Schaltplan für 2 Pickups, 2 Ein/Ausschalter und 2 Potis?


A
Anonymous
Guest
Hallo Guitarworlder,

ich habe eine alte 'schrott' Gitarre die eigendlich aber wieder mal ganz gut werden könnte. Leider hat irgendwer vor Jahrzehnten wild daran rumgelötet und der original Schaltplan ist nicht mehr zu ersehen.

Im Inet habe ich x Schaltpläne gefunden, aber leider keinen exakt auf die Bauteile (s.u.) passenden. Ausserdem waren sie teilweise unsinnig verdrahtet, z.B hatten manche die Erde am flaschen Steckerpol angeschlossen. (Oder ist das egal? Ich denke doch nicht!)

Weiss evtl. jemand wo ich einen Schaltplan oder Foto von einer Schaltung für folgende Bauteile finden kann:

2 x Volume Poti (kein Tone Poti, da keine Kondensatoren vorhanden)
2 x Ein-/Ausschalter
2 x Pickup
1 x Jack

Ein Draht ist auch mit den Saiten verbunden. Der gehört doch an die Erde denke ich mal. Und die Erde ist doch beim Stecker der Teil aus den =-Zeichen:

Stecker: < ===== -----------


Viele Grüße & Danke
Michael
 
A
Anonymous
Guest
Tach noop,

willst Du das wirklich so? Geht es Dir darum, die Originalschaltung wieder herzustellen?

Einen richtigen Sinn ergibt diese Schaltung nämlich nicht - zumindest kann ich ihn nicht erkennen.

Wenn Du je Tonabnehmer einen Volumenpoti hast, wozu sind die Ein- und Ausschalter gut?

Zur PU-Wahl wäre ein Toggleswitch geeigneter. Das Loch für den zweiten Schalter könntest Du dann mit Singlecoil- oder Phunky Humbuckerschaltung belegen und damit die Möglichkeiten des Instrumentes erweitern.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo mad cruiser,

ja, ich will schon die urspüngliche Schaltung wieder herstellen. Es muss ja mal mit den vorhandenen Bauteilen eine brauchbare Schaltung gegeben haben.

Im Prinzip sollte es ja recht einfach sein. In etwa so:
Eingang<-->VolumenA<-->SchalterA<-->PickupA<-->Ausgang
Eingang<-->VolumenB<-->SchalterB<-->PickupB<-->Ausgang

Wobei Eingang der eine Kontakt des Steckers und Ausgang der andere ist.
Ich befürchte bloß dass hier bei SchalterA = an und SchalterB = an die beiden Volumenpotis schwer kontrollierbar werden und sich gegenseitig beeinflussen :(

Hat jemand eine Idee?



Grüße Michael
 
A
Anonymous
Guest
noop":3vekxbry schrieb:
beide an die beiden Volumenpotis schwer kontrollierbar werden und sich gegenseitig beeinflussen :(

Das ist doch der Sinn der Zwischenstellung! Damit kannst Du das Verhältnis der Tonabnehmer stufenlos regeln. Das ist das gewöhnliche Prinzip bei fast allen Gitarren mit 4 Potis.

Vielleicht könntest Du leichter mit 1 Mastervol. und 1 Mastertone umgehen.
Abgesehen von den beiden Einzelschaltern statt einem Toggle ist das auch eine häufig anzutreffende Variante.

Schau mal bei rockinger im Workshop.
 
 

Oben Unten