aussage, sondern ein Fakt.

(Wenn ich anti-amerikanische Aussagen verbreiten wollte, so könnte ich mich auf dutzende Berichte von UNO und amerikanischen, wie internationalen Menschenrechtsverbänden stützen. Aber die haben das ja alles schon geschrieben. Warum sollte ich es also noch tun - vor allem, wenn es um Gitarrensaiten geht?)

Wenn also die Möglichkeit besteht, bei einem Hersteller Einfluss auf die Gestaltung des Produkts zu nehmen, so ist dies ein Vorteil, einverstanden?
Dies habe ich geschrieben. Der Rest ist Deine Interpretation.

(Aber wenn Dir jetzt ein Stern von Deiner Fahne abgeschmiert ist, so ist mir das auch egal. ;-) )
 
 

Oben Unten