Röhren als Verkaufsargument


A
Anonymous
Guest
Mahlzeit.

ich habe diesen Topic noch in einem anderen Forum, würde mich aber auch für eure Meinung interssieren,

Ich will hier mal ne Theorie Aufstellen:

Produkte in denen Röhren sind verkaufen sich besser. Egal ob im Signalweg oder nur als Dekoration.

Ich glaube in uns Gitarristen ist die röhre einfach verwurzelt egal wie.

Ein paar beispiele:

Das Rocktron Voodoo Valve ist ein Renner. Der Gainiac auch.
Beide haben eine "Alibi" Röhre.

Der Tech 21 PSA-1 Sansamp ist noch recht unbekannt, obwohl das teil Hammergeil klingt und wahnsinns druck liefert. Wenn die ne Röhre einbauen würden und dann nur die Heizung anschließen würden, dass das ding halt glüht und von aussen zu sehen wäre würde er besser gehen.

Ich nehme mich da auch nicht aus. :oops:
Ich fahr im moment
Rocktron Piranah (Röhren preamp mit halber Alibifunktion)
Rocktron Velocity 100 (Transistor endstufe)

Bin vollkommen zufrieden das Rockt. und trotzdem erwische mich dabei wie ich immer Richtung Marshall El34 100/100 oder Mesa 90/90 Endstufen Schiele .... geht es euch ähnlich

p.s: Und ich schreib das auch noch trotz meiner Signatur... :roll:
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,
als Verkaufsargument aber nur deshalb, weil Röhre meist den besseren Sound ergibt ;-).

Gruß
Little Wing
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

naja, ich fahr nen MesaBoogie Amp, und ich würde auch nix anders kaufen. Ich bin mit dem Ding total zufrieden.... Röhre halt :!: :-D

Wenn ich aufrüste, kommt für mich nur MesaBoogie in Frage.
 
A
Anonymous
Guest
Klar. Ne Röhre ergibt den besseren Sound.... :roll:

Ich behaupte einfach mal, wenn ich hinter nem Vorhang 2 Amps anspiele, einen gute Transe, un einen gute Röhre, hörst du nicht, ob dir jetzt gerade die kleinen helferlein oder das Röhrchen um die Ohren schlägt.

Mir geht es hier rein um den Psychischen Effekt. Aber wie mir scheint geht es euch nicht so...
 
A
Anonymous
Guest
Code:
Ich behaupte einfach mal, wenn ich hinter nem Vorhang 2 Amps anspiele, einen gute Transe, un einen gute Röhre, hörst du nicht, ob dir jetzt gerade die kleinen helferlein oder das Röhrchen um die Ohren schlägt.


Glaub damit hast du recht. Ich selber würde auch immer behaupten Röhrenamp klingt besser. Aber beim direkten vergleich glaub ich würde man oft kaum einen unterschied hören.
Wenn man als Gitarrist nach einen guten AMP fragt bekommt man immer zu hören das man einen Vollröhren amp kaufen soll. Ich könnte fast wetten das die meisten noch keinen gutenTransistor amp getestet haben, sondern direkt zum Röhrenamp greifen ohne wirklich zu vergleichen
 
A
Anonymous
Guest
DunkelElf":1e7v4lbk schrieb:
Klar. Ne Röhre ergibt den besseren Sound.... :roll:

Ich behaupte einfach mal, wenn ich hinter nem Vorhang 2 Amps anspiele, einen gute Transe, un einen gute Röhre, hörst du nicht, ob dir jetzt gerade die kleinen helferlein oder das Röhrchen um die Ohren schlägt.

Mir geht es hier rein um den Psychischen Effekt. Aber wie mir scheint geht es euch nicht so...

Darauf würde ich noch wetten :lol:. Wenn ich meine Lieblingsstrat dabei hätte und den Amp selbst mit einen chrunchigen Sound anspielen dürfte, kein Problem ;-).

CU
Little Wing
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
DunkelElf":26yl35bs schrieb:
Der Tech 21 PSA-1 Sansamp ist noch recht unbekannt, obwohl das teil Hammergeil klingt und wahnsinns druck liefert. Wenn die ne Röhre einbauen würden und dann nur die Heizung anschließen würden, dass das ding halt glüht und von aussen zu sehen wäre würde er besser gehen.
Das Teil gibt es schon mindestens 7 Jahre. Kann somit nicht ganz unbekannt sein.
Ohne Röhre scheint ja bei SansAmp (na klingelt es bei dem Namen nicht bei den francophilen?) schon immer Firmenphilosophie zu sein.
Clawfinger hatten die Gitarren bei ihrer ersten Platte ausschließlich mit einem SansAmp Gerät aufgenommen (nicht der PSA). Das mussten sie scheinbar auch auf dem Plattencover vermerken ("no guitar amps") - die haben wohl den guten Tom Morello falsch in den Hals bekommen ;-) - das aber nur am Rande...

Dass die Röhre als Verkaufsargument zieht, kann ich mir gut vorstellen (siehe derzeitige Produkte mit Röhre (z.B. der WARP von H&K kam doch auch erst später als Vollröhre? - oder verwechsel ich das?)):
Du willst doch jetzt auch ein Vollröhrenendstufe ;-) --> http://www.guitarworld.de/forum/viewtopic.php?t=4515

greetz
univalve
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
Little Wing":a1j50bw4 schrieb:
Hallo,
als Verkaufsargument aber nur deshalb, weil Röhre meist den besseren Sound ergibt ;-).

Gruß
Little Wing

Nää Kinders,

ich verstehe das alles nicht. JCM 800 und 900, legendäre Gitarrenverstärker, machen ihre Zerre mit Dioden. Das fanden 1000de total geil und röhrig.
Wenn Dioden und Transistoren auf dem Boden liegen, klingt's auch immer geil. Vorausgesetzt, sie sind mit fußangeligen Strippen verbunden und ein Röhrenamp hängt dahinter. Wenn so etwas in einem Gehäuse und mit Absicht verbaut wird, dann ist das nix mehr.
Man stelle sich vor - die 5 Euro Platine des Tubescreamers als Vorstufe fest eingebaut in einen 30 Watt Röhrenverstärker aus - sagen wir mal - China.
Huaaa! Cheap! Transistoren! Hört man direkt!

In echt jetzt - ich verstehe nicht, wie all diese Überzeugungen nebeneiander existieren können, denn sie fügen sich in keine Logik.

Sorry - Offtopic
 
A
Anonymous
Guest
W°°":18cguyr2 schrieb:
In echt jetzt - ich verstehe nicht, wie all diese Überzeugungen nebeneiander existieren können, denn sie fügen sich in keine Logik.

Laß´ gut sein, Walter. Wenn Sachen in den Bereich der Weltanschauung fallen, haben Argumente keinen Raum mehr.

So. Alle Puristen dürfen jetzt in die Kemenate, vor den Schrein mit der Sammlung handgewickelter innenbeleuchteter Original-50er-Jahre Sieb-Elkos mit fortlaufenden Seriennummern, der Rest fährt bitte fort mit üben oder wahlweise Biertrinken.

Ebf. OT.
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Hallo zusammen,
gerade der Tubescreamer mit dem legendäääären Chip (übrigens ein ziemlich käsiger, nach modernem Standpunkt), der sich im Signalweg gerade der Leute befindet, für die Halbleiter das :evil: BÖHSE :evil: in der Welt sind.

:shock:

Ich geh Biertrinken.

Gruß,
Woody
 
B
Banger
Guest
Ich hab da so 'nen digitalen Modelingamp mit vielen bunten Lämpchen. Aber der ist viel zu komfortabel, um ernst genommen zu werden :)
 
jaydee65
jaydee65
Well-known member
Registriert
1 Februar 2003
Beiträge
477
Ort
Bremen, kurz vor der Lesum
*auch offtopic aber muß sein*
Es ist ja wirklich interessant, warum werden heutzutage trotz supermoderner Megamultidigitalmodelling immer noch Hersteller die Frechheit ;-) besitzen, Röhrenamps auf den Markt zu bringen .
Am Dienstag habe ich die neueste Kreation von Boss gespielt den Boss GS-10. Das ist für mich der lebende Beweis, daß ein Röhre durch nix zu ersetzen ist, außer durch eine andere Röhre.
Ich duck mich jetzt auch mal lieber, sonst werd ich getroffen ;-) ;-)
 
B
Banger
Guest
jaydee65":15vemgcx schrieb:
Es ist ja wirklich interessant, warum werden heutzutage trotz supermoderner Megamultidigitalmodelling immer noch Hersteller die Frechheit ;-) besitzen, Röhrenamps auf den Markt zu bringen .

Im einem gewissen Rahmen hat das auch durchaus seine Rechtfertigung. Ein Vollröhrenamp hat halt dieses gewisse Etwas an Sound und sei es nur ein Quäntchen.
Meine Meinung zu diesem Thema beruht auf drei Argumenten, die ich wohlgemerkt keinem aufzwingen will, weil sie nur meiner irrationalen Meinung entsprechen:

1. So wie eine Schwalbe keinen Sommer macht, macht eine Röhre keinen Ampsound. Diese Alibiröhren halte ich für absoluten Schwachfug.

2. Die Technik ist heute weiter als vor 50 Jahren, die Transistoren sind von ganz anderer Qualität. Hör Dir mal einen Amp von Jürgen Rath an, Du wirst verzweifelt nach Röhren suchen und keine einzige finden.
Nebenbei wird heutzutage beim Ampbau wesentlich gezielter vorgegangen als früher. So manch Vintage-Amp klingt eigentlich nur durch Zufall geil - sie waren nicht unbedingt so geplant. (Weil mir grad kein passender Amp einfällt, analog dazu: Was Leute wie Jimi Hendrix mit der Strat angestellt haben, war *nicht* im Sinne des Leo Fender, welcher auf cleanen Country&Western-Sound stand und die Tele und Strat dafür gebaut hat=

3. Der Gebrauch von Modelingamps auf der Bühne ist eine Frage des Egos und der Abgeklärtheit. Die feinen Differenzen zwischen Original und Model hört man im Bandkontext und durch die PA nicht mehr heraus - nebenbei hat men den Tontechniker zum Freund - aber man(n) hat halt lieber nen dicken Amp hinter sich stehen.

So, genug Feinde gemacht :)
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hi,

der legendäre Dumble Overdrive Special hat auch einen Eingang mit FETs.
Ich spiele trotzdem Röhrenkisten, mit TransenTretern davor. Weil ich es gewohnt bin, weil ich psychoakustisch überlagert bin, weil ich ein Sklave der Verkaufsstrategien bin oder eifach weil es sich für mich gut anhört und ich noch keinen Transenamp am anderen Ende des Kabels hatte, der mir richtig gefallen hat.
Mir ist es aber auch egal, ob der Hall röhrenbetrieben ist oder nicht. Und von einem RöhrenWah habe ich noch nichts gehört, sonst würde ich es vielleicht sogar mal ausprobieren.

Ist eigentlich auch scheißegal !!!

Der eine schickt seine Hydra übers Transenrack und redet doch von nix anderem als Röhrenequipment, der andere spielt eine Pre-CBS über einen Modeller.
Fahrt ihr alle vernünftige Autos, ernährt ihr euch alle gesund, raucht vielleicht sogar jemand, trinken alle den gleichen Wein, tragen alle Cordhosen und Flanellhemd ?

Ich verstehe solche Diskussionen nicht und finde psychoakustische Effekte auch keine schlimme Krankheit. Im Gegenteil !
Ich wette, daß daraus sogar schon manche Inspiration zu geilen Songs entsprang.

Es gibt nicht "das Beste und Einzige " und Dogmatiker sind Idioten.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi,

ich würde mir auch keinen Röhrenamp mehr kaufen. Ich hab` nämlich schon einen.
Und jetzt möchte ich mit Mad beim Üben ein Bier trinken. Lässt sich das arrangieren?

Gruß
Frank
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
frank":ywtmpcyv schrieb:
Hi,

ich würde mir auch keinen Röhrenamp mehr kaufen. Ich hab` nämlich schon einen.
Frank, bitte nicht solche Äußerungen! Wie soll ich sonst vor meinem Gewissen den 7ten amp rechtfertigen?! ;-)
Ok, Biertrinken - und ihr beide übt für mich mal bitte ne Runde mit :p

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Ok, Biertrinken

Na, daß das geht, haben wir ja neulich ausexerziert ;-) ;-) ;-).

By the way... nach der Session hatte ich mir vorgenommen, _wirklich_ mal zu üben.... Pustekuchen. Aber ein Bier... why not.

Gruß
burke
P.S.: Gleich kommt der Banger vorbei, wir trinken mindestens eines auf Euer Wohl.
P.P.S.: Ich spiele Röhre, weil mein Amp blau beleuchtet ist. Und das noch lange, bevor H&K auf die Idee gekommen sind ;-). Aber vernünftige Argumente.... na ja, wer ist schon vernüftig.
P.P.P.S.: Es gibt technisch schon ein paar Feinheiten, weshalb ein Röhrenamp Sinn macht. Und wenns gefällt, why not. Aber dem Publikum ist es derart egal... ansonsten schließe ich mich Bangers Meinung vorbehaltlos an.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
univalve":bxo7cgrt schrieb:
...Wie soll ich sonst vor meinem Gewissen den 7ten amp rechtfertigen?!...

Hi Univalve,

glaub mir, ich kenn das Problem, jedenfalls wenn es ab und zu Röcke trägt. Dann hilft nur eines: Scheiden lassen, so schnell wie möglich. :-D
Alternativ kann man zur Abwechselung auch eine neue Gitarre kaufen und etwas von "einmalige Gelegenheit, kommt so nie wieder" erzählen.
Diese ungemein glaubwürdige Erklräung wird oftmals wirkungsvoll von einem Strauß Blumen als Geschenk für das "Gewissen" unterstützt. Vor allem, wenn solche Aufmerksamkeiten sonst eher selten sind. :lol:

Gruss
Frank
 
A
Anonymous
Guest
frank":ojnflw1n schrieb:
Hi Univalve,

glaub mir, ich kenn das Problem, jedenfalls wenn es ab und zu Röcke trägt. Dann hilft nur eines: Scheiden lassen, so schnell wie möglich.
Alternativ kann man zur Abwechselung auch eine neue Gitarre kaufen und etwas von "einmalige Gelegenheit, kommt so nie wieder" erzählen.
Diese ungemein glaubwürdige Erklräung wird oftmals wirkungsvoll von einem Strauß Blumen als Geschenk für das "Gewissen" unterstützt. Vor allem, wenn solche Aufmerksamkeiten sonst eher selten sind.

Gruss
Frank

Hi Frank,

oder man sucht sich eine Frau aus, die dasselbe Hobby hat... ;-) Dann bekommt man auch mal den Spruch:"Schau mal, Schatz, eine Fender in der Farbe haben wir noch nicht. Lass uns die kaufen!" zu hören. Ich bin glücklicher "Besitzer" einer Solchen. ;-) :lol:

Gruß
Mirko
 
A
Anonymous
Guest
VVolverine":7j45gm5a schrieb:
Hi Frank,

oder man sucht sich eine Frau aus, die dasselbe Hobby hat... ;-) Dann bekommt man auch mal den Spruch:"Schau mal, Schatz, eine Fender in der Farbe haben wir noch nicht. Lass uns die kaufen!" zu hören. Ich bin glücklicher "Besitzer" einer Solchen. ;-) :lol:

Gruß
Mirko

Hi,

und wann macht Ihr Euer Museum auf ? :-D
 
A
Anonymous
Guest
Christopher":141svg59 schrieb:
VVolverine":141svg59 schrieb:
Hi Frank,

oder man sucht sich eine Frau aus, die dasselbe Hobby hat... ;-) Dann bekommt man auch mal den Spruch:"Schau mal, Schatz, eine Fender in der Farbe haben wir noch nicht. Lass uns die kaufen!" zu hören. Ich bin glücklicher "Besitzer" einer Solchen. ;-) :lol:

Gruß
Mirko

Hi,

und wann macht Ihr Euer Museum auf ? :-D

Hi,

schon eröffnet ;-)

VV.gif


Gruß
VVolverine
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Christopher":2jano4s0 schrieb:
Hi,

und wann macht Ihr Euer Museum auf ? :-D

Hi Christopher,

hat bei mir keinen Sinn. Ich habe nur einen einzigen und dazu noch recht simplen Röhren-Amp. Aber vielleicht sterben diese Amps noch in dieser Dekade aus, weil sie von den modernen Mogeling-Amps im Zuge der musikalischen Evolution aus ihrem angestammten Lebenraum verdrängt werden. Dann stelle ich ihn als Leihgabe in VVolverines Museum. Er würde sich zwischen VVolverines altmodischen Strats recht wohl fühlen.

Gruß
frank
 
 

Oben Unten