Valveking abgeraucht


A
Anonymous
Guest
Nabend ihr Schrauber!

Auf dem letzten Gig ist mein VK 100 Top abgeraucht. Erst wurde er leiser
(Leistungsverlust), dann bekam er komplette Aussetzer (Stottern).

Hat jemand gleiche Synthome beim Valveking auch schon mal gehabt?
Könnte das ein Vorstufenröhre sein? Ich benutze nur den Clean-Kanal
mit Zerrer/Stressbrett davor.

Mir ist schon klar, daß das ca. 297 unterschiedliche Gründe haben kann,
aber vieleicht hat ja jemand genau das beschriebene Problem bei genau
dem Amp gehabt und kann mir nen Tip geben.

Und ja: ich schraub nicht selbst dran rum, ich weiß, das da ordentlich Saft
anliegt und bring das Teil zum Tech. Sollten es evtl. die Vorstufenröhren sein,
hätte ich aber noch welche zum Testen. Wie man die tauscht, weiß ich ...
 
A
Anonymous
Guest
Oha. Ist mir damals nie passiert. Ein Beweis das du den Amp eindeutig härter rockst als ich es getan habe! :p
 
A
Anonymous
Guest
Wie alt sind denn die Endstufenröhrchen ?
Richtige Impedanz gehabt ?
Is mir Live mal passiert, Stress, Fremde Box, nicht richtig nachgeschaut, Marshall JCM 900 abgeraucht... :roll:
Geht er überhaupt noch an (Sicherung) bzw. auffälliges Glühen einzelner Kolben ?
 
roha
roha
Well-known member
Registriert
24 April 2007
Beiträge
383
Ort
Mintraching
Hi, ich hatte mal ein ähnliches Problem. Bei mir waren es die Endstufenröhren. Einfach mal testen.

VG
 
A
Anonymous
Guest
Hai!

Die Röhren sind alle noch nicht so alt, ca. 100 - 200 Betriebsstunden.
War meine eigene Box, Impedanz hat gestimmt.

Endstufenröhren leuchten alle gleich, sieht gut aus. Hier könnte ich aber
mal das Multimeter dran halten, da der Amp außenliegende Meßpunkte hat.

Wenn es die nicht sind, kann ich ja mal in Sachen Vorstufe forschen ...
 
A
Anonymous
Guest
Oder einfach mal einen ext. Preamp in den Return vom Vk stecken oder umgekehrt, send out in eine Endstufe oder in ein anderen Amp´s return..
 
B
BCI_MAN
Well-known member
Registriert
1 März 2006
Beiträge
85
Ort
Mainz
Dat Dingens hat doch nen seriellen Einschleifweg? Dann versuche mal, mit nem Treter in die Endstufe direkt zu gehen. Kommt was: Vorstufe kaputt. Kommt nix: Signal abnehmen vom Seriel Out und auf ne andere Endstufe legen. Kommt was: Endstufe im Ar... Zumindest kannst Du es so schonmal eingrenzen. Oder so. Viel Erfolg!
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Hi Manuel,

genau, miss mal an den Messpunkten, was da anliegt.

Ansonsten teste das mit dem Loop.
Treter oder auch nur Gitarre direkt in den Return, kommt da was?

Oder geh alternativ aus dem Send mal über ne andere Endstufe oder in einen anderen Amp.

Grüße,
Swen
 
Riddimkilla
Riddimkilla
Well-known member
Registriert
4 Januar 2008
Beiträge
3.473
Ort
Takatukaland
Es ist wohl mal wieder an der Zeit:

[img:358x500]http://farm4.static.flickr.com/3247/3142861154_98151ef9a4.jpg[/img]
 
E
erniecaster
Well-known member
Registriert
19 Dezember 2008
Beiträge
4.264
Lösungen
2
Hallo!

Den gleichen Fehler hatte ich mal an einem anderen Amp und es waren verrostete Buchsen des seit Ewigkeiten nicht benutzten Einschleifwegs.

Probier mal ein Patchkabel zwischen Send und Return.

Gruß

erniecaster
 
A
Anonymous
Guest
So, erster Zwischenstand:

Die Vorstufenröhren sehen optisch gut aus, alle wieder so wie sie waren wieder reingesteckt.

Endstufen-Röhren habe ich nachgemessen. Zwei sind etwas gedriftet.
Von hinten drauf geschaut und von links nach rechts habe ich folgende Werte:

26 mV - 34 mV - 30 mV - 30 mV

Momentan macht der Amp auch keine Zicken, ich lass den jetzt mal richtig warm werden.
Mal sehen, was er gleich so sagt ...
 
A
Anonymous
Guest
So, der Amp läuft jetzt seit knapp 3 Stunden, langsam wird's schon im Zimmer warm.
Und was ist? Keine Aussetzer! Was zum Teufel kann das sein?

Auch die Werte der Endstufenröhren haben sich nicht großartig verändert.
Den Vorstufen-/Endstufen-Test mit nem zweiten Amp kann ich mir wohl schenken.
Im Moment läuft ja alles.

Das Einzige, was ich mir vorstellen kann ist, daß ich die Vorstufenröhren
doch nicht wieder in die gleichen Positionen gesteckt habe.

Weiß hier jemand, welche Vorstufen-Röhre bei Valveking wofür zuständig ist?

Ich habe zwei vorne in der Nähe des Inputs. Ich gehe davon aus, daß die
am nächsten am Input die V1 ist. Die Dritte liegt hinten in der Nähe der Endstufenröhren.
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab nicht an der Steckdose gefühlt ;-)

Der Test danach im Proberaum hat aber gleiche Symptome gezeigt
und jetzt ist plötzlich alles wieder gut! :kratz:

Ich hasse Fehler, die sich nicht so einfach reproduzieren lassen!
 
Bierschinken
Bierschinken
Well-known member
Registriert
11 April 2007
Beiträge
665
Ort
Düsseldorf
Wenn ich wüsste, wo du nachschauen kannst, wäre ich Hellseher ;)

Du hast jetzt 2 Möglichkeiten:
- Abwarten, das Ding spielen, entweder macht ers wieder oder niewieder
- Oder du bringst das Ding zum Tech und hoffst, dass der Fehler dort reproduzierbar auftaucht.

Grüße,
Swen
 
A
Anonymous
Guest
Sowas in die Richtung hatte ich befürchtet ... :wtf:

Ich spiel das Ding, fällt er wieder aus, geht's ab zum Tech.
 
A
Anonymous
Guest
madler69 schrieb:
Ich hab nicht an der Steckdose gefühlt ;-)

Der Test danach im Proberaum hat aber gleiche Symptome gezeigt
und jetzt ist plötzlich alles wieder gut! :kratz:

Ich hasse Fehler, die sich nicht so einfach reproduzieren lassen!

Jo scheiß Amp, ich geb dir n Fuffi für das Drecksteil $$$

Edit:

Glaube nicht dass es an den Vorstufenröhren liegt,aber V3 müsste Phasentreiber sein,hab den PLan nur überflogen. Angaben ohne Gewähr..
Dann doch eher Wackler, Lötstelle(n) Platine ( hatte mein Peavey mal, Haarriss, nur unter Lupe erkennbar ! Allerdings war der da schon knapp 20 Jahre alt ).

Sooo alt ist dein VK ja nicht oder ?

Hatte gestern ähnl. Effekt an meinem JVM.
Wollte Box (16 ohm) wechseln, Amp aus gemacht, Boxenkabel wahrscheinlich zu schnell raus gezogen (Restspannung ??), andere Box dran (8 Ohm), plötzlich furzt und knackt der Amp kurz, kein Ton mehr, rein geglotzt, eine Röhre blaue Blitze juhuu --> Feierabend.
Amp aus, die zwei Röhrenpaare raus, wieder an, getestet, geht.
Andere Röhren wieder rein, Test, geht auch wieder :shrug:

Bis jetzt geht der Amp ohne Probleme, keine Ahnung was das war..
 
 

Oben Unten