Unterschied zwischen solid/carved maple an laminated maple?


moto
moto
Well-known member
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
278
Hi,

so ich hab da jetzt echt mal ne Frage.
Die Antwort wird für euch bestimmt ziemlic einfach sein, aber ich blick da nicht so durch.

Wie muß der Klangkörperquerschnitt einer solid/carved Maple Gitarre aussehen und wie schaut der Querschnitt einer laminierten Maple Dekce aus??

Bitte nicht gleich steinigen aber ich glaub, da will mich jemand reinlegen!

Hier mal zwei Fotos.
Also für mich schaut das laminiert aus, oder?
Es soll aber solid/carved sein...

bild1.jpg


und

bild2.jpg



Was meint ihr??

Grüße aus Hamburg

moto
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin,

es gibt einmal eine "Maple Decke auf Body". Holz auf Holz. Ist das aufgebrachte Holz sehr dünn, spricht man von einem Furnier.
Ist das Holz geschnitzt, ist es "carved".

Laminat ist m.E. ein aufgebrachter Kunststoff, bei Gitarren auch salopp "Fototapete" genannt.

Auf den Bildern ist zu erkennen, daß Holz auf Holz aufgebracht worden ist (Maple Decke).

Ob diese mit einem dünnen Laminat versehen ist, vermag ich nicht zu erkennen.

Edit: Du kannst ja sehr gut den Querschnitt der Decke erkennen. Die dortigen Linien (Jahresringe) müssten ja auf der Decke exakt weitergeführt werden, sollte sie nicht laminiert sein.
 
A
Anonymous
Guest
Laminiert heißt ist in diesem Fall nicht mit einem Kunststoff gleichzusetzen.

Hier mal die Info von der Warmoth Seite über ihre Laminated Top Bodies:

Beautiful woods are the hallmark of custom guitars. Unfortunately, such woods are often expensive and worse yet, their sonic properties may not be as desirable as their appearance.
Many years ago we developed a process whereby a 1/8" thick exotic top could be formed over the face and forearm contour of a guitar body. We refer to these bodies as "Lam-Top" bodies also sometimes called a drop-top if you have a forearm contour.
When using only an 1/8" top, all of the tonal properties of the body will be derived from the base wood, not the top wood. Therefore, you may have an Alder body that sounds like an Alder body, but has the face of a beautiful piece of Quilt maple.

Die meisten Carved Top Bodies sind auch Lam-Tops, da oft schön aussehende exotische Deckenhölzer verwendet werden. Man kann aber auch einen gecarvten Body aus einem Stück Holz herstellen....

Gruß
Stephan
 
moto
moto
Well-known member
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
278
Hi,

danke schon mal für die Antworten.

Also folgendes. Der Hersteller Peerless hat bis ende 2007 craved Malpe hergestellt. Ab ende 2007 ist er dann auf Laminaed Maple umgestiegen.
Und genau diesen Unterschied möchte ich herausfinden! Denn die Gitarre wurde mir als craved Maple angeboten. Und da gehören dann doch keine zwei Schichten Holz, wie auf den Bildern zu sehen ist, hin, sondern es müßte doch eigentlich ein durchgängiges Stück Holz zu sehen sein.

Oder hab ich das jetzt total falsch verstanden?

moto
 
A
Anonymous
Guest
So wie ich das verstehen würde, wäre dann die carved maple aus einem Stück Ahorn mit geschnitzter Decke und die laminated maple eine geschnitzte Ahorndecke auf einem anderen Korpusholz so wie oben auf dem Bild...

Hast du schonmal bei Peerless nachgefragt wo genau der Unterschied besteht?

EDIT: Wenn ich das im www richtig verstanden habe, dann ist die Carved Maple eine geschnitzte aufgesetzte aber solide Holzdecke und die "laminated" wirklich ein Laminat aus mehreren Holzfurnieren ähnlich dem was wir als Multiplex bezeichnen. Demnach wäre deine doch eine carved maple top!!!
 
moto
moto
Well-known member
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
278
Hey casia,

so hab ich das auch gedacht. Allerdings hab ich es leider falsch ausgedrückt. Der Verkäufer hat behauptet, dass es solid wood on top/back sein soll.
Beim solid gehe ich davon aus, dass es aus einem Stück unter feuchter Luft gebogen wird. Auf der Decke kann man aber erkennen, dass in der Mitte der Decke zwei Stücke aufeinander treffen. Oder ist das normal und ich trau Leim zu wenig zu?? ;]

Hier mal gut zu sehen:

decke1.jpg


decke2.jpg



Grüße
moto
 
A
Anonymous
Guest
Hallo, das in der Mitte zwei Stücke zusammentreffen ist normal und nennt sich Bookmatched! Solides Holz ist es ja trotzdem und kein Laminat!

bookmatched.gif
 
T
tommy
Well-known member
Registriert
16 März 2009
Beiträge
2.338
Lösungen
1
Ort
Norderstedt SH
Moin, ich noch mal,

carved Maple Decke bedeutet m.E. eine geschnitzte Decke auf dem Body und -außer vielleicht Lack- sonst weiter nix.

Eine laminierte Decke ist immer noch eine Decke auf dem Body aber obendrauf mit Laminat hübsch gemacht (z.B. Vogeltrittholzdecke die aussieht wie brazilian rosewood).

Dann gibt es noch laminierte Bodys (wie oben aber ohne Decke).

Laminierte Decken machen insoweit Sinn, daß sie klangformend sind aber optisch nichts hergeben (z.B. LP Plaintop). Deswegen werden sie nochmal entweder deckend Lackiert oder laminiert.

Soweit mein Erkenntnisstand.


P.S. Ich habe mir Dein 1. Foto noch mal genau angesehen und bin mir ziemlich sicher (Maserung/Leimfuge):

Es ist eine 2teilig zusammengefügte Massivholzdecke (klarlackiert) auf einem Massivholzbody.
Wobei, die Decke ist so dünn (ca. 5mm?), daß man auch schon von einem dicken Furnier sprechen könnte.
Das bedeutet u.a., daß die Klangbeeinflussung der Decke nicht sehr groß sein wird.
 
Blues-Verne
Blues-Verne
Well-known member
Registriert
8 Dezember 2008
Beiträge
670
Ort
Peetown @ SP
tommy":12js0mgo schrieb:
Moin, ich noch mal,

carved Maple Decke bedeutet m.E. eine geschnitzte Decke auf dem Body und -außer vielleicht Lack- sonst weiter nix.

Eine laminierte Decke ist immer noch eine Decke auf dem Body aber obendrauf mit Laminat hübsch gemacht (z.B. Vogeltrittholzdecke die aussieht wie brazilian rosewood).

Dann gibt es noch laminierte Bodys (wie oben aber ohne Decke).

Laminierte Decken machen insoweit Sinn, daß sie klangformend sind aber optisch nichts hergeben (z.B. LP Plaintop). Deswegen werden sie nochmal entweder deckend Lackiert oder laminiert.

Soweit mein Erkenntnisstand.


P.S. Ich habe mir Dein 1. Foto noch mal genau angesehen und bin mir ziemlich sicher (Maserung/Leimfuge):

Es ist eine 2teilig zusammengefügte Massivholzdecke (klarlackiert) auf einem Massivholzbody.
Wobei, die Decke ist so dünn (ca. 5mm?), daß man auch schon von einem dicken Furnier sprechen könnte.
Das bedeutet u.a., daß die Klangbeeinflussung der Decke nicht sehr groß sein wird.

Da kann ich nun leider nicht schweigen! Was ein Dummfug! Natürlich hat seine Renaissance eine Massivholzdecke. Das hellere Holz darunter ist ein Versteifungs-"Hözchen", bei Akustiks nenn sich das 'Bracing'

Ich habe selbst so eine Renaissance (allerdings ist meine ein Unikat mit P90) aus der Musterbau-Vorserienphase. Die sieht unter der massiven Decke ähnlich aus.

Also, moto, keine Sorge - alles Bestens! ;-)

Schau mal auf die bodenplatte der Humkbucker. Bei den "earlies" waren die noch mit Epiphone-Prägung, weil Peerless schliesslich jahrelang für Gibson OEM-Fertigumg gemacht hat. Besonders toll waren die aber nicht.
Neuere Serien kommen mit WSC-Pickups, die sind besser gemacht. Allerdings haben auch diese Messingkappen. Ein Austausch zu Nickelsilver ist ratsam und verhilft der Semi zu deutlich mehr Obertönen und Feinauflösung.

Ändert aber nix daran: Tolle , ach was, saugeile Gitarre!!!
Mit viel Potential. Die entwickelt sich noch richtig gut. Lass dich überraschen und gib sie nie mehr her. :!:
 
 

Oben Unten