verflixt !


A
Anonymous
Guest
hallo zusammen,

bis vor kurzem hat es immer noch ganz gut funktioniert : einfache anschlagtechniken und parallel dazu singen....
seitdem ich unterricht nehme und mich auch schon mal an etwas anspruchsvolleren sachen versuche, bekomme ich das nicht mehr auf die reihe :evil:
es geht einfach nicht ! entweder konzentriere ich mich absolut auf den rhythmus, oder aber auf den gesang :arrow: beides gleichzeitig endet meist in einem akustischen inferno (ich denke mal so ist auch der "death-metal" entstanden)
ich bin schon richtig wirr im kopf ! :| :?

wie bringe ich bloß meine hand dazu unabhängig von meinem gesang zu fungieren :?:
vielleicht sollte ich mir eine gespaltene persönlichkeit zulegen, die zusammen mit mir musizieren möchte :cool:
 
physioblues
physioblues
Well-known member
Registriert
20 August 2003
Beiträge
2.103
HI Daggy,

Sarah Connor hatte das gleiche Problem.
Sie hat dann mit der Gitarre aufgehört.
War die falsche Entscheidung !!!

Mal im Ernst.
Wie so vieles ist auch das eine Frage der Übung. Je mehr und öfter man einen Song spielt, um so mehr automatisiert man die Bewegungsabläufe. Je mehr man automatisiert, um so mehr Kapazitäten werden wieder für andere Sachen, wie auch das Singen, frei.

Bei meiner ersten Fahrstunde war ich vom Autofahren 100% in Beschlag genommen, meine ersten selbergedrehten Zigaretten waren trotz voller Konzentration unförmige Würste. Es dauerte nicht lange, da konnte ich beim Auto fahren einhändig Zigaretten drehen. ( Und konnte dazu aus voller Kehle " Haaiiiwäiii tuu hällll " gröhlen ! )
Alles eine Frage der Übung.
 
A
Anonymous
Guest
Hi Daggy,

TM (ein singender Bassist) hat mal erzählt er übe viel vor dem Spiegel um seine Finger und seinen Gesang zu koordiniere.

Ich habs mal versucht und was soll ich sagen es klappt besser als erwartet.

Gruss Til
 
A
Anonymous
Guest
Hi zusammen,

ich bin meines Zeichens ja auch singender Gitarrist und kann nur sagen, das es wirklich ein "im-Kopf-koordinieren" gibt. Es ist tatsächlich sehr übungsintensiv dahinzukommen, aber da müssen gute Schlagzeuger ja auch hin ;-)

Mal ernsthaft... Ein Song hat mir bisher echte Kopfschmerzen bereitet und das war die Gesang-Gitarren Koordinierung von Lou Gramm's "Midnight Blue". Dabei bin ich fast verzweifelt, aber irgendwann klappte es dann auch mit dem Dunkelblau. :lol:

Gruß
VVolverine
 
A
Anonymous
Guest
daggy":6ldqqadw schrieb:
......wie bringe ich bloß meine hand dazu unabhängig von meinem gesang zu fungieren :?:......

hallo Daggy!

vielleicht ist es hilfreich, den rhythmus mit dem fuss mitzuklopfen? ganz gewiss ist es eine übungssache, unabhängig zu werden- meine gitarristen spielen, singen und wandern im publikum herum......

hm......gausö, franz :roll:
 
B
Banger
Guest
Servus!
Hach, dat is'n Thema... ich hab damit auch meine Problemchen, aber merke so langsam, wie die Übung anschlägt. Ich singe in unserer Band ab und zu die Backing Vocals - früher hat das überhaupt nicht geklappt, mittlerweile geht et recht gut.
Also nicht aufgeben :)

(Ich knabber derzeit übrigens an "Toto - Rosanna", den rhytmischen Gitarrenpart mit dem Gesang [Strophe] zu kombinieren ist nicht ohne :))
 
gwenman
gwenman
Well-known member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
606
Ort
Österreich
hi,

was auch extrem hilft ist, wenn du das alles EXTREM langsam übst. nach ein zwei tagen, geht das alles schon viel besser!

mfg...philipp.
 
A
Anonymous
Guest
(Ich knabber derzeit übrigens an "Toto - Rosanna", den rhytmischen Gitarrenpart mit dem Gesang [Strophe] zu kombinieren ist nicht ohne)

Hi nochmal...

vielleicht noch ein Tip von mir aus langjähriger Erfahrung. Versucht es mal, bevor Ihr euch an den Text eines Liedes wagt, mit Summen. Anschließend, wenn das Sicher steht mit einigen Wörtern. Wichtig (!!!) ist es wie Franz schon schrieb, den Takt mitzuklopfen oder mit dem gesamten Körper mitzuwippen. Das hift bei der Orientierung ungemein. Mir persönlich helfen auch die Noten dazu, also keine Tabs. Da kann ich genau sehen wo sich Gitarre und Gesang "treffen" und wo nicht.

Gruß
VVolverine

P.S.
Netter Song, Banger. Wir müßen mal zusammen musizieren ;-)
 
A
Anonymous
Guest
Ich hab mir damals für ne Schulfete bei dem schönen Song Pretty Woman einen abgebrochen. Aber nach zwei Wochen Üben hatte ich Basslauf und Gesang koordiniert.
 
R
rockz
Well-known member
Registriert
2 Dezember 2003
Beiträge
425
Lösungen
1
Hallo,

wurde ja bereits viel gutes geschrieben. Vielleicht noch ein Tipp von meiner Seite: Ich nenne es "Loslassen". Wenn ich singe und spiele vernachlässige ich einen dieser zwei Parts, beschränke mich mit der Konzentration weitestgehend auf lediglich ein "Instrument". Das setzt sicherlich voraus, dass man zumindest ein Instrument recht intuitiv beherrscht.

Als ich mal als "Bassist" in einer Band ausgeholfen habe, hat dann z.B. "Born to be my baby" von Bon Jovi ziemlich schnell geklappt - obwohl die Basslinie nicht ganz trivial ist und ich die hohe Gesangsstimme gesungen habe. Nach einigen Probeabenden war ich dann sogar noch in der Lage dazu abzurocken... :-D

Gruß
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
1
Aufrufe
2K
Al
 

Oben Unten