USB / MIDI Interface, hat jemand Erfahrung?


Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Moin,
heute brauch ich mal wieder Erfahrungsberichte nach erfolgreicher Verwirrung durch Fachberatung.
Folgendes habe ich:
VOX Tonelab SE
EditierSW für Tonelab
Alesis Uraltverb
durchschnittliches Laptop
Sequencer
USB Audio Interface (geht wunderbar)
Behringer Pult

Ich suche ein USB MIDI Interface zum Steuern, Editieren und Sichern des Tonelab, als add on noch das Steuern weitere Gerät(e) sollten noch welche dazu kommen.

Es gibt GEräte mit 1x In-Out von Edirol oder Swissonic für 19,90€ die eigentlich meine Zwecke erfüllen sollten. Kommentar vom Geschäft: "Klar können Sie die nehmen, aber wundern Sie sich nicht wenn *Bahnhof1* und *Bahnhof2* nicht so funktionieren wie gewünscht. Aber dieses Yamaha (oder Ibanez) für 64,-€ macht das alles zuverlässig. Unsere Kunden bestätigen dies." Und "Neulich war einer dieser Vertreter mit so einem billigen Ding hier und wollte vorführen, als es dann nicht funktionierte mußte er kleinlaut wieder einpacken..."

Hat jemand Erfahrung mit den günstigen, einfachen Geräten die mir eigentlich zum Editieren und Steuern (z.Bsp. Sequenzer um Effekt während des Spielens zu ändern) reichen sollten? Kann jemand ein Gerät empfehlen?
In einem älteren Thread habe ich die Aussage gefunden, das mehr als 1x Out durchaus sinnvoll ist wenn ein Gerät die Kanäle nicht sauber trennen kann. Hat da jemand Empfehlungen mit meinem Minimal Equipment?

Wäre schön wenn ihr meine Verwirrung etwas lösen könntet :cool:

Ciao

Monkey
 
HaWe
HaWe
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2006
Beiträge
1.088
Ort
Hadamar
Ich habe mit dem M-Audio MidiSport in Verbindung mit meinen Line6-Teilen (und die sind bekanntermaßen etwas wählerisch) nur gute Erfahrungen gemacht.
 
A
Anonymous
Guest
Hallo,

also ich hatte mal ein etwas besseres Edirol, das ging einwandfrei. Auch ein emagic hatte ich mal, die Firma wurde ja von Apple geschluckt, wohl deswegen gabs die Dinger ne Zeitlang neu spottbillig. M-audio habe ich grundsätzlich auch gute Erfahrungen mit.

Swissonic ist mittlerweile nur noch ein Name, die Firmawurde afaik von Thomann gekauft, um die Restbestände zu verhökern und dann unter dem Namen sehr billig Kram anzubieten.

Wenn es billig sein soll, würde ich das billigste Edirol nehmen. Mehr als einen Ausgang brauchst du imo in erster linie, wenn mehr als eins der geräte keinen anständigen Midi-Out bzw. Thru hat.
 
Monkeyinme
Monkeyinme
Well-known member
Registriert
3 Januar 2007
Beiträge
2.899
Ort
Im Musikzimmer
Danke, dann gehe ich doch morgen mal schauen was der Händler meines Vertrauens an günstigen Geräten so da hat. Und dann kauf ich dat :cool:

Ciao

Monkey
 
 

Oben Unten