tonregelung einer G&L legacy..porobelem aufgetaucht


A
Anonymous
Guest
Hallo zusammen,

in den 90ger jahren kaufte ich mir eine G&L legacy special (mit blade Humbuckern). Um einen mehr single-coil-ähnlichen Sound zu bekoommen, ließ ich die Humbucker splitten. Durch push-pullpoti konnte ich den modus "Splitten" auswählen(hals/ mitte oder steg). Allerdings klangen sie gesplittet recht dünn. Oft benutze ich diesen Modus daher nicht.

Ich spielte anschließend sehr lange Bass, die Legacy seltener. Für ein neues Projekt holte ich sie wieder heraus und ließ das Splitten wieder rückgänig machen, weil mir dieser Sound nicht gefiel und ich höhen- und basspoti wieder nutzen wollte (durch das Splitten musste ich auf das basspoti verzichten).

Nun mein problem: Das Höhenpoti (Mittleres poti) wirkt nur beim halspickup (und Zwischenstellung mitte-hals), ansonsten nicht oder kaum wahrnehmbar. Das basspoti (das dritte) wirkt nun wie eine Höhenblende und nur beim Stegpickup. Die Höhen gehen etwas zurück, die Mitten kommen ein wenig in den Vordergrund. es wirkt bei weitem nicht so stark wie das mittelere Höhenpoti, mit dem ich mühelos eine mupfigen Jazzsound hiinbekomme.

Der Techniker sagte, es wäre alles ok und auch ein anderer meinte dies wäre genau richtig. Es kann sein, das dies HEUTE do richtig ist, aber ich habe die Wirkung der potis anders in Erinnerung (Wirkung in allen Pickuppositionen und echtes BASS poti). kann mir jemand weiterhelfen? wie müsste es klingen? trügt meine erinnerung??

Danke für die Hilfe

Aria
 
A
Anonymous
Guest
Die müsste doch das Standard PTB System haben. So wie du das beschrieben hast, passt das aber nicht zusammen.

Hier der Schaltplan einer Legacy Special:
http://www.glguitars.com/schematics/Legacy_Special_schematic_blockdiagram.pdf

Wenn ich mich richtig erinnere (habe leider keine Legacy zuhause...) sollte der äußere Tone Regler der Treble Cut (Höhen rausdrehen) und der mittlere der Bass Cut (Bässe rausdrehen) sein. Außerdem sollten die Regler deutlichen Einfluss haben und auf mehr als nur einen Pickup wirken. Ich meine sogar auf alle Pickup Kombinationen, da bin ich mir aber nicht sicher.
 
A
Anonymous
Guest
Wahrscheinlich haben die beiden Profis die beiden Potis wie bei der Strat üblich angeschlossen , also einfach zwei Höhenblenden angeklemmt. Das passt dann nicht zwangsweise, wenn das eine einmal eine Bassblende war...

Tschoe
Arnd
 
A
Anonymous
Guest
breitnersn schrieb:
Wenn ich mich richtig erinnere (habe leider keine Legacy zuhause...) sollte der äußere Tone Regler der Treble Cut (Höhen rausdrehen) und der mittlere der Bass Cut (Bässe rausdrehen) sein.

Ja, aber umgekehrt.

Nach dem Plan verdrahten (lassen), dann muss es wieder passen. Sieht so aus, als wäre die Schaltung eh exakt gleich, wie bei der Legacy, nur dass aus den TAs bei der Special 3 Kabel entspringen.

Aber hier gibt es auch für die Special noch ein anschaulicheres Diagramm: http://www.glguitars.com/schematics/Legacy_Special_Schematic_drawing.pdf
 
A
Anonymous
Guest
daaankeeee für die rasche und fundierte hilfe..ich fahre so bald ich kann zur werkstatt und lass es richten.. ich berichte dann :)
 
A
Anonymous
Guest
breitnersn schrieb:
Die müsste doch das Standard PTB System haben. So wie du das beschrieben hast, passt das aber nicht zusammen.


Wenn ich mich richtig erinnere (habe leider keine Legacy zuhause...) sollte der äußere Tone Regler der Treble Cut (Höhen rausdrehen) und der mittlere der Bass Cut (Bässe rausdrehen) sein. Außerdem sollten die Regler deutlichen Einfluss haben und auf mehr als nur einen Pickup wirken. Ich meine sogar auf alle Pickup Kombinationen, da bin ich mir aber nicht sicher.


Hallo auch,

gestern war sie endlich fertig: mitte höhen ,außen bass und starke wirkung bei allen pickup-kombinationen. Klingt fast wie eine neue Gitarre und richtig gut. Nun habe ich von fast -humbucker bis nahezu-singlecoil alles in einer gitarre :)

nochmals vielen dank!

Musische Grüße

aria
 
 

Oben Unten