Tipps zur Soundeinstellung


A
Anonymous
Guest
Hi GW'ler!

Bin nicht sicher, ob ich das richtige Forum getroffen habe, aber naja. Halte mich jetzt spielerisch eher schon für Fortgeschritten, aber von Soundeinstellungen muss ich ehrlich gesagt sagen, bin ich der pure Anfänger. Deshalb hab' ich dieses Forum gewählt, nicht steinigen wenn's falsch war,bitte! =)

Und zwar zielt meine Frage jetzt nicht auf besondere Effekte zur Bearbeitung des Tons, sondern eher zu den "gängigen" Einstellungsmöglichkeiten, die man so hat, genauer: Mitten, Höhen, Bässe, Lautstärke, Auswahl des Tonabnehmers (an der Gitarre und am Verstärker(in meinem Fall n 50Watt Combo von H&K)).
Ich hab zum Beispiel bei mir ne Epiphone LP mit 2 humbuckern und jeweils standartmäßig nen Lautstärkeregler und Tone-Poti und den Schalter zur Auswahl bzw. mischen der beiden Humbucker.

Ich hab' gerade gelesen, dass manche Gitarristen den Lautstärkeregler ihrer Gitarre relativ wenig aufdrehen und dafür den Lautstärkeregler des Verstärkers umso höher.
Was gibt es noch für Sachen, die man ausprobieren kann?
Gibt es irgendwie Grundsätze, a la "wenn man in ner Band spielt muss man mehr Mitten haben um durchsetzungsfähiger zu sein", clean lieber den Steg-pickup benutzen, verzerrt eher den Bridge-Pickup, usw....

Ich hab da bisher wenig drauf geachtet, aber zur Zeit interessiert es mir immer mehr, bin gespannt auf eure Vorschläge/Tipps/"Grundsätze"/Websites...

Vielen Dank im voraus!

- Matthias
 
A
Anonymous
Guest
Mat1983":1buxu2me schrieb:
Was gibt es noch für Sachen, die man ausprobieren kann?

Hallo Mat!

Erlaubt ist grundsätzlich, was gefällt.

Probier doch mal folgendes: nimm Dir eine CD mit Titeln auf, die Du gerne nachspielen möchtest (oder gerne hörst, oder zumindest ganz gut kennst). Schnappe Dir Deine Paula und versuche, die Gitarrensounds der Platte mit Deiner Gitarre und dem Amp so ähnlich einzustellen, wie es machbar ist. Verwende dabei alle Knöpfe und Schalter, die zur Verfügung stehen.

Ziel ist einfach folgendes: Lerne Dein Equipment kennen und einzusetzen. Dabei lernst Du automatisch auch eine Menge über verschiedene Sounds, und wie sie erzeugt werden. Viel Erfolg!

(Auf der nächsten Stufe kannst Du mal bei http://guitargeek.com vorbeischauen. Dort findest die Ausrüstung vieler bekannter Gitarristen aufgelistet. Nur bevor Du eventuell verzeifelst, weil Du mit der Paula den Sound von Sultans of Swing nicht so richtig hinbekommst :lol: )
 
frank
frank
Well-known member
Registriert
13 Oktober 2004
Beiträge
3.682
mad cruiser":1x98fw6h schrieb:
Mat1983":1x98fw6h schrieb:
Was gibt es noch für Sachen, die man ausprobieren kann?

...Nur bevor Du eventuell verzeifelst, weil Du mit der Paula den Sound von Sultans of Swing nicht so richtig hinbekommst :lol: )

Insgesamt untersschreibe ich alles, was Mad Dir mitteilt.

Und habe keine Bedenken wegen seines von mir zitierten Satzes. Mit einer Paula kannst Du jeden Sound immitieren, auch den einer Strat. Umgekehrt geht das natürlich nicht. :mrgreen: :mrgreen:

Vielleicht noch diesen Hinweis: Mit den Lautstärkereglern der Gitarre steuert der Gitarrist gerne den Grad der Verzerrung seines Röhrenamp. Auf diesem Weg kann man auf die schnelle etwas mehr Zerre erzeugen, wenn sie denn für ein kurzes Solo pp. benötigt wird. Etwas die Lautstärke angehoben und schon hat man mehr Verzerrung, ohne dass der Ton ebenso deutlich lauter wird.
 
 

Oben Unten