Silent Recording (clean Guitar)


Hallo,

ich wollte hier kurz mal meine Erfahrungen mit sog. "Silent Recording" teilen. Das Folgende bezieht sich ausschließlich auf eine clean eingespielte E-Gitarre; verzerrte Gitarren sind glaube ich eine ganz andere Baustelle.
Nachdem ich meine Schallschutzkabine verkaufen musste und in ein anderes Zimmer umgezogen bin habe ich mich damit befassen müssen, wie ich meine E-Gitarre aufnehme, ohne meine Familie zu nerven, oder Geräusche der Umwelt auf meiner Aufnahme habe.
Als erstes habe ich die OX Top Box von Universal Audio ausprobiert. Ich hatte noch nie so einen geilen Sound auf meinem Kopfhörer. Leider hat der digitale Ausgang nicht befriedigend funktioniert; da waren leise, aber unüberhörbare Artefakte drauf. (Gerät einmal ausgetauscht) Mich hat auch gestört, dass ich die Effekte (sehr schön auf dem Kopfhörer) immer mit auf der Aufnahme hatte, was beim Schneiden blöd ist und die Flexibilität beim Nachbearbeiten einschränkt. Die beiden Punkte ließen mich das Gerät letztendlich zurückschicken.
Danach habe ich von SPL die "Gainstation 1 AD" probiert. Klingt für meinen Geschmack noch besser, als die OxBox; irgentwie frischer!! Der digitale Ausgang hatte zuerst auch Artefakte; die sind aber nicht mehr da, seit ich die Wordclock von meinem RME Fireface in die Gainstation füttere. Die Effekte hole ich mir jetzt über meine alten 19"-Geräte, die ich ohnehin nicht mehr mit auf die Bühne nehme. Gerade die Kompressor-Einheit der "Gainstation 1 AD" finde ich klanglich sehr gelungen, die Röhrenvorstufe gibt eine eigene Färbung dazu, die mir auch gut gefällt. Der abschließende Test, wenn ich das so aufgenomme Signal noch mal durch meinen Röhrenamp jage (wenn alle aus dem Haus sind) steht noch aus........

Euch alles Gute und bleibt gesund!
Henri
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Alex K.
Alex K.
Well-known member
Registriert
29 Januar 2008
Beiträge
425
Ort
Bottnischer Meerbusen
Hallo Hebel,
Warum nicht mit Yamaha THR ? Das erlaubt, mit demselben Signal zwei Spuren parallel aufzunehmen, eine mit Amp sim/Effekten, die andere trocken.
Danach hat man dann die Option, das trockene Signal nach belieben zu manipulieren.

Gruß
Alex
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.711
Lösungen
3
Hi Henri,
bei einem cleanen Signal gehe ich häufig so vor:
  • Aufnahme des direkten Signals der Gitarre ohne Effekt
  • Re-Amping durch Plug In (Logic oder UAD)
  • Re-Amping alternativ via. AXE-FX oder im Einzelfall auch über Amp + Mikro
Letzteres hab ich erst 1 mal gemacht. Da stellte sich mir dann die Frage, warum hab ichs nicht gleich mit Mikro aufgenommen, Da die Lautstärkenproblematik ja die gleich bleibt ;-).

Silent Recording funktioniert zusätzlich wunderbar mit meinen beiden Amps: JVM und Tubemeister.
Ich benötige keine zusätzliche Simulationsbox dazwischen sondern schick das Signal über den Send Out direct ins Interface.
Nutze dann ein Plug In, welches Vor und Endstufensignal ein- bzw. ausschalten kann. Schalte die Vorstufe des Plug Ins aus.
Damit ist das SEND Signal des Amps die Vorstufe und diese wird dann mit Endstufe des Plug Ins bearbeitet und mit den vielen IRs
der UAD Sektion.
VG
Oli
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
 


Beliebte Themen

Oben Unten