Strat in Zwischenpositionen und am Steg leiser ?


A
Anonymous
Guest
Hallihallo werte Forumskollegen,

letztlich habe ich mir als Ergänzung zu meiner absolut genialen Fender Japan Strat aus den 80ern mit Barfuss PUs eine schöne Fender Strat aus den 70ern zugelegt.

Als alter The Edge-Fan sollte es dann natürlich auch eine schwarz/schwarze mit Maple Neck sein. Ist zwar kein Leichtgewicht, hat aber wirklich einen tollen Sound. Im direkten Vergleich gefällt mir die Japan Strat mit den Barfuss Pickups aber noch einen Tick besser.

Zu der 70er Strat hätte ich aber mal zwei Fragen:

1) Ist es normal, dass die Pickups in den Zwischenpositionen und am Steg wesentlich leiser sind als die Pickups am Hals und der Mitte alleine? Oder gibt es da ein Problem? (Bei der Japan Strat ist das nicht auffällig)

2) Ist es ein Sakrileg bei einer Strat aus den 70ern die Pickups zu tauschen, oder haben die einen nicht so guten Ruf (wie gesagt die klingen eigentlich sehr gut, aber durch die Lautstärkeunterschiede ist das bei vielen PU-Positionswechsel etwas ungünstig? Welches Set könnt ihr mir den uneingeschränkt für einen u2-typischen glasklaren Cleansound und dreckigen Chrunchsound empfehlen.

Danke und einen schönen Tag noch,

Hypnose Kröte
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.459
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Hypnose Kröte":1fjlrym3 schrieb:
1) Ist es normal, dass die Pickups in den Zwischenpositionen und am Steg wesentlich leiser sind als die Pickups am Hals und der Mitte alleine?

Nein, das ist eigentlich nicht normal.
Stimmt die Höheneinstellung der Pickups?

Wenn ja, dann Pickguard runter und versuchen, das Problem einzukreisen. Erstmal die Pickups messen, sie sollten eigentlich im Bereich zwischen 5 und 5,5 kOhm liegen, aber das ist eine sehr vage Faustformel.

Auf jeden Fall sollten die Unterschiede nicht zu groß sein.
Hypnose Kröte":1fjlrym3 schrieb:
2) Ist es ein Sakrileg bei einer Strat aus den 70ern die Pickups zu tauschen
Das ist deine persönliche Entscheidung. Ich hätte damit kein Problem.

Nicht falsch verstehen.....um 70er Fender-Modelle gibt es im Moment einen gewaltigen Hype und die Dinger werden zu Fantasiepreisen gehandelt. Obwohl gerade die 70er Jahrgänge im schlechten Ruf stehen, da Fender um diese Zeit gewaltige Qualitätsprobleme hatte

Wenn du eine gute erwischt hast, umso besser.

Wenn dir die Pickups gefallen, dann ist es doch egal in welchem "Ruf" sie stehen und was andere sagen.
Hypnose Kröte":1fjlrym3 schrieb:
Welches Set könnt ihr mir den uneingeschränkt für einen u2-typischen glasklaren Cleansound und dreckigen Chrunchsound empfehlen.

An deiner Stelle würde ich erstmal das komplett verlötete Pickguard mit den Barfuss auf die 70er setzen, die Drähte zur Buchse und die Masse mit einer Lüsterklemme verbinden und horchen, wie das klingt.

Ganz spezielle Empfehlungen zu Pickups sind schwer bis nicht möglich, wenn man die Gitarre nicht kennt. Gerade eine schwere Strat hat oft einen anderen Grundton, als eine sehr leichte, entsprechend unterschiedlich klingt dann das Ergebnis.

Teste erstmal die Barfuss in der Gitarre, dann hast du einen Anhaltspunkt, in welche Richtung die Reise geht.

Tom
 
A
Anonymous
Guest
... ich würde zumindest dazu raten, die OriginalPUs sorgfältig aufzuheben, falls du sie austauschst. Eigentlich klingen die eben nach 70er-Strat :-D und gehören dazu.
 
A
Anonymous
Guest
Also ich hatte schon einige 70er Strats in Händen, teils auch zum modifizieren. Da waren 73er, 74er und 75er dabei. Die Pickups klingen/klangen in meinen Ohren sehr gut und ich würde nicht darauf kommen diese auszutauschen. Einen kleinen Lautstärkesprung hört man m.M.n. immer in den Zwischenstellungen, dieser ist allerdings sehr gering. Der Wert dieser 70er Singlecoils liegt meinen Messungen nach zwischen 5,8 und 6,3 kOhm - es handelt sich also immer noch um klassische SC's. Diese Sets sind sehr beliebt und bringen je nach Bj. bis zu 400 Euro. In meiner billigen Pacifica hatte ich am Steg und Hals orig. 73er 7ender Pickups montiert - der Sound war/ist umwerfend gut, ob clean, crunchig, oder volle Lotte.

Versuch doch einfach mal versch. Höheneinstellungen aus und vergleiche alle Sounds. Bringt das nix kannst du immer noch mit anderen Pickups testen. Ich würde dir allerdings auch dazu raten, die originalen Pickups zu behalten.

Einen Tipp hätte für dich was Pickup Ersatz betrifft: Leosounds Vintage Player Fireball. Diese hatte ich mal in ne neue, aber richtig gute Fender 70er Strat (Natur mit RW) eingebaut - großartiger Sound, ich glaube das könnte genau in deine gewünschte Richtung gehen ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Danke für die sinnvollen Tipps und Anregungen . Eine Höhenjustierung der Pickups ändert das Phänomen leider nicht. Werde sie dann also heut mal zwecks Check der Elektrik zum örtlichen Gitarrentech bringen.

Danke :p :p :-D :lol: ;-)

Kröte
 
 

Oben Unten