Tele aufrüsten mit Junior Humbucker


A
Anonymous
Guest
Hi,
da ich beschlossen habe meine G&L Tribute Tele doch nich zu verkaufen, weil die Klampfe für den Preis, den ich bezahlt habe für mich schon für ne ganze Weile oberste Klasse sein wird, spiele ich gerade mit dem Gedanken, die PU's auszutauschen. Die jetzigen rauschen mir einfach zu viel und mein wunsch-sound geht auch eher in Richtung humbucker. Nun hab ich schon gelesen, dass es ja Humbucker im Singlecoil-format gibt usw. und denke, dass der Jeff Beck Junior am Steg für meine sound-vorstellungen ideal ist (der Steg Tonabnehmer soll auch zuerst ausgetauscht werden, also peilt der ersma hier so die größte Rolle). Meine eigentliche Frage ist nun die, ob die Fräsungen überhaupt geeignet sind sag ich mal, um den Pu einzubauen. Weil ich glaube die standard pick-ups sind nochmal son zwischending zwischen p-90 und singlecoil, sind einspulig würd ich sagen, aber schon etwas größer als die Coilen? Vielleicht könnt ihr mir da helfen, ob sich meine Vorstellungen realisieren lassen. Wegen dem einbau-pu hatte ich auch schon an nen hot rail gedacht, aber vll ist der schon wieder zu hart für meinen sound deswegen lieber JB (Musi geht so Richtung Nirvana, Led Zeppelin, The Meteors, Radiohead usw.)?

hier ein paar Bilder von der Klampfe:

http://www.file-upload.net/view-203396/asat3.jpg.html

http://www.file-upload.net/view-203397/asat5.jpg.html

http://www.file-upload.net/view-203398/asat6.jpg.html

Für weitere Bilder könnt ich auch ma des Schlagbrett abmachen und die Pu-Kappen und so fotografieren, dass man die Fräsungen richtig sieht...

Viele Grüße und Danke fürs lesen ;-)
Luk
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.458
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Die Fräsungen im Korpus sind nicht das Problem bei der ASAT. Die sind zwar eigentlich zu groß, würden aber durch das Pickguard abgedeckt.

In die Ausschnitte des Pickguards passen aber weder Humbucker noch Single-Coils, die fallen durch.

Also wirst Du ein Pickguard mit Standardfräsungen für SC`s anfertigen lassen müssen.

Ach übrigens: Um die G+L Pickups zum lauten Brummen zu bringen...da gehört aber schon einiges dazu. Ich fand sie bemerkenswert geräuscharm. Was stellst Du mit den Dingern an??

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Hey Danke fürs schnelle Reply :)
Also pickguard ist eher das Problem, okey...
Und mhhh also eigentlich spiele ich nicht mit sooo viel gain, maximal auf 3Uhr am Amp!
 
univalve
univalve
Well-known member
Registriert
27 Mai 2014
Beiträge
2.099
Mich wundert es auch ein bisschen, dass Dir die Dinger nicht gefallen durch rauschen :wtf: und brummen. Ich persönlich finde die, auch für härtere Sachen klasse (Lord of the Boards ist meines Wissens nach mit so einer eingespielt). Vielleicht eher ein anderer Amp? Alles wo Marshall drauf steht taugt nichts :p
;-) ;-) ;-)

greetz
univalve
 
A
Anonymous
Guest
Hehe, ich hab sogar nen Marshall Amp! :lol:
Naja, nächsten Dienstag kommt n neuer Hughes & Kettner in unsern Proberaum, vll kann sich die Klampfe da mal entfalten. Ich sollte womöglich wirklich mal ordentliche Amps anspielen in Verbindung mit der Tele, - die PU#s sind ja immerhin custom! ;-)
 
little-feat
little-feat
Well-known member
Registriert
29 März 2020
Beiträge
5.458
Lösungen
2
Ort
Hamburg
Ich habe die G+L-Tele als eine erstklassige Gitarre empfunden, weil sie ein in sich stimmiges Konzept darstellt.
Gut, die Pickups sind von der Optik her sehr gewöhnungsbedürftig, dafür passen sie aber vom Klang zur Gitarre, wie die Faust aufs Auge.

Ich würde an Deiner Stelle nie und nimmer an der Klampfe herumbasteln, wäre ein Jammer, sie ist gut so wie sie ist.

Wegen der Nebengeräusche: Mach Dich mal schlau in Sachen Abschirmung, bei Rockinger unter Workshop gibt´s ein paar wertvolle Tipps.

Tom
 
A
Anonymous
Guest
Jo die Optik is wirklich ma was andres von den Pu's her und deswegen auch weniger mainstream, was mir auch gefällt...Danke für den Tip mit Rockinger ich mach mich ma klüger :roll:

Grüße
Luk
 
 

Oben Unten