röhren amp tuning ?


A
Anonymous
Guest
hallo ...
ich hab da mal ne frage ;-)
angenommen man hat einen kleinen fender röhrenamp (sagen wir mal einen Fender champ12)... und der verzerrte kanal klingt einfach nicht heftig genung ... was wenn man dann die röhren austauscht ... eventuell mit mesa boogie röhren sogar ...
klingt der amp dann total bestialisch (toll nach heftigem rockenroll geschrubbe) oder hat der sound überhaupt garnix mit den röhren zu tun ... ist die frage total dumm ??? sorry hab null ahnung ,desshalb wollte ich mal schlaue menschen fragen ...

(falls das was zur sache tut ... ich spiel ne fender tom delonge signature strat -die mit dem seymour duncan invader humbucker)

ich hoffe mir kann jemand helfen :) thx
 
A
Anonymous
Guest
ich würde dir einfacherweise zu einem disortion effekt pedal raten, im fachjagong auch "tretmine" genannt ;-)
 
finetone
finetone
Well-known member
Registriert
9 Januar 2003
Beiträge
2.642
fender-freak":vbo5vzte schrieb:
hallo ...
ich hab da mal ne frage ;-)
angenommen man hat einen kleinen fender röhrenamp (sagen wir mal einen Fender champ12)... und der verzerrte kanal klingt einfach nicht heftig genung ... was wenn man dann die röhren austauscht ... eventuell mit mesa boogie röhren sogar ...
klingt der amp dann total bestialisch (toll nach heftigem rockenroll geschrubbe) oder hat der sound überhaupt garnix mit den röhren zu tun ... ist die frage total dumm ??? sorry hab null ahnung ,desshalb wollte ich mal schlaue menschen fragen ...

(falls das was zur sache tut ... ich spiel ne fender tom delonge signature strat -die mit dem seymour duncan invader humbucker)

ich hoffe mir kann jemand helfen :) thx

Hallo,
mit einem Röhrenwechsel wirst Du da nicht so recht weiter kommen. Zwar stimmt es, dass die Röhren unterschiedlicher Hersteller auch in ihrer Verstärkung und im Sound sich unterscheiden können, aber die Unterschiede maginal, wenn auch hörbar. Wunder kannst Du aber nicht erwarten. Der Champ ist nun mal kein HighGain-Wunder. Ich empfehle Dir ebenfalls, das Geld lieber in einen gescheiten Treter zu investieren(Booster, Overderive, Distortion - je nach gewünschtem Zerrgrad). Meinen Champ habe ich zusätzlich mit einem Röhrenbooster aufgerüstet, das sollte dann auch schon reichen.
 
A
Anonymous
Guest
BlackDeath":u40m4noc schrieb:
ich würde dir einfacherweise zu einem disortion effekt pedal raten, im fachjargong auch "tretmine" genannt ;-)

und schon wieder habe ich den edit mit dem quote button verwechselt :-(
und kann das nicht mal löschen...
 
A
Anonymous
Guest
ja :)
hab jetzt nen röhrenbooster (so'n teil mit clean/lead/lead mit boost) umschaltung :) .... das rockt !
ThX !!!

noch ne andere frage :
Wenn ich mir ne 12" box kaufe und die irgendwie noch mit dem combo vebinde ... dann sozugen nen combo mit 2x12" box habe ... macht der dann mehr druck ???

:-D so viele fragen ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Hi Rocknroll,
Hmmm ja im allgemeinen kann man sagen: Mehr Membranfläche=mehr Druck. Du musst allerdings auf die Impedanz der Lautsprecher achten, evtl. fällt hier Lötarbeit an, da ich nicht glaube, dass der Champ n Impedanz-Wahlschalter hat. Hat der überhaupt n Speaker-Out? Wenn dem so ist, wird wahrscheinlich der interne Speaker stummgeschaltet sobald du die externe Box einstöpselst. Dein Vorhaben kann somit mit einigem Aufwand verbunden sein.

Gruß Olli
 
 

Oben Unten