Suche hübschen Finetuner für Les Paul


A
Anonymous
Guest
Hallo,
möchte eine Paula mit finetuner bestücken. Nun finde ich die von Schaller etwas zu klobig. Die auf älteren Dschaibsons sehen schicer aus.
Wer könnte sowas im Programm haben ? Habe bei Allparts ..nickesse.
Gruß, Ede
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

In meinem ganzen Leben habe ich noch keine hübschen Finetuner gesehen.

Aber wenn wir schon darüber reden: Wozu braucht man die bei einer Gitarre ohne Klemmsattel? Bitte diese Frage nicht als sarkastisch lesen, ich möchte es wissen.

Gruß

e.
 
A
Anonymous
Guest
Das von ABM Müller (Artikel Nr. 3100) sieht ganz schick aus wie ich finde...

gibt es sicher auch in silber.

bridges_2_5.jpg


Gruß
Stephan
 
A
Anonymous
Guest
Ja, wozu Finetuner ?
Die paula verstimmt sich sehr oft. Deshalb soll ein Rollsattel , Locknut an der Kopfplatte und ein Finetuner drauf.
Ist dann wie Floyd , aber halt ohne Vibrato, besser gehts nicht !
Ich habe mal irgendwo mit so leichtem schwung um die Bolzen herum gesehen weiß aber nicht mehr wo...
gruß, Ede
 
Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
670
Ort
Peetown @ SP
Mensch Ede,
du würdest mit den angedachten Massnahmen die Paula totlegen.
Bevor du dir die Paula mit dem ganzen Zusatzmetall versaust, wäre mein Rat:

1. alle Schraubverbindungen an den Stimmmechaniken nachprüfen und ggf. anziehen - also auch die (falls vorhanden) oben auf der Kopfplatte.

2. Obersattel auf Klemmung prüfen und ggf. die sattelkerben nachfeilen.

3. Saitenführung und Sattelböckchen der Brücke prüfen und ggf. Kanten beseitigen.
Wenn z.B. bei zu tief liegendem Stoptail die Saiten schon auf der Hinterkante der Brücke aufliegen und zusätzlich noch an scharfkantigen Sattelböckchen "scheuern" (hängenbleiben), dann ist bei jedem Bending schon die Gefahr der Verstimmung gegeben.

Soundfreaks ersetzen die Original Zinkguss-Totware mit Aluteilen oder montieren Spezialbrücken mit gleitfähigen Graphtech Böckchen (ich z.B.) - du würdest mit den angedachten Massnahmen die Paula totlegen - s.o.
 
A
Anonymous
Guest
Hai Ede!

Ich finde das von mir oben genannte Schaller Stoptail in Verbindung mit
der Schaller STM 3D Bridge eigentlich eine schöne Kombination:

http://www.thomann.de/de/schaller_stmc_steg.htm

Die Bridge hast du ja auch auf meiner SG verbaut. Ich kann da keinen
Klangunterschied zu einer normalen Tune-O-Matic feststellen, das Ding
lässt sich prima einstellen und mir sind noch nie so wenig Saiten direkt
auf der Bridge gerissen, wie mit dieser ...

ede59":110399ek schrieb:
Ich habe mal irgendwo mit so leichtem Schwung um die Bolzen herum gesehen, weiß aber nicht mehr wo...

Das Teil von Gibson, was oben verlinkt ist, ist doch so um die Bolzen
herum geschwungen, wie ein normales Stoptail.
 
A
Anonymous
Guest
madler69":1pcxm0oc schrieb:
Hai Ede!

Ich finde das von mir oben genannte Schaller Stoptail in Verbindung mit
der Schaller STM 3D Bridge eigentlich eine schöne Kombination:

http://www.thomann.de/de/schaller_stmc_steg.htm

Absolut! Dazu noch ein Satz gute Locking Mechaniken und die Paula-Verstimmerei ist für immer und ewig gegessen ;-)

Finetuner sind doch nur für neureiche Zahnwälte - gee mir ford unn hör mir uff :lol:
 
A
Anonymous
Guest
Hallo Arne , so wie du es beschreibst hatte ich es ursprünglich auch vor.
Gegen diese Lösung spricht leider
1.
der Sattel ist aus Plastik, müßte erstmal ein Knochensattel drauf, was aber natürlich nur eine Teillösung ist , weil die inneren 4 Saiten schräg laufen, also weitere Reibung verursachen.
2.
Die Scharfkantigkeit der Reiter habe ich schon mit viel Liebe versucht zu beseitigen, verstimmt sich trotzdem.
3.
graph tec ist ziemlich gut , aber für dessen überhöhten Preis gibts ne klasse Rollbridge.
4.
Die mechaniken sind von Grover , laufen sehr gut, da kann man leider nichts mehr verbessern.
Und wieso " totlegen " ? Wollte die Gitarre eigentlich in eine stimmstabile Lage bringen. Die Gitarre ist mit Finetunern doch nicht "totgelegt" , dann wäre jede Geige mit Floyd auch "totgelegt " , oder. ?
Manu, danke für die links.
gruß, Ede
Manu , danke für
 
A
Anonymous
Guest
Achso , was ich vergessen habe :
Habe auch ein Problem mit dem Shadow Kill Swich. ( Ooooaaahhh, nicht schon wieder!!! )
Es knackt ziemlich unmusikalisch . Aus dem gesperrtem tred zum thema konnte ich leider nur wenige Infos ziehen, da wird ja an einem Streifen nur gezetert und beleidigt .
Frage: Welche Maßnahme wäre sinnvoll , eine bestimmten Wiederstand zwischen plus und minus auf dem Schaltteil des Potis zu löten ? Welcher Wert ist da in etwa anzunehmen ? Wenn das unangenehme Knacken deutlich reduziert würde , wäre das für mich ok. Ganz weg, geht glaub ich auch nicht, oder ?
Vielleicht können wir die Haie und andere Beißer ja diesmal aus dem Spiel lassen.
freue mich über konstruktive Antworten !
gruß, Ede
 
A
Anonymous
Guest
Walter hat es doch eigentlich klar beantwortet...

Du könntest versuchen, mit Widerständen im 1 Meg- oder Kondensatoren im 120 pFarat Bereich zwischen Ausgang und Masse noch etwas zu bügeln und hier mit immer größeren Werten zu probieren.... Aber irgendwann läuft der Höhenverlust gegen den (Knack) Gewinn.
 
 


Beliebte Themen

Oben Unten