Statesman oder Screamer


A
Anonymous
Guest
Hallo :-D

ich habe ein Problem, ist es ein G.A.S. Anfall oder was anderes?

Ich hab jetzt ne Gibson SG Standard und einen Statesman Dual El84.
Mit dem Equipment bin ich so zufrieden, dass ich irgendwie was neues möchte.

Als krassen Gegensatz habe ich den Engl Screamer Combo im Visier. :-D
Ich weiß nicht, irgendwie gefällt der mir sehr sehr gut. Habe den auch schon im Laden getestet.
Ist eine SG Standard überhaubt passend zu einem Screamer Combo?


Ich möchte nur mal Meinungen darüber hören, ob ihr diese beiden austauschen würdet oder dies ein G.A.S Anfall ist und ich das bereuen werde?


Wenn ich den Statesman behalten sollte, habe ich ein anderes Problem:
Wenn der Statesman zu mir gekippt ist, habe ich im Zerrkanal einen so schrillen Sound, dass es schwer ist, die richtige Einstellung zu finden, da es sonst am Mikrofon wieder komisch klingt.
Woran liegt das?

Könnt ihr mir da weiterhelfen?
 
diet
diet
Well-known member
Registriert
12 September 2011
Beiträge
934
Raphael S. schrieb:
Hallo :-D

ich habe ein Problem, ist es ein G.A.S. Anfall oder was anderes?

Ich hab jetzt ne Gibson SG Standard und einen Statesman Dual El84.
Mit dem Equipment bin ich so zufrieden, dass ich irgendwie was neues möchte.

Als krassen Gegensatz habe ich den Engl Screamer Combo im Visier. :-D
Ich weiß nicht, irgendwie gefällt der mir sehr sehr gut. Habe den auch schon im Laden getestet.
Ist eine SG Standard überhaubt passend zu einem Screamer Combo?


Ich möchte nur mal Meinungen darüber hören, ob ihr diese beiden austauschen würdet oder dies ein G.A.S Anfall ist und ich das bereuen werde?


Wenn ich den Statesman behalten sollte, habe ich ein anderes Problem:
Wenn der Statesman zu mir gekippt ist, habe ich im Zerrkanal einen so schrillen Sound, dass es schwer ist, die richtige Einstellung zu finden, da es sonst am Mikrofon wieder komisch klingt.
Woran liegt das?

Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Hi,

das verstehe ich nicht so ganz.
Du bist also unzufrieden mit dem Sound, oder doch nicht?

Was meinst Du mit "wenn der Statesman zu mir gekippt ist"?

Gruß Diet
 
gitarrenruebe
gitarrenruebe
Well-known member
Registriert
20 Oktober 2005
Beiträge
5.559
Lösungen
1
Hallo,

den Screamer hatte ich selbst vor ein paar Jahren mal eine Zeitlang
(bei einer Classic-Rock-Kapelle zusammen mit unsren Board-Oppa)
im Einsatz.

Ich hab den damals u.a. auch mit ner SG gespielt, der Screamer funzte
mit allen Gitarren, die ich damals am Start hatte, auch mit der SG.

Was mir positiv hängen geblieben ist:
- Zweites Master Vol da
- Sound Clean und Drive I

Was mir nicht so gut in Erinnerung ist:
- Crunch-Mode
- Drive II

Warum ist mir das nicht so gut in Erinnerung:
Der Crunch-Mode des Clean-Kanal klang FÜR meine Ohren immer etwas
sehr harsch. In der Mitte fehlte mir da immer etwas "Bauch", da hätte
mehr Substanz sein können.
Und der Drive II klang für sich alleine für modernere Sachen toll, fett,
schiebend, ist aber in der Band immer gnadenlos abgesoffen !
Der Drive I komprimiert weniger, man muss etwas mehr für alles
"kämpfen", aber er passte sich immer viel besser in den Bandsound ein.
Den Clean-Kanal hab ich in guter Erinnerung, ebenso die Features wie
zweites Master, Fx-Loop per Fußschalter an/ausschaltbar usw.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen !
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

also ich bin mit dem Statesman zufrieden, doch fehlt mir da irgendwas.
Ich kanns schlecht erklären.


Mit gekippt meine ich, wenn ich den z.B auf einen Stuhl gekippt stelle und mich sozusagen direkt anstrahlt. Oder wenn der Amp halt auf Kopfhöhe ist.

Dann klinkt das total ätzend.
 
T
The Rabber
Well-known member
Registriert
4 Mai 2010
Beiträge
824
Das ist normal weil du direkt den Sound aus dem Speaker bekommst. Wenn er dir nicht direkt ins Gesicht bläst, nimmt der Boden z.B. ein wenig Höhen weg. Ich kenne mich da jetzt nicht so gut aus habe das aber mal hier im Forum vor geraumer Zeit gelesen. Am besten wartest du auf den P der kann dir da sicher mehr zu erzählen.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

schwierige Frage, bzw. einfache Frage aber schwierig zu beantworten. Es gibt hier vermutlich nicht viele die beide Amps einsetzten. Ich habe den Screamer mal beim Musicstore mit einer PRS getestet und war sehr angetan. Habe dann den Screamer gebraucht als Top gekauft und eine 2x12er Box mit Vintage 30 Lautsprechern drangehängt.

Heute fällt mit auf, dass ich diese Kombi nur noch clean, als Monitor für mein Boss GT10 nutze. Wenn ich mir Rübes Kommentar durchlese, kann ich das alles gut nachvollziehen.

Den Statesman habe ich einmal getestet und fand den ziemlich fad und langweilig..... :shrug:

Deshalb die Standardempfehlung: schnapp dir die SG fahr zum Screamer und propier es aus...
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
Eine Zeitlang habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir den Screamer als Combo zu kaufen. In der Zeit habe ich ihn oft getestet.
Rübes "Kritik" kann ich nachvollziehen. Aber ich weiß aus Erfahrung, dass mir auch bei an sich guten Amps nicht alles bzw. jeder Kanal und Modus gefallen muss. Dummerweise merkt man das manchmal erst nach dem Kauf. Dann benutzt man die einfach nicht. Fertig.
Kurzer Rede langer Sinn: Man kann den Screamer kaufen und besitzt dann einen guten Amp. Aber ob der dann wirklich besser als der Statesman ist ... ?

Lösungsmöglichkeiten zu Deinem Statesman-Problem:

1. Das Schrille kann am Plek liegen. Kaufe Dir mal einen Satz Pleks unterschiedlicher Dicke und aus verschiedenen Materialien und höre ob und wie sich der Sound verändert.
2. Variiere den Anschlag hinsichtlich Anschlagwinkel und Position über den Saiten.
3. Probiere andere Pickupschaltungen. Nein, nicht neue PUs, sondern benutze mal den Neck- dann den Steg-PU, dann beide zusammen. Und bei der Gelegenheit benutze mal die Tonepotis auf der Gitarre zur anderen / gefälligeren Soundmischung. Es gibt da nicht die eine Einstellung, die für alles erstklassig ist. Sammle Erfahrungen, wann welche Einstellung für welchen Zweck brauchbar ist.
4. Du kannst den "schrillen PU" auch mal etwas tiefer setzen. Andere Entfernung von den Saiten = leichte Änderungen im Sound.
5. Manch einer vertritt die Auffassung, dass Combos (und auch Boxen) unbedingt auf dem Boden stehen sollten, weil sich damit der Sound erst richtig gut ausbilden kann. Ob das nun Voodoo ist? Keine Ahnung.

Du siehst, es gibt eine Menge billiger Alternativen um Soundveränderungen zu erzielen. Die würde ich abklappern und erst danach über einen anderen Amp nachdenken.
 
diet
diet
Well-known member
Registriert
12 September 2011
Beiträge
934
Raphael S. schrieb:
Hallo,

Mit gekippt meine ich, wenn ich den z.B auf einen Stuhl gekippt stelle und mich sozusagen direkt anstrahlt. Oder wenn der Amp halt auf Kopfhöhe ist.

Dann klinkt das total ätzend.

Hi,

das ist ganz normal, wenn Dich die Lautsprecher genau anstrahlen. Direkt im Abstrahlbereich, also direkt davor klingt es meist höhenreicher, härter. Wenn man aus dem direkten Abstrahlkegel raus ist, dann klingts angenehmer.

Wenn das stört, helfen sogenannte Beam Blocker. Zu den Dingern gibt es verschiedene Meinungen, aber das genannte Problem wird dadurch auf jeden Fall entschärft. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.
Musst mal Beam Blocker googln. Relativ günstig gibt es sowas bei TubeTown, wenn ich mich recht erinnere.

Den Screamer kenne ich nicht, dazu kann ich nix sagen.

Gruß Diet
 
A
Anonymous
Guest
Raphael S. schrieb:
also ich bin mit dem Statesman zufrieden, doch fehlt mir da irgendwas.

Das widerspricht sich.

Ich kanns schlecht erklären.

Wenn du nicht erklären kannst oder willst, was dir fehlt, wie sollen andere dir dann sagen können, ob du das z.B. bei einem Screamer findest?


Mit gekippt meine ich, wenn ich den z.B auf einen Stuhl gekippt stelle und mich sozusagen direkt anstrahlt. Oder wenn der Amp halt auf Kopfhöhe ist.

Dann klinkt das total ätzend.

Dann würde ich mal die Klangregelung benutzen. Und/oder Gain reduzieren. Oder erhöhen?
Wenn das nix hilft, Beamblocker ausprobieren, anderen Speaker einbauen. Oder den Amp eben nicht mehr kippen.

Tschö
Stef
 
A
Anonymous
Guest
frank schrieb:
5. Manch einer vertritt die Auffassung, dass Combos (und auch Boxen) unbedingt auf dem Boden stehen sollten, weil sich damit der Sound erst richtig gut ausbilden kann. Ob das nun Voodoo ist? Keine Ahnung.

JAWOLL, ein Combo gehört auf den Boden, das ist KEIN Voodoo, sondern hat was mit Physik zu tun. Auf einem Stuhl klingt ein Combo meist immer dünn, grell und grätzig.

Um mal den Effekt eines Diffusors (Beamblocker) zu testen kann man auch mal einen (runden) Bierdeckel mit Doppelklebeband auf die Schallwand peppen. Darauf achten das er genau mittig der Kalotte platziert wird.
 
A
Anonymous
Guest
Hi, ich hab mal beide Amps im Proberaum direkt nebeneinander mit und ohne Band probiert.

Screamer:
Ohne Band: Etwas steriler aber gut klingender Cleansound, hohe Dynamikreserve, 2. Modus (Crunch) kann man getrost vergessen (klingt für mich nicht gut, hat weder Saft noch Kraft
2 Kanal, Overdrive 1: schön dynamischer formbarer Sound, reagiert gut auf die verwendete Gitarre, klingt etwas steril.
Overdrive 2 (Higain): Super Schwermetallsound, tragfähige Leads möglich, perfekt für Pinchharmonics und Legatospiel, ....
aber ...

Mit Band: ... muss man in allen Modi den Engl schon ziemlich aufreissen um sich durchzusetzen, bzw. das Gefühl zu haben sich durchzusetzen, ... und wird dabei einfach sehr schnell viel zu laut im Gesamtkontext.

Statesman:
Ohne Band: Perfekter Cleansound, nicht so hohe Lautstärkereserve wie beim Screamer. Der Clean-Kanal fängt früher an zu zerren. Direkter, silbriger Sound. Setzt sich ...
mit Band: ... sehr gut durch - sprich ist immer gut hörbar und muss deswegen nicht lauter gemacht werden.
Der Overdrive Channel hat jetzt nicht die unglaublichen Gainreserven des Screamer ist aber
ohne Band: sehr dynamisch spielbar und lechzt förmlich nach Vollgas. Bietet mit nur wenig Aufwand auch sehr feine Kompression die sich
mit Band: auch bei niedrigen Pegeln im Solo sehr fokussiert durchsetzt.
Von leicht angecrunchten Sounds mag ich gar nicht sprechen, da ist alles in hoher Güte drin.

Fazit, und ich bin natürlich ganz subjektiv:
Ich würde den Statesman vorreihen, weil er einfach meiner Spielweise und meiner Art mich innerhalb der Band zu hören mehr entgegen kommt. Von der Anzahl der abrufbaren Sound ist der Screamer sicher besser, und was Schwermetall Higain angeht in der Klasse auch unschlagbar. (Deswegen habe ich ja in meiner Top 40 Coverband jahrelang einen gespielt).
Ein Tip zum Screamer: Möglichst so aufstellen und abnehmen, dass man keinen Direktschall als Monitoring hört, sondern sich den Sound auf die Monitorbox legen lassen. Dann sind alle Probleme mit "...ich hör mich nicht!" relativ schnell beseitigt. Frage ist dann natürlich ... wozu brauche ich überhaupt einen Combo wenn ich mich selbst durch diesen besser nicht höre?


Best wishes,
Oliver
 
A
Anonymous
Guest
So Leute,

ich habe einen Bekannten gefragt, der einen Screamer hat und ich habe beide nebeneinander verglichen. (Also im Proberaum)

Der Statesman gewinnt in allen Belangen bis auf den mega Lead Sound des Screamers. Und das ist auch das, was mir eben manchmal fehlt!

Kann ich den irgendwie mit nem Booster erzeugen? Z.B. Mit dem H&K Tubefactor?

-Mit verschiedenen Plektren habe ich schon herum experimentiert.Half nichts.

-Wenn ich aber auf der Bühne bin, der Statesman auf dem Boden, dann Pustet der den groben trockenen Sound doch zu den Zuhörern- oder?

-An den Pu´s liegt es auch nicht.

-Und natürlich benutze ich die Klangregelung.

Mal eine andere Frage:

Wenn sich der Statesman mit 1000 Euro Amps messen kann, warum ist dieser dann so billig? War der seine ehm. 1000 Euros von der Qualität nicht wert?
Ich war beim Amptechniker und der hat mir neue Röhren und einen neuen Federhall eingebaut und das Kostenlos (Also ein Top Service von H&K)

Und warum ist H&K so selten auf Bühnen zu sehen?


:?:
 
T
The Rabber
Well-known member
Registriert
4 Mai 2010
Beiträge
824
Jeder hat halt einen anderen Sound. Viele schwören halt auf die "alten" Marken deswegen eventuell... aber egal. Wenns ein mega Lead Sound haben willst, entweder nen Booster oder einen Zerrer. Einfach den Amp in nen Laden schleppen(oder andersrum) und Pedale ausprobieren.
 
Hollestelle
Hollestelle
Well-known member
Registriert
7 Februar 2010
Beiträge
955
Ort
Nimmerland zw. Bonn und Köln
Raphael S. schrieb:
Mal eine andere Frage:

Wenn sich der Statesman mit 1000 Euro Amps messen kann, warum ist dieser dann so billig? War der seine ehm. 1000 Euros von der Qualität nicht wert?

Das frag' ich mich auch. Ich habe mir den DUAL EL84 vor 5 Monaten gekauft, weil ich begeistert von dem Teil war. Den 50W Head gibt's zum selben Kurs.
Ich weiß nicht, ob man das alleine mit Modellwechsel und "Ausverkauf" erklären kann...

Gruß, Micha
 
A
Anonymous
Guest
Hollestelle schrieb:
Ich weiß nicht, ob man das alleine mit Modellwechsel und "Ausverkauf" erklären kann...

Gruß, Micha

Hi Micha,

doch ist wirklich so, die Staatsmänner sind im Auslauf. Da kann man das ein oder andere Schnäppchen machen....
 
A
Anonymous
Guest
Raphael S. schrieb:
So Leute,

ich habe einen Bekannten gefragt, der einen Screamer hat und ich habe beide nebeneinander verglichen. (Also im Proberaum)

Der Statesman gewinnt in allen Belangen bis auf den mega Lead Sound des Screamers.

Gut gemacht. :roll: Probieren geht über Studieren.

Und das ist auch das, was mir eben manchmal fehlt!
Kann ich den irgendwie mit nem Booster erzeugen? Z.B. Mit dem H&K Tubefactor?

Du wirst vielleicht nicht exakt den Leadsound des Screamers hinbekommen, aber ja, mit einem Booster oder einem Zerrpedal (wie dem Tubefactor) ist sicher was zu reissen.


Wenn ich aber auf der Bühne bin, der Statesman auf dem Boden, dann Pustet der den groben trockenen Sound doch zu den Zuhörern- oder?

Ja, wenn deine Bühne entsprechend hoch ist und du den Amp vorne an den Bühnenrand stellst, ja. ansonsten: her nein.

Wenn sich der Statesman mit 1000 Euro Amps messen kann, warum ist dieser dann so billig? War der seine ehm. 1000 Euros von der Qualität nicht wert?

Der größte Irrtum den man machen kann ist anzunehmen, dass Preis irgendwas mit Qualität zu tun hat.

Preise richten sich nach dem, was der Markt hergibt.
Siehe Mesa Boogie (Preise USA vs. Deutschland), siehe Preise von deutschen Autos in Nachbarländern. Gleiches Produkt, stark unterschiedliche Preise, und das hat mit Qualität nix zu tun (ein VW Golf in Dänemark ist ja nicht schlechter als einer in D-Land), sondern rein mit dem, was "der Markt hergibt".

Die Statesmänner waren mal viel teurer, aber haben sich offenbar nicht gut genug verkauft bei dem Preis, deswegen hat H&K die Preise massiv gesenkt und stellt die Statesmen-Serie ein (bzw. hat sie bereits eingestellt).

Tschö
Stef
 
W°°
W°°
Well-known member
Registriert
4 Februar 2002
Beiträge
4.959
Lösungen
3
Ort
Dübelhausen
nichtdiemama schrieb:
Du wirst vielleicht nicht exakt den Leadsound des Screamers hinbekommen, aber ja, mit einem Booster oder einem Zerrpedal (wie dem Tubefactor) ist sicher was zu reissen.

Das halte ich für einen wichtigen Tipp!
Mit einem Pedal vor dem CLEANEN Kanal des Statesman lassen sich fast alle modernen Zerrsounds realisieren.
Das würde ich unbedingt ausprobieren.
Wie Magman schreibt: Amp auf dem Boden stehen lassen (macht einen deutlichen Zuwachs an Bässen!) oder Bierdeckel vor das Zentrum des Speakers kleben.
Das sollte dann gut sein...
:dafuer:
 
A
Anonymous
Guest
Raphael S. schrieb:
Der Statesman gewinnt in allen Belangen bis auf den mega Lead Sound des Screamers. Und das ist auch das, was mir eben manchmal fehlt!

Hi Raphael,

dann felt dir nichts weiter, als ein guter Zerrer. Wenn "mega Lead Sound"
mit modernen Metal-Klängen gleich zu setzen ist, würde ich mal ein Teil
von Damage Control versuchen. Entweder den Solid Metal oder den Demonizer.
Gibt's leider nur noch gebraucht. Mein Co-Gitarrist verkauft gerade seinen Demonizer.
Schau mal in die Kleinanzeigen ...
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

dann hätten wir das geklärt. Ich werde den Statesman behalten.

Da ich dann noch auf der suche nach Effekten bin habe ich überlegt:

Das TC Nova System lässt sich ja in den Effektloop des Amps einschleifen.
So nutze ich nur die Modulationseffekte und die anderen sind deaktiviert.

Dazu dann noch vor dem Amp einen mega Verzerrer, den ich dann vor den Cleanen Amp schalte.

Wäre das mit dem Nova System sinnvoll oder verschwendung? Da ich ja nicht alles nutze.
Gibt es ein Multieffektgerät, das nur Chorus, Flanger, Delay u.s.w. kann?

Oder sollte ich alle Pedale einzeln kaufen und dann ein Effektboard zusammenbasteln?

Zum Verzerrer:

Könnt ihr mir einen guten nennen, der dem schön glatten, komprimierten und mit viel Gain klingenden
Sound des Screamers nahe kommt?
Es geht mir nicht unbedingt um Metal, aber um sehr dichte Soli etc.

Den würde ich dann vor den Cleanen Amp schalten, richtig?
 
A
Anonymous
Guest
Raphael S. schrieb:
Den würde ich dann vor den Cleanen Amp schalten, richtig?

Rrrrrrüschüsch ;-)

Was bist du denn bereit zu zahlen für den Zerrer und ein MultiFX? Bevor hier nun 389 verschiedene Tipps kommen....

...es gibt Leute die mit einem Line6 M13 sehr glücklich sind - da ist halt alles drin und durch die 4-Kabel-Methode bist du halt sehr flexibel und hast erst mal ausgesorgt was Effekte- und Zerrer betrifft.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

wird beim Line 6 M13 die Modulationsabteilung in den Loop eingeschleift und der Redt vor den Amp?

Geht das?

Also ausgeben würde ich so 600-700 Euro (ich spar ja den Screamer :D )
 
Rat Tomago
Rat Tomago
Well-known member
Registriert
15 Oktober 2004
Beiträge
1.157
Ort
Braunschweig
Beim M13 kannst du einstellen, wieviele deiner vier verfügbaren Effektblöcke vor der Vorstufe oder im Loop sind.

Ich selbst nutze die Kombination Engl Screamer Combo mit dem Line 6 M13 und bin sehr zufrieden. Ich finde mit ein bischen drehen kommt das Model "Tube Drive" im M13 auch einigermaßen nah an den Klang meiner Screamer Zerreinstellung ran. Dazu muss man allerdings sagen, dass ich den Screamer auch nicht im absoluten Metalfräsen-Modus spiele ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Das heißt ich kann sagen, dass ich z.B.
einen Verzerrer in der 1. Scene haben möchte, in der 2. Chorus, in der 3. Delay und in der 4. einen Hall.

Dann kann ich sagen, dass 1 vor den Amp kommt und 2,3,4 in den Loop - richtig?

Ist das M13 schwer zu verstehen oder ist es simple? Wie ist es im vergleich zum Nova System?

Hat das M13 auch Booster Modelle?
 
Hollestelle
Hollestelle
Well-known member
Registriert
7 Februar 2010
Beiträge
955
Ort
Nimmerland zw. Bonn und Köln
Magman schrieb:
Hollestelle schrieb:
Ich weiß nicht, ob man das alleine mit Modellwechsel und "Ausverkauf" erklären kann...
doch ist wirklich so, die Staatsmänner sind im Auslauf. Da kann man das ein oder andere Schnäppchen machen....
Hi Martin,

ja, so wird das angepriesen, aber mittlerweile doch schon 6 oder 7 Monate...

Entweder waren sie vorher zu teuer, oder aus sonstigen Gründen sind die Lager noch voll. Auf der H&K Seite wird er nach wie vor als Modellreihe neben Tubemeister & Co. beworben.
Als ich mein 20W Combo holte und unschlüssig war, ob icbh nicht doch noch das Topteil nehmen soll bevor es weg ist, meinte der örtliche Dealer, ich könne mir damit noch Zeit lassen.

Gruß, Micha
 
muelrich
muelrich
Well-known member
Registriert
24 August 2006
Beiträge
2.699
Raphael S. schrieb:
Das heißt ich kann sagen, dass ich z.B.
einen Verzerrer in der 1. Scene haben möchte, in der 2. Chorus, in der 3. Delay und in der 4. einen Hall.

Also, Du scheinst ja schon was im Manual gelesen zu haben....
Eine Szene ist das Abspeichern von 3x4 Effekten.
Du kannst also Effektblock 1 bis 4 mit je drei Effekten belegen, von denen du jeweils einen benutzen kannst.
Und dann kannst Du bei der Vier-Kabel-Methode bestimmen.... ob der 1. Block oder die ersten beiden ...usw. vor dem Amp und die anderen eingeschliffen sind. Sehr komfortabel das ganze.
Raphael S. schrieb:
Dann kann ich sagen, dass 1 vor den Amp kommt und 2,3,4 in den Loop - richtig?
siehe oben
Raphael S. schrieb:
Ist das M13 schwer zu verstehen oder ist es simple? Wie ist es im vergleich zum Nova System?
Das Nova kennen ich nicht, das hat allerdings afaik keine Vier-Kabel-Möglichkeit.
Das M13 ist realtiv leicht verständlich. Je Effektplatz wählst Du zuerst die Effektgruppe, dann den jeweiligen Effekt und dann schraubst Du mit den Drehreglern rum wie bei normalen Effekten.
Wenn alle 12 Pltze fertig, abspeichern als eine von 12 Szenen.
Ich habs schnell kapiert und ich bin ein alter, unflexibler Mann HAHA

Raphael S. schrieb:
Hat das M13 auch Booster Modelle?
JA. Mehrere. Siehe Manual.
 
 

Oben Unten