Saiten mit "weichem" Spielgefühl für Westerngitarre


A
Anonymous
Guest
Hallo,

kann jemand von euch Saiten mit einem "weichen" Sound und Spielgefühl für eine Westerngitarre empfehlen, die derer von Nylonsaiten ähnelt.

Wären die Martin M1400 Marquis Silk & Steel Folk Standard evtl. ein Versuch wert?

Gruß,
Stephan
 
A
Anonymous
Guest
Hallo frank, jetzt wo ich vor lauter Kaffee wieder etwas auf meinem Bildschirm erkennen kann..... ;-)

Nein ich denke mir reicht ein Efahrungsbericht ohne Bild, die dickste Seite muss doch nach "Unten" oder???

So und nun kostruktives? Ich denke der erste Schritt ist vielleicht auf einen dünneren 11er Satz zu wechseln, aber es gibt sicher auch große Unterschiede bei den Saiten an sich, ich kenne nur nicht all zu viele da ich mehr E-Gitarre spiele.

Habe gesehen, dass es auch Nylons mit Ballends gibt, aber dazu müsste ich dann aufgrund der Dicke der Saiten wohl den Sattel nachkerben, gefällt mir daher nicht so gut. Auch die Akustik der Gitarre ist sicher auf den höheren Zug der Stahlsaiten ausgelegt....

Ideen oder Empfehlungen?
 
A
Anonymous
Guest
Hi Stephan,

nimm ELIXIR, die klingen sehr gut und greifen sich vor allem durch die Beschichtung sehr gut. Noch dazu halten sie halt eeeeeewig ;-)

Einfach mal nen Satz testen...
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Chris, hallo Martin,

ich glaube, ich werde beide von euch angesprochene Sets mal testen. Vor allem die Thomastik scheinen mir sehr vielversprechend. Kingen die Elixir Saiten denn auch weicher oder ist es nur das Spielgefühl, welches angenehmer scheint?

Kennt vielleicht jemand die von mir genannten Martin Saiten?

Danke schonmal und Gruß,

Stephan
 
A
Anonymous
Guest
Magman schrieb:
Hi Stephan,

nimm ELIXIR, die klingen sehr gut und greifen sich vor allem durch die Beschichtung sehr gut. Noch dazu halten sie halt eeeeeewig ;-)

Einfach mal nen Satz testen...

Hi Maggi!

Recht haste, die spiel ich auch.
Wenn Stephan allerdings das sehr weiche "Nylon" Gefühl haben will, sollte er mal die Thomastiks ausprobieren. Auch nicht mehr meins, aber ich glaube genau seins :hochfuenf:
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, ich habe die Martin Saiten, die sind recht angenehm.
Die halten auch gut.
Aber so ein richtiges Nylongefühl hat man da nicht.
 
A
Anonymous
Guest
Ich kann ebenfalls die Thomastiksaiten wärmstens empfehlen! Die bieten sich aufgrund ihres geringeren Zuges auch auf Gitarren ohne Halsstab an!
Die Elixier, die ich schon lange nutze, greifen sich da deutlich härter.

Groetjes, Olli
 
A
Anonymous
Guest
Moin moin allerseits....

Dann werde ich als erstesmal die Thomastik versuchen, danach dann Elixir und Martin.

Danke für den Tip!

Gruß
Stephan
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Hi Caisa,

ich begann Elixir schon zu DM-Zeiten zu spielen, und sie sind immer noch sowohl für e-, als auch a-Gitarren meine erste Wahl.

Ich empfinde sie nicht als weich, aber möglicherweise wegen der Beschichtung als sehr angenehm zu greifen. Einen Test sind sie allemal wert.
Ich spiele 11er-Saiten und würde diese Stärke auch empfehlen. Zum einen schont das wegen der geringeren Zugbelastung die a-Gitarre, zum anderen bringen 11er-elixir immer noch ausreichend Lautstärke.

Übrigens: Wer Kaffee verschüttet oder an den Monitor prustet wird nach der Kaffeesatzleseverordnung mit Eckestehen bei gleichzeitigem Tragen einer Eselsmütze und Schämens nicht unter 3 Wochen bestraft. Zusätzlich wird der Lötkolben ersatzlos und dauerhaft eingezogen.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo frank,

dann werde ich heute mal zu meinem Musikgeschäft des Vertrauens gehen und jeweils einen 11er Satz Thomastik, Elixier und Martin Saiten ordern. Dann kann ich selbst entscheiden, welche meinem Spiel- und Soundvorstellungen am ehesten entsprechen.

Danke nochmal für alle Tips!

Gruß
Stephan
 
A
Anonymous
Guest
Wollte euch nur nochmal sagen, das die 11er Thomastik genau meinen Geschmack treffen! Danke für den Tipp!
 
A
Anonymous
Guest
Wenn du Elixir checkst - es gibt verschiedene ... Die Phosphor - Bronze Ausführung ist imho etwas weicher - ein 12 er Satz fühlt sich eher wie 11 an ... Die Thomastik kenn ich auch nicht, fürs live spielen über ne Anlage oder Amp mach ich auch gerne mal E- Saiten auf die Akustische :)
 
A
Anonymous
Guest
Ich finde, die Elixir fühlen sich schon etwas weicher an, sind jedoch immer noch Stahlsaiten...die Thomastik scheinen da eher das Richtige zu sein, jedoch solltest du Dich doch für normale Stahlsaiten entscheiden, die Elixir unbedingt probieren. Sound, Haltbarkeit, alles top. :)
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Stephan,

die Martins sind bei mir schonmal ganz weit vorne mit dabei, die klingen auch bei Fingerstyle noch gut, während die Thomastiks m.E. eher fürs Flatpicking gut sind und da dann auch gut klingen.

Ein Tipp sind immer auch die Lenzner Artist Silk & Steel.

Cheers,

Wolfgang
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Was die Haltbarkeit von Elixier-Saiten angeht, habe ich ein wenig den Eindruck, dass das nur zutrifft wenn man die Gitarre nicht besonders oft spielt. Habe vor drei Wochen Elixiers auf meine Akustik aufgezogen und nach knapp zwei Wochen recht intensiven Spielens, löste sich die Beschichtung an der Zupfposition der rechten Hand regelrecht auf. So eine kurze Lebensdauer habe ich bei Saiten noch nie erlebt.
Zudem finde ich, dass die Dinger arg aggressiv klingen.

Just my 2 Cents.

Ralf
 
bebob
bebob
Well-known member
Registriert
26 Mai 2010
Beiträge
679
Lösungen
1
Ort
bei Fön, Blick über die Spree
Silk&Steel sind sehr angenehm zu spielen, sehr weich mit schönem Ton, Nachteil: umwickelte Saiten lösen sich bald auf, es wird fransig, zumindest war das vor ca. 5 Jahren so, womöglich sind die heute besser.
 
A
Anonymous
Guest
bebob schrieb:
Silk&Steel sind sehr angenehm zu spielen, sehr weich mit schönem Ton, Nachteil: umwickelte Saiten lösen sich bald auf, es wird fransig, zumindest war das vor ca. 5 Jahren so, womöglich sind die heute besser.

Jau, hat sich definitv gebessert :clap:

Zumindest kann ich irgendwelche Tendenzen zu vozeitiger Auflösung bei den Martin Silk & Steel und den Lenzners nicht wirklich bestätigen. Die haben, so weit ich das beurteilen kann, eine ganz normale Lebensdauer.

Hängt natürlich auch immer davon ab, was man mit ihnen so anstellt :-D

Aber meist spielt solche Saiten ja meist auch eher sanftmütig.
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten