Suche Jazzgitarre bis bis 450€


moto
moto
Well-known member
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
278
Hi,

da ich ja nun meine Vintage AV3NHF habe und sie auch schon fleißig spiele,
suche ich noch eine weitere Semiakustikgitarre, der ich noch mehr das Jazzige entlocken kann. Als Verstärker muß mein Fender Superchamp XD herhalten.
Könnt ihr mir Tips geben, welche Gitarre im Straßenpreissegment bis ca. 450€ für das Geld eine gute Qualität bietet?

Beim Suchen bin ich auf den Klassiker Ibanez AG75 gestoßen.
Weiterhin hab ich eine DIMAVERY SA-630 zumgünstigen Preis gefunden.
Leider keine Erfahrungsberichte über diese Firma.

Versteht mich bitte nicht falsch, ich suche kein Profiinstrument, sondern eine Alltagstaugliche Gitare, die schön Jazzig kling....

Grüße aus Hamburg
moto
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Geh in einen großen Laden und spiel alles an, was in Dein Beuteschema passt.
Wenn eine tolle Gitarre dabei ist, nimm sie mit, sonst machst Du das gleiche Spiel ein halbes Jahr später nochmal.
usw. usf.

Es gibt immer mal wieder Überraschungen.
Ich hatte mal eine tolle Peavey L5-Kopie für 350 Euro in der Hand, die bis auf eine Gibson und die Heritages das ganze Sortiment des Musicstore in den Schatten stellte.
Alles anspielen,
wenn was dabei ist, mitnehmen.
Der Name ist egal.

Viele Grüße,
woody
 
Rider on the storm
Rider on the storm
Well-known member
Registriert
12 Dezember 2007
Beiträge
354
Ort
2560 Berndorf/Niederösterreich
Woody":1tn8n2dg schrieb:
Geh in einen großen Laden und spiel alles an, was in Dein Beuteschema passt.
Wenn eine tolle Gitarre dabei ist, nimm sie mit, sonst machst Du das gleiche Spiel ein halbes Jahr später nochmal.

Alles anspielen,
wenn was dabei ist, mitnehmen.
Der Name ist egal.



:clap: :clap: :clap:
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
:top: Woody! Iin Hamburg gibts ja auch ein paar erträglich sortierte Läden. Sofort mitnehmen täte ich ja nicht, aber das ist Geschmackssache. Ich bin um eine rote Ibanez Artcore n Jahr lang rumgeschlichen, hab solange bundesweit alles gespielt was ne Alternative gewesen wäre und alles was teurer gewesen wäre und am ender hab ich doch die rote genoemmen und bin bis heute zufrieden. :roll: Hätte ich ja auch gleich nehmen können ... ;-)

Gruss

R
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo!

Kennt hier jemand die AV3 und die AG75?

Ja, ich.

Die AG75 hat durch ihren hohlen Korpus mehr Attack, mehr Dynamik, mehr Holz im Ton und eine Prise mehr Akustikgitarre. Dafür erheblich weniger Sustain und weniger von allem, was eine Les Paul ausmacht, diese ganze Singerei und so.

Die AV3 ist schon recht jazzig, wenn man sich traut, das Tonepoti zu benutzen. Das geht auch mit einer Strat, einer Tele oder einer Mockingbird. Wirklich jazzig wird es halt erst, wenn man Jazz spielen kann. Da liegt meiner Meinung nach überhaupt der Schlüssel.

Ganz ohne Frotzelei: Wenn Gitarre, Effekte und Amp tendenziell in die Richtung passen (ist hier der Fall), dann entscheidet das Knowhow beim Einstellen und die Spieltechnik.

Kurz: Meiner Meinung nach brauchst du keine andere Gitarre.

Gruß

erniecaster
 
moto
moto
Well-known member
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
278
hi ernie,

danke für deine info. allerdings weiß ich echt nicht, wie ich meine av3 jazziger bekomme....kanns auch an den saiten liegen????
tonpodi rauf oder runter?
single oder hump?


grüße
moto
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.260
Lösungen
2
Hallo!

Den klassischen "Handschuh-Ton" bekommst du bei Benutzung des Hals-Humbuckers mit leicht zugedrehtem Tone-Poti. Das kann man noch erheblich extremer gestalten, indem man geschliffene Saiten verwendet. Das klingt dann zu guter Letzt ein wenig nach alten Aufnahmen von Jim Hall auf zu oft gespielten Tapes.

Ob man das allerdings mag, ist eine ganz andere Sache.

Gruß

erniecaster
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
moto":1jksje0y schrieb:
hi ernie,

danke für deine info. allerdings weiß ich echt nicht, wie ich meine av3 jazziger bekomme....kanns auch an den saiten liegen????
tonpodi rauf oder runter?
single oder hump?


grüße
moto

AV3 ist quasi ne 335 wenn ich nicht irre. Damit kann man schon gut jazzen, Hals Humbucker, noch was Höhen rausdrehen, wenn das nicht reicht Flatwound-Saiten, Charlie Christian zupfte gerne mit dem Daumen, Polyphone Verstärker ...
(Es gibt aber auch Leute, die auf ner Tele mit nem Boogie-Amp und Roundwounds und nem harten Plek nen "Jazztone" spielen)

Am besten findet man sowas durch ausprobieren heraus ...

Grusssssss

R
 
moto
moto
Well-known member
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
278
Hi, danke für die Antwort.
Dann wed ich mal auf Hals Humbucker stellen und mit den Höhen spielen......

Grüße
moto
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
erniecaster":3b8gb5ot schrieb:
Das geht auch mit einer Strat, einer Tele oder einer Mockingbird. Wirklich jazzig wird es halt erst, wenn man Jazz spielen kann. Da liegt meiner Meinung nach überhaupt der Schlüssel.

Ganz ohne Frotzelei: Wenn Gitarre, Effekte und Amp tendenziell in die Richtung passen (ist hier der Fall), dann entscheidet das Knowhow beim Einstellen und die Spieltechnik.

Kurz: Meiner Meinung nach brauchst du keine andere Gitarre.

Das darf man gerne nochmal wiederholen, so wahr ist das.
Ich weiß nicht, was der Superchamp für Modelle kann, aber mit einem Fender- oder Gibson-Amp liegst Du sicher nicht falsch.
Dreh das Gain soweit hoch, daß er bei harten Anschlägen so eben nicht zerrt, mit etwas zurückgenommenen Höhen nach Geschmack.
Halshumbucker anwählen, nach Gusto eine Prise Hall, und fertig.

Saiten sind so ein Thema.
Nach meinem ganz persönlichen Geschmack machen sich für Jazz dickere Saiten besser, da sie länger schwingen, mehr 'Pfund' haben, und mehr Anschlags-'Blobb'.
Flatwounds machen einen Instant-Jazzton,
ich mag sie allerdings nicht; wenn Du welche probieren willst, so sind LaBellas oder Thomastik Jazz empfehlenswerte Saiten.
Ich persönlich bin bei 12er Thomastik Bebops gelandet, die auf allen möglichen Gitarren für Jazz eine gute Figur machen,
Bendings machen dann allerdings nicht mehr viel Spaß,
es sei denn du hättest Hände wie ein Schraubstock.

Man kann aber auch durchaus mit 9er Saiten prima Jazz spielen.


Viele Grüße,
woody
 
Thorgeir
Thorgeir
Well-known member
Registriert
27 Februar 2007
Beiträge
1.888
Sascha´s Strat":2btfmwjc schrieb:
[...]der Beweis, dass Fahstuhldudeljazz tödlich langweilig ist... :roll:

Ist für dich nicht alles langweilig, wobei der Bassist nicht auf seinen Bass klettert? :lol:
 
Woody
Woody
Well-known member
Registriert
16 April 2003
Beiträge
2.895
Lösungen
2
Ort
Köln
Sascha´s Strat":2njauack schrieb:
Ganz ohne Frage ist die Tele eine ernstzunehmende Jazzgitarre, aber Ed Bickert ist für mich der Beweis, dass Fahstuhldudeljazz tödlich langweilig ist... :roll:

Dieses Statement ist für mich der Beweis, daß Du ein barbarischer Banause mit Bohnen in den Ohren bist.

Hier! für Dich!

Viele Grüße,
woody
 
A
Anonymous
Guest
Sascha´s Strat":chfz77nh schrieb:
...
Ganz ohne Frage ist die Tele eine ernstzunehmende Jazzgitarre, aber Ed Bickert ist für mich der Beweis, dass Fahstuhldudeljazz tödlich langweilig ist... :roll:

Möööönsch, in was für geilen Fahrstühlen bist Du denn unterwegs? :-D
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Sascha´s Strat":3aiexhw4 schrieb:
Scheiße ihr alle seid!!!! :lol: :lol: :lol:


Aktennotiz: Burmascheef von allen Freundeslisten streichen ... sofort und unwiederruflich!



Von wegen OT. Ich hab den Eindruck das Thema ist umfassend behandelt worden, viel neues Wissen für den Fred-Eröffner wird es nicht mehr geben. Nun muss er das alles mal ausprobieren. Und wie bei den meisten Freds - nicht nur in GW - wird ab dem 20 Eintrag eh nur noch rumgeblödelt.

Aktennotiz: Das mit BS morgen noch mal überdenken ...

Schönes Wochenende !!!!!!


r
 
 

Oben Unten