Schulterprobleme - Ich verticke meinen Brunetti Singleman 16


A
Anonymous
Guest
Hallo Kameraden,

ich möchte meinen absolut neuwertigen Brunetti Singleman 16 mit Schutzhülle und ohne jeden Kratzer, nie auf der Bühne gewesen oder geschubst worden, verkaufen. NP knapp 1100 €, jetzt für....(Bitte in die Kleinanzeigen - nicht hier!)

Ich habe noch einn alten blackface-geschalteten Fender princeton Reverb (1970) zuhause, und der Brunett schlägt meinen Fender glasklar (!).
Warum also verkaufen?
Der Amp wiegt fast 19 Kg, was eigentlich sehr wenig ist, aber ich habe mittlerweile chronische Schulterprobleme und den Amp immer wiede Treppen hochzutragen etc. macht mir Ärger. Jedes Kg weniger ist eine Wohltat, und ich suche etwas leichteres, das alles, was ich brauche enthält: Reverb, Trem, 2. Overdrive-Kanal, 5 Kg leichter. Mir wurde der Tone King Imperial empfohlen, auch wenn das gute Stück heftig teuer ist. Vielleicht habt Ihr noch inen anderen Tipp, und ich würde gerne ein deutsches Fabrikat kaufen. Aber wie gesagt: Blackface-Sound + Reverb + Trem + Crunch, und das ganze für unter 15 kg - da fällt mr nur die genannte Kiste ein.
hat jemand Interese am Brunett oder hat mir einen Tipp für eine Alternative?

Viele Grüße

Heinrich
 
A
Anonymous
Guest
Hi Heinrich,

wenn du bitte deinen Verkauf in die Kleinanzeigen stellst anstatt hierher - danke. Deine Preisangabe musste ich aus diesem Grund löschen.

Zum Singleman: Ich spielte ihn ja auch ne lange Zeit. Nun ich kann dir sagen, es wird sehr schwer werden einen solch guten Amp zu finden mit einem solch guten Blackface-Sound, außer eben einem alten Original.

Der Tone King Imperial ist auch ein toller Amp, ich konnte ihn auf der Messe mal ausgiebig testen. Da musst du wohl zu ProGuitar fahren um selbst zu testen und zu vergleichen.
Bislang habe ich allerdings keinen Combo finden können der so schön federt wie der kleine Brunetti. Hast du mal überlegt, dir einen Neodym Speaker einzubauen? Würde doch so einiges Gramm an Gewicht einsparen....

Oder eben ein Singleman Topteil daraus anfertigen lassen!
 
A
Anonymous
Guest
oops, pardon. Ich hatte vorher in der Suche gesehen, das Du selbst einen Singleman mit Preisangabe verkauft hattest und hielt es dann für okay, einen Preis zu nennen. Ich hab jedoch übersehen, dass es einen Klein-Anzeigenteil hier gibt.
Interessant, was Du über den Tone King schreibst. Fandest Du ihn schlechter im Sound als den Brunetti?
 
A
Anonymous
Guest
Heinrich":a5g5x3gl schrieb:
oops, pardon. Ich hatte vorher in der Suche gesehen, das Du selbst einen Singleman mit Preisangabe verkauft hattest und hielt es dann für okay, einen Preis zu nennen. Ich hab jedoch übersehen, dass es einen Klein-Anzeigenteil hier gibt.
Interessant, was Du über den Tone King schreibst. Fandest Du ihn schlechter im Sound als den Brunetti?

Hmmmm schlechter, besser ist immer so ne Sache - anders trifft da eher zu. Ich fand den Tone King gut, aber der kleine Brunetti gefiel mir eben spontan, weil er so nen absolut geilen Cleansound hat. Den fand ich einfach ganz besonders an diesem Amp und deshalb musste ich ihn haben.

Ich konnte auch den neuen 7ender Super Sonic 22 testen und vergleichen. Der kommt in keinster Weise an den Brunetti ran, zumindest nicht im cleanen Bereich. Und was die Verarbeitung betrifft, auch da ist der Brunetti richtig klasse.
Also ich würde mir das sehr gut überlegen Heinrich. Behalte ihn erst mal und vergleiche ihn mit anderen Amps dann weist du was du da hast ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Vielen Dank für Deinen Rat, Magman. Werde drüber nachdenken oder mal Verschiedenes antesten.
Noch ein paar Fragen hätte ich noch:
Warum has Du Deinen verkauft?
Auch an die anderen hier:
Und wie ist der ProGuitar-Laden (von mir eine halbe Tagesreise entfernt, aber führt Victoria Dr. Z und so edle Sachen)
Und kennt jemand den Ami-Amp Crema Wheat von Tungsten Amps? Der wird heftig gelobt. Ich wundere mich, dass es so viele gute kleine US-Amp-Schmieden gibt, habe hier in Deutschland nichts Vergleichbares entdeckt, das Blackface (6V6-Röhre) und Tweed-typische Sounds kombiniert.
Habt Ihr Tipps?
Vielen Dank

Heinrich
 
B
Blackbeer
Well-known member
Registriert
13 September 2007
Beiträge
158
Moin Heinrich,


für eine Kombination von Blackface- und Tweedsounds schau doch mal zu unseren holländischen Nachbarn rüber. Hier http://marble-amps.com/marble.asp?pagina=17@Amplifiers_Vintage_.asp&paginasub=17[]1{}Bluebird.asp findest Du allerfeinste sowas in allerfeinster Verarbeitung zu einen dafür noch vernünftigen Preis. Der Bluebird könnnte was für Dich sein. Habe selber den Clubreverb, aber der ist gewichtsmässig schon nichts mehr für Dich, da zu schwer. Der Bluebird sollte erheblich leichter sein. Und wenn Du dann noch Magmans Rat mit dem Neodymn befolgst, dann könnte das für Dich passen.

Gruß und Blues
Andreas
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Heinrich":1qtptyxk schrieb:
Vhabe hier in Deutschland nichts Vergleichbares entdeckt, das Blackface (6V6-Röhre) und Tweed-typische Sounds kombiniert.
Habt Ihr Tipps?

Moin Heinrich,

hier ein Tipp von mir: Valvetech Thunderbold 59.

Dieser Amp hat 2 Eingänge, einen für den Tweed-, der andere für den Blackface-Sound.

Ich habe den Amp in seiner Combo-Version kürzlich getestet und bin ziemlich angefressen wegen seines guten Sounds - auch in leiseren Gangarten.
Die Verarbeitung ist gut.
Schön, dass er einen Reverb schon eingebaut hat.
Man kann die serienmäßigen 6V6-Röhren gegen 6L6 oder EL34 tauschen. Wie er damit klingt, weiß ich nicht.

Mit seinen 20 Watt spielt er in Deiner Singleman-Klasse, leider aber auch in Deiner Zu-viel-Gewichtsklasse. Nun ja, Du kannst ihn auch als Top-Teil bekommen.

Kurzbeschreibung:
Die beiden Eingänge kannst Du einzeln benutzen oder auch brücken und dann ihre einzelnen Anteile mit dem dazugehörigen Vol.-Poti mischen.
Die bessere Möglichkeit - wenn man denn beide Sounds haben will/muss - ist eine DY-Box, z.b. von Lehle.

Der Thunderboldt ist lt. Hersteller zwar ein Zweikanaler, das stimmt so aber nicht. Im Blackface-Kanal wird der "2. Kanal" per Booster simuliert. Das erzeugt einen guten Ton, aber auch einen nicht praxisgerechten Lautstärkesprung. Wer einen 2. Kanal braucht, wird um eine Bodenzerre nicht herumkommen.

Er steht antestbereit bei Realguitars in Leverkusen. Du findest hier weitere Infos zum Amp, musst aber etwas nach unten scrollen. Da gibt es auch hörenswerte Soundbeispiele. Dazu kann ich sagen: Diese Clips sind so aufgenommen, wie sie aus dem Amp kamen. Beim Test klang er genau so, wobei er auch die Pedale vorgeschaltet hatte, die für den Clip eingesetzt worden sind.

Ein guter Amp, finde ich. Ob seinen Preis wert ist, muss ein jeder für sich beurteilen.

Ach ja, wenn Du schon mal nach Leverkusen fährst, kannst Du dort auch Marble-Amps testen. Die führt Realguitars nämlich auch.
 
A
Anonymous
Guest
Heinrich":1znglwuy schrieb:
Ich wundere mich, dass es so viele gute kleine US-Amp-Schmieden gibt, habe hier in Deutschland nichts Vergleichbares entdeckt, das Blackface (6V6-Röhre) und Tweed-typische Sounds kombiniert.
Habt Ihr Tipps?
Vielen Dank

Heinrich

Hallo Heinrich,

habe mich gerade dran erinnert, dass ich die Kombination Blackface/Tweed mal bei Audio Amp Co gesehen habe. Hier die Links:

http://audioampco.com/amps/blackntweed_deluxe.html
http://audioampco.com/amps/blackntweed_super.html

Grüße,
Reinhard
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

An deiner Stelle würde ich mir eine gute und leichte Box suchen und den Combo zu einem Topteil umbauen lassen. Beim Umbau auf ein Top könntest du ja ebenfalls auf geringes Gewicht achten.

Tragen ist ohnehin immer doof - daher sind auch diese Rollis mal einen Gedanken wert. Gibt auch welche, mit denen man ein paar Stufen überwinden kann.

Außerdem würde ich mir mal überlegen, wo und wann du mit dem Amp spielst und ob man ihn nicht häufiger mal stehen lassen könnte.

Gruß

e.
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
WaveMaster":8r5a8es1 schrieb:
Was soll er nun kosten, ich sehe keine Anzeige...
Mag es sein, dass Du das überlesen hast?

Magman":8r5a8es1 schrieb:
Also ich würde mir das sehr gut überlegen Heinrich. Behalte ihn erst mal und vergleiche ihn mit anderen Amps dann weist du was du da hast ;-)
Heinrich":8r5a8es1 schrieb:
Vielen Dank für Deinen Rat, Magman. Werde drüber nachdenken oder mal Verschiedenes antesten.
 
A
Anonymous
Guest
Mal ehrlich: Du hättest gerne einen Amp, der genau so toll klingt, wie dein
Brunetti und der soll dann auch noch unter 19 kg wiegen. Ich möchte behaupten,
das ist sehr schwer bis unmöglich.

Ich liebe meine 4 x 12" wegen ihres Sounds und hasse sie wegen des Gewichts.
Ich geb sie aber nicht mehr her, auch wenn das Geschleppe ziemlich ätzend ist.
Die Box wiegt schätzungsweise 50 kg und wir proben im dritten Stock
eines Bunkers. Einen Aufzug gibt es nicht.

Auch mein Tip wäre: Bau das Ding zum Topteil um und besorg (oder bau) dir
eine leichte Box mit Neodyn-Speaker deiner Wahl. Am besten mit Flexback,
dann kannst du damit auch noch rumspielen.
 
A
Anonymous
Guest
Magman":3iu2ji5g schrieb:
Ich konnte auch den neuen 7ender Super Sonic 22 testen und vergleichen. Der kommt in keinster Weise an den Brunetti ran, zumindest nicht im cleanen Bereich. Und was die Verarbeitung betrifft, auch da ist der Brunetti richtig klasse.
Also ich würde mir das sehr gut überlegen Heinrich. Behalte ihn erst mal und vergleiche ihn mit anderen Amps dann weist du was du da hast ;-)

Warum hast du den verkauft?
und
Was haste du jetzt? :)
 
A
Anonymous
Guest
Apollo":105yx7ve schrieb:
Magman":105yx7ve schrieb:
Ich konnte auch den neuen 7ender Super Sonic 22 testen und vergleichen. Der kommt in keinster Weise an den Brunetti ran, zumindest nicht im cleanen Bereich. Und was die Verarbeitung betrifft, auch da ist der Brunetti richtig klasse.
Also ich würde mir das sehr gut überlegen Heinrich. Behalte ihn erst mal und vergleiche ihn mit anderen Amps dann weist du was du da hast ;-)

Warum hast du den verkauft?
und
Was haste du jetzt? :)

Ich bin zurückgekehrt zu meinen Wurzeln und spiele wieder meinen geliebten Zenamp. Der Brunetti wurde verkauft und ein Zenamp wurde wieder gekauft.

Kein Vergleich zu den guten Sounds des Singleman, aber der Zenni reicht mir dicke aus und hat alles an Bord was ich so brauche. Vor kurzem hat ein guter GW Freund und auch ich selbst feststellen müssen, dass ich so lange an einem Amp schraube bis er mir gefällt - will heißen die klingen dann alle bis auf Nuancen gleich ;-)
 
A
Anonymous
Guest
erniecaster":3u6yx1lm schrieb:
Hallo!

An deiner Stelle würde ich mir eine gute und leichte Box suchen und den Combo zu einem Topteil umbauen lassen. Beim Umbau auf ein Top könntest du ja ebenfalls auf geringes Gewicht achten.
Gruß

e.

So isses und deshalb hatte ich das ja bereits oben erwähnt. Das ist die beste und auch preiswerteste Variante!

Ne schöne halboffene 1x12er, oder sogar 2x10er von TubeTown wiegen knappe 8 Kilo. Geeignete leichte Speaker (Jensen Jet Tornado Neodym z.B.) rein und fertig. Mit dem seriellen Vintage 30 kommst du bei einer 1x12er Box auf etwa 12 Kilo. Das würde ich zuerst mal testen.

Kannst ja mal ein bisschen guggen hier: www.tube-town.de
 
A
Anonymous
Guest
Heinrich":323blu2y schrieb:
......Und kennt jemand den Ami-Amp Crema Wheat von Tungsten Amps? Der wird heftig gelobt.
Habt Ihr Tipps?

Heinrich, besuche doch einfach die Messe in Frankfurt. Da steht meist alles was das Herz begehrt. Ein jeder hört und empfindet halt auch anders.
Ich kann dir nur nochmals sagen, dass du keinen Amp in der Preisklasse und Größe finden wirst wie den Singleman, der so geil nach dem begehrten Blackface und Tweedsound klingt. Vor allem nicht mit all den Möglichkeiten!
 
A
Anonymous
Guest
Apollo":3d46b1c9 schrieb:
Magman":3d46b1c9 schrieb:
Ich bin zurückgekehrt zu meinen Wurzeln und spiele wieder meinen geliebten Zenamp. Der Brunetti wurde verkauft und ein Zenamp wurde wieder gekauft.

so´n Teil? http://www.hughes-and-kettner.com/products.php5?id=9

Genau der. Der kleinere Bruder vom Zentera halt ;-)

Ich mag halt besonders seine Blackface, Tweed und Plexi Sounds, die er auch richtig gut rüberbringt. Ich hab mir ja nun noch ein TC Electronic Hall of Fame gekauft, da der Zenni nur einen einzigen Halleffekt onboard hat. Mit all den guten Halleffekten des TC ist das jetzt nun genau mein Ding - das passt 100 pro! Toll sind halt auch die guten Recording Outs des Zen - für mich immer noch das Maß der Dinge.

Doch zurück zum Thema, hier geht es ja um einen kleinen leichten Vollröhrenamp und das ist nicht die Baustelle eines Zenamps ;-)
 
 

Oben Unten