Umfrage über Jimi Hendrix für Facharbeit


A
Anonymous
Guest
Hi Leute,

ich schreib eine Facharbeit über Jimi Hendrix und wollte mal eure Meinungen zu ihm hören, bzw. was ihr an ihm gut oder schlecht findet,von welchen Bands/Musikern ihr wisst, dass diese von ihm beeinflußt wurden oder in welchen Songs man Ähnlichkeiten zu seinem Stil heraushören kann.

Ich will ihn auch mit ein paar Gitarristen (aus jedem Jahrzehnt einen, bis heute) vergleichen und wäre für eure Tips und Anregungen sehr dankbar, da ich sicher bin dass es hier einige "Kenner" unter euch gibt.

Hab noch 2 Wochen Zeit bis zur Abgabe, schnelle Antworten wären wünschenswert ;))

Lg und danke im voraus
 
A
Anonymous
Guest
Hi FoxeyLady,

In welcher Klasse bist Du?
Muss die Arbeit auf Englisch oder Deutsch sein?

Hab ich neulich gesehen:

(Guitar World Presents:)
Guitar DVD:
How to play the best of the jimi hendrix experiences, electric ladyland

Dieses Spezial-Heft des amerikanischen Magazins Guitar World gibt es derzeit beim gut sortierten Kiosk (internationale/amerikanische Presse).

Neben 3 Stunden Unterricht ist ein 12-seitiger Text über Jimi drin.

Grüßle
 
A
Anonymous
Guest
Es kostet etwa 12 Euro.

Allerdings weiß ich nicht, ob es sich bei den 12 Seiten um eine komplette Biographie handelt.
Möglicherweise werden (nur) die Hintergründe der vorgestellten Songs beleuchtet.
Doch Biographisches müsste ja dann auch dabei sein.

Falls du es kaufen willst, musst du dich beeilen, da diese Spezialsachen immer nur kurze Zeit verkauft werden.
 
A
Anonymous
Guest
Hi,

hast du das schon in Betracht gezogen? Hoffe schon, dass ist Stoff für 20 Minuten lesen. Mindestetns

http://de.wikipedia.org/wiki/Jimi_Hendrix

Wie man Jimi Hendrix mit anderen Musikern vergleicht???

Naja, er starb auch am Rockertod mit 27, like Cobain Kurt, Joplin Janis, Morrison Jim, ...

Rock aus der Zeit war ja etwas anderes als heute. Zumal rauchte er einen Pott nach dem andren, da gehen dann musikalisch ganz andere Welten auf.

Sie haben alle mit Uschi Obermaier geschlafen...
Er spielte wie viele eine Fender Strat, jedoch links


Mehr Vergleiche kenne ich jetzt nicht.

Mfg Gitarrero100[/quote]
 
A
Anonymous
Guest
ich meine eher den musikalischen vergleich mit anderen gitarristen, clapton, santana etc. aber auch heutige wie the edge von U2, vlt auch jonny greenwood von radiohead...ich höre da viele ähnlichkeiten zu jimi was technik und effekte angeht und wollte wissen ob ihr das genauso seht.
 
A
Anonymous
Guest
FoxeyLady":d3nof3hd schrieb:
ich meine eher den musikalischen vergleich mit anderen gitarristen, clapton, santana etc. aber auch heutige wie the edge von U2, vlt auch jonny greenwood von radiohead...ich höre da viele ähnlichkeiten zu jimi was technik und effekte angeht und wollte wissen ob ihr das genauso seht.

Aja, wir kommen der Sache schon näher, was du willst.

Man kann oft bei anderen Musikern lesen, also die Generation die heute 40 ist, sag ich mal... oder älter...

Die haben Jimi Hendrix in ihrer Jugend gehört, manche sogar vergöttert...
Diese Leute haben dann, dass verarbeitet was sie gehört haben... Schließlich weiterentwickelt, und und und...

Aber die Roots wo sie angefangen haben, liegen bei der Musik von Hendrix.
Durch ewiges mitspielen, Platten ausleihern, runterhören, ... haben sich eben diese Stilprägenden Elemente festgehängt.

Vergleichsweise Kinder: Kinder hören Kinderlieder. Also sehr einfache Harmonien und Melodien... Lass die Kinder eine Melodie improvisieren. Du wirst feststellen es klingt wie Kinderlieder...

So ist das bei den heutigen Gitarreros auch.

Wie man Clapton und Santana vergleicht. Hmm...

Santana erkennst du am Stil wie Hendrix. Quasi jeder hatte/hat seinen eigenen Charakter, seine eigene Farbe.
Is ziemlich schwer, Musik die man hört/fühlt auf Blatt zu bringen.

Mfg Gitarrero100
 
ollie
ollie
Well-known member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
2.712
Lösungen
3
da gäbe es sehr viel zu schreiben.
Das meiste steht im Wiki Artikel.

Es gibt eigentlich fast keinen international angesagten Rockgitarristen, der (zum Teil unbewußt) keine Stilelemente von Hendrix aufweist.

Eric Clapton sagt in seiner Biographie:
als er Hendrix das erste Mal kennenlernte und ihn auf der Bühne sah bekam er Angst. Nicht nur wegen seiner hohen Spielqualität, sondern weil er soviel auf einmal in noch nicht dagewesener Inbrunst verkörperte. Es war die Show, seine Aura, sein extravertiertes Spiel mit neuen Techniken, neuem Ausdruck, sein Sound, seine Songs.....es war im Prinzip soviel Neues, dass es einen völlig erschlug. Es war klar, dass dieser Mann eine große Karriere vor sich hatte.

Zu seinen Techniken und Besonderheiten lies Wiki nach.

Clapton meinte auch noch in seiner Biographie dass er nach Hendrix nur noch einen Gitarristen mit einer verlgeichbaren Inbrunst und Leidenschaft spielen hörte: Stevie Ray Vaughan.

ich will hier nicht als Dogmatiker auftreten.
Aber wenn du wirklich speziell vergleichbare Gitarristen herausgreifen möchtest, würde ich dir folgende empfehlen:

70er Jahre: Blackmore (Deep Purple) und Page (Led Zeppelin)
80er Jahre: Stevie Ray Vaughan und Eddie Van Halen
90er Jahre: John Frusciante (Red Hot Chili Peppers)

Wobei Page und Van Halen schon wieder ein eigenes Universum bilden würden.... :shock:

Als sehr anpassendes Song Beispiel würde ich dir Little Wing empfehlen....und nimm dir die CD "Band of gypsy" weil besser hat er nie gespielt....

im Prinzip gibt es die Zeit vor Hendirx und die Zeit danach.
Die davor waren arm dran, weil sie ihn noch nicht kannten
die danach waren arm dran, weil sie ihn nie mehr erreichten.... :!:

Viel Erfolg
Oli
 
A
Anonymous
Guest
Es ist eben so, dass James Marshall Hendrix eine Vision der elektrischen Gitarre hatte, die weit über die aller seiner Vorgänger hinausging und die meisten seiner Nachfolger erst möglich machte:

Er hat nicht nur das Instrument in seinen Händen, sondern die komplette Kette, von seinen Fingern, den Einzelteilen des Instruments, die Effekte und die Verstärker nebst Lautsprechern als Einheit begriffen und alles zur Musik- oder auch Geräuscherzeugung herangezogen.

Diese Herangehensweise hat unsere gesamte Wahrnehmung der Elektrogitarre verändert und die Wahrnehmung sehr vieler Gitarristen derart verändert, dass sie dies mittlerweile als Normalität ansehen und sich keine Gedanken mehr darüber machen, wer dieses Faß der Pandora geöffnet hat.

Vor Jimi gab es zwar schon Gitarristen, die mit Verzerrung hantierten: Link Wray dürfte einer der ersten gewesen sein ("Rumble"). Les Paul hatte mit Echos und Multiplayaufnahmen experimentiert. Hall und Tremolo waren mitunter im Verstärker eingebaut, von den Padalsteel-Kollegen hat man sich vielleicht ein Lautstärkepedal ausgeliehen und damit herumgespielt.

Der exzessive Einsatz des Vibratos jedoch war in dieser Art bisher undenkbar. Auf die Idee, alles, was an Neuem auf den Markt kam, zusammenzuschalten und den Marshall bis zum Stehkragen aufzureißen, um zu hören, was dann passiert ist aber eben keiner vor ihm gekommen - oder er hat es sich nicht getraut.

Man kann es übrigens leicht nachvollziehen. Man muß sich nur die Hitparaden des Jahres 1966 anschauen und mit den Folgejahren vergleichen. Die Sounds der Elektrogitarre haben sich nach der LP "Are you experienced" dramatisch geändert - und damit letztlich die Auffassung von "Populärmusik". Der integrative Ansatz von Jimi Hendrix hat die Tür weit aufgestoßen und damit die Beatles (Sgt. Pepper´s...), die Beach Boys ("Smile"), natürlich Cream ("Disraeli Gears") und alle anderen beeinflußt.

Ob es jetzt der Zeitgeist war, es in der Luft lag oder drogeninduziert war: Jimi Hendrix hat eine neue Ära eingeläutet.

Welche er direkt beeinflußt hat, waren sicher Frank Marino, Robin Trower und Randy Hansen, der ihn ja ziemlich clont. Außerdem natürlich Eric Gales, Aynsley Lister und ja, auch Walter Trout, der zusammen mit Popa Chubby und Jimmy Thackery von den Nighthawks zusammen (!) auf dem sehr guten Tribute-Album Blue Haze eine heftige Fassung von „Who knows“ abliefern. Eric Clapton hat auf dem Layla-Album "Little Wing" und später nochmal "Stone Free" gecovert.
 
A
Anonymous
Guest
@Threadsteller: Hier ist Futter für Dich. Examensarbeit Entwicklung E-Gitarre "Hendrix ->> van Halen ---> Vai"

http://rudkowski.com/examen/arbeit-mit-bildern.pdf

Aber Vorsicht - auch Dein Lehrer hat Internet :-D

Auch unabhängig vom Threadthema ist diese Lektüre (77 Seiten PDF), sehr empfehlenswert. Das ist ingesamt sehr gut herausgearbeitet und hat mir älterem Sack viele "Aha"-Erlebnisse beschert über Entwicklungen, die mir inerlich eigentlich immer klar waren - aber halt nie so klar in Worte gefasst.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

wenn Du Musiker hören möchtest, die von Hendrix beeinflusst wurden empfehle ich Dir folgendes (ist natürlich nur eine ganz kleine Auswahl):

Rainbow - Rainbow eyes
Rainbow - Catch the rainbow

Bei diesen beiden Stücken hat Ritchie Blackmore sehr starke Hendrix einflüsse, wenn man böswillig sein wollte könnten man sagen, die beiden Stücke sind "Cover Versionen" von Little Wing.

Scorpions - Polar nights
Scorpions - Fly to the rainbow (Mittelteil)

Von den frühen Scorpions Sachen mit Uli Roth an der Gitarre kann man eigendlich alles als von Hendrix beeinflusst nennen. Bei den beiden oben genannten Stücken ist es besonders deutlich. Der Mittelteil von Fly to the rainbow ist auch sehr stark an Little Wing angelehnt.

Auch die Solo Sachen von Uli Roth kann ich da nur empfehlen, besonders die drei Electric Sun Alben.

Bei den Red Hot Chili Peppers sind die Einflüsse auch sehr deutlich hörber, wurde ja auch schon genant.

Yngwie Malmsteen, der ja eigendlich eher nicht nach Hendrix klingt nennt ihn auch immer mal wieder als Einfluss. Auf seiner CD Live in Leningrad gibt es eine Cover Version von Spanish Castle Magic.

Grüße

Dirk
 
A
Anonymous
Guest
Es gibt ein sehr gutes Buch auf Deutsch. Es heisst "Elektrisch!" Jimi Hendrix, Der Musiker hinter dem Mythos von Lothar Trampert. ISBN 3-926794-10-0
Steht sehr viel wissenswertes drin, sehr detailreich.
Grüße, Jochen
 
A
Anonymous
Guest
mad cruiser":kbj89gln schrieb:
Auf die Idee, alles, was an Neuem auf den Markt kam, zusammenzuschalten und den Marshall bis zum Stehkragen aufzureißen, um zu hören, was dann passiert ist aber eben keiner vor ihm gekommen - oder er hat es sich nicht getraut.

Nicht ganz, immerhin ist im Grunde Pete Townshend der Erfinder des Fullstacks ;) Er hat diesen bei Jim Marshall in Auftrag gegeben. Auch er hat viel mit Lautstärke und Feedback experementiert. Aber Jimi hat all das konsequent als Stilmittel in seine Musik eingebaut. Man höre nur den Titel "Are You Experienced?".
 
Rio_Fischbein
Rio_Fischbein
Well-known member
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.076
Ort
Black Forest
Hoyer":2ucpv6qw schrieb:
Hi FoxeyLady,

Hab ich neulich gesehen:

(Guitar World Presents:)
Guitar DVD:
How to play the best of the jimi hendrix experiences, electric ladyland

Dieses Spezial-Heft des amerikanischen Magazins Guitar World gibt es derzeit beim gut sortierten Kiosk (internationale/amerikanische Presse).

Neben 3 Stunden Unterricht ist ein 12-seitiger Text über Jimi drin.

Grüßle

Hi,
wie heißt das Heft denn genau?
Bin gestern in unserem gut sortierten Laden gestanden und konnte das Heft nur beschreiben..."so ein Sonderdruck mit Hendrix Biografie und Gitarrenunterricht drin". Man rief für mich sogar beim Verlag an, aber die wußten nix von so einem Heftchen.
 

Ähnliche Themen

 

Oben Unten