Studio One ruckelt


physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hi,

wie schon in der Überschrift angedeutet, ruckelt und stottert das Studio One sowohl bei Aufnahme und Abspielen. Nicht ständig, aber störend genug.
Wenn ich beispielsweise EZDrummer alleine laufen lasse, ruckelt nix.
Es ruckelt auch, wenn in Song noch in der ersten Spur, also mit kaum Datenmenge läuft.
Das Studio one lauft auf einem Mac Mini, 2,1 Dual Core, 4 GB Ram, OSx Lion und sonst kaum Programme drauf.
Als Interface habe ich das StudioLive 16.0.2 angeschlossen und mit Treiber neuester Ausgabe versorgt.
Wo kann der Fehler liegen ?
Treiberseite ?
RAM ?
Kompatibilität Studio One mit Lion?

Für Anregungen schon mal herzlichen Dank !
 
A
Anonymous
Guest
Hi, evtl. mal Spotlight deativieren, das ist sone autom. suchdiedatenbankdurchdingens.

Hab zwar Snow Leopard, müsste aber auf Lion auch so gehen:

Systemeinstellungen--> Spotlight --> Privatsphäre und da in das Fenster dann am besten geich die ganze Festplatte rein legen...
 
A
Anonymous
Guest
Und auch mal da rein schauen:

Systemeinstellungen --> Benutzer --> Anmeldeobjekte

Da mal gucken ob nicht irgendein scheiß mit geladen wird..
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer schrieb:
Ruckeln liegt normalerweise an zu klein eingestellten Bufferwerten, insbesondere bei hohen Samplingraten.
Es passiert beim Mac mal ganz gerne, dass das System im Bemühen, sehr geringe Latenzen zu erzeugen den Pufferspeicher zu klein ansetzt, so dass es zu Dropouts bei der Audioverabeitung der CPU kommt. Deshalb händisch in der Treibersoftware (sollte auch von S1 im Optionenfenster bei der Hardware-Einstellung erreichbar sein) die Buffer mal größer stellen, auch wenn die Latenz dadurch steigt (alles unter 15 ms ist vollkommen ok; wer das merkt, merkt auch, wenn er 5 Meter vom Amp wegsteht...).

p

Hallo Jörg,

die Zeiten sind seit OS 9 lange, lange vorbei!
Das Problem ist , wenn überhaupt, in S1 selbst zu lösen.
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Moin,

hast Du ausser S1 noch irgendwelche andere Software laufen? Wenn ich auf meinem Macbook noch Mail und Safari auf habe, geht in S1 nicht mehr viel. 4GB Ram scheint für Lion zu wenig zu sein. Unter den Leoparden lief das flüssiger. Und auf einem Desktop Rechner bei mir läuft es mit 8GB auch problemlos.

Ralf
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Aloha,

Jörg und Ralf wieder beide da ?
Schön !!

Dann werde ich mich mal dran machen und die Tipps durcharbeiten.

An die Mac Cracks :

Wenn ich Lion mit der Snow Leopard CD überinstalliere und damit das Betriebssystem eine Evolutionsstufe niedriger mache, klappt das ohne Bedenken oder was muss man beachten ?
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Hi Stefan,

fang erst mal mit dem Tipp vom Jörg an und stell die Latenz bz. die Buffer hoch. Der Default für die interne Soundkarte ist z.B. 512 Samples. Eine Erhöhung auf 1024 kann schon einiges bringen.
Das mit dem Drüberinstallieren zum Downgrade wird vermutlich nicht funktionieren.

Ralf
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Wer ist eigentlich "Trekkerfahrer" der an einem Tag über 1000 Beträge geschafft hat ...

:confetti: Willkommen wieder bei den Bekloppten ...


r (sehr bekloppt)
 
A
Anonymous
Guest
Komisch, mein Macbook Pro 2,53 Dual 8GB Ram läuft auf 64 Samples, 3,5ms stabil ohne ruckeln oder ähnl.,
Benutze Apogee´s One, Logic Studio im 64 Bit-Modus und wie gesagt OSX 10.6.8.
aber selbst mit der internen Soundkarte kann man bei 128 Puffer arbeiten

Hatte Lion mal kurz drauf, war mir aber zuviel Kindergrafikkramgedöns...

1024 Puffer Samples ist zum Aufnehmen total unbrauchbar, gefühle 1/2 sek. Latenz !

Zum Abmischen mit vielen Spuren, Effekten, VSt etc. dagegen kann oder soll man die Puffer sogar erhöhen.

physioblues schrieb:
An die Mac Cracks :

Wenn ich Lion mit der Snow Leopard CD überinstalliere und damit das Betriebssystem eine Evolutionsstufe niedriger mache, klappt das ohne Bedenken oder was muss man beachten ?

Ich würde von der CD neu starten ("alt" beim booten halten und dvd auswählen) und erstmal mit Festplattendienstprogramm, PLatte neu formatieren (Achtung, alle Dateien gehen verloren) und dann Snow Leopard neu installieren.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
Hi nochmal,

Danke für eure Tipps.
Besser ist es, aber noch nicht gut.
Ich werde wohl demnächst downgraden zum Snow Leopard, das müsste es dann hoffentlich sein.
 
A
Anonymous
Guest
trekkerfahrer schrieb:
4GB Ram scheint für Lion zu wenig zu sein. Unter den Leoparden lief das flüssiger. Und auf einem Desktop Rechner bei mir läuft es mit 8GB auch problemlos.

Ralf

Yep, für Lion sind 8 GB durchaus empfehlenswert, aber dann sollte es durchaus flott laufen.
 
A
Anonymous
Guest
physioblues schrieb:
Hi,

wie schon in der Überschrift angedeutet, ruckelt und stottert das Studio One sowohl bei Aufnahme und Abspielen. Nicht ständig, aber störend genug.
Wenn ich beispielsweise EZDrummer alleine laufen lasse, ruckelt nix.
Es ruckelt auch, wenn in Song noch in der ersten Spur, also mit kaum Datenmenge läuft.
Das Studio one lauft auf einem Mac Mini, 2,1 Dual Core, 4 GB Ram, OSx Lion und sonst kaum Programme drauf.
Als Interface habe ich das StudioLive 16.0.2 angeschlossen und mit Treiber neuester Ausgabe versorgt.
Wo kann der Fehler liegen ?
Treiberseite ?
RAM ?
Kompatibilität Studio One mit Lion?

Für Anregungen schon mal herzlichen Dank !

Ich hab auf meinem MacMini OS X Lion, aber 8 GB Ram, und meiner hat einen i5-Prozessor.
Am Anfang hatte ich, nachdem ich meinen Rechner neu hatte, auch einigen Schluckauf (sowohl bei Studio One, Abelton Live, wie auch Guitar Rig im standalone-betrieb. Bei mir war es allerdings ein mieses Kabel.
Studio One 2 läuft bei mir nun aber ohne Schluckauf und Probleme.
Generell solltest Du, wenn Du Lion benutzt, ein Upgrade auf 8 GB Ram in Erwägung ziehen, sofern dass Dein Rechner hergibt.
Wie hast Du denn das Studio Live angeschlossen? Firewire 400 oder über einen Adapter Firewire 800 auf 400.
So trivial das vllt klingen mag, aber manchmal liegt das Problem in einem schlechten Kabel, wie ich selbst
Ansosnten helfen auch erst mal die bekannten Taschenspielertricks:
Spotlight-Indizierung deaktivieren, Bluetooth aus, Wifi aus.
Auch Safari frisst richtig Performance, wenn der Webbrowser noch im Hintergrund wie, wie auch Mail, wenn z.B. alle 5 Minten automatisch die Mails abgerufen werden.
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer schrieb:
Komisch, unter XP läuft S1 mit einem alten E6400 Dual Core und mit 2 GB RAM richtig gut...

SCNR

:oops: Ich schäm mich, ich schäm mich :oops:

nur ein bisschen :shock: :cool:

p

PS: Bitte keine Diskussionen, Apple baut gute Rechner...

Ich glaube der Performancevoraussetzungen XP zu Lion hinkt etwas.
Angemessen wäre wohl eher Windows 7 im Vergleich zu Lion, und da sähe der Dual Core mit den 2 GB RAM reichlich ältlich aus.
Bleibt natürlich jedem überlassen, ob er so modernes Zeuchs im Betriebssystem braucht, aber auf so Sachen wie die Suchfunktion über alle Dateien, Launchpad, Spaces oder den App-Store möchte ich nicht mehr verzichten wollen.
Mal abgesehen davon, dass Kontakt 5 mit 'ner zünftigen Orchester-Library mit 2 GB RAM auch keine vernünftige Performance mehr liefern kann.
Kommt also immer auf die Sicht der Dinge an.
Um 2000 rum reichten auf dem Yosemite-G3 1 GB RAM, um 48 Audiospuren flüssig am laufen zu halten, und würden auch huete mit Sicherheit noch dicke ausreichen, wenn man den Rechner "nur" als Bandmaschinenersatz nutzt.
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
straycatstrat schrieb:
So trivial das vllt klingen mag, aber manchmal liegt das Problem in einem schlechten Kabel,

HI,

danke für den Tipp.
Aber welches ist ein gutes Kabel ?
Ich habe schon ein recht billiges genommen.
Empfehlungen wären schön, mit welchem Kabel fährst du gut ?
 
A
Anonymous
Guest
Also mein alter P4 3,2 Ghz rennt auch mit XP wie die Sau ;)

Allerdings ziemlich viele Dienste deaktiviert, 3GB switch und auch nur Cubase und Wavelab druff, kein Virenscanner, kein Internet...

Ja, der muss laufen bis zum bitteren Ende ! ;)
 
trekkerfahrer
trekkerfahrer
Well-known member
Registriert
20 Mai 2012
Beiträge
1.715
Lösungen
1
Ort
Oberhausen
Von der Performance her ist Lion auf drei Jahre alten Rechnern mit weniger als 4GB Ram eine Zumutung. Punkt. Mit 4GB geht's so halbwegs, ab 8 ist es okay.
Ich glaube man muss einfach akzeptieren, dass die Obstverkäufer eigentlich Hardware verkaufen wollen. Auf den mobilen Geräten wie iPhone oder iPad wird das noch deutlicher. Ist man da eine Generation zurück, sollte man sich jedes Update genau überlegen.
Aber machen wir uns nichts vor, MS und IBM sind da nicht anders. Die Kohle verdient man nicht mit der Software.
Aber der Tip mit Safari und Mail ist ein guter. Wenn man die stoppt, hat man schon viel gewonnen.

Ralf (Der hier keinen Glaubenskrieg provozieren will und vom IBM Mainframe, über Linux, Windows XP, Windows 7, OS-X und iOS so ziemlich alles im Einsatz hat. Es hat alles seine Vor- und Nachteile)
 
A
Anonymous
Guest
physioblues schrieb:
straycatstrat schrieb:
So trivial das vllt klingen mag, aber manchmal liegt das Problem in einem schlechten Kabel,

HI,

danke für den Tipp.
Aber welches ist ein gutes Kabel ?
Ich habe schon ein recht billiges genommen.
Empfehlungen wären schön, mit welchem Kabel fährst du gut ?

Ich hab mit Lidy-Kbeln recht gute Erfahrungen machen können.
Die sitzen passgenau und auch das Kabel zieht den Stecker nicht aus der Buchse.
 
A
Anonymous
Guest
trekkerfahrer schrieb:
Ich glaube man muss einfach akzeptieren, dass die Obstverkäufer eigentlich Hardware verkaufen wollen. Auf den mobilen Geräten wie iPhone oder iPad wird das noch deutlicher. Ist man da eine Generation zurück, sollte man sich jedes Update genau überlegen.

Wie sagt man so schön? Einen Tot muss man sterben :-D

OS X Lion, Logic, Final Cut und Aperture für fast lau im App-Store muss über den Hardware-Preis subventioniert werden.
 
A
Anonymous
Guest
Pfaelzer schrieb:
straycatstrat schrieb:
Pfaelzer schrieb:
Komisch, unter XP läuft S1 mit einem alten E6400 Dual Core und mit 2 GB RAM richtig gut...

SCNR

:oops: Ich schäm mich, ich schäm mich :oops:

nur ein bisschen :shock: :cool:

p

PS: Bitte keine Diskussionen, Apple baut gute Rechner...

Ich glaube der Performancevoraussetzungen XP zu Lion hinkt etwas.
Angemessen wäre wohl eher Windows 7 im Vergleich zu Lion, und da sähe der Dual Core mit den 2 GB RAM reichlich ältlich aus.
Bleibt natürlich jedem überlassen, ob er so modernes Zeuchs im Betreibssystem braucht, aber auf so Sachen wie die Suchfunktion über alle Dateien, Launchpad, Spaces oder den App-Store möchte ich nicht mehr verzichten wollen.
War doch nur ein Spasseken... :oops: :lol:

p

ei joh, kä thema :-D
Von Exil-Pfälzer zu Pfälzer :-D
 
 

Oben Unten