Suche Infos zu meinem Bassman "Export-Amp".


A
Anonymous
Guest
Hallo Freunde der elektischen Gitarrenmusik,

ich bin seit 15 Jahren zufriedener Besitzer eines älteren Bassman Silverface Topteiles, und würde gerne mehr über das Gerät wissen. Habe schon im Netz gesucht aber zu meinem Amp fast nichts gefunden.

Auf der silbernen Frontplatte steht in blauer Schrift
"Bassman Export-Amp".
Ansonsten ist die Front wie ein Bassman 50 aufgebaut.
Auf der Rückseite befindet sich ein roter Drehschalter, mit dem man Netzspannungen von 110V bis 240V einstellen kann.
Kann leider gerade kein Foto machen, weil der Amp im Proberaum ist.

Nun meine Fragen:
Was hat es mit der Erweiterung "Export-Amp" auf sich?
Verbirgt sich dahinter vieleicht die Schaltung eines ganz normalen Bassman 50 der zum Export bestimmt war?
Wann wurden speziell diese Export Geräte gebaut und wie kann ich meinen datieren?
Wo bekomme ich einen Schaltplan?
Ist das Gerät selten und von daher was wert?
Hat jemand alte Broschüren oder Kataloge, wo das Teil drin ist?

Teil 2:

Gibt es sonst noch jemanden, der den gleichen Amp hat und zu seinem Sound bezüglich Röhrenbestückung und Speakerkombinationen was sagen kann?
Bei meinem sind bald mal neue Röhren fällig und Speaker müsste ich mir auch mal besorgen, da ich über eine geliehene Marshall 4x12 spiele.

Von daher sollen sich an dieser Stelle alle Silverface-Bassman Nutzer aufgefordert fühlen, Erfahrungsberichte über Röhrenbestückung und Speaker- Boxen-/kombinationen beizusteuern.

Freue mich auf eure Antworten.

BeBopBernie
 
doc guitarworld
doc guitarworld
Moderator
Registriert
17 Januar 2002
Beiträge
7.879
Lösungen
5
BeBopBernie":2537ecn1 schrieb:
Hallo Freunde der elektischen Gitarrenmusik,

ich bin seit 15 Jahren zufriedener Besitzer eines älteren Bassman Silverface Topteiles, und würde gerne mehr über das Gerät wissen. Habe schon im Netz gesucht aber zu meinem Amp fast nichts gefunden.

Auf der silbernen Frontplatte steht in blauer Schrift
"Bassman Export-Amp".
Ansonsten ist die Front wie ein Bassman 50 aufgebaut.
Auf der Rückseite befindet sich ein roter Drehschalter, mit dem man Netzspannungen von 110V bis 240V einstellen kann.
Kann leider gerade kein Foto machen, weil der Amp im Proberaum ist.

Nun meine Fragen:
Was hat es mit der Erweiterung "Export-Amp" auf sich?
Verbirgt sich dahinter vieleicht die Schaltung eines ganz normalen Bassman 50 der zum Export bestimmt war?
Wann wurden speziell diese Export Geräte gebaut und wie kann ich meinen datieren?
Wo bekomme ich einen Schaltplan?
Ist das Gerät selten und von daher was wert?
Hat jemand alte Broschüren oder Kataloge, wo das Teil drin ist?

Teil 2:

Gibt es sonst noch jemanden, der den gleichen Amp hat und zu seinem Sound bezüglich Röhrenbestückung und Speakerkombinationen was sagen kann?
Bei meinem sind bald mal neue Röhren fällig und Speaker müsste ich mir auch mal besorgen, da ich über eine geliehene Marshall 4x12 spiele.

Von daher sollen sich an dieser Stelle alle Silverface-Bassman Nutzer aufgefordert fühlen, Erfahrungsberichte über Röhrenbestückung und Speaker- Boxen-/kombinationen beizusteuern.

Freue mich auf eure Antworten.

BeBopBernie

Hallo Bernie,

ich kann Dir zumindest einen Tipp geben bez. Röhren.
Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit Replacements
von http://www.tubeampdoctor.de und http://www.tubetown.de

Es macht aber auch durhcaus Sinn, bei einem Oldie bei
Röhrenwechsel direkt mal alles durchchecken zu lassen.
Möglicherweise kann Dir der Bernd von http://www.finetone-bf.de
oder Ralf Reichen da weiterhelfen, seine Adresse ist http://www.tonehunter.de.

Wenn Dir der Sound zusagt der Marshall 4x12", könntest Du
ja ein solches oder ähnliches Modell eines anderen Herstellers
mal in´s Auge fassen. Ich glaube, ich würde dem Bassman
eher eine 2x12" Box gönnen, vielleicht mit zwei Weber Lautsprechern
oder zwei Eminence Red Fang ... Lautsprecherhersteller
gibt es wie Sand am Meer, die Preispolitik kann unterschiedlicher
nicht sein. Eminence oder Jensen wären meine Empfehlungen,
wenn es nicht zu teuer werden soll.

Ach, ich habe eine Open Back Palmer 2x12" abzugeben, schau mal
im Kleinanzeigenmarkt. Tausch/Inzahlungsnahme kein Problem,
wenn Du was hast, was mich interessieren könnte ... bez.
der Box können wir dort oder per Mail weiteres besprechen,
wenn Du interessiert bist.

Ach ja, Willkommen im Guitarworld-Forum!
 
A
Anonymous
Guest
BeBopBernie":2epght0m schrieb:
Hallo Freunde der elektischen Gitarrenmusik,

Nun meine Fragen:
Was hat es mit der Erweiterung "Export-Amp" auf sich?
Verbirgt sich dahinter vieleicht die Schaltung eines ganz normalen Bassman 50 der zum Export bestimmt war?
Wann wurden speziell diese Export Geräte gebaut und wie kann ich meinen datieren?
Wo bekomme ich einen Schaltplan?
Ist das Gerät selten und von daher was wert?
Hat jemand alte Broschüren oder Kataloge, wo das Teil drin ist?

BeBopBernie

Hi BeBopBernie!

guck doch mal hier: http://www.ampwares.com/ffg/

ich denke da findest du eine Menge über deinen Verstärker!

VG,

Sebi
 
68goldtop
68goldtop
Well-known member
Registriert
24 November 2003
Beiträge
680
hi bebopbernie!
i bin zu 95% sicher, dass es sich bei den "export"-modellen um ganz "normale" amps gehandelt hat. ich glaube ich habe tatsächlich bisher nur bassmans gesehen die diesen Zusatz hatten! warum weiß ich nciht - insbesondere, da fender schon ab mitte der 60er export-modelle machte (die mit dem roten drehschalter zur spannunfswahl)...
ALLE alten fenders sind inzwischen gesucht/begehrt und dein amp macht da keine ausnahme - ist allerdings weit weniger "wertvoll" als ein combo mir reverb, da er erstens keinen hall hat ;) - und man zweitens ja noch ´ne passende box braucht.
dein amp kam original mit einer ziemlich großen 2x15" box... für gitarre wär´aber auch ´ne 2x10" eine schöne (und erheblich handlichere) alternative...

anbei noch 2 links zum thema fender-amps im allgemeinen und zum datieren alter fenders

http://www.ampwares.com/ffg/

http://www.tcguitar.com/articles/gagliano.html

viele grüße - 68!
 
 

Oben Unten